Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 6 Min.

GUT FÜRS HAUS, gut fürs Klima


Unser Haus - epaper ⋅ Ausgabe 9/2021 vom 28.07.2021

HOLZHÄUSER

Artikelbild für den Artikel "GUT FÜRS HAUS, gut fürs Klima" aus der Ausgabe 9/2021 von Unser Haus. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Unser Haus, Ausgabe 9/2021

Moderne Holzbauten punkten mit hervorragendem Wärmeschutz. Ohnehin gilt der nachwachsende Baustoff ja als „warmes“ Material. Und damit nicht genug, wird er jetzt noch als Klimaretter entdeckt: Zum Wachsen braucht er Kohlendioxid, und das nicht zu knapp, entzieht es der Atmosphäre, macht es unschädlich.

Holz wird teurer

Es gibt also viele gute Gründe dafür, dass Holz als Baustoff so gefragt ist wie lange nicht mehr. Doch nicht nur die wachsende heimische Nachfrage sorgt für steigende Preise. Seitdem Kanada für die USA als wichtigster Holzlieferant weggebrochen ist, gehen die Amerikaner in Europa, insbesondere in Deutschland auf Einkaufstour. Bauholz wird dadurch teurer, beispielsweise stieg der Preis für Fichtenholz um rund 20Prozent. Zudem stockt der Nachschub. Längere Lieferzeiten drohen auch für Holzspanplatten und Dämmstoffe. So schmerzlich diese Entwicklung für Bauherren ist, die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Unser Haus. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Liebe Leserinnen, liebe Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen, liebe Leser!
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Leben im GEWINNER-HAUS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leben im GEWINNER-HAUS
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von BESTER Einbruchschutz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BESTER Einbruchschutz
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Hauskauf ohne Trauschein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hauskauf ohne Trauschein
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von COOLE SACHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
COOLE SACHE
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Für schmale GRUNDSTÜCKE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Für schmale GRUNDSTÜCKE
Vorheriger Artikel
Freude am KOCHEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HEIMVERNETZUNG richtig machen
aus dieser Ausgabe

... Waldbesitzer freuen sich. Borkenkäferbefall und Stürme haben in den letzten Jahren für viel Schadholz gesorgt und zu geringeren Einnahmen geführt.

Tradition neben Moderne

Wohl die älteste Holzbauweise ist der Skelettbau, mit einem tragenden Gerüst aus Pfosten und Balken. Eine seiner Formen ist der Fachwerkbau, von dessen Robustheit zahlreiche historische Fachwerkhäuser in unseren Städten und Dörfern zeugen. Eine Weiterentwicklung des Skelettbaus ist der Holzständerbau, wiederum Vorstufe des Holzrahmenbaus, der klassischen Fertigbauweise. Die Rahmenkonstruktion, aus dünneren Ständern und Querhölzern, ist alleine nicht tragend, sie muss mit Holzwerkstoffplatten „ausgesteift“ werden. Wird sie bereits im Werk mit der Wärmedämmung sowie den erforderlichen Installationen versehen, beplankt, und dann erst zur Baustelle gebracht, spricht man von „Holztafelbau“, werden gleich ganze Gebäudeteile vorgefertigt, von „Modulbau“. Trotz der Vorteile einer Holzrahmenwand ist der Massivholzbau ebenfalls gefragt. Man bekommt inzwischen neben Häusern in traditioneller Blockbauweise auch solche aus massiven Wandelementen, gefertigt aus Brettern und Balken.

Spannende Hausbeispiele stellen wir auf auf den nächsten Seiten vor

CO 2 unter Verschluss

Die zertifizierten Forstbetriebe achten laut der PEFC darauf, dass sich der Wald von der Nutzung erholen kann und so auf Dauer erhalten wird. Derzeit kann in Deutschland von Raubbau keine Rede sein. Gerade durch den Holzeinschlag verjüngt sich der Bestand und speichert fleißig CO. In einem Kubikmeter Holz ist ungefähr eine Tonne Kohlendioxid gebunden. Solange, bis das Material verrottet oder verbrennt. Während für die Produktion von Beton, Stahl oder Ziegeln CO 2 -lastige Energie eingesetzt wird, die dann als Graue Energie innen steckt. Auf Tropenholz sollte verzichtet werden. Für den Außenbereich tut es auch heimisches, thermobehandeltes Holz oder unbehandelte Lärche. Holzexperten sind sich sicher, ihr Rohstoff ist der des 21. Jahrhunderts.

Ob das Berühren von Holz wirklich Glück bringt, wissen wir nicht. Aber sicher ist: Ein Haus aus Holz macht seine Bewohner glücklich, denn der Baustoff sorgt für ein gutes Raumklima, schützt das Klima und gilt als besonders nachhaltig.

