Lesezeit ca. 20 Min.
arrow_back

Gut & günstig Alle Gerichte unter


Logo von Lisa Kochen & Backen
Lisa Kochen & Backen - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 07.09.2022
Artikelbild für den Artikel "Gut & günstig Alle Gerichte unter" aus der Ausgabe 10/2022 von Lisa Kochen & Backen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lisa Kochen & Backen, Ausgabe 10/2022

3,00 E pro Portion

NEU!

Für wenig Geld gut essen? Ja, das geht! Der Trick: clever einkaufen und saisonale Produkte mit günstigen Basiszutaten kombinieren. Ab sofort finden Sie in jeder Ausgabe Rezepte, die Ihre Haushaltskasse schonen: Jedes Gericht ist unter 3 € pro Portion.

Feurig Koteletts in Pfeffersoße, Seite 38

Herzhaft Schwäbischer Schlemmersalat, Seite 41

Süße Idee Himbeer-Brioche-Auflauf, Seite 49

Pikant Zucchini-Waffeln, Seite 44

HAUPTGERICHTE DIE SCHMECKEN MITTAGS UND ABENDS

TIPP

Wer Cevapcici gern mit Brot isst, röstet Fladenbrot kurz an und bestreicht es mit Ajvar. Die Cevapcici darauf anrichten und mit Rahm beträufeln.

Unser Tipp

Ist auf einem ungeöffneten Lebensmittel das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) überschritten, werfen es viele weg. Das muss nicht sein! Denn das MHD besagt lediglich, dass bis zu diesem Datum Abweichungen in der Qualität des Produktes nicht zu erwarten sind. Ist das ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lisa Kochen & Backen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIEBE LESERIN, LIEBER LESER
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Genießen wie in Bella Italia. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Genießen wie in Bella Italia
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von LIEBE AUF DEN ERSTEN BISS Prima Pasta. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIEBE AUF DEN ERSTEN BISS Prima Pasta
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Klein & fein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Klein & fein
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
GEMÜSE Voller Aroma
Vorheriger Artikel
GEMÜSE Voller Aroma
Versteckte Perlen zwischen Meer und Bergen
Nächster Artikel
Versteckte Perlen zwischen Meer und Bergen
Mehr Lesetipps

... Datum erreicht oder überschritten, prüfen Sie das Lebensmittel kritisch: Hat es Verfärbungen, riecht oder schmeckt es komisch? Sollte dies nicht der Fall sein, kann das Produkt noch genutzt werden – zügig in den nächsten Tagen.

Pro Portion: 2,95 E

CEVAPCICI-SPIEßE

Die feurige Balkan-Spezialität mit zweierlei Soßen serviert

Für 4 Portionen:

•je 1 Schalotte & Knoblauchzehe

•9 EL Öl

•600 g Hackfleisch

•1 Eigelb

•2 EL Semmelbrösel

•1 EL Paprikapulver edelsüß

•Salz

•Pfeffer

•je 2 Romana-Salatherzen & gelbe Paprikaschoten

•je 3 Tomaten & rote Zwiebeln

•4 EL Essig

•200 g Sauerrahm

•1 TL Zitronensaft

•100 g Ajvar (Glas)

Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll

1 Schalotte und Knoblauch abziehen, hacken und in 1 EL Öl dünsten. Mit Hack, Eigelb, Bröseln, Paprika, Salz, Pfeffer verkneten. 12 Röllchen formen und auf Spieße stecken. Mit 3 EL Öl bepinseln. 8–10 Min. braten.

2 Salate, Paprika und Tomaten waschen, putzen und zerzupfen bzw. klein schneiden. Zwiebeln abziehen, in Streifen schneiden. Essig, Salz, Pfeffer und 4 EL Öl verrühren. Mit den Salatzutaten mischen. Rahm mit 1 EL Öl, Zitronensaft, Salz sowie Pfeffer verrühren. Alles anrichten.

Zubereitung: ca. 40 Min.

Pro Portion: ca. 850 kcal, 68 g F, 19 g KH, 38 g E

GEMÜSE-LINSEN-CURRY

Pro Portion: 1,35 E

Leichter Sattmacher mit viel Aroma

Für 4 Portionen:

•je 200 g Blumenkohl & Möhren

•3 Stangen Staudensellerie

•je 1 Zwiebel & Knoblauchzehe

•2 EL Olivenöl

•1 EL gelbe Currypaste

• 100 g gelbe Linsen

• 150 g stückige Tomaten (Dose)

• 400 ml Gemüsebrühe

• 150 ml Kokosmilch

• 150 g TK-Erbsen

• 200 g Basmatireis

• Salz

1 Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Möhren und Sellerie putzen und schälen bzw. waschen. Beides schräg in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und würfeln.

2 Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch darin 2–3 Min. dünsten. Currypaste unterrühren. Linsen, vorbereitetes Gemüse und Tomaten zugeben. Brühe, Kokosmilch angießen. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen. Erbsen ca. 10 Min. vor Ende der Garzeit unterheben.

