Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

HOCH HINAUS AUCH IM GELÄNDE


Logo von Taspo Garten-Design
Taspo Garten-Design - epaper ⋅ Ausgabe 6/2021 vom 16.11.2021

PRAXIS! TIPP

Artikelbild für den Artikel "HOCH HINAUS AUCH IM GELÄNDE" aus der Ausgabe 6/2021 von Taspo Garten-Design. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Hoch hinaus: Mischa Langer fährt die Hubarbeitsbühne P250BK auf volle Länge aus. Fotos: Gerlach Fronemann

Oft kommen die Anregungen für Neues aus der Praxis. So auch in diesem Fall: Die Umwelt-Service Willgeroth, ein Mittelstandsbetrieb im Vogtland, gab den Anstoß zur Zusammenarbeit der Daimler Truck AG und Palfinger Platforms GmbH bei der Entwicklung der ersten Hubarbeitsbühne von Palfinger auf einem Unimog-Geräteträger.

Seit 30 Jahren arbeitet Umwelt-Service Willgeroth in Rodewisch für Kommunen, Straßenmeistereien und Versorgungsunternehmen im Bereich Baumpflege, -sanierung und Baufeldräumung. Der zwölf Mitarbeiter zählende Betrieb wurde 1992 gegründet. Er wird von Maria Willgeroth und ihrem Sohn Nico, der zunehmend die Geschäftsführung übernimmt, geleitet.

Das Unternehmen arbeitet für Versorger, für die Trassen durch Wälder oder entlang sonstigen Gehölzen freigehalten werden. Für Straßenmeistereien und Forstämter führt der Familienbetrieb Baumpflege- und Fällarbeiten durch. Das ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 17,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Taspo Garten-Design. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2021 von AUF GUTEM WEG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUF GUTEM WEG
Titelbild der Ausgabe 6/2021 von NORDBAU. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NORDBAU
Titelbild der Ausgabe 6/2021 von Pollenschutz: Faktor 30. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pollenschutz: Faktor 30
Titelbild der Ausgabe 6/2021 von BAUMPFLEGETAGE: ERFOLGREICHER TEST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BAUMPFLEGETAGE: ERFOLGREICHER TEST
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
IM ELEKTROBOOM MARKTCHECK NUTZFAHRZEUGE
Vorheriger Artikel
IM ELEKTROBOOM MARKTCHECK NUTZFAHRZEUGE
CYBERANGRIFFE TREFFEN ALLE BRANCHEN
Nächster Artikel
CYBERANGRIFFE TREFFEN ALLE BRANCHEN
Mehr Lesetipps

... Unternehmen setzt eine große Auswahl an bodenschonenden Fahrzeugen ein. Nico Willgeroth: „Unsere Fahrzeuge sind sehr wendig und brauchen wenig Platz. Sie haben große Räder, können den Reifendruck verändern, also den Bodendruck gering halten und vermeiden so Flurschäden.“

Umwelt-Service Willgeroth setzt fast nur Daimler-Fahrzeuge ein. Die bezieht man über die örtliche Unimog-Generalvertretung KLMV (Kommunal- und Baumaschinenvertrieb GmbH) mit Hauptsitz im oberfränkischen Oberkotzau. Neben sechs Unimogs sind das zwei Atego 4x4, ein Fuso Canter und ein Actros 3348 6x4 Abroller mit Dreiachstieflader für den Transport der ebenfalls von KLMV gelieferten Bagger sowie sonstiger Maschinen. Dazu kommt ein Jenz-Großhacker 561 mit einem 500 PS-Antrieb.

Die Atego 1223 4x4 tragen Hubarbeitsbühnen von Palfinger und arbeiten zur vollen Zufriedenheit des Unternehmens. Bei der Freihaltung von Trassen für Energieleitungen stoßen sie jedoch im Gelände an Grenzen.

GELÄNDEGÄNGIGKEIT UND GROßE REICHWEITE

Der für den Tagesbetrieb und technischen Bereich verantwortliche Nico Willgeroth: „Da drängte sich die Frage nach einem Unimog mit Hubarbeitsbühne auf.” Er wollte auf jeden Fall ein Produkt von Palfinger, dessen Eigenschaften er wegen der feinfühligen Reaktion auch in großer Höhe sehr schätzt.

