Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Hamburg ancora Yachtfestival: Stelldichein der Segelyachten


Segler-Zeitung - epaper ⋅ Ausgabe 60/2019 vom 22.05.2019
Artikelbild für den Artikel "Hamburg ancora Yachtfestival: Stelldichein der Segelyachten" aus der Ausgabe 60/2019 von Segler-Zeitung. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Mit Beginn der Saison präsentieren die Händler ihre neusten Yachten in ihrem natürlichen Element.


Foto: Hamburg Messe

Segelboote international renommierter Hersteller, darunter so bekannte Namen wie Hallberg-Rassy, Solaris, Moody, Luffe, X-Yachts und Saffier, sowie die neuesten Modelle namhafter Serienboothersteller der Marken Bavaria, Beneteau, Dehler, Hanse und Jeanneau machen beim Hamburg ancora Yachtfestival Lust auf die kommende Segel-Saison. Außerdem: Katamarane, die weiterhin besonders im Trend liegen.

Die Qualität der ausgestellten Segelyachten ist auf der diesjährigen 10. In-Water Boat Show ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Segler-Zeitung. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 60/2019 von Safety first: DGz RS: Tragischer Seenotfall auf der Jade. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Safety first: DGz RS: Tragischer Seenotfall auf der Jade
Titelbild der Ausgabe 60/2019 von Safety first: Stürmische Aussichten: Auf See wird es immer ungemütlicher. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Safety first: Stürmische Aussichten: Auf See wird es immer ungemütlicher
Titelbild der Ausgabe 60/2019 von Safety first: Seenotretter: Neue „Hamburg“ öffentlich auf Kiel gelegt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Safety first: Seenotretter: Neue „Hamburg“ öffentlich auf Kiel gelegt
Titelbild der Ausgabe 60/2019 von Firmenmeldungen: Peter Frisch: Upgrade für die J/70. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Firmenmeldungen: Peter Frisch: Upgrade für die J/70
Titelbild der Ausgabe 60/2019 von Firmenmeldungen: Melges 14: Vom Attersee nach Deutschland. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Firmenmeldungen: Melges 14: Vom Attersee nach Deutschland
Titelbild der Ausgabe 60/2019 von Firmenmeldungen: Torqeedo: „Eine Ebene höher…“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Firmenmeldungen: Torqeedo: „Eine Ebene höher…“
Vorheriger Artikel
Hamburg ancora Yachtfestival: Jubiläum in Neustadt: Wassersp…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Hamburg ancora Yachtfestival: Raymarine: Effizienter Kreuzen
aus dieser Ausgabe

... enorm“, sagt Heiko Zimmermann, Projektleiter Hamburg ancora Yachtfestival. „So kommen Fans exklusiver Yachten im Bereich um die 50 Fuß Länge ebenso auf ihre Kosten wie Segler kleinerer Cruiser oder Racer. Die sind mindestens genauso interessant, wenn es um Performance, Raum, erstklassige Verarbeitung und Komfort beim Segeln mit kleiner oder größerer Crew, Freunden, der Familie, oder als Einsteiger geht“, ergänzt Zimmermann. Hier kommt eine Auswahl der ausgestellten Yachten.

Nordship 360 DS, Faurby 460

Highlights aus dem hohen Norden zeigen die Nordship Yachts Ap S und Faurby Yacht Ap S aus Lunderskov. Mit Yachten wie beispielsweise der Nordship 360 DS, oder der Faurby 460 E können sich die Besucher auf dänische Bootsbaukunst vom Feinsten freuen.

Die 360 DS (oben) ist die kleinste Yacht von Nordship, bietet aber komfortablen Platz.


Die Faurby 460E ist eine Yacht für Liebhaber und eine stilvolle Kombination von Luxus und guten Segeleigenschaften.Fotos: Werften