3 Reis nach Packungsangabe in Salzwasser garen. Linsen-Curry mit dem Reis anrichten. Evtl. mit Koriander garniert servieren.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 490 kcal, 16 g F, 68 g KH, 18 g E

BAMI GORENG

Pro Portion: 2,50 E

Asiatischer Nudel-Hit mit Gemüse & Tofu

Für 4 Portionen:

• 250 g Mie-Nudeln

• Salz

•5 Tomaten

•je 1 Chili- & gelbe Paprikaschote

• je 1 Zwiebel & Knoblauchzehe

•1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)

• 200 g Tofu

•3 EL Bratöl

•4 EL Sojasoße

•2 EL Ketchup

•1 Prise Zucker

1 Nudeln nach Anleitung in Salzwasser garen. Abtropfen lassen. Tomaten waschen, putzen und würfeln. Chili, Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Ringe schneiden bzw. würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen. Ingwer schälen. Alles fein würfeln.

2 Tofu würfeln. Im heißen Öl anbraten. Chili, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer zugeben. Kurz braten. Tomaten und Paprika hinzufügen. Alles unter Rühren 4 Min. braten.

3 Mie-Nudeln unter das Gemüse heben. Mit Sojasoße, Ketchup, Zucker und Salz würzen. Evtl. mit Lauchzwiebeln garnieren.

Zubereitung: ca. 25 Min. Pro Portion: ca. 445 kcal, 15 g F, 54 g KH, 20 g E

PIKANTE HÄHNCHENKEULEN

Pro Portion: 2,55 E

Clever: Die Kartoffeln schmoren im Ofen mit

Für 4 Portionen:

•1 kg mittelgroße Kartoffeln

•4 Hähnchenkeulen

•½ Bund Petersilie

•6 EL Öl

• Salz

• Pfeffer

• 2 TL Paprikapulver

• 1 TL getrockneter Thymian

•1 Knoblauchzehe

1 Die Kartoffeln gründlich waschen und halbieren oder vierteln. Die Hähnchenkeulen trocken tupfen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

2 Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Öl mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Petersilie sowie

Thymian zur Marinade verrühren. Die Knoblauchzehe abziehen, in die Marinade pressen und gut unterrühren. Fleisch und Kartoffeln in einer großen Schüssel mit der Marinade mischen.

3 Alles auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Im Ofen ca. 25 Min. backen. Dabei die Keulen einmal wenden. Blech aus dem Ofen nehmen, alles evtl. mit Kräutern garnieren und servieren. Dazu schmeckt ein Tomaten-Salat.

Zubereitung: ca. 40 Min.

Pro Portion: ca. 410 kcal, 21 g F, 41 g KH, 11 g E

HAUPTGERICHTE ALLES ANDERE ALS GANZ GEWÖHNLICH

KOTELETTS IN PFEFFERSOSSE

Dazu schmeckt ein frischer Apfel-Eisbergsalat

Pro Portion: 2,55 E

Für 4 Portionen: •½ Eisbergsalat

• 1 Avocado

• 1 säuerlicher grüner Apfel (z. B. Granny Smith)

• Saft von 1 Zitrone

•1 rote Chilischote

•1 TL milder Senf

• 3 TL Olivenöl

• ½ TL Korianderpulver

• Salz

•4 Schweinekoteletts

• Pfeffer

•2 EL Rapsöl

• 120 g Sahne

•1 TL grüne Pfefferkörner in Lake

1 Salat in Streifen schneiden. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Fruchtfleisch würfeln. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Apfel sowie Avocado mit Zitronensaft mischen. Die Chili längs halbieren, entkernen, abbrausen und fein würfeln. Mit Senf, Olivenöl sowie Koriander zu einem Dressing verrühren. Mit Eisbergsalat, Avocado und Apfel mischen. Den Salat mit Salz abschmecken.

2 Koteletts trocken tupfen, salzen und pfeffern. Im heißen Rapsöl auf jeder Seite ca. 2 Min. braten. Aus der Pfanne nehmen. Warm stellen.

3 Bratensatz mit Sahne loskochen. Grüne Pfefferkörner und 1 TL Lake dazugeben. Aufkochen lassen, bis die Sahne eindickt. Soße mit Salz und Pfeffer würzen. Koteletts mit Soße und Salat anrichten.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 525 kcal, 44 g F, 5 gKH, 23 g E

Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll

GEMÜSE-REIS

Leichter Mix, der ratzfatz auf dem Tisch steht

Pro Portion: 2,05 E

Für 4 Portionen:

• 250 g Langkornreis

• Salz

•1 Zwiebel

•1 Aubergine

•1 rote Paprikaschote

•2 EL Olivenöl

•1 Dose Kidneybohnen (125 g)

•1 Dose stückige Tomaten (400 g)

• Pfeffer

•1 Avocado

• 150 g Crème fraîche

1 Den Reis nach Packungsangabe in Salzwasser garen. Abgießen und abtropfen lassen.

2 Inzwischen Zwiebel abziehen, fein würfeln. Aubergine waschen, putzen und in Würfel schneiden. Paprikaschote halbieren, putzen, entkernen, abbrausen und ebenfalls fein würfeln.

3 Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Die Paprika und Aubergine zugeben und ca. 5 Min. mitbraten. Bohnen im Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Mit Tomaten unter den Paprika-Mix heben und 10 Min. mitköcheln. Reis untermischen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.

