Lesezeit ca. 7 Min.
arrow_back

GROSSER RATGEBER


Logo von Geliebte Katze
Geliebte Katze - epaper ⋅ Ausgabe 2/2023 vom 10.01.2023
Artikelbild für den Artikel "GROSSER RATGEBER" aus der Ausgabe 2/2023 von Geliebte Katze. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Geliebte Katze, Ausgabe 2/2023

Verhalten

Ich sitze hier!

Häufig nehmen Katzen diese fast schon menschlich anmutende Sitzposition nach einer ausgiebigen Fellpflege-Session ein. So kommt es, das meist auch ihre Zungenspitze noch hervorblitzt.

Fellpflege

Vom Löwen zum Lämmchen

Scheren ist manchmal aus medizinischen Gründen notwendig. Doch ein „Friseurtermin“ kann Stress für die Katze bedeuten. Sorgen Sie zuallererst für eine entspannte Stimmung. Problemzonen wie unter den Pfoten oder an den Achseln brauchen große Aufmerksamkeit, da sie besonders schnell verfilzen. Hier ist äußerste Vorsicht geboten, wenn Filzknäuel weggeschnitten werden. Auch der Bauch ist empfindlich. Grundsätzlich sollte nur ein Profi Katzen scheren, da Laien sie ernsthaft verletzen könnten. Sorgen Sie lieber vor, indem Sie besonders langhaarige Katzen regelmäßig pflegen, damit das Scheren erst gar nicht notwendig ist.

Mehrkatzenhaushalt

Krank in Katzen-WG

In der Regel ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Geliebte Katze. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2023 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 2/2023 von In der Ruhe liegt .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
In der Ruhe liegt ...
Titelbild der Ausgabe 2/2023 von NEUES AUS DER KATZENWELT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES AUS DER KATZENWELT
Titelbild der Ausgabe 2/2023 von KREATIV-WETTBEWERB. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KREATIV-WETTBEWERB
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Was steht eigentlich auf dem Etikett?
Vorheriger Artikel
Was steht eigentlich auf dem Etikett?
Auch ein Kätzchen lernt fürs Leben
Nächster Artikel
Auch ein Kätzchen lernt fürs Leben
Mehr Lesetipps

... sind die gesunden Katzen äußerst rücksichtsvoll gegenüber ihrem kränklichen Mitbewohner. Bei hochansteckenden Erkrankungen sollte die betroffene Katze isoliert gehalten werden, wobei ein wirkungsvoller Infektionsschutz jedoch meist nicht innerhalb der Wohnung gewährleistet werden kann. Bei nicht ansteckenden Erkrankungen zeigen Katzen meist sehr gut und eindeutig, ob sie in Ruhe gelassen werden möchten oder nicht. Eine Trennung ist nicht immer zu empfehlen. Die Separierung von den liebgewonnenen Artgenossen bedeutet oft Stress, was der Genesung nicht förderlich ist.

Die „wilden 5 Minuten“: Was steckt dahinter?

Jeder Katzenmensch kennt dieses mehr oder weniger stark ausgeprägte Phänomen und wundert sich über das scheinbar grundlose Verhalten: Ihre Samtpfote rast plötzlich laut maunzend, mit weit aufgerissenen Augen und „irrem“ Blick durch die Wohnung, als wäre der schlimmste Feind hinter ihr her. Meist geht es bei diesem wilden Verfolgungsspiel mit sich selbst oder einer imaginären Beute über „Tische und Bänke“ und endet so schnell, wie es begonnen hat – Ihre Katze liegt wieder tiefenentspannt da und putzt sich mit Hingabe. Aber woher kommt dieses merkwürdige Verhalten und – ist es „normal“? Ja, ist es! Insbesondere Wohnungskatzen neigen zu den sogenannten „wilden 5 Minuten“, da sie ihren angeborenen Jagdinstinkt häufig nicht ausreichend ausleben können und unterfordert sind. Sie brauchen ein Ventil, um überschüssige Energie loszuwerden – ein wilder Sprint ist ein geeignetes Mittel dafür. Ebenso zeigen Katzen dieses Verhalten, wenn sie auf der Katzentoilette waren und einen regelrechten „Klosprint“ hinlegen: Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes erleichtert. Tägliche Beschäftigungseinheiten während der aktivsten Phasen – morgens und abends bei Dämmerung – lasten Ihren Salonlöwen aus. Beobachten Sie jedoch, dass Ihre Katze aus dem Ruhezustand ruckartig hochschreckt oder sich hektisch putzt, aufspringt und dann mit schlagendem Schwanz oder wellenartigen Fellbewegungen losschießt, könnten Schmerzen oder Erkrankungen dahinterstecken. Halten Sie dieses Verhalten zur Sicherheit auf Video fest und lassen Sie es tierärztlich abklären.

Normal oder Krankheitssymptom?

