Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

HALF-LIFE: ALYX


Games Aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 18.12.2019

EGO-SHOOTER Das Unmögliche ist passiert und die legendäre Shooterserie kehrt mit einem völlig neuen Ableger zurück – in VR! Wir werfen einen ersten Blick auf den Titel.


Artikelbild für den Artikel "HALF-LIFE: ALYX" aus der Ausgabe 1/2020 von Games Aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Games Aktuell, Ausgabe 1/2020

Jetzt ist es also zwölf Jahre nach dem letzten Spiel doch noch passiert: Half-Life confirmed! Zwar nicht Half-Life 3, sondern das SteamVR-exklusive Half-Life: Alyx, aber eine ziemliche Sensation ist die Ankündigung dennoch. Und wenn man dem ersten Trailer sowie den Infos der Entwickler glauben kann, so soll der Virtual-Reality-Shooter den legendären Teilen der Hauptreihe auch durchaus ebenbürtig sein. In unserem Video fassen wir ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Games Aktuell. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von RESIDENT EVIL 3 REMAKE KOMMT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RESIDENT EVIL 3 REMAKE KOMMT
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von KURZMELDUNGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KURZMELDUNGEN
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von DAS TEAM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAS TEAM
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von DAS TAGEBUCH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAS TAGEBUCH
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von MOST WANTED. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MOST WANTED
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von SERVICE-GAMES OHNE HALTBARKEITSDATUM: WIE GIER BLOCKBUSTER-TITEL ZERSTÖRT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SERVICE-GAMES OHNE HALTBARKEITSDATUM: WIE GIER BLOCKBUSTER-TITEL ZERSTÖRT
Vorheriger Artikel
DIABLO 4 SO SPIELEN SICH DRUIDE UND CO.
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel MICROSOFT FLIGHT SIMULATOR
aus dieser Ausgabe

... zusammen, was ihr zum aktuellen Zeitpunkt über Half-Life: Alyx wissen müsst! Der vielleicht interessanteste Aspekt: die Geschichte. Half-Life war schon immer sehr vage, was Erklärungen zu den mysteriösen Geschehnissen in der von einer diktatorischen Alienrasse beherrschten dystopischen Spielwelt angeht. Während Alyx wohl helfen wird, einige Fragen zu den Zusammenhängen zu erklären, werden wir nicht erfahren, was mit Gordon Freeman und Co. nach dem Cliffhanger-Ende von Half-Life 2: Episode 2 geschieht. Bei Half-Life: Alyx handelt es sich nämlich um ein Prequel zu Teil 2, in dem wir wenig überraschend in die Rolle der titelgebenden Alyx Vance schlüpfen. In Half-Life 2 stand sie uns als sympathische und glaubwürdige NPC-Begleiterin zur Seite, nun darf sie selbst ihre Heldenqualifikation beweisen. Nebeneffekt: Erstmals werden wir ein Half-Life spielen, in dem die Spielfigur über eine Stimme verfügt! Gemeinsam mit ihrem Vater Eli Vance macht sie es sich zur Aufgabe, in der Zeit zwischen Half-Life 1 und Half-Life 2 eine Widerstandsbewegung gegen die Übermacht der mörderischen Combine aufzubauen. Daneben trifft sie auf alte Bekannte, aber auch auf neue Mitstreiter. So ist im ersten Trailer ein Mann zu sehen, von dem wir bisher nur wissen, dass der Schauspieler Rhys Darby ihm die Stimme leiht.

Die ikonische Stadt City 17, welche das erste Mal in Half-Life 2 zu sehen war, wird offenbar auch in Alyx wieder eine wichtige Rolle spielen. Wir freuen uns auf die Rückkehr!


Neben alten Bekannten werden wir auch auf neue Gesichter treffen. Wer dieser gute Mann ist, wissen wir noch nicht, er ist aber sehr prominent platziert im Trailer zu sehen.


HALF-LIFE: THE PRE-SEQUEL!

Durch diese bisher unerforschte Zeitepoche der Half-Life-Saga bekommen wir Dinge zu Gesicht, die wir so noch nie gesehen haben. Bei unserem ersten Blick auf City 17, einem der Dreh- und Angelpunkte von Half-Life 2 und den beiden nachfolgenden Episoden, nehmen wir etwa eine erst im Bau befindliche Zitadelle wahr. Wir erinnern uns: Dort hat die korrupte Regierung ihren Sitz und auf ihrem Dach kommt es zum dramatischen Finale von Half-Life 2. Ebenso sehen wir aber Prototypen bekannter Feinde. Die Combine, also die maskierten Standardwidersacher aus Teil 2 und den beiden Episoden, tragen noch leicht andere Uniformen. Ebenso treffen wir auf eine Art frühe Version der Strider, der brandgefährlichen Metallkolosse, die uns vor allem in Episode 2 gehörig einheizten. Daneben erhaschen wir aber auch einen Blick auf das altbekannte Strider-Design und natürlich auch auf die ikonischen Headcrabs. In VR dürften die Auseinandersetzungen mit ihnen noch einmal an Intensivität gewinnen!