4 Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Spalten schneiden. Mit der Crème fraîche auf dem Gemüse-Reis verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 400 kcal, 28 g F, 29 g KH, 8 gE

TIPP: Gekochten Reis kann man 1–2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Da lohnt es sich, gleich eine größere Menge zu garen.

BAUERNSCHMAUS MIT EI

Pro Portion: 2,40 E

Diese herzhafte Kombi ist unwiderstehlich

Für 4 Portionen:

• 400 g gekochte Kartoffeln vom Vortag

•6 EL Pflanzenöl

•4 Schweinesteaks (à ca. 140 g)

• Salz

• Pfeffer

•4 Eier

•4 Zweige Petersilie

•2 Zweige Majoran

1 Kartoffeln pellen und würfeln. In einer großen Pfanne 3 EL Öl erhitzen und die Kartoffeln darin unter Wenden bei mittlerer Hitze in 10–12 Min. goldbraun braten.

2 Ofen auf 50 Grad erwärmen. Die Steaks trocken tupfen. 3 EL Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Steaks darin auf jeder Seite ca. 4 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Steaks bis zum Servieren auf einer Platte im Backofen ruhen lassen.

3 Die Eier in der Steak-Pfanne in 4–6 Min. zu Spiegeleiern braten. Salzen und pfeffern. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und hacken. Kräuter unter die Bratkartoffeln heben. Bratkartoffeln mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Bratkartoffeln mit je 1 Steak und 1 Spiegelei auf Tellern anrichten. Nach Wunsch mit klein gehackten Gewürzgurken und Zwiebeln bestreut servieren.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 460 kcal, 26 g F, 18 g KH, 39 g E

TIPP: Der Bauernschmaus schmeckt auch mit Leberkäse-Scheiben statt Steak lecker.

TIPP

Mais oder Kidneybohnen (Dose) im Vorrat? Dann mischen Sie davon etwas unter die Hackmasse. Die gelbe Paprika evtl. auf Schote reduzieren.

GEFÜLLTE PAPRIKA

Pro Portion: 2,95 E

Reis & veganes Hack stecken in den roten Schoten

Für 4 Portionen:

• 150 g Langkornreis

•4 rote & 2 gelbe Paprikaschoten

•2 Zwiebeln

•3 EL Öl

•1 EL Paprikapulver

• 2 TL getrockneter Thymian

•2 EL Tomatenmark

•2 Packungen veganes Hack (z. B. von The Vegetarian Butcher)

•5 EL Tomatenketchup

• 400 ml vegane Gemüsebrühe

• Salz

• Pfeffer

•50 g geriebene vegane Mozzarella-Alternative

1 Reis nach Packungsanweisung kochen. Abtropfen lassen. Paprika waschen. Von den roten Paprika einen Deckel abschneiden. Rote Schoten entkernen und in eine Auflaufform setzen. Gelbe Paprika halbieren, entkernen, abbrausen und wie das Fruchtfleisch der roten Paprika-Deckel würfeln.

2 Zwiebeln abziehen und würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel- und Paprikawürfel darin ca. 3 Min. anbraten. Paprikapulver, Thymian sowie Tomatenmark einrühren. Ca. 1 Min. mitbraten. Das vegane Hack mit Reis, Ketchup sowie 250 ml Gemüsebrühe hinzufügen. Salzen und pfeffern.

3 Die roten Paprikaschoten mit der Hackmasse füllen. Übrige Brühe in die Form gießen. Paprika im Ofen 30–40 Min. backen. Nach 15 Min. mit Käse bestreuen, die Form mit einem Deckel abdecken. Paprika aus dem Ofen nehmen und evtl. mit Frühlingszwiebelringen garniert servieren. Dazu schmeckt Salat.

Zubereitung: ca. 50 Min.

Pro Portion: ca. 545 kcal, 15 g F, 59 g KH, 30 g E

Suppen, Snacks & Salate Sattmacher für zwischendurch

WURST-LINSENSUPPE

Für 4 Portionen:

•2 Möhren

•1 Stange Lauch

• 400 g festkochende Kartoffeln

•2 EL Rapsöl

• 300 g gelbe Linsen

• 1,2 l Geflügelbrühe

•4 dünne Bratwürste (z. B. Thüringer)

• Salz

• Pfeffer

Pro Portion: 2,10 E

Die löffeln große & kleine Genießer gerne aus

1 Möhren schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Lauch putzen und waschen. Den weißen Teil in Würfel, den grünen in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, den Lauch darin 3 Min. dünsten. Möhren, Kartoffeln und Linsen dazugeben und kurz mitdünsten. Brühe dazugießen. Die Suppe ca. 10 Min. köcheln lassen.

2 Übriges Öl in einer Pfanne erhitzen. Bratwürste darin rundum anbraten. Die Würste in Stücke schneiden und in die Suppe geben. Suppe 5 Min. weiterköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 820 kcal, 45 g F, 52 g KH, 50 g E

Unser Tipp

So lagern Sie Ihre Vorräte clever: Bewahren Sie alles, was schnell verbraucht werden muss, vorn im Kühl- oder Vorratsschrank auf. Alles, was noch etwas warten kann, darf weiter hinten platziert werden. Beachten Sie beim Einräumen in den Kühlschrank auch die Klimazonen.

