Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

HEIMTEXTIL: STARTSCHUSS: TRENDSCHAU!


Wohn!Design - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 13.12.2019

Pünktlich zum Start ins neue Jahr öffnen die ersten Design-Messen ihre Pforten. Wir nehmen Sie mit!


Artikelbild für den Artikel "HEIMTEXTIL: STARTSCHUSS: TRENDSCHAU!" aus der Ausgabe 1/2020 von Wohn!Design. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Wohn!Design, Ausgabe 1/2020

„WHERE I BELONG“ heißt das Motto der kommenden „Heimtextil“ für die Trendsaison 2020/21. Vom 7. bis 10. Januar 2020 versammelt die Fachmesse zum 50. Mal die weltweite Wohntextilbranche in Frankfurt am Main. Mit einer großen Jubiläumsparty, einem Showcase, der Designklassiker aus den vergangenen Dekaden in Szene setzt, einem Jubiläumsfilm und weiteren Aktionen blickt die „Heimtextil“ auf das zurückliegende halbe Jahrhundert seit der ersten Ausgabe 1971 zurück. „50 Ausgaben im Laufe von fünf Jahrzehnten sind ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Wohn!Design. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von CONTRIBUTORS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CONTRIBUTORS
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von NEON: KNALLIG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEON: KNALLIG
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von IMM COLOGNE 2020: MEDITERRANES WOHNGEFÜHL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IMM COLOGNE 2020: MEDITERRANES WOHNGEFÜHL
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von SHOPS IN KÖLN: PAUSE …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SHOPS IN KÖLN: PAUSE …
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von MAISON&OBJET: ALLE AUGEN NACH PARIS!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAISON&OBJET: ALLE AUGEN NACH PARIS!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von MAISON&OBJET: WENN ERFAHRENER HASE AUF JUNGES GEMÜSE TRIFFT: EIN TALK ÜBER AUFSTREBENDE TALENTE.. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAISON&OBJET: WENN ERFAHRENER HASE AUF JUNGES GEMÜSE TRIFFT: EIN TALK ÜBER AUFSTREBENDE TALENTE.
Vorheriger Artikel
NEON: KNALLIG
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel IMM COLOGNE 2020: MEDITERRANES WOHNGEFÜHL
aus dieser Ausgabe

... im schnelllebigen, weltweiten Messewesen ein selten erlebtes Phänomen und bedeuten eine schiere Ewigkeit“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Wie kaum eine andere Messe steht die »Heimtextil« für Produktvielfalt, internationale Größe und unangefochtene Marktführerschaft im textilen Sektor. Als Design-Schau erfindet sie sich immer wieder neu, präsentiert heute wie damals den State of the Art in Sachen Wohntrends und macht die Einrichtungsthemen von morgen erlebbar.“

Mehr als 250 Unternehmen zeigen nachhaltig produzierte Textilien. Das „Green Directory“, das die „Heimtextil“ bereits zum zehnten Mal als gesondertes Ausstellerverzeichnis für das Themenfeld Nachhaltigkeit herausgibt, führt diese Unternehmen mit ihren Produktneuheiten auf. Die Zahl der gelisteten Unternehmen ist sprunghaft angestiegen und so hoch wie nie zuvor. Progressive, nachhaltig produzierte Materialien sind auch in der neuen „Future Materials Library“ im Rahmen des „Trend Space“ zu sehen. Besucher können hier die Beschaffenheit und Produktionsweise innovativer Materialien entdecken. Unter anderem stehen hier recycelte Stoffe und angebaute – sogenannte lebende – Textilien im Fokus. Außerdem bieten die Messeführungen „Green Tours“ und das „Green Village“ in der Halle 12.0 eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um den grünen Themenkomplex an. Das „Green Village“ stellt Siegelgeber und Zertifizierer vor, die Unternehmen Unterstützung hin zu mehr Nachhaltigkeit anbieten. Erstmals prä- sentieren sich hier auch die United Nations mit ihren Sustainable Development Goals. Doch wer bestimmt eigentlich, was wir in der kommenden Saison trendmäßig zu erwarten haben? „Trend Council“ (Bild oben) heißt das Zauberwort, ein Gremium aus internationalen Trendforschern, die relevante Strömungen aus Architektur, Interiordesign, Mode und Kunst zusammentragen und im Vorfeld der Leitmesse deren Impact auf Wohn- und Objekttextilien diskutieren. „Die zentrale Leistung des Trend Councils liegt darin, das zunehmende Stimmengewirr aktueller Trends, Hypes und Modeerscheinungen zu kanalisieren. Außerdem ist es unser Anspruch, über die saisonalen Trendaussagen hinaus den Blick für die Themen der Zukunft zu schärfen“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. @25-1@

Mit von der Partie waren Anne Marie Commandeur, Grietje Schepers und Harm Rensink vom Stijlinstituut Amsterdam (NL), Caroline Till und Titia Dane vom Studio FranklinTill (GB) sowie Anja Bisgaard Gaede mit ihrer Agentur SPOTT trends + business (DK). Als federführendes Büro verantwortet in diesem Jahr das Stijlinstituut Amsterdam die Konzeption und die Umsetzung des Trendbuchs sowie der Präsentation zur Messe im Januar 2020. In diesem Kontext wurden die „Heimtextil“-Trends 20/21 um eine Materialbibliothek ergänzt, die innovative, nachhaltige Materialien vorstellt und deren spezifisches Potenzial für die Branche und das Interiordesign demonstriert. Wie sich die Trends hinsichtlich ihrer Themen, Farben, Materialien, Texturen und Muster konkret darstellen, zeigt das „Heimtextil“-Trendbuch, das seit September 2019 erhältlich ist, sowie der hochklassisch inszenierte „Trend Space“ während der Messe.

Die „Editeurs` Area“ in Halle 8.0 ist der Hotspot für die neuesten Interior Kollektionen der rund 50 internationalen Textilverlage. „So schaffen wir einen prägnanten Treffpunkt für Raumausstatter, Einrichter und Einzelhändler, und von den Synergien, die daraus entstehen, profitieren Aussteller sowie Besucher zugleich“, sagt Sabine Scharrer, Leiterin der Heimtextil der Messe Frankfurt. Auch das „Insider“-Programm für Raumausstatter findet wieder seine Anlaufstelle in Halle 8.0 – Teilnehmer profitieren von exklusiven Messe-Angeboten und haben im „Insider-Café“ die Möglichkeit zum Austausch mit Fachkollegen.

1


2


3


4


5


Der „Trend Space“ beschäftigt sich 2020 insbesondere mit den Einfl üssen einer modernen Gesellschaft in der globalisierten Welt und deren Vielschichtigkeit, die mit Hilfe von Textilien aus Asien, Afrika und dem Nahen Osten erkundet werden. 1 | Im Rahmen einer Geschichte über den Stil in Lagos (Nigeria) haben die Fotografen Jan Hoek und Stephen Tayo afrikanische Trendsetter wie Charly Boy porträtiert. 2 - 4 | Organische Strukturen, handgefertigte Ethno-Muster und eine Multi-Colour-Folklore verbinden sich mit modernen Stoffen zu einem Global-Mix, wie bei Ikea-Teppich „Överallt“. 5 | In der „Active Urban“-Area fi nden sich detailreiche Stücke wie der „Working Girl“-Lounge Chair von David Irwin für Deadgood wieder.