Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 14 Min.

GROSSES EXTRA: Silvesterbüfett


mein ZauberTopf - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 07.11.2019

Zum großen Jahresfinale haben wir ein grandioses Büfett mit festlichen Aperitifs, pikantem Fingerfood, pompösen Desserts und sogar süßen Marzipan-Glücksschweinchen zusammengestellt. Mit dieser Vielfalt kann 2020 kommen – Stößchen!


Artikelbild für den Artikel "GROSSES EXTRA: Silvesterbüfett" aus der Ausgabe 1/2020 von mein ZauberTopf. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: mein ZauberTopf, Ausgabe 1/2020

Fingerfood-Vielfalt

1| Mini-Lasagne im Glas
Rezept auf Seite 108

2| Spinatpfannkuchenrollen mit Tomatencreme
Rezept auf Seite 108

Mini-Hotdogs
Rezept auf Seite 108


Ein Prosit aufs Neujahr

1| „Aperol“-Gelee mit weißer Schokoladenmousse
Rezept auf Seite 109

2| Frozen Wine-Slush mit Himbeerbonbonlikör
Rezept auf Seite 109

3| Champagner-Vanille-Creme
Rezept auf Seite 109 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von mein ZauberTopf. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Aus der Redaktion. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aus der Redaktion
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von NEUES FÜR DEN THERMOMIX®. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES FÜR DEN THERMOMIX®
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von MENU: 3 traumhafte Menüs. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MENU: 3 traumhafte Menüs
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von TEILNEHMEN UND GEWINNEN!: Adventsverlosung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEILNEHMEN UND GEWINNEN!: Adventsverlosung
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Wohlige: Winterküche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wohlige: Winterküche
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von BACKT: Fruchtiges Gebäck von Sophia. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BACKT: Fruchtiges Gebäck von Sophia
Vorheriger Artikel
AUS DEM OFEN: CATHI HEUCK VON Schwedisch-Holstein
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Schokolade mit bunten Toppings
aus dieser Ausgabe

3| Champagner-Vanille-Creme
Rezept auf Seite 109

TIPP

Das Gelee passt auch zu frischen Scones oder auf Toast amNeujahrs-Morgen!

Glücksschweinchen aus Marzipan

00 40 std: min

ZUTATEN FÜR15 Stück

130 g Zucker
150 g geschälte Mandelkerne
10 g Rosenwasser
3 Tropfen Bittermandelaroma
etwas rote Lebensmittelfarbe

@AUSSERDEM
Holzspieß

1| Den Zucker im15 Sek. | Stufe 10 pulverisieren und umfüllen. Mandeln10 Sek. | Stufe 8 mahlen. Zucker, Rosenwasser, Bittermandelaroma sowie Lebensmittelfarbe zufügen und10 Sek. | Stufe 8 vermengen. Die Masse auf die Arbeitsfläche geben und mit Handschuhen erneut durchkneten (die Lebensmittelfarbe kann stark abfärben).

2| Für die Schweinchen die Mazipanmasse zu einer langen Rolle rollen. Ein Drittel davon abteilen, beiseitelegen und aus dem Rest 15 Kugeln formen. Für jedes Schwein werden ein Körper, eine Nase, zwei oder vier Füßchen, zwei Ohren und ein Ringelschwanz benötigt. Diese aus dem restlichen Drittel formen. Schweinchen zusammensetzen und mit einem Holzspieß Augen sowie Nasenlöcher hineinstechen.

PRO STÜCK: 97 KCAL | 3 G E | 5 G F | 10 G KH


Süße Glücksbringer für eure liebenGäste


1


2


3


4


5


6


Käse-Food-Pops mit Salzstangen-Spießen

00 15 std: min

ZUTATEN FÜR30 Stück

Blättchen von 5 Stielen Petersilie
1/2 Schnittlauch, in Röllchen
800 g Schwarzbrot, in Stücken
400 g Frischkäse
150 g Camembert
1 TL Salz
½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 TL edelsüßes Paprikapulver
80 g gekochter Schinken, in Stücken
etwa 200 g möglichst dicke Salzstangen

1| Petersilie und Schnittlauch in den geben,4 Sek. | Stufe 7 zerkleinern. Schwarzbrot zufügen und5 Sek. | Stufe 5 zerkleinern. Ein Drittel von der Mischung herausnehmen und auf einem großen Teller beiseitestellen.