Vermehrtes Sabbern bei Katzen kann viele Gründe haben

Die Gründe, warum Ihre Katze sabbert, können vielfältig sein: Katzenminze oder das Warten auf die tägliche Futterration etwa regen den Speichelfluss an. Aber es können auch schwerwiegende Erkrankungen dahinterstecken. Wichtig ist, dass Sie Ihre Katze genau beobachten, wenn Ihnen vermehrter Speichelfluss (auch Hypersalivation genannt) bei ihr auffällt.

Unproblematisch

Meist ist es harmlos, wenn Katzen sabbern. Wenn Sie Ihre Katze zum Beispiel streicheln oder kraulen, kann es passieren, dass sie ausgiebig schnurrt, und sich dabei so sehr entspannt, dass sie sabbert. Das ist völlig unbedenklich und zeigt lediglich, wie sehr sich Ihre Katze wohlfühlt und wie zufrieden sie ist. Auch wenn Ihre Katze schläft, kann es passieren, dass sie speichelt, ebenso wie bei der Fellpflege oder beim Zahnwechsel im Alter von vier bis sechs Monaten. Wenn Ihre Katze Futter riecht oder sieht oder zu ihrer regelmäßigen Fütterungszeit darauf wartet, kann das ebenfalls dazu führen, dass sie viel sabbert. Auch manche Medikamente führen zu vermehrtem Speichelfluss. Antibiotika zum Beispiel schmecken häufig bitter und können deshalb zur Folge haben, dass Ihre Katze speichelt.

Problematisch

Katzen sabbern manchmal stark, wenn sie angespannt oder gestresst sind. Autofahrten, laute Geräusche, Tierarztbesuche, oder ein neuer Mitbewohner können für Ihre Katze erheblichen Stress bedeuten. Als Reaktion darauf kann sie zu speicheln beginnen. Wenn Ihre Katze giftige Pflanzen, bestimmte Arzneimittel, ungeeignete Lebensmittel oder Pflanzenschutzmittel aufgenommen hat, kann es sein, dass sie Vergiftungssymptome zeigt. Meistens ist das bei Freigängern der Fall. Dabei ist es sehr wahrscheinlich, dass die Katze stark sabbert.

Hält der vermehrte Speichelfluss Ihrer Katze längere Zeit an, ist das Fell um ihren Mund ständig feucht und Sie finden sogar nasse Speichelflecken in der Wohnung, kann es auch daran liegen, dass Ihre Katze nicht mehr in der Lage ist zu schlucken, oder dass sie an einer Entzündung im Mundraum leidet. Tumore, starke Zahnprobleme oder ein Fremdkörper im Maul können zu erheblichen Schluckbeschwerden und starkem Speichelfluss führen. Tritt das Sabbern sehr ausgeprägt und anhaltend auf und kommen vielleicht sogar noch weitere Symptome, die auf eine Vergiftung, eine Entzündung oder einen Fremdkörper im Maul hindeuten, hinzu, sollten Sie umgehend Ihre Tierarztpraxis kontaktieren.

Spielen

Herausforderungen für Stubentiger

Katzen haben ihren eigenen Kopf, doch einige zeigen durchaus Bereitschaft, sich größeren geistigen Herausforderungen zu stellen – natürlich nur, wenn es ihnen passt. Bieten Sie Ihrer Katze doch einige der folgenden Optionen an – vielleicht findet sie Gefallen daran.

Parcours

Wenn schon kein echter Spaziergang über das Dach möglich ist, dann vielleicht ein simulierter? Legen Sie Holzlatten über mehrere Stühle, damit die Katze darüberlaufen oder die Aussicht genießen kann. Achten Sie darauf, dass nichts wackelt oder unsicher aufliegt.

Reifenkunst

Halten Sie einen Reifen ungefähr einen halben Meter vor Ihrer Katze über den Boden. Versuchen Sie nun, sie mit einem Leckerli durch den Reifen zu locken. Wenn sie die Aufgabe begriffen hat, können Sie langsam zu Abwandlungen übergehen, zum Beispiel, indem Sie den Reifen höher halten oder die Katze von einem auf den anderen Hocker springen lassen. Dieses Kunststück erfordert jedoch Motivation und Geduld von beiden Seiten. Spielerisch mit viel Lob geht es leichter als auf Kommando.

Hütchen-Spiel

Woher kommt nur dieser Duft? Vor der Katze sind mehrere Hütchen gleichen Aussehens aufgestellt, doch nur unter wenigen liegt eins der begehrten Leckerlis. Die Katze wird so lange schieben, mit der Nase anstupsen oder die Hütchen umstoßen, bis sie die Beute gefunden hat. Das Spiel können Sie mit beliebig vielen Hütchen spielen.

Mauseloch

Das Unerreichbare ist meist das Begehrteste! Lassen Sie Ihren Stubentiger ruhig mal vor einem Ersatz-Mauseloch sitzen. Dazu eignen sich Schuhkartons, in denen Leckerlis liegen. Der Karton sollte so stehen, dass die Katze mit der Pfote hineinangeln muss.

