Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Hier feixt Laschet, als Steinmeier über das Leid der Opfer spricht


B.Z. am Sonntag - epaper ⋅ Ausgabe 429/2021 vom 18.07.2021

Artikelbild für den Artikel "Hier feixt Laschet, als Steinmeier über das Leid der Opfer spricht" aus der Ausgabe 429/2021 von B.Z. am Sonntag. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Gestern in Erftstadt: Während Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65) über die Flutkatastrophe spricht, amüsiert sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (60, CDU) im Hintergrund

Sie waren gekommen, um den Flutopfern Mut und Trost zu spenden.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) besuchten gestern Erftstadt, den Ort, in dem viele Häuser eingestürzt sind und einem ganzen Ortsteil die Vernichtung droht. Ausgerechnet dieser Termin endete für den Unions-Kanzlerkandidaten im Desaster.

Was war passiert? Nach Gesprächen mit weinenden Bürgern und Helfern am Rande der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von B.Z. am Sonntag. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 429/2021 von Feuerwehrmann klammerte sich ganze Nacht ans Friedhofskreuz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Feuerwehrmann klammerte sich ganze Nacht ans Friedhofskreuz
Titelbild der Ausgabe 429/2021 von Jeder hilft, jeder packt mit an. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jeder hilft, jeder packt mit an
Titelbild der Ausgabe 429/2021 von KRANKENAKTE ERDE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KRANKENAKTE ERDE
Titelbild der Ausgabe 429/2021 von „Die Bürger werden jeden abstrafen, der mit der Flut auf Stimmenjagd geht“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Die Bürger werden jeden abstrafen, der mit der Flut auf Stimmenjagd geht“
Titelbild der Ausgabe 429/2021 von Ging jas chneller als Regale aufbauen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ging jas chneller als Regale aufbauen
Titelbild der Ausgabe 429/2021 von Der Schlossherr bittet zum Empfang. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Schlossherr bittet zum Empfang
Vorheriger Artikel
Feuerwehrmann klammerte sich ganze Nacht ans Friedhofskreuz
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Jeder hilft, jeder packt mit an
aus dieser Ausgabe

... Erschöpfung trat ein sichtlich bewegter Bundespräsident vor die Presse. Steinmeier traf den richtigen Ton, sagte den Menschen, die um Tote trauern: „Ihr Schicksal zerreißt unser Herz.“ Und er rief das ganze Land auf, solidarisch mit den Opfern zu sein: „Vielen Menschen hier ist nichts geblieben außer ihrer Hoffnung Und diese Hoffnung dürfen wir nicht enttäuschen.“

Ausgerechnet während dieser Ansprache stand Laschet in einer Gruppe gut sichtbar im Hintergrund – darunter Landrat Frank Rock (50, CDU). Die Gruppe hatte sichtlich Spaß. Die Kameras zeigen, wie Laschet mehrfach laut auflacht, sich vorbeugt und feixt. Als sei der NRW-Regierungschef im Karneval und nicht in der Todeszone der Flut.

Auf Twitter verbreitet sich ein Video mit der Szene. Die Reaktionen: Fassungslosigkeit!

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil (43) zu BamS: „Wie Armin Laschet im Hintergrund rumalbert, während der Bundespräsident zu den Opfern spricht, ist ohne Anstand und empörend. In Krisenzeiten zeigt sich der Charakter, heißt es. Wer ohne Gespür in solch schwierigen Situationen herumfeixt, der disqualifiziert sich selbst.“

Kritik kommt auch von der FDP. Fraktions-Vize Michael Theurer (54): „Rheinische Frohnatur in Ehren, aber während der Bundespräsident der Opfer gedenkt herumzualbern ohne Maske, wird dem Ernst der Lage nicht gerecht. Laschet sollte den Fauxpas umgehend einräumen und sich entschuldigen.“

Am Abend tat Laschet dies, teilte über Twitter mit: „Ich danke dem Bundespräsidenten für seinen Besuch. Uns liegt das Schicksal der Betroffenen am Herzen, von dem wir in vielen Gesprächen gehört haben. Umso mehr bedauere ich den Eindruck, der durch eine Gesprächssituation entstanden ist. Dies war unpassend und es tut mir leid.“

Gleichzeitig wiesen Laschets Vertraute auf eine andere Szene in Erftstadt hin: Während der Ministerpräsident redete, stand Steinmeier lächelnd im Hintergrund.

Augenzeugen berichten, dass sich das Staatsoberhaupt und die Frau neben ihm kurz über einen Reporter amüsierten, der mit dem Bauch auf der Erde lag, um sich bequemer Notizen zu machen.

Heute besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) den zerstörten Ort Schuld in Rheinland-Pfalz. hel/pet/rs