2| Frischkäse und Camembert zusammen mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver sowie Schinken in den geben und mithilfe des45 Sek. | Stufe 4,5 vermengen. In eine Schüssel umfüllen.

3| Mit angefeuchteten Händen 30 kleine Kugeln aus der Masse formen und diese in den restlichen Schwarzbrot-Krümeln wälzen. Zum Lagern kühl stellen. Erst direkt vor dem Servieren je 1 Salzstange hineinstecken.

PRO STÜCK: 151 KCAL | 6 G E | 6 G F | 20 G KH

TIPP | Die Salzstangen werden nach einer Weile etwas weich. Daher könnt ihr die Food-Pops auch ohne diese auf eine Servierplatte legen und die Salzstangen in einem Glas dazustellen. So kann jeder Gast sie selbst aufspießen.

Unwiderstehliche Häppchen

Pumpernickeltaler mit Lachs und Süßkartoffel

00 30 std: min

ZUTATEN FÜR15 Stück

Spitzen von 4 Stielen Dill zzgl. etwas mehr zum Garnieren
500 g Wasser
150 g Süßkartoffel, in Stücken
200 g Räucherlachs
1 TL Sahnemeerrettich
50 g Frischkäse
3 Prisen Salz
2 Prisen frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Msp. frisch geriebene Muskatnuss
250 g runde Pumpernickelscheiben (Rolle)

1| Dill in den geben und2 Sek. | Turbo zerkleinern, umfüllen. Wasser in den füllen, Süßkartoffel hineingeben und13 Min. | 100 °C | Stufe 1 garen. Inzwischen den Lachs mithilfe eines runden Ausstechers auf die Größe der Pumpernickelscheiben stechen. Den übrigen Lachs beiseitestellen.

2| Anschließend das Wasser abgießen, Süßkartoffel zurück in den geben und übrigen Lachs, Dill, Meerrettich, Frischkäse, Salz, Pfeffer sowie Muskat zufügen. Alles8 Sek. | Stufe 5 vermengen. Mit dem nach unten schieben und den Vorgang wiederholen.

3| Jeweils etwas Lachs auf die Pumpernickelscheiben legen, darauf etwas Süßkartoffel-Frischkäse-Creme geben und mit ein wenig Dill garnieren. Die Taler sofort servieren oder bis zum Servieren kalt stellen.

PRO STÜCK: 81 KCAL | 4 G E | 3 G F | 10 G KH

TIPP | Anstelle des geräucherten Lachses könnt ihr geräucherte Makrele verwenden, diese oben auf die Frischkäsecreme setzen. Die Türmchen dann falls nötig mit je einem Spießchen fixieren.

Ein Stück vom Glück

Begeistert alle an eurem Büfett

Zupfbrot mit schnellem Tomatenpesto

00 50 std: min

zzgl. 1 Std. Ruhezeit

ZUTATEN FÜR1 Brot à 12 Stücke

100 g Milch
200 g Wasser
50 g Butter, in Stücken, zzgl. etwas mehr zum Fetten der Form
20 g frische Hefe
500 g Mehl Type 405 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
1 TL Zucker
2 TL Salz
30 g Pinienkerne
50 g Parmesan
100 g getrocknete Tomaten in Öl
1 Knoblauchzehe
70 g natives Olivenöl extra

1| Milch, Wasser, Butter sowie Hefe in den geben und3 Min. | 37 °C | Stufe 2 erwärmen. Dann Mehl, Zucker sowie Salz hinzufügen und alles4 Min. | kneten. Den Teig umfüllen und in einer Schüssel 30 Min. gehen lassen. Den spülen und ein Blech mit Backpapier auslegen.

