Lesezeit ca. 6 Min.

GUTE ZEITEN


Logo von essen & trinken Für jeden Tag
essen & trinken Für jeden Tag - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 06.09.2022

Mediterraner Fischtopf

Artikelbild für den Artikel "GUTE ZEITEN" aus der Ausgabe 10/2022 von essen & trinken Für jeden Tag. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: essen & trinken Für jeden Tag, Ausgabe 10/2022

MEDITERRANER FISCHTOPF Kabeljau, Paprika und Fenchel haben den Sprung ins tomatige Meer gewagt. Nichts wie hinterher! ? Rezept Seite 14

Für Gäste

FETTARM ZUTATEN für 4 Portionen

2 gelbe Paprikaschoten

1 Fenchelknolle mit Grün

4 Tomaten

1 Aubergine

3 Zweige Rosmarin

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

400 g Kabeljaufilets ohne Haut (küchenfertig)

4 El Öl

Salz, Pfeffer

Zucker

2 El Tomatenmark

100 ml Rotwein

1 lFischfond

400 ml Tomatenstücke (Dose)

1 Focaccia (ca. 300 g)

4 Tl Basilikum-Pesto (Glas)

2 Stiele Basilikum

1. Paprika putzen, halbieren und die Kerne entfernen. Fenchel, Tomaten und Aubergine putzen. Fenchelgrün beiseitestellen. Paprika, Fenchel und Aubergine 2 cm groß würfeln. Tomaten würfeln. Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Fischfilet 2–3 cm groß würfeln.

2. 2 El Öl in einem Topf erhitzen. Fisch zugeben und bei mittlerer bis starker Hitze 2 Min. rundum anbraten. Salzen und pfeffern. Fisch aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. 2 El Öl in dem Topf erhitzen. Paprika, Fenchel und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von essen & trinken Für jeden Tag. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Guten Morgen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Guten Morgen
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von CLEVER KOCHEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CLEVER KOCHEN
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Guten Morgen
Vorheriger Artikel
Guten Morgen
CLEVER KOCHEN
Nächster Artikel
CLEVER KOCHEN
Mehr Lesetipps

2. 2 El Öl in einem Topf erhitzen. Fisch zugeben und bei mittlerer bis starker Hitze 2 Min. rundum anbraten. Salzen und pfeffern. Fisch aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. 2 El Öl in dem Topf erhitzen. Paprika, Fenchel und Auberginen zugeben und 4–5 Min. bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Tomaten, Tomatenmark, Rosmarin, Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben. Mit Rotwein ablöschen und stark einkochen. Fischfond und Tomaten zugießen, aufkochen und 30 Min. bei mittlerer Hitze offen garen.

3. Inzwischen Focaccia im heißen Ofen nach Packungsanweisung aufbacken. Aus dem Ofen nehmen, in 3 cm breite Streifen schneiden und dünn mit Pesto bestreichen.

4. Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Eintopf evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fisch zugeben, kurz erwärmen. Eintopf in tiefen Tellern anrichten. Mit Basilikum und Fenchelgün bestreuen und mit den Focaccia-Streifen servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 45 Minuten plus Garzeit

PRO PORTION 29 g E, 19 g F, 44 g KH = 497 kcal (2093 kJ)

Tipps für den Topf

Eintöpfe sind herrlich vielseitig und so simpel zuzubereiten. Alles, was Sie dazu wissen sollten, lesen Sie hier:

WÜRZEN

Salzen und pfeffern können Sie gleich am Anfang, frische Kräuter gehören erst zum Schluss hinein, da sie sonst an Aroma verlieren. Brühen empfehlen wir „ohne Hefeextrakt“, so würzen Sie ohne Geschmacksverstärker.

AUFWÄRMEN

Eintöpfe schmecken aufgewärmt noch besser. Über Nacht ziehen sie schön durch und die Aromen können sich voll entfalten. Ideal für Gäste, denn so können Sie den Eintopf vorbereiten und am nächsten Tag entspannt servieren.

EINFRIEREN

Zum Einfrieren eignen sich nur Eintöpfe, die keine stärkehaltigen Lebensmittel wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis enthalten, da sich beim Einfrieren die Konsistenz verändert. Diese besser in sauberen Gläsern einwecken.