Gesundheit

Trockenes Näschen

Der Nasenabdruck einer Katze ist so individuell wie unser Fingerabdruck. So weit die individuelle Besonderheit. Allen Näschen gleich sollte sein, dass sie feucht und kühl sind. Bei trockenen, rissigen Nasenspitzen oder Krustenbildung kann es sein, dass der Flüssigkeitshaushalt Ihrer Katze gestört ist. In diesem Fall sollte sie mehr trinken. Auch der Aufenthalt an trockenen Plätzen kann das Nasenbild beeinflussen. Alternativ liegt eine Hauterkrankung vor. Gehen Sie am besten zum Arzt und lassen das Näschen anschauen.

Handicap

Wie orientieren sich blinde Katzen?

Wie bei Menschen, die nichts mehr sehen können, müssen sich auch Katzen ohne Augenlicht auf ihre übrigen Sinne verlassen. Sie orientieren sich anhand von Gerüchen, Geräuschen und ihrem Gefühl. Ihre Tasthaare helfen den Vierbeinern, Abstände einzuschätzen, sodass sie ganz leicht durch die Wohnung navigieren können. Auch die eigene Erfahrung hilft einer blinden Samtpfote. So kennt sie ihr Zuhause in- und auswendig. Deshalb sollten wir als Halter Möbel nach Möglichkeit nicht umstellen. Freigang darf einer blinden Katze leider nicht gewährt werden – einäugigen aber schon. Um das Leben blinder Miezen schöner und einfacher zu gestalten, können Sie einiges tun: Kennzeichnen Sie jeweils Hindernisse mit diversen Düften wie Vanille, Kamille und Ylang-Ylang. So hat jede Barriere ihre eigene Duftnote. Und sprechen Sie betont mit ihr, sodass sie Emotionen besser versteht. Denken Sie außerdem daran, dass das Spielzeug akustisch wahrnehmbar sein muss.

Sicherheit

Wenn sie vom Regal fällt

Katzen sind von Natur aus geborene Akrobaten. Der sogenannte Umdrehreflex sorgt dafür, dass sie sich auch im freien Fall aus der Rückenlage heraus blitzschnell drehen und ihren Körper samt allen vier Pfoten in die richtige Landeposition bringen können. Für das erfolgreiche Ausrichten des Katzenkörpers im freien Fall ist eine gewisse Distanz vonnöten: Bei einem Sturz aus geringer Höhe, ungefähr unterhalb von zwei Metern, kann sich die Katze ungleich schwerer verletzen als bei Stürzen aus größerer Höhe. Vor allem Kitten, die Entfernungen und Sprunghöhen noch nicht richtig einschätzen können, laufen Gefahr, beim Spielen und Toben abzustürzen. Deshalb sollten alle Kletter- und Aussichtspunkte gut gesichert sein. Regale können mit Winkeln an der Wand befestigt werden. Glatte Regaloberflächen werden mit Sisalmatten oder Teppichresten rutschfest.

Verhalten

Strategien bei der Mäusejagd

Frei lebende Katzen ernähren sich von lebenden Beutetieren. Kätzin und Kater haben dabei sehr unterschiedliche Strategien entwickelt :

Kätzin Weibliche Katzen bevorzugen die sogenannte „Sitzenund-warten-Strategie“. In geduckter Haltung sitzt diese etwa zwei Meter vor dem Mauseloch. Sobald sich die Beute zeigt, spannt sich der Katzenkörper. Doch die Kätzin bleibt sitzen und wartet, bis die Maus weiter von ihrem sicherem Versteck entfernt ist. Dann schnellt sie blitzschnell nach vorn und schlägt gezielt nach ihrer Beute. Ein Biss in den Nacken, dann liegt die Maus leblos im Feld. Entweder frisst sie die Beute noch an Ort und Stelle oder sie bringt sie nach Hause.

Kater Bei Katern sieht die Jagd zumeist anders aus. Sie verfolgen die sogenannte „mobile Strategie“. Demnach gehen sie nur selten bewusst zum Jagen. Ihre Streifzüge dienen zunächst der Reviererkundung. Entdeckt der Kater dabei zufällig eine Maus, springt er auf diese zu, tötet und frisst sie sofort. Allerdings ist Erfolg, obwohl Katzen sehr gute Jäger sind, nicht immer garantiert.

Gesundheit

Augenerkrankungen erkennen

Laut Statistik kommt jeder 15. Patient wegen einer Augenerkrankung oder -verletzung in die Kleintierklinik. Am Auge gibt es viele Stellen, die erkranken können. Vermehrter Tränenfluss oder viel Augensekret, Rötungen, Blinzeln, lichtscheues Verhalten und Reiben der Augen könnten die Folgen einer Bindehautentzündung sein. Auch Verletzungen der Hornhaut durch Unfälle, Kämpfe und Fremdkörper weisen diese Symptome auf. Sichtbare Blutspuren im Auge sind oft die Folgen von Entzündungen und Infektionen. Ist die Hornhaut von einer Trübung betroffen, lässt sich diese oft leicht behandeln. Ist allerdings die Linse getrübt, kann dieser sogenannte Katarakt zurückbleiben.