Auf diese Handschuhe wäre das Eiskalte Händchen aus der Addams Family bestimmt neidisch! Mit den Grabbity Gloves können wir Dinge heranziehen und wegschleudern.


HALF-REALITY

Generell wird voll auf VR gesetzt, so sehr, dass laut Entwickler Valve eine Standardversion gar nicht möglich wäre. Ob das stimmt oder nicht, wird sich zeigen, Valve will mit Alyx auf jeden Fall die schon lange überfällige „Killer Application“ für VR schaffen. Die sich automatisch ergebende stärkere Immersion durch VR ist da erst der Anfang. Zusätzlich soll sich Half-Life: Alyx natürlicher anfühlen als alle VR-Spiele zuvor. Wir rennen durch die Gegend, suchen hinter Gegenständen Schutz, lugen um Ecken und interagieren dank Bewegungscontrollern weitestgehend dynamisch mit unserer Umwelt. Unmengen an Objekten sollen interaktiv sein, um die Welt real erscheinen zu lassen. Zudem ist diese Interaktivität für das wichtigste neue Gameplay-Feature des Spiels vonnöten. Da die Gravity Gun aus Half-Life 2 zum Zeitpunkt der Geschichte noch nicht erfunden ist, gibt‘s stattdessen die Grabbity Gloves! Im Grunde haben sie dieselbe Funktion wie die Gun: Sachen heranziehen und auch wieder wegschleudern, was etwa im Falle eines Kettensägenblattes bei Feinden für ordentlich Kopfweh sorgen kann. Die Grabbity Gloves sind aber noch deutlich potenter als die Gravity Gun. Die hübschen Handschuhe ziehen wir uns schließlich einfach über und können dann noch zusätzlich normale Waffen in unsere Grabscher nehmen. Mehr noch, können wir mit ihnen in der Ferne liegende Wummen auch einfach zu uns heranziehen und dann fröhlich drauflosballern. Kein „entweder – oder“ mehr, stattdessen „sowohl als auch“! Und zusätzlich verraten diverse Anzeigen auf den Gloves unsere Lebensenergie, unseren Schildwert und, wenn sobald wir eine Knarre in Händen halten, auch unseren Munitionsvorrat.

Schon die bisherigen Half-Life-Spiele verbanden toll verschiedene Thematiken. Auch Alyx wird somit bestimmt wieder Abschnitte bieten, die aus einem Horrortitel stammen könnten.


GUCK MAMI, OHNE ARME!

Womit man sich anfreunden muss: mit dem Schwebende-Hände-Syndrom. Bisher hat es noch kein VRSpiel überzeugend geschafft, eine Ego-Ansicht umzusetzen, in der wir über die im Alltag doch relativ essenziellen Arme verfügen. Half-Life: Alyx versucht diesen Umstand nicht zu kaschieren. Unsere Patschehändchen respektive unsere Handschuhe fliegen frei durch den Raum, damit es nicht zu unnatürlichen Armverrenkungen kommt. Das läuft der ansonsten so teuer gehegten Immersion zwar diametral entgegen, ist aber wohl ein Kompromiss, den die Entwickler eingehen müssen. Abseits des VR-Faktors, der das Spielgefühl natürlich drastisch beeinflusst, soll Alyx auf Bekanntes und Bewährtes setzen. Wie in den Vorgängern erwartet uns also eine Mischung aus Erkundung, Rätseln, viele davon physikbasiert, und Auseinandersetzungen. Überhaupt soll sich der Titel sehr ähnlich anfühlen wie die anderen Half-Lifes. Dezidiert sagen die Macher, dass der Titel eben kein Spin-off sein soll, sondern ein integraler Bestandteil der Seriensaga. Das soll sich auch in der Spielzeit widerspiegeln, die mit knapp 13 bis 15 Stunden in etwa auf dem Niveau von Half-Life 2 liegen soll. Damit sich das Spektakel frisch anfühlt, sind neben alten Hasen übrigens auch viele Neueinsteiger beim Entwicklerteam mit an Bord, darunter unter anderem auch einige der kreativen Köpfe hinter dem Adventure Firewatch. Da dieses von seiner starken Erzählung lebte und der ursprüngliche Half- Life-Schreiber nicht mehr bei Valve arbeitet, dürfte das eine sinnvolle Personalentscheidung sein.