2| Für das Pesto die Pinienkerne ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne anrösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Parmesan in den geben und10 Sek. | Stufe 10 zerkleinern, umfüllen. Die Tomaten abtropfen lassen, Öl dabei auffangen. Tomaten in geben,3 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. Pinienkerne sowie Knoblauchzehe zufügen und3 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. Mit dem nach unten schieben. Parmesan, Olivenöl sowie 20 g Tomatenöl zufügen und30 Sek. | Stufe 5 vermischen.

3| Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 35 × 40 cm) ausrollen. Das Pesto gleichmäßig darauf verstreichen. Das Rechteck von der langen Seite her aufrollen und die Rolle schräg auf das vorbereitete Blech legen. Mit einer Schere die Rolle schräg tief einschneiden(Bild 1) und die einzelnen Teigteile aufgefächert anordnen(Bild 2) . Teigrolle noch einmal 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4| Das Brot etwa 35 Min. im Ofen backen. Sollte es zu dunkel werden, das Brot im Ofen mit Alufolie abdecken. Aus dem Backofen nehmen und am besten lauwarm servieren.

PRO STÜCK: 287 KCAL | 8 G E | 12 G F | 35 G KH

1


2


Let’s party!!

1 | Latte-macchiato-Tiramisu
Rezept auf Seite 110

2 | Mini-Spritzkuchen
Rezept auf Seite 110

Der glanzvolle Auftritt um Mitternacht …

Brownie-Cupcakes mit Champagner-Frosting
Rezept auf Seite 110


Mini-Lasagne im Glas

00 50 std: min

ZUTATEN FÜR12 Stück

50 g Parmesan
1 Zwiebel, halbiert
2 Knoblauchzehen
100 g Karotten, in Stücken
10 g natives Olivenöl extra
10 g Tomatenmark
250 g gemischtes Hackfleisch
100 g trockener Rotwein
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
300 g Tomaten aus der Dose, gehackt
1 TL dunkler Balsamicoessig
1 TL getrockneter Oregano
1 TL getrockneter Majoran
1 TL getrockneter Basilikum
200 g kleine Nudeln (z. B. Spirelli)
100 g Crème fraîche
2 EL Sahne
einige Basilikumblättchen zum Garnieren

1| Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Parmesan im10 Sek. | Stufe 8 zerkleinern und umfüllen. Zwiebel, Knoblauch und Karotten im6 Sek. | Stufe 5 zerkleinern. Mit dem nach unten schieben. Öl zugeben,3 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma] | Stufe 2 andünsten. Das Tomatenmark mit dem Hackfleisch zufügen,5 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma] | Stufe 2 dünsten.

2| Mit Wein ablöschen, mit 1 TL Salz und 4 Prisen Pfeffer würzen. Tomaten, Balsamico und Kräuter zugeben, alles20 Min. | 100 °C | Stufe 1 köcheln lassen. Inzwischen die Nudeln nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser bissfest garen.

3| Crème fraîche mit Sahne und 2 Prisen Salz glatt rühren. Eine Schicht Tomaten-Hack-Soße auf die Gläser verteilen, einige Nudeln darüberschichten und mit etwas Crème fraîche und Parmesan sowie Basilikumblättchen garnieren und bis zum Servieren kalt stellen.

PRO STÜCK: 186 KCAL | 9 G E | 10 G F | 15 G KH

Spinatpfannkuchenrollen mit Tomatencreme

00 40 std: min

ZUTATEN FÜR36 Stück

2 Eier, getrennt
250 g Spinat (TK), aufgetaut und ausgedrückt
40 g Mehl Type 405
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
etwas Pflanzenöl zum Braten
90 g getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft
eine Handvoll Basilikumblättchen
200 g Frischkäse
100 g Feta

AUSSERDEM
Holzspießchen

1| Rühraufsatz in den setzen. Eiweiße im fettfreien etwa2 Min. | Stufe 3,5 steif schlagen und umfüllen. Rühraufsatz entfernen.

2| Spinat in den geben und8 Sek. | Stufe 6 hacken. Mit dem nach unten schieben und Vorgang wiederholen. Eigelbe, Mehl, ½ TL Salz, 2 Prisen Pfeffer und Muskat zufügen und30 Sek. | Stufe 4 vermengen, zum Eischnee geben und unterheben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig dünne Pfannkuchen ausbacken. Einzeln auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. Den spülen.