Gebaute Gemütlichkeit

Die verspielte Holzarchitektur zeigt außen bereits an, was einen drinnen erwartet. Nicht zuletzt das viele Holz an Wänden, Decken und auf dem Boden machen das Ganze so hyggelig. Wie alle Stommel-Häuser wurde das Landhaus im Werk mit Holz aus zertifizierter Waldwirtschaft in polaren Breiten in großen Fertigbauteilen vorproduziert, auf Tiefladern zur Baustelle gefahren. Nach mehrmonatiger Planungs- und Vorbereitungszeit wurde das Haus dann vor Ort per Autokran binnen kürzester Zeit errichtet. Die zweischaligen Blockbohlenwände mit Kerndämmung dazwischen wurden nach strengen RAL-Kriterien sowie den besonderen Vorgaben der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau vorgefertigt.

Stommel Haus GmbH, Sternstraße 30, 53819 Neunkirchen, Tel: 0 22 47/91 72-30, www.stommel-haus.de

Ökologisch überzeugend

Bei dem Holzhaus handelt sich um die „Twinligna“-Bauweise des Holzhausspezialisten Sonnleitner. Hauptmerkmal dieser mehrschichtigen Konstruktion: Durchgehend ökologisch, holzfasergedämmt, diffusionsoffen, basierend auf einem doppelwandigen Blockbohlenkern. Eine ungewöhnliche Bauweise, für die der Hersteller zu Recht überregional bekannt wurde. Es dauert verständlicherweise einige Jahre, bis der Verwitterungsprozess der Holzfassade abgeschlossen ist und die Außenseite so ihren endgültigen Look erreicht hat. Das Raumangebot ist üppig, die Architektur ist reduziert auf das Wesentliche, die Bauweise überzeugt durch Konsequenz. Mehr Haus braucht es nicht.

Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG, Afham 5, 94496 Ortenburg, Tel: 0 85 42/96 11-0, www.sonnleitner.de

Tolles Wohlfühlhaus

Das Musiker-Ehepaar mit einem Kleinkind hatt schon immer eine sehr große Liebe zum Baustoff Holz. Insbesondere das hervorragende Raumklima, im Winter warm und im Sommer kühl, bedingt durch die große Holzmasse in Wänden, Decken und Dach, wird sehr geschätzt. Durch die dampfdiffusionsoffene Konstruktion wirken Wände, Decken und Dächer feuchtigkeitsabweisend. So kann z.B. ein Kubikmeter Fichtenholz aus dem Voralpenland den Dampf von 20 Litern Wasser aufnehmen und wieder schadfrei abgeben. Durch die natürliche Zellstruktur des Holzes wird im Winter eine hervorragende Wärmedämmung und im Sommer ein natürlicher Hitzeschutz erreicht. Besonders wichtig war der Familie ein Wintergarten unter dem herabgezogenen Dach.

Isartaler Holzhaus GmbH & Co. KG , Münchner Straße 56, 83607 Holzkirchen, Tel: 0 80 24/30 04-0, www.isartaler-holzhaus.de

Massives Holzmauerhaus

Beim Hausbau verwendet der Hersteller nur Materialien und Baustoffe, die nachweislich ökologisch und gesundheitlich unbedenklich sind. Für den Außenwandaufbau wird das fünflagige Holzmauerelement kreuzweise gelegt und flächig durch formaldehyd- und lösungsmittelfreien Leim verleimt. Dieses Haus besticht durch klare Linien und seine typische Bauform. Außen verleiht die Fassade mit verputzten und holzverschalten Flächen dem Haus Charakter. Dass die Bauherren Holz als alternativloses Material betrachten, wird nicht nur durch die Bauweise mit massiven Holzmauerelementen deutlich. In den Innenräumen ist Holz in unterschiedlichen Facetten allgegenwärtig.

Rems-Murr-Holzhaus GmbH, Wiesenstraße 9, 71577 Großerlach, Tel: 0 71 92/2 02 44, www.remsmurr-holzhaus.de

Fachwerkhaus mit Glas

Aufgrund der großflächigen und bodentiefen Verglasung verschwinden die Grenzen von Haus und Garten. Dadurch entsteht ein übergreifendes Wohnerlebnis, bei dem das Gefühl entsteht, dass der Garten mit zu den Wohnräumen des Hauses gehört. Der Essbereich-Erker schließt unmittelbar an die offene Küche an und sorgt damit für kurze Wege. Über dem Esstisch ist die großflächige Dachverglasung integriert. Dadurch ist der freie Blick in den blauen Himmel möglich und ein lichtdurchfluteter Erker garantiert. An den Essbereich-Erker schließt das offene Wohnzimmer an, das nach Süden in Richtung Garten vollständig verglast ist. Hier macht sich der fließende Übergang zwischen Haus und Garten positiv bemerkbar.

