Lesezeit ca. 2 Min.

HIER LÖSCHT FEUERWEHRFRAU TANJA VORURTEILE ÜBER E-AUTOS


Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 41/2021 vom 14.10.2021

REPORT

„Es gibt über 1 Mio. Feuerwehrleute in Deutschland. Bis alle für E-Auto- Brände ausgebildet sind, dauert es noch fünf Jahre.“

Tanja Hellmann, Hauptbrandmeisterin

Artikelbild für den Artikel "HIER LÖSCHT FEUERWEHRFRAU TANJA VORURTEILE ÜBER E-AUTOS" aus der Ausgabe 41/2021 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Kam durch die Jugendfeuerwehr zum Beruf: Tanja Hellmann (37) legt in einem ?Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug? (HLF20) fürs Foto Atemschutz an

METERHOHE FLAMMEN. Zentnerschwere, geborstene Akkus. Und die Feuerwehr? Machtlos. Elektroautos haben den Ruf, erstens schnell Feuer zu fangen. Und zweitens kaum zu löschen zu sein.

Hier sagt Berufsfeuerwehrfrau Tanja Hellmann aus Dortmund, warum bei dem Thema alle einen kühlen Kopf behalten sollten.

VORURTEIL 1: E-AUTOS SIND GEFÄHRLICHER

„Wir haben beim E-Auto nicht mehr, sondern nur andere Gefahren“, sagt Tanja Hellmann. Das sieht auch ihr ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 41/2021 von WARUM BLENDEN WIR DIE REALITÄT AUS?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WARUM BLENDEN WIR DIE REALITÄT AUS?
Titelbild der Ausgabe 41/2021 von AUDIS LETZTER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUDIS LETZTER
Titelbild der Ausgabe 41/2021 von SEHR FOCUSSIERT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SEHR FOCUSSIERT
Titelbild der Ausgabe 41/2021 von BMW MIT SPANNUNGSBOGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BMW MIT SPANNUNGSBOGEN
Titelbild der Ausgabe 41/2021 von KIA MACHT’S WIE PORSCHE!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KIA MACHT’S WIE PORSCHE!
Titelbild der Ausgabe 41/2021 von BEI DIESEM CROSSOVER KRIBBELT’S. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BEI DIESEM CROSSOVER KRIBBELT’S
Vorheriger Artikel
GESPRENGTE KETTEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HIER KOMMT DER NÄCHSTE SCHUMI
aus dieser Ausgabe

„Wir haben beim E-Auto nicht mehr, sondern nur andere Gefahren“, sagt Tanja Hellmann. Das sieht auch ihr Kollege so, der Berliner Berufsfeuerwehrmann Dr. Rolf Erbe: „Der Mensch hat immer Angst vor Neuem. Wenn Sie heute den Verbrenner erfinden würden, wäre der nicht zulassungsfähig. Da fahren Sie mit 200 km/h bis zu 100 Liter brennbare Flüssigkeit durch die Gegend.“

VORURTEIL 2: DIE FEUER- WEHR IST ÜBERFORDERT

Was richtig ist: „Es wird noch locker fünf Jahre dauern, bis alle Feuerwehrleute für Elektroauto- Einsätze geschult sind“, sagt Tanja Hellmann. Kein Wunder, denn neben 33 000 Berufsfeuerwehrleuten gibt es rund eine Million ehrenamtliche Helfer in Deutschland. Dr. Erbe: „Wir haben immer das Problem, dass die Industrie etwas entwickelt – und wir als Feuerwehr hinterherhängen.“

Man sei aber auf einem guten Weg. Wichtig sei: Die Feuerwehren müssten besser an die Batterien kommen – für die (wenigen) Fälle, wenn auch die brennt. Die Experten fordern daher einheitliche Deaktivierungsfunktio­ nen. Eine Art Not-Aus, wenn man so will. „Jeder macht da seins“, sagt Dr. Erbe. Tanja Hellmann: „Und wir müssten die Batteriedaten auslesen können. Die Fahrzeughersteller haben dafür Schnittstellen, wir nicht.“

Enthält ein Gurt-System, mit dem die Feuerwehr nicht ausgelöste Airbags sichert, wenn sie am Unfallauto arbeitet

Enthält ein Sicherungssystem für Lkw-Fahrerhäuser, damit diese nicht vom Fahrgestell fallen

Orange heißt Hochvolt! Ausbilder Arne Grützmann (45) hält ein E-Auto-Kabel in den Händen

VORURTEIL 3: E-AUTOS LASSEN SICH NICHT LÖSCHEN

Stimmt nicht! Es dauert nur länger. „Um einen Verbrenner zu löschen, brauchen wir etwa 15 bis 30 Minuten“, sagt Tanja Hellmann. „Für ein Elektroauto benötigen wir die vierfache Zeit, weil wir an die Batterie nicht herankommen.“ Übrigens: Früher war ein Pkw in nur fünf Minuten gelöscht – als die Autos noch nicht so üppig ausgestattet waren.

Allerdings können gelöschte E-Autos in Ausnahmefällen erneut Feuer fangen. Daher gelten in diesem Fall besondere Sicherheitsregeln: „Gelöschte E-Autos werden nicht unterm Carport oder in der Nähe von brennbaren Materialien stehengelassen“, sagt Hellmann. Sondern so isoliert, dass ein eventuelles Feuer nicht übergreifen kann.

VORURTEIL 4: E-AUTOS BRENNEN HÄUFIGER

„Wenn heute ein E-Auto brennt, ist das sofort eine Schlagzeile“, sagt Tanja Hellmann. „Aber erste Statistiken zeigen, dass E-Autos im Verhältnis deutlich weniger brennen.“ Der Meinung ist auch Feuerwehrmann Arne Grützmann, der das Rescue Training Center in Schleswig-Holstein betreibt und Kameraden im Umgang mit E-Fahrzeugen schult. „Bei uns in der Region gibt es jede Woche Unfälle, bei denen ein Diesel oder Benziner brennt. Darüber berichtet niemand.“

„Viel gefährlicher als ein Elektroauto ist ein Flüssiggas-Fahr- zeug für uns als Feuerwehr.“

Dr . Rolf Erbe

VORURTEIL 5: ERSTHELFER KÖNNEN EINEN STROM- SCHLAG BEKOMMEN

„Da ist ein Sechser im Lotto wahrscheinlicher“, sagt Tanja Hellmann. Auch für die Feuerwehr gilt: „Wir können Verletzte aus einem E-Auto genauso retten wie aus einem herkömmlichen Fahrzeug. Unsere Einsatztaktik ist völlig identisch.“

Tanja Hellmann fährt inzwischen übrigens auch E-Auto. Und ist dabei ziemlich Feuer und Flamme.