3| Getrocknete Tomaten mit Basilikum in den geben und4 Sek. | Stufe 7 hacken. Mit dem nach unten schieben, Frischkäse, Feta sowie je 2 Prisen Salz und Pfeffer zufügen und15 Sek. | Stufe 3 vermengen. Die Creme gleichmäßig auf den Pfannkuchen verteilen. Die Pfannkuchen aufrollen und in Röllchen schneiden. Die Spinatpfannkuchenrollen mit Zahnstochern fixieren und servieren.

PRO STÜCK: 39 KCAL | 2 G E | 3 G F | 2 G KH

Mini-Hotdogs im Brötchen

00 40 std: min

zzgl. 1 Std. Gehzeit

ZUTATEN FÜR16 Stück

200 g Wasser
40 g frische Hefe
1 Prise Zucker
50 g natives Olivenöl extra
500 g Mehl Type 405 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
Salz
etwa 40 g Ketchup
etwa 40 g Remoulade
16 Mini-Hotdog-Würstchen
etwa 40 g Röstzwiebeln
1 Eigelb

1| Wasser, Hefe sowie Zucker in den geben und2 Min. | 37 °C | Stufe 2 erwärmen. Dann Öl, Mehl sowie 1 TL Salz zufügen und2 Min. | verkneten.

2| Den Hefeteig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Geschirrhandtuch abgedeckt 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen. Den spülen.

3| Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig erneut per Hand durchkneten und anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck (25 × 40 cm) ausrollen. Teig in 16 gleich große Stücke teilen, die etwas länger als die Würstchen sind.

4| Die Teiglinge mittig mit etwas Remoulade und Ketchup bestreichen, je 1 Würstchen in die Mitte legen und mit ca. 1 TL Röstzwiebeln bestreuen. Den überstehenden Teig um das Würstchen schlagen und aufrollen.

5| Die Teiglinge auf ein Backblech legen und mit dem Eigelb bestreichen. Im Ofen 20 Min. backen, bis die Hotdogs goldbraun sind.

PRO STÜCK: 188 KCAL | 7 G E | 6 G F | 26 G KH

„Aperol“-Gelee mit weißer Schokoladenmousse

00 45 std: min

zzgl. 8 Std. Kühlzeit

ZUTATEN FÜR10 Gläser

180 g Orangensaft
150 g Prosecco
100 g italienischer Bitter-Likör (z. B. „Aperol“)
230 g Gelierzucker 2: 1
150 g weiße Schokolade, in Stücken
400 g Sahne
25 g Zucker
Zesten von 1 unbehandelten Orange

1| Orangensaft mit Prosecco, Likör und dem Gelierzucker in den geben und10 Min. | 100 °C | Stufe 2 aufkochen. Das Gelee in etwa 10 Gläschen füllen und im Kühlschrank abkühlen lassen.

2| Schokolade in den geben,6 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. Mit dem nach unten schieben, Sahne sowie Zucker zufügen und8 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Schoko-Sahne umfüllen und mind. 4 Std. kalt stellen.

3| Die Sahne im für20 Sek. | Stufe 3 cremig rühren und in einen Spritzbeutel füllen. Dann portionsweise auf das abgekühlte Gelee spritzen. Vor dem Servieren mit einigen Orangenzesten garnieren.

PRO GLAS: 273 KCAL | 1 G E | 14 G F | 32 G KH

Champagner-Vanille-Creme

00 20 std: min

zzgl. 2 Std. Kühlzeit

ZUTATEN FÜR6 Gläser

3 Blatt Gelatine
3 Eigelb
70 g Zucker
Saft von ½ Zitrone
Mark von 1 Vanilleschote
200 g Champagner (oder trockener Sekt)
100 g Sahne
2 Eiweiß
1 Prise Salz

1| Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Rühraufsatz einsetzen, Eigelbe, 40 g Zucker, Zitronensaft, Vanillemark sowie 150 g Champagner in den geben und3 Min. | 50 °C | Stufe 3 aufschlagen. Anschließend die Gelatine ausdrücken und in der Creme für2 Min. | 50 °C | Stufe 2 auflösen. Die Creme umfüllen, abkühlen lassen und gelegentlich umrühren.