Lagoon 40 und 50

Nils Heyde von Lagoon Katamaran Nord Gmb H aus Laboe zeigt neben der Lagoon 40 auch die neue, zehn Fuß längere Lagoon 50. Dieser mehrfach als „bester Multihull“ ausgezeichnete Doppelrümpfer aus Frankreich ist der perfekte Kompromiss zwischen der Lagoon 450 und der Lagoon 52 und eine attraktive Option für Segler, die auf der Suche nach einer großen, seetüchtigen und modernen Eigner-Yacht sind. Potentielle Käufer können bei der neuen Lagoon 50 zwischen Layouts mit drei, vier oder sogar sechs Kabinen wählen. Eine Flybridge mit zwei Aufgängen und einem Steuerstand mit guter Rundumsicht sowie ein großes, offenes Cockpit mit Blick auf das Meer sind weitere Kennzeichen dieses geräumigen und hellen Kats, für dessen Außendesign Patrick le Quément verantwortlich zeichnete (innen: Nauta Design). Durch den weiter achtern positionierten Mastfuß verfügt dieser, mit 158,1 Quadratmetern am Wind besegelte Kat über mehrere Vorteile: dazu gehört etwa eine Selbstwendefock für einfachere Manöver, ein großes Vorstag/ Mast-Dreieck, das eine komfortable Auswahl an Vorwindsegeln ermöglicht sowie die Verwendung eines kürzeren Baums für leichtere Manöver. Zudem soll durch die so erreichte Rezentrierung des Gewichts durch das weiter achtern stehende Rigg das Stampfen des Bootes erheblich reduziert werden können.

Lagoon ist der größte Hersteller von Katamaranen und bietet mit 14 Modellen von 11 bis 24 Metern die größte Auswahl weltweit.


HR 57

Horst von Hörsten von Hallberg-Rassy Deutschland Gmb H präsentiert beim Yachtfestival erstmals im Norden Deutschlands die erst 2018 gelaunchte HR 57, eine der wohl interessantesten Blauwasser-Yachten dieser Größe, die derzeit am Markt angeboten werden. Die von dem bekannten Marine-Architekten Germán Frers entworfene, 18,44 Meter über Alles lange, komfortable Mittelcockpit-Yacht mit zwei Steuerrädern, Bugspriet und ausklappbarer Badeplattform wurde für die bequeme Langfahrt konsequent für das Segeln mit Knopfdruck ausgelegt. Die luxuriöse Yacht aus Ellös in Schweden, die trotz ihrer traditionellen Attitüde ein hochmodernes, schnelles Fahrtenschiff ist, kann auch mit minimaler Crew gesegelt werden.

Der Traum vieler Fahrtensegler: Die neue Hallberg-Rassy 57.


Bente 39

Die Bente Yachts Gmb H zeigt mit der Bente 39 einen modernen und schnellen Family Cruiser, der in seinem Erscheinungsbild an Offshore-Racer erinnert. Auf 11,99 Meter Länge findet sich unter Deck ein großzügiger Salon mit viel Fensterfläche und einer Pantry, in der es auch bei längeren Törns an nichts fehlt. Ausgestattet mit einer Doppelruderanlage, die mit einer zentralen Pinne geführt wird, soll die Bente 39 ein modernes schnelles Fahrtenboot sein.

Optisch hat die Bente 39 viel mit ihrer 24 Fuß kleinen Schwester gemein. Das Konzept ist allerdings ein anderes.


Moody DS 45

Eine stäbige, sichere und schnelle Decksalonyacht mit einem Höchstmaß an Raum und Komfort.


Dines Pontoppidan von Diamond Yachts aus Laboe präsentiert in Neustadt mit der Moody DS 45 eine komfortable Decksalonyacht mit 360° Panorama. Salon, Pantry, Kartentisch und Cockpit liegen auf einer Ebene. Der Decksalon mit 360° Panorama ist vom Cockpit aus durch eine breite Schiebetür ohne Stufen und Niedergang eben zu betreten. Ihr moderner Riss mit einem steilem Steven, breitem Heck, langer Wasserlinie und zwei Ruderblättern macht die Moody zum idealen Fahrtenschiff.

Swede 41

Classic Swedish Yachts AB aus Nynäshamn präsentiert mit der Swede 41 Sleipnir ein Boot mit klassisch skandinavischen Linien. Die 12,45 Meter lange Yacht ist perfekt für alle Segler, die einen schnellen und einfach zu fahrenden Tagessegler oder Weekender suchen, aber auch für längere Fahrten kann sie gut genutzt werden. Die neueste Swede 41 wurde mit einem Elektromotor ausgestattet, der eine Reichweite von 40 Seemeilen bietet.

Die Swede 41 verbindet klassische Linien mit modernster Technik, wie zum Beispiel einem Elektromotor als Antrieb.


Solaris 44

Die neue Solaris 44 wurde für schnelles Segeln mit reduzierter Mannschaft entworfen.


