Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

Highlights FÜR BEET & BALKON


Logo von g&v Gestalten & Verkaufen
g&v Gestalten & Verkaufen - epaper ⋅ Ausgabe 3/2022 vom 18.02.2022

Die Ansprüche an die Eigenschaften der in Sommerpflanzungen verwendeten Arten und Sorten sind nicht gerade niedrig. Neben Blühfreudigkeit, kontinuierlicher Blattgesundheit und gleichmäßigem Wuchs sollen die Pflanzen auch pflegeleicht sein. In den letzten Jahren wird auch verstärkt auf Hitzetoleranz Wert gelegt, ebenso sollten die Pflanzen nicht gleich schlapp machen, wenn die Erde einmal etwas mehr austrocknet. Und auch gelegentlicher Starkregen sollte ihnen nicht völlig den Garaus machen. Angesichts der zunehmenden Wetterkapriolen sind das verständliche Wünsche, für die Züchter aber eine Herausforderung.

Pelargonium-Variationen

Dabei wird man im Sortimentsbereich etlicher Gattungen fündig, wenn man die Lebensbereiche der Wildformen ins Visier nimmt. Bei den äußerst beliebten Pelargonien sind es vor allem die verschiedenen Duftpelargonien, die sich auch bei Hitze und Trockenheit ...

Artikelbild für den Artikel "Highlights FÜR BEET & BALKON" aus der Ausgabe 3/2022 von g&v Gestalten & Verkaufen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Bepflanzter Korb mit Pelargonien, Verbenen und Salbei in starker Farbkombination
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 9,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von g&v Gestalten & Verkaufen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2022 von FLEXIBEL UND KREATIV. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FLEXIBEL UND KREATIV
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Das Sortiment im Blick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Sortiment im Blick
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Meine Lieblingsblume. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Meine Lieblingsblume
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Glamourös mit Lisianthus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Glamourös mit Lisianthus
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Pflanzen NEU ENTDECKEN
Vorheriger Artikel
Pflanzen NEU ENTDECKEN
PFLANZGEFÄßE
Nächster Artikel
PFLANZGEFÄßE
Mehr Lesetipps

... prächtig entwickeln. Ihre Blüten sind meist weniger spektakulär, aber durchaus hübsch und oft von eigenem Reiz. Dafür ist ihr Laub nicht nur wohlriechend, sondern oft auch fein ziseliert, gerüscht und manchmal panaschiert, aber in jedem Fall dekorativ. Und sie passen zu einem weiteren aktuellen Trend, nämlich dem Wunsch nach mehr Natürlichkeit.

Teilweise kann man die Duftnoten der Sorten schon aus ihren Namen erahnen. Es gibt fast alle Aromen: Zitrone und andere Zitrusfrüchte, Minze, Schokolade, Lavendel oder Rose. Der Duft steckt in den Drüsen der Blätter, die sich daher meist rau und oft klebrig anfühlen. Blüten sind bei den Blattschönheiten meist klein und auch eher spärlich. Daher werden sie gerne mit anderen Sorten vergesellschaftet, entweder mit ebenfalls blattduftenden Schwestern wie ‘Lemon Fancy’ oder ‘Bourbon Rose’, die beide etwas reichlicher blühen und eine recht gute Fernwirkung haben.

Auch bei den modernen Züchtungslinien, sowohl im Bereich der Peltaten als auch der Zonale- und der interspezifischen Hybriden, etablieren sich neben großblütigen, oft gefüllten Sorten immer mehr Formen, die sehr viel Wild-Charakter besitzen. Ein schönes Beispiel sind die „Cascade“-Sorten, deren Blüten durch ihre lockere Form elegant wirken. Durch ihren Blütenreichtum und die ausladende Wuchsform sind sie aber ein echter Eyecatcher.

Gar nicht so steif – Zinnie, Verbene und Co.

Zu den wirklich farbenfrohen Einjährigen gehören Zinnien, die vor allem in größeren Gruppen im Beet verwendet werden, sich aber auch gut in Gefäßen machen. Während die höheren Sorten (die oftmals einen etwas steifen Eindruck im Beet machen) gute Schnittblumen sind, überzeugen die niedrigen Sorten von Zinnia angustifolia und Zinnia haagena durch dichten, kompakten Wuchs und großen Blütenreichtum.

Außerdem sind sie hitze- und trockenheitstolerant, was ihre Pflege sehr vereinfacht. Empfehlenswert sind die Sorten der „Zahara-Serie“, die ein Farbspektrum von Weiß über sämtliche Orange- und Rottöne bis hin zu Kirschrosa abdecken. Besonders dekorativ ist die zweifarbige ‘Starlight Rose’ mit einem „magischen“ purpurrosa Auge im Inneren der weißen Blütenblätter.

Unter den Verbenen sind die Sorten der „Lanai“-Sortengruppe besonders hervorzuheben. Sie zeichnen sich durch kräftigen, buschigen, teils überhängenden Wuchs aus und eignen sich fantastisch für Hanging Baskets, aber natürlich auch für Balkonkästen, vor allem in Kombination mit eher aufrecht wachsenden Partnern. Die Verbenen sind hitzetolerant, unempfindlich gegen Blattkrankheiten und Pilze wie Mehltau, und ihre Blüten reinigen sich selbst, sodass auch das regelmäßige Ausputzen entfällt.

Besonders auffällig sind die Blüten von ‘Lanai Twister’, die es in verschiedenen Farbvarianten gibt. Das Besondere dieser Sortengruppe ist die dunklere Färbung eines Blütendrittels, was beim Aufblühen für den Twister-, also Dreheffekt sorgt und den Pflanzen einen sehr lebendigen Gesamteindruck verleiht. Die vorgestellten

Arten bieten übrigens auch zahlreichen Insekten einen gedeckten Tisch, auch wenn es sich um keine heimischen Arten handelt. Insektenfreundlichkeit ist nämlich ein weiterer wichtiger Trend. Zwar sind sie nicht die größten Favoriten der Wildbienen, aber anders als die meisten großblütigen und teils gefüllten Sorten finden Insekten in den Duftgeranien so viel Nektar und Pollen, dass man sie dort öfter beobachten kann.

Verbenen und Zinnien stehen aber auch sehr hoch in der Gunst vieler Schmetterlinge und Nachtfalter. Außerdem kann man das Nahrungsangebot noch ausweiten durch Kombination mit Insektenmagnetenmagneten wie Salbei oder Lobelien.wie Salbei oder Lobelien.