2| Den spülen. Sahne mit dem restlichen Zucker in den geben und ohne ZeiteinstellungStufe 3 steif schlagen. Die geschlagene Sahne umfüllen.

3| Währenddessen den reinigen, sodass er völlig fettfrei ist. Eiweiße und Salz hineingeben und ohne ZeiteinstellungStufe 3 steif schlagen. Sahne und Eischnee mit übrigem Champagner unter die Creme heben. Die Creme gleichmäßig auf 6 Dessertgläser verteilen und mind. 2 Std. im Kühlschrank fest werden lassen.

PRO GLAS: 171 KCAL | 4 G E | 8 G F | 14 G KH

Frozen Wine-Slush mit Himbeer– bonbonlikör

00 50 std: min

zzgl. 12 Std. Kühlzeit

ZUTATEN FÜR10 Gläser

60 g Himbeerbonbons
150 g Korn
800 g Weißwein
40 g frisch ausgepresster Limettensaft
100 g brauner Zucker
einige Blättchen Minze zum Garnieren

1| Himbeerbonbons im5 Sek. | Stufe 10 pulverisieren. Den Korn zugeben und1 Min. | Stufe 6 verrühren. Den Bonbonlikör in eine Flasche füllen.

2| Weißwein und Limettensaft mit dem Zucker im6 Min. | 70 °C | Stufe 3,5 erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Den Mix in Eiswürfelformen oder gefrierfeste Dosen füllen und über Nacht tiefkühlen.

3| Kurz vor dem Servieren den gefrorenen Weißwein-Mix in den geben und mitHilfe des10 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. In Gläser füllen, je 2 EL Bonbonlikör in die Gläser geben und mit Minze garnieren.

PRO GLAS: 157 KCAL | 0 G E | 0 G F | 18 G KH

TIPP | Ihr wollt den Himbeerbonbonlikör als eigenständiges Getränk auf eurer Silvesterparty anbieten? Dann bereitet direkt die vierfache Menge zu. Die Mischung schmeckt auch mit anderen Bonbons, z. B. Lakritz- oder Pfefferminzbonbons – seid kreativ! Übrigens: Dieser Likör ist auch ein grandioses Mitbringsel zur Party.

Latte-macchiato-Tiramisu

00 25 std: min

zzgl. 1 Std. Kühlzeit

ZUTATEN FÜR10 Gläser

3 sehr frische Eiweiß
1 Prise Salz
4 sehr frische Eigelb
80 g Zucker
400 g Mascarpone
10 Löffelbiskuits
etwa 150 g Kaffee, abgekühlt
30 g Amaretto
250 g Sahne
1 TL selbst gemachter Vanillezucker
Kakaopulver zum Garnieren

1| Den Rühraufsatz in den einsetzen und Eiweiße mit Salz unter SichtkontaktStufe 3,5 steif schlagen. Umfüllen.

2| Eigelbe und Zucker in den geben und10 Sek. | Stufe 8 aufschlagen. Rühraufsatz erneut in den einsetzen, den Mascarpone zufügen und10 Sek. | Stufe 3 unterrühren. Danach den Eischnee mithilfe desπ langsam unterheben. Die Creme auf etwa 10 Gläschen aufteilen und kalt stellen.

3| Die Löffelbiskuits grob zerbröseln und auf der Creme verteilen. Kaffee und Amaretto mischen, Kekse damit beträufeln. Bis zum Servieren mind. 1 Std. kalt stellen. Die Sahne und Vanillezucker mit dem Handrührgerät steif schlagen und auf die Tiramisugläschen geben. Mit etwas Kakaopulver garnieren und servieren.