Italienisches Flair bringt die von Ben Vaes von Solaris Yachts / Unibrokers aus Palma de Mallorca gezeigte Luxus-Segelyacht Solaris 44 nach Neustadt. Der moderne Racer wurde für schnelles Segeln mit kleiner Crew entworfen. Alle Leinen der von Javier Soto Acebal entworfenen, 13,35 Meter über Alles langen Italienerin werden konsequent unter Deck zu den Winschen des Steuermannes gelenkt. Das mit einem cleanen Deck versehene Dreikabinen-Layout kann auf Wunsch für Regatta-Fans mit einer bündig eingebauten Traveller-Schiene fürs Groß und mit Winschen auf dem Cockpit-Süllrand für einen asymmetrischen Spinnaker ausgerüstet werden.

X4³

Konstruiert, um die erfolgreichen, bestehenden Linien Xperformance (Xp) und Xcruising (Xc) zu ergänzen, soll die 12,91 Meter lange X4³ (X vier hoch drei) das Beste aus beiden Familien bieten: exzellente Segeleigenschaften und ein modernes, großzügiges Interieur mit einem Zwei- oder Dreikabinen-Layout. Die neue X-Serie des dänischen Yachtherstellers X-Yachts aus Haderslev, beim Yachtfestival präsentiert von Christoph Barth von X-Yachts Deutschland, erfindet die Marke neu und ermöglicht so eine attraktive Symbiose aus den innovativen Designs, harmonisch strakenden Linien sowie herausragenden Segeleigenschaften im Zusammenspiel mit hochwertigen Materialien.

Der dänische Hersteller will neben seinen etablierten Reihen XPerformance und XCruising die junge Linie X ausbauen.


Oceanis 30.1

Die 30.1 ist die Kleinste aus der Oceanis-Serie von Beneteau und bietet auf lediglich neun Metern Länge eine vollwertige Fahrtenyacht.


Erstmals von BM- und Enjoy-Yachting auf einer In-Water Boat Show gezeigt, wird die neue Beneteau Oceanis 30.1. Auf nur neun Meter Länge bietet der Newcomer des Weltmarktführers so viel Platz wie bisher deutlich größere Yachten und folgt damit einem absoluten Trend. Wahlweise lässt sich die Oceanis 30.1 mit Selbstwendefock oder Genua fahren. Der feste GFK-Spriet am Bug nimmt die Halsleine von Code Zero oder Gennaker auf. Dazu kommt eine beeindruckende Wohnlichkeit mit edlen Doppelkabinen, einem Salon und großem Badezimmer.

Saffier Se 33

Die Saffier Se 33: Eine Kombination von großartigem Segelpotential und einem äußerst luxuriösen Segelgefühl. Das Cockpit bietet Platz für bis zu zehn Personen.


Ebenfalls von Diamond Yachts vorgestellt wird die neue, 9,6 Meter lange Saffier Se 33. Der komfortable Daysailer für bis zu zehn Personen wurde für Segler geschaffen, die ein schnelles Boot suchen, das mit einem Minimum an Kraftaufwand zu bedienen ist: Großsegel, Wendefock, Code Zero Vorsegel und Gennaker sind leicht aus dem Cockpit zu führen; alle dafür benötigten Schoten, Fallen und Trimmleinen wurden unter Deck verbannt und können auf Wunsch auch mit elektrischen Winschen bedient werden. Der Tiefgang der 49 Quadratmeter Segelfläche am Wind tragenden eleganten Saffier variiert zwischen 1,45 (Festkiel) und 1,70 bis 2,10 Metern (Race Kiel).

Nautitech 46 Open

Designed für Menschen, die das bequeme Reisen auf dem Meer lieben: Der Fahrten-Kat Nautitech 46 Open.


Ebenfalls aus Laboe, vorgestellt von Arne Petersen von AP Yachting, kommt die neue Nautitech 46 Open der Bavaria-Gruppe (ehemals Bavaria-Catamarans). Der 13,75 Meter lange und 7,54 Meter breite, moderne und grundsolide Fahrten-Kat wurde für komfortables Segeln auch auf längeren Törns konzipiert: Dank Großsegeln in Lazyjacks, einer Selbstwendefock und einem gefurlten Gennaker können Manöver leicht auch mit kleiner Crew gefahren werden. In der Standard-Version ist die moderne und helle Nautitech 46 Open ausgelegt für 8 + 2 Kojen, verteilt auf vier Kabinen mit jeweils eigenem Bad.


Alle während des Hamburg ancora Yachtfestivals ausgestellten Boote finden Sie unter obs.yachtfestival.de