Süßkartoffel-Kichererbsen-Eintopf

VEGAN GLUTENFREI ZUTATEN für 4 Portionen

2 Süßkartoffeln

2 rote Spitzpaprika

1 Knoblauchzehe

2 Zwiebeln

2 El Olivenöl

1 Tl gemahlener Kreuzkümmel

Salz

Pfeffer

1 El Ajvar

1 lGemüsebrühe

1 Dose Kokosmilch (400 ml)

1/2 Granatapfel

1 Dose Kichererbsen (400 g)

100 g Baby-Spinat

6 Stiele Koriandergrün

1. Süßkartoffeln schälen und 1 cm groß würfeln. Paprika putzen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und die Paprika in Streifen schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden, Zwiebeln fein würfeln.

2. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Süßkartoffeln, Paprika, Knoblauch und Zwiebeln bei mitterer Hitze unter Rühren 3–4 Min. andünsten. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Ajvar, Brühe und Kokosmilch zugeben, aufkochen und mit halb geöffnetem Deckel ca. 25 Min. kochen lassen.

3. Inzwischen die Granatapfelkerne aus der Schale lösen. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Spinat waschen und trocken schleudern. Korianderblätter abzupfen und grob schneiden.

4. Spinat und Kichererbsen zum Eintopf geben und 2 Min. mitgaren. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Granatapfelkernen und Koriander bestreut servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 45 Minuten

PRO PORTION 12 g E, 26 g F, 60 g KH = 553 kcal (2308 kJ)

Wirsingeintopf mit Apfel

VEGETARISCH FETTARM GLUTENFREI ZUTATEN für 4 Portionen

1,60 Euro pro Person

450 g Pastinaken

600 g Wirsing

300 g Zwiebeln

2 El Erdnussöl

2 Tl grüne Currypaste

2 El Sojasauce

1,5 l Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

2 säuerliche Äpfel

30 g Haselnussblättchen

4 Stiele glatte Petersilie

1 El Butter

1 El brauner Zucker

1/2 Tl Chiliflocken

1. Pastinaken schälen, putzen und in 4 mm dicke Scheiben schneiden. Wirsing putzen, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Wirsing in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln fein würfeln.

2. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Pastinaken zugeben und bei mittlerer Hitze 3 Min. andünsten. Wirsing und Currypaste zugeben und 4 Min. mitdünsten. Mit Sojasauce und Brühe auffüllen, aufkochen und bei mittlerer Hitze mit halb geöffnetem Deckel 20 Min. kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Inzwischen Äpfel halbieren, das Kerngehäuse herausschneiden. Äpfel in 2 cm dicke Spalten schneiden. Haselnussblättchen in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen. Apfelspalten darin 1–2 Min. anbraten. Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen. Haselnüsse und Petersilie zugeben, mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Wirsingeintopf mit Apfelspalten und Haselnüssen servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten plus Garzeit

PRO PORTION 8 gE, 13 g F, 37 g KH = 325 kcal (1364 kJ)

Kürbiseintopf mit Parmesan-Crackern

Titelrezept

VEGETARISCH FETTARM GLUTENFREI ZUTATEN für 4 Portionen

1,20 Euro pro Person

400 g Hokkaido-Kürbis

400 g festkochende Kartoffeln

2 Zwiebeln

4 Frühlingszwiebeln

2 El Öl

Salz, Pfeffer

Zucker

1 Tl getrockneter Oregano

1 Zimtstange

1 Kapsel Sternanis

200 ml Orangensaft

1,5 l Gemüsebrühe

50 g Parmesan

1 Tl schwarze Sesamsaat

1. Kürbis putzen, die Kerne entfernen und 2 cm groß würfeln. Kartoffeln schälen und ebenfalls 2 cm groß würfeln. Zwiebeln fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.

2. Öl in einem Topf erhitzen. Kürbis, Kartoffeln und Zwiebeln zugeben, bei mittlerer Hitze 3–4 Min. andünsten, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Oregano und Gewürze zugeben und 1 Min. andünsten. Mit Orangensaft ablöschen und stark einkochen. Brühe zugießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze mit halb geöffnetem Deckel 30 Min. garen.