PRO GLAS: 238 KCAL | 4 G E | 19 G F | 11 G KH

Mini-Spritzkuchen

00 45 std: min

zzgl. 15 Min. Ruhezeit

ZUTATEN FÜR20 Stück

190 g Zucker
250 g Wasser
100 g Butter
1 Prise Salz
190 g Mehl Type 405
4 Eier
etwa 1,5 l Sonnenblumenöl zum Frittieren
2–3 EL Zitronensaft

1| 150 g Zucker in den geben und1 Min. | Stufe 10 pulverisieren, umfüllen. Wasser, Butter, Salz und übrige 40 g Zucker6 Min. | 100 °C | Stufe 1 aufkochen. Mehl zufügen und30 Sek. | 100 °C | Stufe 4 vermischen. Den Teig 15 Min. abkühlen lassen.

2| Anschließend2 Min. | Stufe 5 einstellen und nach und nach die Eier durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer geben und alles gut vermengen.

3| Einen Bogen Backpapier in kleine Quadrate schneiden. Teig in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen und auf jedes Stück Backpapier einen kleinen Ring (Ø 3,5 cm) spritzen.

4| Anschließend reichlich Öl in einem Topf auf etwa 175 °C erhitzen. Das Papier mit dem Teig, mit der Papierseite nach oben, in das heiße Fett geben. Das Papier herausnehmen, sobald sich die Kringel ablösen. Die Mini-Spritzkuchen von beiden Seiten etwa 3 Min. goldbraun backen, dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5| Für den Zuckerguss Puderzucker mit Zitronensaft glatt rühren und das Gebäck dünn mit der Glasur überziehen.

PRO STÜCK: 238 KCAL | 1 G E | 22 G F | 9 G KH

TIPP | Ihr könnt die Spritzkuchen mit farbiger Glasur und Streuseln nach Belieben garnieren!

Brownie-Cupcakes mit Champagner-Frosting

01 00 std: min

zzgl. 30 Min. Kühlzeit

ZUTATEN FÜR12 Cupcakes

380 g Zucker
200 g Zartbitterschokolade, in Stücken
100 g Rapsöl
1 TL selbst gemachter Vanillezucker
200 g Mehl Type 405
100 g Apfelmus
50 g Kakaopulver
200 g Milch
200 g Champagner (alternativ Prosecco)
80 g weiche Butter, in Stücken
150 g Frischkäse
etwas essbarer Streudekor (z. B. „Diamond Dust Gold“ von Städter)

1| Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 200 g Zucker in den geben nd30 Sek. | Stufe 10 pulverisieren, umfüllen. Schokolade in den geben,4 Sek. | Stufe 6 zerkleinern. Öl, restlichen Zucker und Vanillezucker zufügen,3 Min. | 80 °C | Stufe 2 erhitzen. Dann1 Min. | Stufe 3 verrühren.

2| Mehl, Apfelmus, Kakao sowie Milch zugeben und30 Sek. | grob vermengen. Teig in vorbereitete Muffinförmchen geben. Im Ofen etwa 25 Min. backen. Dann auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. reinigen.

3| Währenddessen für das Frosting den Champagner in den geben, ohne Messbecher für18 Min. | 100 °C | Stufe 2 sirupartig einkochen und umfüllen. Die Butter3 Min. | Stufe 3,5 aufschlagen. Weitere2 Min. | Stufe 3,5 einstellen und Puderzucker sowie Champagner-Sirup nach und nach zugeben. Dann den Frischkäse8 Sek. | Stufe 3,5 unterrühren. Creme 30 Min. in den Kühlschrank stellen und auf die abgekühlten Cupcakes streichen. Mit Streudekor verzieren und bis zum Servieren kaltstellen.

PRO STÜCK: 487 KCAL | 6 G E | 25 G F | 60 G KH

Basis REZEPTE:Fondue-Basics

Ihr habt Lust auf einen geselligen Fondue-Abend? Wie wär’s gleich mit zwei oder mehr Töpfen auf dem Tisch – so ist garantiertfür jeden etwas dabei!

Basis für Gemüsefondue

00 25 std: min

ZUTATEN FÜR2 Schraubgläser à 400 g

Blättchen von 1 Bund Petersilie sowie 1 Knoblauchzehe in den geben und2 Sek. | Turbo zerkleinern. Mit dem nach unten schieben. 20 g getrocknete, in Öl eingelegte, abgetropfte Tomaten zufügen und weitere3 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. 700 g Suppengrün in Stücken zugeben und zweimal für5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern, zwischendurch mit dem nach unten schieben. 150 g grobes Meersalz zufügen und alles nochmals10 Sek. | Stufe 6 vermengen.