TIPP

Das Schneiden von Zwiebelringen geht leichter, fixiert man die geschälte Zwiebel mit einer spitzen Gabel oder einem speziellen Halter.

SCHWÄBISCHER SCHLEMMERSALAT

Pro Portion: 2,20 E

Mit Speck-Maultaschen

Für 4 Portionen:

•1 EL Ketchup

•2 TL Honig

•60 g geriebener Parmesan

• 150 g Kräuter-Frischkäse

•1 Ei

• 100 g Bacon

•1 Packung Maultaschen (360 g; Kühlregal)

•1 Kopf Salat (z. B. Lollo biondo)

•1 rote Zwiebel

•3 EL Apfelessig

• Salz

• Pfeffer

•3 EL Olivenöl

1 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ketchup mit 1 TL Honig verrühren. Parmesan mit Frischkäse und Ei verrühren.

2 Je 2 Scheiben Speck leicht überlappend nebeneinander legen und mit je 1 EL Käsecreme bestreichen. Je 1 Maultasche auflegen und einwickeln. Die Maultaschen auf ein Blech mit Backpapier legen und 15 Min. backen. Nach ca. 12 Min. mit dem Ketchup-Mix bestreichen.

3 Salat putzen, waschen, trocken schleudern und zerzupfen. Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Essig mit Salz, Pfeffer, 1 TL Honig verrühren. Öl unterschlagen. Alles mischen und auf Tellern verteilen.

4 Maultaschen diagonal durchschneiden und auf Salat anrichten.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 610 kcal, 47 g F, 21 g KH, 23 g E

Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll

TOAST CROQUE MONSIEUR

Arme Ritter mal mit Schinken & Käse

Für 4 Portionen:

• 8 Scheiben Toastbrot

•50 g weiche Butter

• 1 EL Senf

•je 4 Scheiben Kochschinken & Mozzarella

•2 Eier

•2 EL Sahne

  •2 EL Öl

Pro Portion:0,90 E

1 Brotscheiben im Toaster leicht rösten. Herausnehmen, abkühlen lassen. Toasts auf einer Seite erst mit etwas Butter und dann dünn mit Senf bestreichen.

2 Die Schinkenscheiben halbieren. Die Hälfte der Toastscheiben mit je 1/2 Scheibe Schinken, 1 Scheibe Käse und 1/2 Scheibe Schinken belegen. Übrige Toastscheiben auflegen. Toasts leicht zusammendrücken. Eier mit Sahne in einem tiefen Teller verquirlen.

3 Übrige Butter mit dem Öl in einer Pfanne erhitzen. Toasts erst mit den Kanten ins Ei stippen, dann ganz kurz auf den Brotseiten ins Ei tauchen – sie sollen sich nicht vollsaugen. Dann in die Pfanne legen. Je Seite 2–3 Min. goldgelb braten, zum Schluss kurz die Kanten anbraten. Toasts evtl. mit Gewürzgurken und Silberzwiebeln garnieren.

Zubereitung: ca. 25 Min.

Pro Portion: ca. 410 kcal, 30 g F, 14 g KH, 17 g E

Suppen, Snacks & Salate So Preiswert und Lecker

Curry-Hackbällchen

Pro Portion: 2,00 E

Frikadellen auf exotische Art mit Mango

Für 4 Portionen:

• 100 g frischer Ingwer

•1 TL Fenchelsamen

• 500 g Hackfleisch

•2 EL Semmelbrösel

•1 Ei

• Salz

•2 EL Currypulver

•3 EL Butterschmalz

•1 Mango

•16 Basilikumblätter

1 Ingwer schälen und fein hacken. Die Fenchelsamen mörsern oder hacken. Hackfleisch mit Semmelbröseln und Ei mischen. Mit Salz abschmecken. Ingwer, Currypulver und Fenchelsamen dazugeben und alles gut verkneten. Aus der Hackmasse mit angefeuchteten Händen 16 Bällchen formen.

2 Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Die Hackbällchen darin rundum 8–10 Min. braten. Herausnehmen und auf einem Teller etwas abkühlen lassen.

3 Die Mango am Stein entlang halbieren und den Stein herausschneiden. Fruchtfleisch schälen und in kleine Rauten schneiden. Je 1 Mangostück mit 1 Basilikumblatt und 1 Hackbällchen auf einen Holzspieß stecken. Dazu schmeckt süß-saure Soße.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 480 kcal, 34 g F, 12 g KH, 31 g E

BLUMENKOHL-CREMESUPPE

Geröstet bringt der Kohl noch mehr Aroma

Für 4 Portionen:

• 500 g Blumenkohl

•1 TL Rapsöl

• 150 g Kartoffeln

•1 Zwiebel

•1 EL Butter

• 200 g Sahne

• 500 ml Gemüsebrühe

• Salz

• Pfeffer

•1 Messerspitze geriebene Muskatnuss

Pro Portion: 1,30 E

1 Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Vom Blumenkohl die Blätter und den Strunk entfernen. Kohl in kleine Röschen teilen. Ein Backblech mit Rapsöl bepinseln. Kohl darauf verteilen und im Ofen 15–20 Min. rösten.