Als Basis wählte Willgeroth den Geräteträger U219L 4x4 mit Radstand 3.600 Millimeter, 4-Zylindermotor mit 190 PS und der Reifengröße 425/75 R 20 Agrar. Weiter zählten die hohe Geländegängigkeit und Beweglichkeit und die dank langen Schraubenfedern große Achsverschränkung. Für den Aufbau ist das zulässige Gesamtgewicht von 10.500 Kilo wichtig. Die gute Gewichtsverteilung (VA 5,2 to, HA 6,0 to) aufgrund des zwischen den Achsen platzierten Antriebsstrangs ist ein weiterer Trumpf. In Kombination mit der individuell einstellbaren Arbeitsdrehzahl und der perfekten Drehmomentsübertragung der Portalachsen ist der Unimog im Gelände höchst sicher unterwegs.

HERAUSFORDERUNG FÜR PALFINGER

Kaum war die Bestellung mit der Unimog-Vertretung KLMV besprochen, gab es ein Problem. Die gewählte Hubarbeitsbühne war von Palfinger für den Unimog nicht lieferbar, das Segment „Unimog“ nicht erschlossen. KLMV setzte sich mit dem Bereich Sonderfahrzeuge der Daimler Truck AG, zu dem auch Unimog zählt, in Verbindung. Schließlich ist Palfinger zertifizierter Lkw-Aufbaupartner. Nach Gesprächen zwischen Willgeroth, KLMV sowie Spezialisten von Daimler Truck und Palfinger wurde der Auftrag an Mercedes-Benz Special Trucks erteilt.

Der U219L ging dann als Fahrgestell in ein Palfingerwerk im sächsischen Löbau. Palfinger, wie zuvor Mercedes Special Trucks, musste viele Änderungen und Neuentwicklungen für die Anpassung an den Geräteträger vornehmen. Mitte Juni 2021 stand das Fahrzeug zur Vorstellung auf der Ausstellung De- moPark in Eisenach bereit. Die fiel aber wegen der Covid-Pandemie ins Wasser.

VORFÜHRUNG IM PRAXISEINSATZ

Im Juli stellte Palfinger dann mit Daimler Truck den U219L als neue Fahrzeugvariante bei dem Kunden in Rodewisch in einem ersten Praxiseinsatz in einem Waldgebiet bei einer Trassenfreihaltung vor. Der U219L wiegt mit Hubarbeitsbühne und Fahrer 8.880 Kilo. Über der Fahrerkabine ist ein Schutzgitter montiert. In Transportstellung beträgt die Gesamtlänge 7,95 Meter (Breite 2,40 u. Höhe 3,65 m).

Die Hubarbeitsbühne P250BK hat eine Arbeitshöhe von 25,30 und eine Korbbodenhöhe von 23,30 Metern. Die Drehbereiche betragen 500° für den Drehtisch und 185° für den Korbarm. Der Arbeitsplatz misst (B xTx H) 1,40 x 0,70 x 1,10 Meter, hat +/- 90° Drehbereich und trägt maximal 230 Kilo. Die Ausfahrbreite der Hydraulikabstützungen beträgt 2,32 Meter, die zulässige Aufstellgenauigkeit 5°.

Nico Willgeroth und Mitarbeiter Mischa Langer sind schon mit dem Fahrzeug vertraut. Langer steuert es durch eine abschüssige Wiese unter eine abgeschaltete Energieleitung, um deren Trasse von in das Profil ragenden Ästen hoher Bäume freizumachen. Nach dem Auslegen der Unterlegbohlen fährt Willgeroth die vier Senkrechtstützen mit 1.300 Millimetern Hub aus und hebt das Fahrzeug an bis die Räder frei in der Luft hängen. Die permanente Bodendruck-überwachung sichert den Stand der Abstützzylinder. Bei schräger Aufstellung, wie hier, ist die Standsicherheit mit 5° Aufstellgenauigkeit und stufenloser Anpassung der Reichweite gegeben.

Langer fährt den Arbeitskorb weit aus und beginnt mit der Kettensäge in das Leitungsprofil ragende Äste zu entfernen. Der vierfache Ausschub erlaubt 25 Meter Reichweite, wobei Sicherheitseinrichtungen fortwährend die Standfestigkeit überwachen. Gespannt verfolgen die Kunden, die Geschäftsführung von KLMV unter Reinhold Degelmann sowie Thorsten Heinzelmann von Daimler Truck AG und Frank Bürschgens von Palfinger Platforms GmbH diesen ersten Einsatz.

Im folgenden Gespräch zeigt sich Nico Willgeroth von der Qualität des U219L mit der Hubarbeitsbühne P250BK voll überzeugt. Doch noch können sie das Fahrzeug nicht einsetzen. Nach den aufwendigen Entwicklungsarbeiten hat Palfinger das Segment „Hubarbeitsbühnen auf Unimog“ für sich entdeckt und wird es bis zum Spätjahr für Vorführzwecke verwenden, bevor es an die Vogtländer übergeben wird.