KD-Haus GmbH, Auf der Aue 48, 40882 Ratingen, Tel: 0 21 02/87 08 87, www.kd-haus.de

Mehrgenerationenhaus

Das Allgäuer Familienunternehmen ist auf gesundes, schadstoffgeprüftes Bauen spezialisiert und verwendet ausschließlich hochwertige, ökologische und gesundheitlich unbedenkliche Materialien für seine individuellen Architektenhäuser aus Holz und Naturmaterialien. Die garantierte Gesundheitsqualität bekommen die Bauherren auch schwarz auf weiß, denn nach dem Einzug nimmt Baufritz umfangreiche Raumluftmessungen vor. Doch nicht nur in Sachen Wohngesundheit machten die Bauherren beim Bau ihres Hauses keine halben Sachen. Auch das Familienklima hatten sie bei den Planungen im Blick. So bauten sie gleich zwei Häuser – eines für die Eltern und eines für die drei Töchter.

Baufritz GmbH & Co. KG, Alpenweg 25, 87746 Erkheim/Allgäu, Tel: 0 83 36/9 00-0, www.baufritz.com

Skandinavisch angehaucht

FischerHaus verwendet ausschließlich langsam gewachsene, getrocknete Kiefer und Fichte aus Deutschland. Außerdem sorgt der Hersteller dafür, dass sich der Rohstoff-Kreislauf stets erneuern kann. Die im Durchschnitt geschlagenen Bäume werden parallel über das Projekt „Plant for the Planet“ wieder angepflanzt. In strahlendem Weiß, gedecktem Grau und klassischem Schwarz laden die Zimmer zum Leben und Wohlfühlen ein. Ein echter Hingucker ist das Badezimmer im Haus von Michael und Kathrin Fechter. Die Sprossen und die Unterseite des Dachvorsprungs leuchten wie Küche und Bad ebenfalls weiß, so dass der klassische Bau mit Satteldach und Zwerchgiebel schon auf den ersten Blick freundlich und etwas skandinavisch wirkt.

FischerHaus GmbH & Co. KG, Rathausplatz 4–6, 92439 Bodenwöhr, Tel: 0 94 34/9 50–0, www.fischerhaus.de

Perfekter Wärmeschutz

Ein lichtdurchflutetes Haus, das kleine Rückzugselemente bietet und ein Erker als potenzieller Lieblingsplatz. Fingerhut Haus steht für individuelle Häuser, die durch Nachhaltigkeit und Wohngesundheit überzeugen. Die Liebe zum Detail steckt nicht nur im Erker, sondern zeigt sich auf allen Etagen. Große Freiheit findet sich auch im Dachgeschoss, denn dort gelangt man durch eine offene Galerie zu den Rückzugsorten der Familie. Den Bauherren war das Thema Wohngesundheit wichtig. Fingerhut Haus setzt auf ökologische, wohngesunde Materialien. So hat das Unternehmen die spezielle ThermLiving-Außenwand, eine Gebäudehülle, die verschiedene wärmeschützende Bauteile zu einer ganzheitlichen thermischen Außenhülle kombiniert, entwickelt.

Fingerhut Haus GmbH & Co. KG, Hauptstraße 46, 57520 Neunkhausen, Tel: 0 26 61/95 64-0, www.fingerhuthaus.de

Ausbauhaus

Der Ausbauhaus-Anbieter Living Haus konnte das Paar nicht nur mit seinen umfangreichen Serviceleistungen und der kurzen Bauzeit überzeugen, sondern auch mit den individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Bauherren wollten ein einzigartiges Haus, keines von der Stange. Heute schmückt ein elegantes Satteldachhaus mit weißer Putzfassade und dunkel eingedecktem Dach das Grundstück. „Die Wände und Böden haben wir selbst gemacht“, berichtet der Hausherr stolz. Damit auch Laien der Innenausbau leicht von der Hand geht, bietet Living Haus seinen Kunden ein umfangreiches Coaching-Programm: In drei Tagen lernen Bauherren im eigenen Haus wie man Böden verlegt, Innentüren setzt und die Wände tapeziert.

Living Fertighaus GmbH, Am Distelrasen 2, 36381 Schlüchtern, Tel: 0 66 61/98 71 00, www.livinghaus.de

Alle Holzhäuser auf einen Blick