Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

HAUSAPOTHEKE: Erkältungen effektiv behandeln


natürlich gesund und munter - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 20.12.2018

Fünf Symptome, fünf Mittel: Mit diesen Klassikern derHomöopathie begegnen Sie grippalen Infekten in allen Stadien der Erkrankung.


Artikelbild für den Artikel "HAUSAPOTHEKE: Erkältungen effektiv behandeln" aus der Ausgabe 1/2019 von natürlich gesund und munter. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: natürlich gesund und munter, Ausgabe 1/2019

Wasserdost
(Eupatorium perfoliatum)


NIESEN UND SCHNIEFEN , Husten, Fieber und Gliederschmerzen – jetzt ist wieder die typische Jahreszeit für Erkältungskrankheiten. Je nach den im Vordergrund stehenden Beschwerden kann Ihnen einer der fünf Klassiker der Homöopathie bei einem grippalen Infekt rasch Linderung verschaffen. Dabei gilt: Je früher Sie mit der Einnahme des angezeigten Arzneimittels beginnen, desto besser.

Wehret den Anfängen

Ist eine Erkältung „im Anzug“ gibt es ein ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von natürlich gesund und munter. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von EXPERTEN: Fachliche Beratung in dieser Ausgabe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EXPERTEN: Fachliche Beratung in dieser Ausgabe
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Ruhe finden in unserer stressigen Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ruhe finden in unserer stressigen Welt
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von MAGAZIN GESUNDHEIT: Natürlich gesund: Saunieren im Winter – das heiß-kalte Vergnügen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAGAZIN GESUNDHEIT: Natürlich gesund: Saunieren im Winter – das heiß-kalte Vergnügen
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von MAGAZIN GESUNDHEIT: Johanniskraut Heilpflanze des Jahres 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAGAZIN GESUNDHEIT: Johanniskraut Heilpflanze des Jahres 2019
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von FORSCHUNG AKTUELL: Neues aus der Forschung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FORSCHUNG AKTUELL: Neues aus der Forschung
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von TITELTHEMA: Die Gesundheitsgeheimnisse der Hundertjährigen: Vital leben bis ins hohe Alter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTHEMA: Die Gesundheitsgeheimnisse der Hundertjährigen: Vital leben bis ins hohe Alter
Vorheriger Artikel
IM GESPRÄCH: Humor entspannt
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HAUSAPOTHEKE: Bauchweh sanft lindern
aus dieser Ausgabe

Ist eine Erkältung „im Anzug“ gibt es ein bemerkenswertes homöopathisches Arzneimittel – allerdings nur für Kinder ab dem zwölften Lebensjahr und Erwachsene: Camphora(Kampfer) . Das Mittel sollten Sie zu Hause haben, denn es wird bei den allerersten Anzeichen einer Erkältung eingesetzt. Typische Hinweise sind Frieren und Frösteln, gehäuftes Niesen und vermehrtes Naseschneuzen.
Camphora D3 wird als Arzneistoß angewendet: Geben Sie dreimal im Ab stand von etwa 15 Minuten drei Globuli oder drei Tropfen der Dilution direkt auf die Zunge, eventuell auf einem Plastiklöffel mit Wasser verdünnt. Sollten die Beschwerden anhalten, kann ein solcher Arzneistoß ein-bis zweimal täglich wiederholt werden, jedoch nicht mehrere Tage lang.

Wenn Kinder etwas ausbrüten

Brütet ein Kleinkind eine Erkältung aus, ist Aconitum(Sturm-oder Eisenhut) das typische Mittel. Das Kind wirkt unruhig, ungewöhnlich warm, sieht blass aus oder hat einen Schüttelfrost. Erfahrene Eltern erkennen auch an den Augen des Kindes, dass sich ein Infekt entwickelt. Je frühzeitiger dem KindAconitum D6 gegeben wird, desto größer ist die Chance, dass sich eine starke Erkältung, eine Mandelentzündung oder eine Mittelohrentzündung gar nicht erst entwickelt. Kleinkinder erhalten pro Dosis drei Globuli. Selbstverständlich ist Aconitum auch für Schulkinder und Erwachsene geeignet (pro Dosis fünf Globuli). Sie nehmen Aconitum D6 am ersten Krankheitstag etwa einmal pro Stunde ein, bei unveränderten beziehungsweise anhaltenden Symptomen am zweiten Tag etwa alle zwei Stunden. Ändern sich die Symptome, kommt meist als sogenanntes Folgemittel Belladonna in Frage – bei Kindern wie auch bei Erwachsenen.

Bei Fieber und Schwitzen

Die Beschwerden, die auf eine Anwendung von Belladonna(Tollkirsche) hinweisen, die sogenannten Leitsymptome, sind Fieber, ein rotes, heißes Gesicht und zunehmendes Schwitzen. Außerdem wird Belladonna – auch wenn die Körpertemperatur nicht erhöht ist – bei Schmerzen angewandt, wenn das typische „Brennt-wie-Feuer“-Gefühl auftritt. Halsschmerzen gehören dazu oder auch Ohrenschmerzen.
Empfohlenes Behandlungsschema: Am ersten Krankheitstag nehmen Kleinkinder stündlich drei, Schulkinder und Erwachsene fünf GlobuliBelladonna D6. Am zweiten Tag reduzieren Sie auf alle zwei Stunden, ab dem dritten Tag auf dreimal täglich, um bei nachlassenden Beschwerden nach weiteren zwei bis drei Tagen die Einnahme zu beenden.

Schmerzende Glieder und Grippehusten

Insbesondere Jugendliche und Erwachsene entwickeln im Zuge einer Erkältung neben den typischen Symptomen wie Schnupfen, Halsweh und Kopfschmerzen oft zusätzlich starke Gliederschmerzen und ein Zerschlagenheitsgefühl. Das dabei bewährte, schnell wirkende Arzneimittel heißt Eupatorium perfoliatum(Wasserdost) . Es wird alsEupatorium perfoliatum D6 eingenommen, das Behandlungsschema ist dasselbe wie unter Belladonna beschrieben.
Häufig verursachen Erkältungsviren nicht nur eine triefende Nase und tränende Augen, sondern auch einen Husten, der sehr schmerzhaft sein kann: Durch das beständige Husten, ohne dass Schleim abgehustet werden kann, schmerzen der gesamte Kopfbereich, der Brustkorb sowie die Bauchmuskulatur. Bryonia(Zaunrübe) wird Ihnen helfen, dass all diese Beschwerden kurzfristig nachlassen. AuchBryonia D6 wird dosiert wie bei Belladonna beschrieben.

Wann zum Arzt?

Bei anhaltenden Beschwerden und hohem Fieber ist ärztlicher Rat zwingend notwendig. Dies gilt zumal bei kleinen Kindern und alten Menschen.


Fotos: Ajay Tvm/Shutterstock.com; YakubovAlim/iStock.com