Der gewaltige Turm namens Zitadelle, welcher die diktatorische Regierung der Spielwelt beherbergt, befindet sich während der Geschehnisse von Alyx noch im Aufbau. Bei dem Abenteuer handelt es sich nämlich um ein Prequel zu Half-Life 2.


BRILLENWAHL-QUAL

Bleibt natürlich die Frage: Was ist notwendig, um Half-Life: Alyx zu spielen? Nun, auf jeden Fall ein relativ starker PC. Die empfohlenen Systemvoraussetzungen sind noch nicht bekannt. Dafür aber die Mindest-Specs. Notwendig sind Windows 10 als OS, als Prozessor ein Core i5-7500 oder ein Ryzen 5 1600, 12 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher und als Grafikkarte eine GTX 1060 oder eine RX 580 mit 6 Gigabyte RAM. Bezüglich der VR-Brillen-Wahl muss man sich hingegen keine Gedanken machen. Alle VR-Brillen, die sich mit einem PC verbinden lassen, werden unterstützt, auch wenn Valve natürlich sagt, dass das hauseigene Valve Index das beste Spielerlebnis liefern würde. Grundvoraussetzung ist lediglich ein Steam-Account. Wer auf Steam Index setzt, bekommt Half-Life: Alyx übrigens kostenlos. Alle anderen VR-Besitzer müssen hingegen 50 Euro zahlen. Spannend: Half-Life: Alyx wird auf den offiziellen Nachfolger der inzwischen fast schon antiken und im Laufe der Jahre immer wieder stark überarbeiteten Source Engine setzen. Dank Source 2 soll das Spiel schöner sein als es mit dem Original-Source jemals hätte sein können. Dem ersten Eindruck nach gelingt dieses Unterfangen, denn der Trailer verspricht eine ziemlich beeindruckende Technik! Gleichzeitig mit dem Launch des Spiels wird Valve übrigens auch die Source-2-Tools zum Bauen von eigenen Levels an den Start bringen und somit die Erstellung von Mods ermöglichen. Man hofft wohl, dass sich rund um Half-Life: Alyx eine ähnlich engagierte Modding-Szene bildet, wie es bei den Vorgängern der Fall ist. Lange warten müssen wir auf das nächste Kapitel der Half-Life- Saga übrigens nicht mehr: Schon im März 2020 ist es so weit. Nun dann, um mit den Worten des G-Man zu sprechen: Munter ans Werk, Mrs. Vance, munter ans Werk!

Dank VR soll uns ein intensiveres Spielerlebnis erwarten als jemals zuvor. Wir verstecken uns frei hinter Ecken, hechten durch die Gegend und sind ganz schön agil unterwegs.


Grafisch übertrifft Alyx die Vorgänger schon im ersten gezeigten Material um Längen. Kein Wunder, kommt doch statt der in die Jahre gekommenen Source Engine deren Nachfolger zum Einsatz.


MEINUNG

@@Lukas Schmid


Gut, Half-Life: Alyx ist nicht Half-Life 3. Aber es fühlt sich schon verdammt danach an! Alleine die Aussicht, bald wieder in die einmalige Welt der Reihe zurückkehren zu dürfen, löst bei mir schon eine wohlige Gänsehaut aus, auch wenn ich auf eine Auflösung des Cliffhangers aus Episode 2, bei dem [PIIIIIIIIIEP], wohl noch weiter werde warten müssen. Allerdings, die Entscheidung, voll auf VR zu setzen, ist eine kontroverse. Ich habe Glück, als jemand, der sich beruflich mit Videospielen auseinandersetzt, borge ich mir einfach eine der VR-Brillen aus dem Büro aus und gut is‘. All diejenigen, die nicht in meiner glücklichen Situation sind, kommen um eine mehrere hundert Euro teure Anschaffung aber nicht herum, so sie sich nicht ohnehin bereits VR-technisch eingedeckt haben. Als Serienfan auf Alyx zu verzichten, ist aber wohl auch keine echte Option, denn das, was hier geboten wird, scheint ein vollwertiger neuer Serienteil zu werden. Ich bin schon sehr gespannt!

Darauf basiert unsere Meinung

Wir haben den Ankündigungstrailer ausführlich studiert und alle derzeit verfügbaren Infos zusammengetragen.

FAZIT


„VR ist kontrovers, doch das Spiel schaut schon ziemlich gut aus.“