Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

HOŁOWCZYC FESTSPIELE


Logo von Off Road
Off Road - epaper ⋅ Ausgabe 11/2021 vom 12.10.2021

Baja Poland 2021

Artikelbild für den Artikel "HOŁOWCZYC FESTSPIELE" aus der Ausgabe 11/2021 von Off Road. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Off Road, Ausgabe 11/2021

STETTIN: Am Freitagnachmittag mussten alle Teams, die bei der Baja Poland gegeneinander antraten, auf einem kleinen Truppenübungsplatz den sieben Kilometer langen Qualifikationsabschnitt bewältigen. Dabei setzten der Pole Krzysztof Hołowczyc und sein Beifahrer Lukasz Kurzeja mit ihrem MINI John Cooper Works Rally gleich einmal die Bestzeit. Dicht gefolgt von Yazeed Al-Rajhi/Michael Orr, die aus ihrem Toyota Hilux Overdrive alles herausholten: Nur vierzehn Sekunden Rückstand trennten sie vom ersten Platz. Als Dritte kamen Benediktas Vanagas/Felipe Palmiero im neu aufgebauten Hilux vom Toyota Gazoo Racing ins Ziel. Auf dem undankbaren vierten Platz landeten Yasir Seaidan/Alexey Kuzmich, die ebenfalls in einem MINI John Cooper Works Rally fuhren. Als einziger Deutscher startete Mar- kus Walcher, und zwar erstmals mit einem Red-Lined Motorsport T1 Nissan Navara VK56. Neu war ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Off Road. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2021 von LESERBRIEF DES MONATS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEF DES MONATS
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von SSANGYONG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SSANGYONG
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von FORD USA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FORD USA
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von RANGER NEXT GENERATION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RANGER NEXT GENERATION
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
32. SAISON EUROPA TRUCK TRIAL
Vorheriger Artikel
32. SAISON EUROPA TRUCK TRIAL
EURO TRUCK TRIAL
Nächster Artikel
EURO TRUCK TRIAL
Mehr Lesetipps

... auch der Beifahrer im Walcher Racing Team. Da Tobias Henschel nach fünf Jahren leider aus zeitlichen Gründen aufhören musste, nimmt jetzt Stephan Stensky den Platz des Copiloten an der Seite von Markus Walcher ein. Die zwei beendeten den Prolog auf dem einundzwanzigsten Platz. Die Baja Poland ist das erste FIA-Rennen für ihr neu erworbenes Gefährt, das damit den für die Teilnahme an weiteren Worldcup-Rennen benötigten Stempel in den Fahrzeugpass bekommt.

Nach dem Prolog ging es für alle Teilnehmer noch schnell in den Service-Park, wo kleine Arbeiten verrichtet wurden. Von da ab mussten alle Fahrzeuge im Parc fermé abgestellt werden. Der zweite Tag begann mit einer Verbindungsetappe von Stettin ins hundert Kilometer entfernte Drawsko Pomorskie, wo sich Europas größter Truppenübungsplatz befindet. Alle Wettbewerbsteilnehmer mussten an diesem Tag eine 184 Kilometer lang Strecke bewältigen, und das zwei Mal: am Vormittag und dann nochmals am Nachmittag. Bei schönstem Sonnenschein standen viele polnische Baja-Fans am Streckenrand und unterstützten ihre Landsleute. Krzysztof Hołowczyc mit Beifahrer Łukasz Kurzeja_ quetschten aus dem aufgeladenen 2-Liter-Biturbo ihres MINI JCW Rally alles raus. Schon am Vormittag konnten sie ihren Vorsprung auf sechs Minuten ausbauen. Yazeed Al-Rajhi/Michael Orr konnten bei dem Tempo im Toyota Hi lux Overdrive nicht mithalten, blieben aber noch auf Schlagdistanz für die dritte Etappe am Nachmittag. Benediktas Vanagas/ Felipe Palmiero im Hilux vom Toyota Gazoo Racing holten ihren Rückstand auf Yazeed Al-Rajhi/ Michael Orr bis auf eine Minute vierunddreißig auf. Für Yasir Seaidan/Alexey Kuzmich im MINI JCW Rally lief es am zweiten Tag bei der Vormittags-Etappe nicht so richtig rund. Sie konnten nur den vierten Platz verteidigen.

Auch für Markus Walcher/Stephan Stensky lief es am Vormittag schlecht. Sie hatten mit Öldruckproblemen zu kämpfen und konnten dadurch nur noch mit niedriger Drehzahl weiterfahren. Nach der Vormittags-Etappe wurde im Service-Park der Fehler aber schnell behoben. Bei der Nachmittags-Etappe prügelte Krzysztof Hołowczyc mit Beifahrer Łukasz Kurzeja den MINI JCW Rally gnadenlos über den Militär-Übungsplatz und sicherte sich den Tagessieg. Mit acht Minuten Rückstand beendeten Yazeed Al-Rajhi/Michael Orr die Nachmittags-Etappe. Um einen Platz verbessern konnten sich Yasir Seaidan/Alexey Kuzmich, die mit ihrem MINI JCW Rally als Dritte ins Ziel einliefen. Verlierer waren am Nachmittag Benediktas Vanagas/Felipe Palmiero im Hilux von Toyota Gazoo Racing mit nur vierundfünfzig Sekunden Rückstand auf Yasir Seaidan/Alexey Kuzmich.

Für Markus Walcher/Stephan Stensky lief es hingegen nachmittags besser – die technischen Probleme waren behoben und traten auch nicht mehr auf. Allerdings war die Strecke bereits sehr ausgefahren. Bei regnerischem Wetter mussten alle Wettbewerbsteilnehmer am Sonntag noch zwei Etappen mit einer Gesamtlänge von fast vierundfünfzig Kilometern absolvieren. Die vierte Etappe führte am Sonntag von Lubieszyn nach Dobra, die fünfte von Dobra nach Szczecin. Beide Etappen waren größtenteils Cross Country, gepaart mit Matsch. Aber Favorit Krzysztof Hołowczyc mit Beifahrer Łukasz Kurzeja ließ sich bei diesem Heimspiel seinen Sieg in der T1-Klasse nicht mehr entreißen und gewann somit bereits zum sechsten Mal die Baja Poland. Yazeed Al-Rajhi/Michael Orr vermochten immerhin ihren zweiten Platz zu verteidigen. Für Yasir Seaidan/Alexey Kuzmich war dieser Sonntag jedoch ein schwarzer Tag, denn das Duo verlor den dritten Platz an Benediktas Vanagas/Felipe Palmiero im Hilux vom Toyota Gazoo Racing. Das Walcher Racing- Team rund um Markus Walcher und Stephan Stensky beendete die Baja Poland mit einem angesichts des starken Starterfeldes sehr respektablen siebten Platz von dreizehn Startern in der T1-Klasse.

T | | F Vincent Fischer