Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

HÄNDLER DES MONATS: „Ich mach mir keinen Druck“


video - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 05.04.2019

Michael Wierzba erhält vonvideo gewissermaßen Vorschusslorbeeren für seine Courage. Er baut sich derzeit ein zweites Standbein auf und bietet hierbei speziell KEF-Heimkinolautsprecher an. Grund: die eigene Begeisterung für die wohnraumfreundliche Unterputzvariante, die er im eigenen Heim präsentiert.


Artikelbild für den Artikel "HÄNDLER DES MONATS: „Ich mach mir keinen Druck“" aus der Ausgabe 5/2019 von video. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: video, Ausgabe 5/2019

Elektro Wierzba
Michael Wierzba Maria-von-Ahlefeldtstraße 6 93055 Regensburg Tel.: 0152 / 53 60 73 17 E-Mail: elektro.wierzba@tonline. de

Service- Leistungen
Vorführung, Beratung, Planung, Installation, Lieferung, Integration in die Hausautomation

Produkt- Highlights
KEF-Unterputzlautsprecher, Arcam ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von video. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Staffelübergabe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Staffelübergabe
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von KLASSISCHE SPITZEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KLASSISCHE SPITZEN
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von ROADSHOWS DER HERSTELLER: THE (ROAD)SHOW MUST GO ON. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ROADSHOWS DER HERSTELLER: THE (ROAD)SHOW MUST GO ON
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von TEST: 8K_LCD_TV: Leuchtend bunte Dunkelstunde. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: 8K_LCD_TV: Leuchtend bunte Dunkelstunde
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von TEST: LCD_TV: Rundum-Blick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: LCD_TV: Rundum-Blick
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von TEST: UHD-BLU-RAY-PLAYER: Kräftig abgespeckt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: UHD-BLU-RAY-PLAYER: Kräftig abgespeckt
Vorheriger Artikel
VIDEO PREMIUM-HÄNDLER: DAS OPTIMUM - FÜR DIE KUNDEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel PRIVATES HEIMKINO: RED MAXX: FURY ROT
aus dieser Ausgabe

Produkt- Highlights
KEF-Unterputzlautsprecher, Arcam

Michael Wierzba…
…hat sich mit 41 Jahren zwei Träume erfüllt: Selbstständigkeit und ein vollintegriertes Atmos-Kino.

Die Außenanlage ist noch nicht ganz fertig, auch die Montage des Firmenschilds folgt erst, dennoch geht’s jetzt los. Elektromeister Michael Wierzba schaltet Anzeigen, soll bei KEF als Händler empfohlen werden, und auch das brandneue Logo ist im Entstehen. Der Kern des Projekts – sein „Showroom“ in Regensburg – ist jedoch bereits fertig.

Seit Ende Dezember führt er hier, im neu gebauten Haus, das Heimkino seiner Träume vor. Prompt hat er auch bereits zwei Installationen dieser Version verkauft. Doch die Kunden dürfen bei ihm nicht nur sehen, hören und staunen. Er baut das Ensemble ein und verknüpft das Heimkinoerlebnis auf Wunsch mit aufwendiger Lichttechnik, die ebenfalls er konzipiert. Zudem integriert er alles in ein Hausautomationssystem, sofern der Kunde derartiges bereits besitzt oder gerne haben möchte.

Leidenschaft wie auch Verkaufsargument sind Unterputzlautsprecher, die sich in den Wänden einbetten. Bei 3D-Konzepten kommt ein Deckenlautsprecher hinzu, ebenfalls möglichst stylish verbaut. Mit diesem Setting will der frisch gebackene Unternehmer, der hauptberuflich angestellt ist, seine Kunden von der Wohnraumfreundlichkeit eines modernen Heimkinos überzeugen.

Genaue Umsatzziele hat er sich nicht gesteckt. „Mehr verkaufen ist natürlich besser als weniger und wäre schön.“ Doch er wolle sich nicht unter Druck setzen. „Jetzt gilt es erst mal, Besucher zu finden.“ Die ausgefeilte Detailplanung soll die Ausstattung vom Showroom schließlich in die Heime katapultieren. Falls Zusatzbedarf entsteht, sorgt die Kooperation mit Schreiner und Maler dafür, dass auch passgenaue Möbel oder die besonders edle Versiegelung der Wände möglich werden.

Rund 35.000 Euro kostet die Dolby Atmos-7.1-Modellinstallation von Michael Wierzba mit dem Lautsprecherset THX Extreme und dem Arcam- Verstärker AVR 850 samt Endstufe P 429. Auf Wunsch kombiniert er eine Bildmaschine hinzu, wobei er für sich selbst einen Panasonic-OLED mit 65 Zoll als Kino-Screen ausgesucht hat. „Für Beamer hab ich nie meine Leidenschaft entdeckt“, gibt er zu. Die Bildberatung steht für ihn weniger im Mittelpunkt seines Geschäftsmodells. Spontan vorbeischauen klappt bei dem Konzept freilich nicht. Daher wird vorab ein Termin vereinbart. Kunden dürfen dabei gern auch später am Abend oder sonntags kommen.

„Wow, das will ich auch“

Die Lautsprecher werden eben in die Wand eingefügt.


Die erste Installation, beschreibt Elektromeister Michael Wierzba, fand bei einem Kollegen statt. Der besuchte ihn, und es war sofort klar: „Wow, das will ich auch.“
Ins 20-Quadratmeter-Wohnzimmer des Kollegen wird nun eine Dolby Atmos- 7.1-Konfiguration mit kleineren KEF-Lautsprechern integriert. Das Grundprinzip, das Michael Wierzba anbietet, ist stets dasselbe. Hierbei werden bereits beim etwaigen Hausbau oder nachträglich Doppelwände eingezogen. „Eine auf diese Weise erreichte Bautiefe von 10 bis 12 Zentimeter genügt für die Lautsprecher bereits.“ Wie alles im Detail aussieht und welche Materialien zur Verwendung kommen, plant der Fachmann ebenfalls. Den Einbau der Lautsprecher, die Aufstellung der Elektronik sowie die Kabelverlegung sind natürlich Teil seines Angebots.