2 Kartoffeln schälen, waschen und trocken tupfen. Zwiebel abziehen. Beides fein würfeln. Die Butter in einem Topf zerlassen und Zwiebel darin goldbraun braten. Kartoffeln zugeben und kurz mitdünsten. Die Sahne sowie Brühe angießen und alles aufkochen. Den gerösteten Kohl in den Topf geben und darin 8 Min. garen. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

3 Die Suppe fein pürieren, auf Teller verteilen, evtl. mit gehackten Salz-Mandeln und Petersilie bestreuen.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 390 kcal, 34 g F, 13 g KH, 12 g E

TIPP

Für eine nussige Note die Sahne durch Mandel-Drink ersetzen. Wer zudem Margarine statt Butter nimmt, bereitet die Suppe auf vegane Art zu.

Unser Tipp

Kartoffelschalen nicht wegwerfen, aus ihnen kann man günstig leckere Chips herstellen. Grundrezept: Die Schalen von 2 Kartoffeln evtl. in mundgerechte Stücke teilen. Mit 1 EL Olivenöl beträufeln und kräftig salzen. Im Ofen ca. 15 Min. bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) backen.

GEMÜSE-TORTILLAS

Berglinsen sorgen für Raffinesse

Pro Portion: 1,50 E

Für 4 Portionen:

•50 g Berglinsen

• 300 ml Gemüsebrühe

•1 Fleischtomate

•4 Radieschen

•½ Zwiebel

•1 Handvoll Rucola

•1 Avocado

• 150 g Crème fraîche

•50 g Naturjoghurt

•1 EL gehackte Kräuter

•½ Knoblauchzehe

•1 EL Zitronensaft

• Salz

• Pfeffer

• 2 ½ EL Olivenöl • 4 Weizentortillas

1 Linsen nach Packungsanleitung in der Brühe ca. 25 Min. garen. Inzwischen die Tomate waschen und klein schneiden. Die Radieschen waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und in Streifen schneiden. Rucola verlesen, waschen und abtropfen lassen. Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen und in Scheiben teilen.

2 Crème fraîche mit Joghurt und Kräutern verrühren. Knoblauch abziehen und dazupressen. Kräuter-Dip mit Zitronensaft, Salz sowie Pfeffer würzen. Linsen abgießen und abtropfen lassen.

3 Eine (Grill-)Pfanne mit 1/2 EL Öl auspinseln, 1 Tortillafladen darin von beiden Seiten kurz erwärmen und leicht rösten. Übrige Fladen ebenso vorbereiten. Tortillas mit Linsen, dem vorbereiteten Gemüse und Rucola füllen. Kräuter-Dip und 2 EL Öl darauf verteilen. Aufrollen und servieren. Nach Wunsch mit etwas Pfeffer übermahlen.

Zubereitung: ca. 40 Min.

Pro Portion: ca. 540 kcal, 34 g F, 46 g KH, 12 g E

TIPP: Als Soße schmeckt auch eine Senf-Mayo prima: Je 100 g Naturjoghurt und Mayonnaise verrühren. 2 EL mittelscharfen Senf unterrühren. Evtl. mit Honig abschmecken.

Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll

UNSER TIPP

Kennen Sie schon die App „Too Good To Go“? Über die Gratis-App bieten Supermärkte, Restaurants, Cafés & Bäckereien übrig gebliebene Lebensmittel an. Sie schnüren aus den Produkten Überraschungspakete, die bestellt und preisgünstig vor Ort abgeholt werden können.

Zucchini-Waffeln

Extra-saftige Gemüsepuffer aus dem Waffeleisen

Pro Portion: 0,95 E

Für 4 Portionen:

• 150 g Mehl

•3 Eier

• 150 g Naturjoghurt

•1 Zucchini (250 g)

• 150 g Möhren

• Salz

•1 Schalotte

•1 Knoblauchzehe

• Pfeffer

•1 Prise Paprikapulver

•2 EL Butterschmalz

• 100 g Kochschinken

1 Für den Waffelteig das Mehl in eine Rührschüssel sieben. Eier mit Naturjoghurt und 50 ml Wasser zugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig ca. 10 Min. quellen lassen.

2 Inzwischen die Zucchini waschen und putzen. Die Möhren putzen und schälen. Beides grob raspeln, salzen und 10 Min. Wasser ziehen lassen. Dann das überschüssige Wasser abgießen. Zucchini und Möhren etwas ausdrücken. Die Schalotte sowie Knoblauchzehe abziehen und sehr fein hacken.

3 Den Waffelteig kurz durchrühren. Dann Zucchini, Möhren, Schalotte sowie Knoblauch dazugeben und gut unterrühren. Den Teig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

4 Waffeleisen mit etwas Butterschmalz einfetten und erhitzen. Dann aus dem Teig nacheinander 4 Waffeln ausbacken. Dabei das Waffeleisen immer wieder mit etwas Butterschmalz fetten. Die Waffeln mit Schinken belegen und servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 235 kcal, 6 gF, 33 g KH, 13 g E

TIPP: Fürs Waffelbacken ein hoch erhitzbares Fett verwenden. Neben Butterschmalz und Kokosfett sind z. B. auch Raps-, Soja-, Erdnussund Sesamöl geeignet.

