Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

HOME ENTERTAINMENT:-TEST: FILME & SERIEN:-Captain Marvel


video - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 02.08.2019

Marvel schickt seine erste Superheldin auf Solokurs. Dabei überzeugt Schauspielerin Brie Larson in der Titelrolle mit jeder Menge Witz und Coolnees. So wird „Captain Marvel“ zum nächsten Comic-Hit aus dem MCU.


Artikelbild für den Artikel "HOME ENTERTAINMENT:-TEST: FILME & SERIEN:-Captain Marvel" aus der Ausgabe 9/2019 von video. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: video, Ausgabe 9/2019

Nachdem DC mit „Wonder Woman“ einen phänomenalen Erfolg feierte, legt das MCU nun nach und lässt mit Brie Larson als Vers aka Carol Danvers aka Captain Marvel die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von video. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Sommerloch ade. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sommerloch ade
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von GRÖSSER UND SCHLAUER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GRÖSSER UND SCHLAUER
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von TEST: ULTRA-HD-PROJEKTOREN: DUELL IM HEIMKINO 20. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: ULTRA-HD-PROJEKTOREN: DUELL IM HEIMKINO 20
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von TEST: 55-ZOLL-UHD-TV: Viel für wenig. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: 55-ZOLL-UHD-TV: Viel für wenig
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von TESTLABOR: NEU: LABOR IN XXL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TESTLABOR: NEU: LABOR IN XXL
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von TECHNIK EXTREM: TV-SIGNALE PERFEKT VERTEILT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TECHNIK EXTREM: TV-SIGNALE PERFEKT VERTEILT
Vorheriger Artikel
PRIVATES HEIMKINO:-PRIVAT-VERGNÜGEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KURZKRITIKEN
aus dieser Ausgabe

... erste Superheldin einen eigenen Film tragen. Erstaunlich spät, wenn man das MCU rückwirkend betrachtet. Immerhin kommt Carol Danvers in „Endgame“ eine bedeutende Rolle zu. Doch was lange währt, wird ja meist endlich gut. Und das gilt auch für den 21. Film des MCU. „Captain Marvel“ ist kurzweilig, witzig, rasant und glänzt mit einer Brie Larson, die großartig in der Rolle ist. In Larson hat man eine Darstellerin gefunden, die Figurentiefe, Coolness und Witz in ihre Rolle bringt. Dass die Story mit einem zwar vorhersehbaren, aber wirkungsvollen Twist aufwartet, schadet ebenfalls nicht – ein rundum gelungener Marvel.

Zwar liefert Walt Disney auch für Captain Marvel erneut nur eine Dol- by-Digital-Plus-Spur für die BD und UHD, doch entgegen anderer Marvel- Filme darf man hier etwas aufatmen. Bis auf die übliche Lautstärken-Anhebung spielt die Dynamik hier auf sehr gutem Niveau und vor allem die Bassgewalt ist wirklich hoch. Der englische O-Ton in Dolby Atmos (nur auf der UHD) klingt dann aber doch noch etwas offener und nutzt die Heights wesentlich aktiver als bisherige Disney-Titel.

In Sachen Bild wurde Captain Marvel zwar größtenteils in 6K und 8K aufgenommen, doch für die UHD wurde lediglich ein 2K-Digital-Intermediate angefertigt. Unabhängig von der Auflösung fällt aber zunächst eins auf: die extrem dunkle Abstimmung. Während des Hinterhalts zu Beginn sowie bei den Kampfszenen in Marvels Schiff sumpfen Details mit der HDR10-Kontrastdynamik leider immer wieder ab.

Wer das Heimkino nicht komplett verdunkeln kann, wird hier nur wenig erkennen. Sind die Szenen gut ausgeleuchtet, sind dafür Farben differenzierter, die über die Blu-ray schon mal überstrahlen. Gesichtstöne kommen überdies natürlicher und etwas kräftiger rüber. Schön ist, dass in den bewusst schwarzen Szenen (Weltall etc.) die Dynamik stimmt und der Schwarzwert knackig bleibt. Hier ist „Captain Marvel“ besser als „Hard Powder“ aus dieser Ausgabe.

Sind Szenen gut ausgeleuchtet, ist die BD blasser.


Die UHD punktet mit satteren Tönen, ist aber deutlich dunkler.