Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

HAUSAPOTHEKE: Grauer Star: Wieder klare Sicht


natürlich gesund und munter - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 19.12.2019

HELFER AUS DER NATUR: PFLANZEN KRAFT

Artikelbild für den Artikel "HAUSAPOTHEKE: Grauer Star: Wieder klare Sicht" aus der Ausgabe 1/2020 von natürlich gesund und munter. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: natürlich gesund und munter, Ausgabe 1/2020

SIE HABEN DAS GEFÜHL dass Sie immer schlechter sehen? Ihre Augen werden spürbar lichtempfindlicher? Dann ist ein Besuch beim Augenarzt angezeigt, denn es könnte sich um einenbeginnenden Grauen Star handeln. Wenn sich nämlich die Linse eintrübt, was mit fortschreitendem Alter häufig vorkommt, wird das einfallende Licht anders gestreut. Die Scheinwerfer entgegenkommender Autos etwabeginnen zu blenden, und weil das Licht nicht mehr richtig gebündelt wird, sehen Sie verschwommen. „Nehmen Sie die Warnzeichen ernst, denn in der Frühphase kann ein Grauer Star aufgehalten ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von natürlich gesund und munter. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von IM FOKUS: Sturzflug einer guten Idee. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM FOKUS: Sturzflug einer guten Idee
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Winterritual. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Winterritual
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Leserbriefe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserbriefe
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von FORSCHUNG AK TUELL: Neuigkeiten aus der Forschung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FORSCHUNG AK TUELL: Neuigkeiten aus der Forschung
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von TITELTHEMA / WECHSELJAHRE: Zeit der Veränderung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTHEMA / WECHSELJAHRE: Zeit der Veränderung
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von WAS GESCHIEHT IN DEN WECHSELJAHREN?: Der Weg in eine neue Balance. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WAS GESCHIEHT IN DEN WECHSELJAHREN?: Der Weg in eine neue Balance
Vorheriger Artikel
KÖRPERBEWUSSTSEIN: Rücken-Stärkung
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HAUSAPOTHEKE: Sodbrennen und Reizmagen
aus dieser Ausgabe

... werden“, erklärt Klaus Kleiber, der im südbadischen Badenweiler eine auf alternative Augenheilkunde spezialisierte Praxis betreibt. Verursacht wird der auch Katarakt genannte Altersstar durch eine schlechter werdende Versorgung der Augenlinse. „Sie ist nicht durchblutet, sondern wird über das Kammerwasser, also die Flüssigkeit zwischen Hornhaut und Linse, mit Nährstoffen versorgt“, erklärt der Heilpraktiker. Auf diesem Weg – genannt Diffusion – werden zugleich Stoffwechselreste ausgeleitet. Lässt dieses Versorgungssystem mit zunehmendem Alter allmählich nach, lagern sich mehr und mehr Substanzen in der Linse ab, und sie verliert allmählich ihre wasserklare, durchsichtige Struktur.

Den Stoffwechsel anregen

Genau an diesem Punkt setzt die naturheilkundliche Behandlung an. „Werden die Entgiftungsorgane des Körpers unterstützt, profitiert davon auch der Stoffwechsel im Auge“, erklärt Kleiber. Seine Tipps:
Trinken Sie reichlich, um Ablagerungen in den Linsen „auszuwaschen“ – am besten klares Wasser oder ungesüßten Tee aus anregenden Kräutern, Samen, Gewürzen, Wurzeln und Blüten, der zudem den Stoffwechsel und die Säure-Basen-Balance unterstützt (Beispiel siehe Tabelle).
Stärken Sie die im Alter nachlassenden Ausleitungsorgane, also die Leber, die Nieren und das Lymphsystem mit Heilpflanzen. Die Leber profitiert von Konzentraten mit Leberkräutern wie Mariendistel, Odermennig und Schafgarbe. Gut für die Nieren sind Zubereitungen mit Brennnessel, Birke, Goldrute, Bärentraube, Eibisch oder auch Ingwer.

Augenübungen wie Augenrollen oder das Beobachten eines bewegten Gegenstands allein über die Augenbewegung trainiert die Augenmuskulatur. Die Durchblutung im Auge verbessert sich und damit das Versorgungssystem der Linse. Abwechselnd in die Nähe und die Ferne schauen bringt die Diffusion in Schwung.

Unterstützende Komplexmittel

Bei den Arzneimitteln setzt Klaus Kleiber auf homöopathische und anthroposophische Komplexmittel und behandelt damit das Auge von innen und von außen. Kleiber: „Eine solche Behandlung braucht aber Zeit. Sie sollten die Mittel deshalb am besten mehrere Monate lang anwenden.“ Einige bewährte Arzneien finden Sie in der nebenstehenden Tabelle.
Mittel zum Einnehmen: Homöopathische Komplexmittel vereinen Einzelkomponenten zu Kombinationen, in denen sie einander in der Wirkung verstärken. Neben Heilpflanzen wie dem Silberblatt (Senecio cineraria, Cineraria maritima), dessen Potenzial bei Augenleiden schon im alten Ägypten bekannt war, kommen hier auch Mineralien und Metalle wie Phosphor, Aluminium oder Gold zum Einsatz. Sie harmonisieren den Stoffwechsel im Auge und reduzieren den Nebel, der die Linse trübt.
Augentropfen: In seiner Praxis verwendet der Heilpraktiker individuell zubereitete Augentropfen, die genau auf das Beschwerdebild und den Patienten abgestimmt sind. Es gibt aber auch anthroposophische Augentropfen (siehe Tabelle), die sich bei Trübungen der Augenlinse bewährt haben. Diese Präparate bekommen sie rezeptfrei in der Apotheke.

Wann muss operiert werden?

Auch wenn Staroperationen zu den häufigsten Eingriffen überhaupt gehören und schulmedizinisch arbeitende Mediziner recht schnell zu dieser vergleichsweise einfachen Routine-OP raten – sie ist erst bei einer weit fortgeschrittenen Linsentrübung erforderlich. Kleiber: „Gibt es Anzeichen einer beginnenden altersbedingten Makuladegeneration, sollten Sie die Notwendigkeit der Staroperation genau überdenken. Durch die Vibrationen, die beim Zertrümmern der trüben Linse entstehen, kann sich diese schwerwiegende Augenkrankheit nämlich verschlimmern. Lassen Sie den Eingriff deshalb nur dann vornehmen, wenn die Linse sehr stark getrübt ist.“

MEHR WISSEN

Grauer Star (Katarakt):
Die Augenlinse wird zunehmend trüb und undurchsichtig. Betroffene sehen wie durch einen immer dichter werdenden grauen Schleier.

Altersbedingte Makuladegeneration: Erkrankung der Stelle des schärfsten Sehens in der Mitte der Netzhaut (Makula). Bei der trockenen altersbedingten Makuladegeneration führen Drusen (Abfallprodukte aus dem Stoffwechsel) unter der Netzhaut zu einer erheblichen Seheinschränkung, bei der – gefährlicheren – feuchten Makuladegeneration verändern sich die Gefäße im zentralen Bereich der Netzhaut. Erste Symptome sind verzerrtes Sehen (gerade Linien werden krumm), springende Buchstaben und Unschärfen in der Mitte des normalen Sehfelds, später nimmt man in der Mitte des Sehfelds nur noch einen schwarzen Fleck wahr.


Fotos: fotoadrenalina, nico_blue, terra24/alle iStock.com