BUNTE TOMATEN-GALETTE

Pro Portion: 1,85 E

Buttriger Teig trifft auf sonnengereifte Tomaten

Für 6 Portionen:

•1 Zwiebel

• 400 g gelbe & rote Kirschtomaten

•1 pikanter Mürbeteig (300 g, Kühlregal)

• 240 g Frischkäse (z. B. Ziegenfrischkäse)

• Salz

• Pfeffer

• einige Basilikumblättchen

1 Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Die Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Die Tomaten waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

2 Den Teig mit dem mitgerollten Backpapier entrollen. Evtl. noch etwas dünner ausrollen. Den Frischkäse gleichmäßig auf dem Teig verstreichen, dabei rundum einen ca. 5 cm breiten Rand frei lassen. Tomaten und Zwiebelringe auf dem Frischkäse verteilen. Den Teigrand nach innen einschlagen.

3 Galette mitsamt dem Backpapier vorsichtig auf ein Blech ziehen. Im Ofen ca. 45 Min. backen. Herausnehmen. Die Galette mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den Basilikumblättchen bestreuen und evtl. mit etwas Honig beträufeln.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 420 kcal, 33 g F, 25 g KH, 8 gE

TIPP

Die dünnen Teigblätter trocknen schnell aus. Am besten nimmt man sie einzeln aus der Packung oder bedeckt sie mit einem feuchten Tuch.

Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll

SPINAT-STRUDEL

Pro Portion: 1,60 E

Mit Champignonsoße

Für 4 Portionen:

• 500 g TK-Spinat

• 400 g Champignons

•1 Zwiebel

•6 EL Rapsöl

•50 g Feta

•2 EL Mehl

• Pfeffer

• 6 Blätter Filo- oder Yufkateig (Kühlregal)

•1 Beutel Würzmischung Rahm-Champignons (z. B. Knorr Fix)

1 Spinat auftauen lassen, hacken. Pilze putzen, in Scheiben teilen. Zwiebel abziehen, würfeln und mit 3/4 der Pilze in 2 EL Öl anbraten. Den Spinat kurz mitbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Abkühlen lassen. Feta zerkrümeln und mit Mehl untermengen. Pfeffern.

2 Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. 3 Teigblätter aufeinanderlegen, dabei jedes Blatt mit Öl bestreichen. Hälfte Gemüse darauf verteilen, einen Rand frei lassen. Kurze Teigseiten über die Füllung klappen. Strudel von der Längsseite einrollen. Auf Blech mit Backpapier legen. Mit Rest Teig, Gemüse ebenso verfahren. Strudel mit Öl bestreichen. 30 Min. backen.

3 Rest Pilze in etwas Öl anbraten. 250 ml Wasser angießen. Würzmischung einrühren und ca. 1 Min. kochen. Zum Strudel servieren.

Zubereitung: ca. 50 Min.

Pro Portion: ca. 385 kcal, 20 g F, 32 g KH, 16 g E

BACKEN HERZHAFTES AUS DEM OFEN

Backen Feine Kaffee-Stückchen – alle unter 1 Euro

PFLAUMEN-KUCHEN

Auf fluffigem Hefeteig – da bleibt garantiert kein Krümel übrig

Für 12 Stücke:

• 300 g Mehl

•½ Würfel Hefe (21 g)

• 100 ml lauwarme Milch

• 200 g Zucker

•3 Eier

•60 g Butter

• Salz

• 600 g Pflaumen

• 100 g Sahne

•1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale

• 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

• 500 g Magerquark

• 200 g Sauerrahm

Pro Stück: 0,95 E

1 Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde eindrücken. Die Hefe zerbröckeln und in 3 EL Milch auflösen. Hefemilch in die Mehlmulde geben. Ca. 15 Min. gehen lassen. Übrige Milch mit 50 g Zucker, 1 Ei, Butter und 1 Prise Salz dazugeben und alles verkneten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.

2 Inzwischen Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Springform (Ø 26 cm) fetten.

3 Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen. 2 Eier trennen. Eigelbe mit Sahne, 100 g Zucker, Zitronenschale, Puddingpulver, Quark und Sauerrahm verrühren. Die Eiweiße mit den übrigen 50 g Zucker steif schlagen und unterheben.

4 Die Masse auf dem Teig verteilen. Pflaumen daraufgeben. Kuchen im Ofen ca. 60 Min. backen. Fertigen Kuchen noch ca. 30 Min. im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen – dann fällt er später nicht so sehr in sich zusammen. Dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Zubereitung: ca. 1 ½ Std.

Pro Stück: ca. 315 kcal, 11 g F, 42 g KH, 12 g E

Unser Tipp

Ihr Lieblings-Obst hat gerade Saison und ist besonders preiswert? Dann kaufen Sie gleich eine größere Menge davon und frieren es ein. Später können Sie daraus Kuchen backen oder Marmelade kochen. Ideal zum Frosten sind z. B. Pflaumen, Aprikosen, Beeren, Rhabarber.