PRO PORTION (1 TL): 1 KCAL | 0 G E | 0 G F | 0 G KH

HALTBARKEIT | Die Gemüsepaste könnt ihr in sterile Schraubgläser abfüllen, fest verschließen und so bis zu 3 Monate im Kühlschrank lagern.

ANWENDUNG | Für das Fondue 1 gehäuften TL der Paste in 500 ml Wasser auflösen und in einem Fonduetopf erhitzen. Die Brühe einmal umrühren und dann nach Belieben Blumenkohl- und Brokkoliröschen, Frikadellen, Fleischstücke, Meeresfrüchte o. Ä. darin garen.

Basis für Fleischfondue

00 30 std: min

ZUTATEN FÜR1 Schraubglas à 400 g

1 Knoblauchzehe, 5 Stiele gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Rosmarin, Thymian) und 300 g gemischtes Gemüse (z. B. Karotten, Porree, Knollensellerie) im10 Sek. | Stufe 6 fein zerkleinern, umfüllen. 300 g Fleisch (z. B. Rinder-, Schweine-, Lammfilet und/oder Hähnchenbrust, in Stücken) in den geben,20 Sek. | Stufe 5 fein pürieren, dabei ggf. zwischendurch mit dem nach unten schieben. Gemüsemischung, 150 g grobes Meersalz und 35 g Rotwein zufügen,5 Sek. | Stufe 5 vermischen, ohne Messbecher25 Min. | Varoma | einkochen lassen. Dann30 Sek. | Stufe 8 fein pürieren.

PRO PORTION (1 TL): 6 KCAL | 1 G E | 0 G F | 0 G KH

TIPP | Alternativ zum Rotwein könnt ihr Wasser verwenden.

HALTBARKEIT | Die Paste könnt ihr in ein steriles Schraubglas umfüllen und vollständig abkühlen lassen, um sie dann im Kühlschrank aufzubewahren. Die Fondue-Basis könnt ihr so bis zu 3 Monate lagern.

ANWENDUNG | Für das Fondue 1 gehäuften TL der Paste in 500 ml Wasser auflösen und in einem Fonduetopf erhitzen. Im Fondue könnt ihr vorbereitete Hackbällchen, Fleischstücke, Meeresfrüchte, Gemüsestücke und mehr garen.

Käsefondue

00 15 std: min

ZUTATEN FÜR4 Personen

1 Knoblauchzehe im2 Sek. | Turbo zerkleinern. 300 g Gruyère sowie 300 g Emmentaler jeweils in Stücken zufügen und12 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. Mit dem nach unten schieben. 300 g trockenen Weißwein in den geben und8 Min. | 90 °C | Stufe 3 erwärmen. In der Zwischenzeit 2 EL Kirschwasser mit 1 EL Stärke anrühren. ¼ TL frisch gemahlenen Pfeffer, 2 Prisen frisch geriebene Muskatnuss und ½ TL edelsüßes Paprikapulver sowie angerührte Stärke zufügen und alles weitere3 Min. | 100 °C | Stufe 3 aufkochen.

PRO PORTION: 646 KCAL | 43 G E | 45 G F | 2 G KH

HALTBARKEIT | Das Käsefondue könnt ihr einen Tag im Voraus zubereiten und bis zum Erwärmen im Kühlschrank aufbewahren. Das Fondue zieht dann auch etwas durch und der Geschmack wird dadurch sogar noch besser.

ANWENDUNG | Die Käsemasse entweder direkt nach der Zubereitung oder am folgenden Tag in einen Fonduetopf umfüllen und auf einem Rechaud unter gelegentlichem Rühren warm halten.

Diese Seite könnt ihr kostenlos als Sammelkarte herunterladen unterwww.zaubertopf.de/zauberhaftes


Rezepte: Charlotte Heyn |Fotos & Styling: Anna Gieseler

Illustrationen: Archiv (4)