3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Parmesan fein reiben, dünn auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und mit Sesam bestreuen. Im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten ca. 5 Min. hellbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und in 5–6 cm große Stücke brechen.

4. Eintopf in tiefen Tellern anrichten. Mit Frühlingszwiebeln bestreuen und mit Parmesan-Crackern servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 45 Minuten

PRO PORTION 9 gE, 11 g F, 32 g KH = 272 kcal (1140 kJ)

Linseneintopf mit geröstetem Blumenkohl

VEGAN GLUTENFREI ZUTATEN für 2 Portionen

1,99 Euro pro Person

200 g Möhren

1 Knoblauchzehe

2 Zwiebeln

4 El Olivenöl

200 g rote Linsen

1/2 Tl Kreuzkümmel

1 El Tomatenmark

500 ml Gemüsebrühe

200 g Tomatenstücke (Dose)

Salz

Pfeffer

250 g Blumenkohl

2 Frühlingszwiebeln

1 El schwarze Sesamsaat

1/2 Tl Ras el-Hanout

2 Stiele Basilikum

1. Möhren schälen und 1 cm groß würfeln. Knoblauch und Zwiebeln fein würfeln. 2 El Olivenöl in einem Topf erhitzen. Möhren, Knoblauch und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 4 Min. dünsten. Rote Linsen, Kreuzkümmel und Tomatenmark zugeben und unter Rühren weitere 2–3 Min. dünsten.

2. Mit Brühe und gehackten Tomaten auffüllen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze 15 Min. offen kochen lassen.

3. Inzwischen Blumenkohl putzen und in mittelgroße Röschen teilen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. 2 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Blumenkohl darin bei mittlerer Hitze 6–8 Min. braten. Frühlingszwiebeln, Sesam und Ras el-Hanout zugeben und mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Basilikumblätter abzupfen. Linseneintopf mit geröstetem Blumenkohl anrichten und mit Basilikum bestreut servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 35 Minuten

PRO PORTION 35 g E, 27 g F, 73 g KH = 717 kcal (3021 kJ)

Kohlrabi-Hack-Eintopf

Partyknaller

LOW CARB GLUTENFREI ZUTATEN für 4 Portionen

3 Kohlrabi

300 g Knollensellerie

2 weiße Zwiebeln

4 El Öl

400 g gemischtes Hack

Salz, Pfeffer

Zucker

100 ml Weißwein

1,2 l Hühnerbrühe

250 g Rotkohl

6 El Weißweinessig

1 El Honig Cayennepfeffer

4 Stiele glatte Petersilie

200 ml Schlagsahne

1. Kohlrabi schälen, vierteln und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Sellerie putzen, schälen und 1,5–2 cm groß würfeln. Zwiebeln fein würfeln.

2. 2 El Öl in einem Topf erhitzen. Hack zugeben, 4 Min. bei mittlerer bis starker Hitze anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Hack herausnehmen, 2 El Öl zugeben und darin erhitzen. Kohlrabi und Sellerie zugeben, mit Salz und 1 Prise Zucker würzen und bei mittlerer Hitze 4–5 Min. andünsten. Zwiebeln zugeben und 1 weitere Min. dünsten. Hack zurück in den Topf geben, mit Weißwein ablöschen und stark einkochen. Brühe zugießen, aufkochen und mit halb geöffnetem Deckel bei mittlerer Hitze 25–30 Min. garen.

3. Inzwischen Rotkohl putzen, vierteln, den Strunk entfernen und den Rotkohl in feine Streifen schneiden. Rotkohl in eine Schüssel geben, kräftig mit Salz und Zucker würzen, kurz mit den Händen durchkneten und beiseitestellen. Rotkohl mit Essig, Honig und 1 Prise Cayennepfeffer würzen.

4. Petersilienblätter abzupfen und grob schneiden. Sahne und Petersilie zum Eintopf geben, weitere 5 Min. kochen lassen. Eintopf in tiefen Tellern anrichten und mit dem Rotkohlsalat servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 45 Minuten

PRO PORTION 26 g E, 43 g F, 17 g KH = 592 kcal (2477 kJ)