TIPP

Statt Schokolade: 80 g Aprikosenkonfitüre aufkochen und glatt rühren. Gebackene Taschen damit bestreichen. 30 g Haselnüsse aufstreuen.

FRUCHTIGE TEIGTASCHEN

Pro Stück: 0,55 E

Einfach, lecker und auch prima für Gäste

Für 10 Stück:

•10 quadratische Scheiben Blätterteig (TK)

• 150 g gemischte Beeren (TK)

•1 Päckchen Vanillezucker

•3 EL Semmelbrösel

•1 Eigelb

•1 EL Milch

• 100 g weiße Kuvertüre

1 Den Blätterteig auftauen lassen. Beeren ebenfalls auftauen lassen und trocken tupfen. Mit Vanillezucker vermengen.

2 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Blätterteig-Scheiben dünn mit Semmelbröseln bestreuen und die Beeren auf die Mitte der Quadrate verteilen.

3 Eigelb mit Milch verquirlen, die Teigränder damit bepinseln. Teig diagonal zu Taschen falten, Ränder andrücken. Taschen mit übrigem Eigelb-Mix bepinseln und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Im Ofen 20 Min. backen. Herausnehmen, abkühlen lassen.

4 Die Kuvertüre grob hacken und schmelzen. Die Teigtaschen damit dekorativ verzieren.

Zubereitung: ca. 40 Min.

Pro Stück: ca. 255 kcal, 18 g F, 21 g KH, 3 gE

Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll

BIRNEN-STREUSELKUCHEN

Sollten Stücke übrig bleiben, diese fix einfrieren

Für 24 Stücke:

• 200 g Nusskern-Mix

• 350 g kalte Butter

• 500 g Mehl

• 430 g Zucker

•4 Eier

• 200 g Weichweizengrieß

•1 Päckchen Backpulver

• abgeriebene Schale & Saft von 1 Bio-Zitrone

•2 Prisen Zimtpulver

• 300 ml Milch

•6 Birnen

Pro Stück: 0,65 E

1 Nüsse grob hacken. 100 g Butter würfeln. Mit Nüssen, je 100 g Mehl und Zucker krümelig kneten.

2 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. 250 g Butter mit 300 g Zucker schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Grieß mit 400 g Mehl, Backpulver, Zitronenschale und Zimt mischen. Grieß-Mix mit Milch unter die Eiermasse rühren. Birnen schälen, entkernen. Früchte längs in Achtel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

3 Teig auf ein Blech mit Backpapier streichen. Mit den Birnenspalten belegen. Streusel darauf verteilen und mit 30 g Zucker bestreuen. Im Ofen ca. 40 Min. backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Dazu schmeckt halbsteif geschlagene Sahne.

Zubereitung: ca. 1 Std.

Pro Stück: ca. 360 kcal, 18 g F, 43 g KH, 7 gE

DESSERTS UND DAS BESTE GIBT’S ZUM SCHLUSS – UNSCHLAGBAR

HEIDELBEER-CRUMBLE

Pro Portion: 1,20 E

Die süßen Früchte warten unter Zimt-Streuseln

Für 4 Portionen:

•1 säuerlicher Apfel

• 300 g TK-Heidelbeeren

•1 EL Zitronensaft

•80 g Zucker

•1 Päckchen Vanillezucker

• 125 g Butter

• 200 g Mehl

•½ TL Zimtpulver

•2 EL Puderzucker

1 Den Apfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel klein würfeln und mit den Heidelbeeren, Zitronensaft, 30 g Zucker sowie Vanillezucker mischen. Den Mix in eine gefettete Auflaufform geben.

2 Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Butter würfeln. Mit Mehl, 50 g Zucker und Zimtpulver zu Streuseln verkneten. Die Streusel gleichmäßig über den Früchten verteilen. Crumble im Backofen ca. 20 Min. backen.

3 Den Heidelbeer-Crumble aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und warm servieren.

Zubereitung: ca. 35 Min.

Portion: ca. 52 kcal, 27 g F, 64 g KH, 6 gE

Tipp: Eine halbe Packung Sahne im Kühlschrank? Die Sahne mit etwas Puderzucker steif schlagen und zum Crumble servieren.

KAFFEECREME MIT ZIMT-ÄPFELN

Echt stark, die Creme kann man gut vorbereiten

Für 4 Portionen:

•3 Blatt Gelatine

• 300 ml heißer Kaffee

•2 Prisen Zimtpulver

• 4 EL Zucker

• 200 g Sahne

• 1 Päckchen Vanillezucker

• 2 Äpfel

•2 EL Butter

•1 EL Zitronensaft

Pro Portion: 1,35 E

1 Gelatine einweichen. Kaffee mit 1 Prise Zimt und 3 EL Zucker verrühren. Die Gelatine ausdrücken und im heißen Kaffee auflösen. Die Kaffeemischung kühl stellen. Sobald diese zu gelieren beginnt, die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unterziehen. Creme auf 4 Dessertförmchen verteilen. Ca. 30 Min. kalt stellen.

2 Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften in Spalten schneiden und in der Butter anbraten. 1 EL Zucker aufstreuen und karamellisieren. Zitronensaft und Rest Zimt darüber verteilen. Die Creme auf Teller stürzen und mit den Zimt-Äpfeln anrichten.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 240 kcal, 16 g F, 19 g KH, 5 gE

APFEL-SCHICHTDESSERT

Prima Idee, um Brot zu verarbeiten

Pro Portion: 1,10 E

Für 4 Portionen:

•3 Scheiben Brot (z. B. Pumpernickel, ca. 130 g)

•½ EL brauner Zucker

• 250 g Magerquark

•80 g Zucker

• 200 g Sahne

• 250 g Apfelkompott

•4 TL rotes Fruchtgelee (z. B. Johannis- oder Erdbeergelee)

1 Die Brotscheiben im Blitzhacker fein zerbröseln und in einer heißen beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe ca. 4 Min. rösten. Braunen Zucker dazugeben und alles unter Rühren weitere 2 Min. rösten. Die karamellisierten Brotbrösel auf einem Teller auskühlen lassen.

2 Inzwischen den Magerquark mit dem Zucker glatt verrühren. Die Sahne steif schlagen und locker unter den Quark heben.

3 Die Brotbrösel mit Sahne-Quark und Apfelkompott abwechselnd in vier Gläser oder Schälchen schichten, dabei mit Bröseln und je 1 TL Fruchtgelee abschließen. Apfel-Schichtdessert abgedeckt kalt stellen. Zum Servieren nach Wunsch mit frischen Apfelstückchen garnieren.

Zubereitung: ca. 30 Min. Pro Portion: ca. 380 kcal, 12 g F, 55 g KH, 12 g E

GÜNSTIG UND UNGLAUBLICH VERFÜHRERISCH

TIPP

Noch fruchtiger schmeckt der Auflauf, bestreicht man die Brioche-Scheiben auf einer Seite mit 175 g Himbeerkonfitüre oder Lemon Curd.

HIMBEER-BRIOCHE-AUFLAUF

Pro Portion: 1,40 E

Der schmeckt lauwarm am besten – süß & fluffig

Für 4 Portionen:

• 200 g TK-Himbeeren

•1 Brioche-Zopf (300 g, ersatzweise Hefezopf)

•3 Eier

• 200 ml Milch

• 200 g Sahne

•80 g Zucker

1 Die Himbeeren etwas antauen lassen. Den Brioche-Zopf in dünne Scheiben schneiden. Eine Auflaufform (ca. 20 x 14 cm) fetten.

2 Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Brioche-Scheiben und Himbeeren abwechselnd in die Auflaufform schichten.

3 Eier mit Milch, Sahne und Zucker in einer Schüssel verquirlen. Eier-Sahne gleichmäßig über den Auflauf gießen. Den Brioche-Auflauf im vorgeheizten Backofen ca. 20 Min. stocken lassen. Dann herausnehmen und etwas auskühlen lassen. Auflauf nach Wunsch dünn mit Puderzucker bestäuben und lauwarm servieren. Dazu schmeckt Vanillesoße oder Vanilleeis.

Zubereitung: ca. 40 Min.

Pro Portion: ca. 510 kcal, 21 g F, 65 g KH, 13 g E

Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll

LESER-TIPPS

Saftiger Hackbraten

Besonders fein und lecker wird der Hackbraten, wenn man auf 1 kg Hack 200 g Bratwurstbrät untermengt. Das bindet den Fleischteig und der Braten fällt nicht auseinander. Gerhard F. aus Duisburg -------------------------

Haselnüsse häuten

Haben Haselnüsse um ihren Kern noch ein braunes Häutchen, verteile ich sie auf einem trockenen Backblech und erhitze sie im Ofen auf etwa 200 Grad, bis die Haut aufplatzt. Die Kerne schlage ich anschließend in ein sauberes Tuch ein und reibe die Schale vorsichtig mit kreisenden Bewegungen ab. Dorothea M. aus Saarbrücken -------------------------

Knoblauch auf Vorrat

Von einer Knoblauchknolle benötigt man häufig nur eine Zehe. Die übrigen Zehen der Knolle kann man schälen und in Öl einlegen. Bei Bedarf die Knoblauchzehen entnehmen und verarbeiten. Das Öl kann prima zum Anbraten von Fleisch verwendet werden oder ist eine tolle Würze für Salatsoßen. Kerstin S. aus Dresden -------------------------

Pizzateig verfeinern

Ein herzhaftes Aroma bekommt Pizzateig, ersetzt man einen Teil der Wassermenge durch naturtrübes Weizenbier. Die darin enthaltene Bierhefe lockert den Teig auf und würzt ihn zugleich. Thorsten W. aus Kiel -------------------------

Knusprige Pommes

Damit Pommes frites im Backofen knuspriger werden, bestreiche ich sie zuvor mit ein wenig Salzwasser. Renate B. aus Nürnberg

LESERAUFRUF: Sie kennen tolle Tipps & Kniffe fürs Kochen & Backen? Oder haben Ideen, wie man beim Kochen Geld sparen kann? Dann schreiben Sie uns Ihre Tricks, wir veröffentlichen sie: Lisa Kochen & Backen, Stichwort: Leser-Tipps, Hubert-Burda-Platz 1, 77652 Offenburg.