Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

House of Parfums


Logo von petra
petra - epaper ⋅ Ausgabe 3/2022 vom 03.02.2022

DÜFTE, DIE GESCHICHTE SCHRIEBEN

Artikelbild für den Artikel "House of Parfums" aus der Ausgabe 3/2022 von petra. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: petra, Ausgabe 3/2022

Coco Chanel liebte weiße Blüten: Schon damals betörte ?N° 5? durch florale Raffinesse

CHANEL

Der legendäre Duft „N° 5“ ist eine Komposition aus Rosen und Jasmin und gehört zu den weltweit populärsten. Jasmin steht hier als Vertreter eines ganzen Bouquets – bei Chanel stets einem von weißen Blüten. Das geht zurück auf die Vorliebe von Coco Chanel, die ihr „N° 5“ 1921 mit Jasmin aus der Parfümstadt Grasse kreierte. Olivier Polge hat den Klassiker jetzt neu interpretiert: „Chanel N°5 L’Eau“ – und darin selbstredend Jasmin verarbeitet. EdT, 50 ml, 90 Euro, chanel.de

CREED

Wer bei dem britischen Traditionsunternehmen fündig wird, bewegt sich in bester Gesellschaft: Creed war schon von Beginn an Lieferant am Hofe Königin Victorias. Diese liebte „Fleurs de Bulgarie“, mit Rose und Ambra. Prinz Rainier von Monaco ließ zur Hochzeit mit Grace Kelly „Fleurissimo“ aus Tuberose, Veilchen und Iris komponieren. Nach der fünfjährigen Exklusivfrist für die Fürstin war ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von petra. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2022 von POOL POSITION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
POOL POSITION
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von 44 Style-Maker. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
44 Style-Maker
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Liebling des Monats. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebling des Monats
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Magic Mushrooms
Vorheriger Artikel
Magic Mushrooms
WhatsApp an petra
Nächster Artikel
WhatsApp an petra
Mehr Lesetipps

... Jackie O. eine der ersten, die den Duft trug. Auch heute noch bestechen die 200 von Hand hergestellen Duftkreationen durch ihre Exklusivität.

Links: Ein Family-Business – die Parfümeure von Creed von damals bis heute. Oben: „Viking Cologne“ von Creed, berauschend und frisch, EdP, 100 ml, ca. 255 Euro, creed.com

Es gibt unter den Düften solche, die beschwingt nur einen Sommer tanzen, um dann in Vergessenheit zu geraten. Und es gibt die anderen. Die großen Kreationen. Die mit Vergangenheit. Düfte, deren Ursprung in einer Zeit liegt, als die Parfümeure der ersten Stunde kostbare Öle und Essenzen aus allen Ländern dieser Welt zusammentrugen, um daraus einzigartige Kompositionen zu kreieren. Diese Ingredienzen waren so rein, so selten und erlesen, dass sie zunächst dem Adel vorbehalten waren. Seit Chanels „N O 5“ im Jahr 1921 entwarfen dann große Modehäuser Düfte als Accessoires für ihre Couture. Darunter Kunstwerke, mit denen es gelang, olfaktorisch eine Stimmung heraufzubeschwören, einen geradezu magischen Moment. Noch heute bewahren die großen Häuser der Düfte dieses Erbe, indem sie ihre Signatur-Kompositionen neu aufleben lassen, ohne dabei ihren ursprünglichen Charakter zu verändern. Ein solcher Duft nimmt uns mit auf eine Zeitreise in die Zukunft.

Glas und Gold: Das sind die Markenzeichen der Flakons

GUERLAIN

Das 1830 von Chemiker Pascal Guerlain gegründete Parfümhaus zählt zu den ältesten und erlesensten der Welt. Monsieur Guerlain wurde nachgesagt, dass er Düfte kreiere, die die Persönlichkeit eines Menschen oder die Stimmung einfangen könnten. Der Klassiker und ein echtes Feuerwerk ist damals wie heute das nach Vanille, Bergamotte und Zitrone duftende „Shalimar“ – eine orientalische Hommage an die Liebe. „Shalimar Philtre“ von Guerlain, pudrig-orientalisch, EdP, 50 ml, ca. 100 Euro, guerlain.com

SCHWARZ- LOSE

Der Klavierbauer Joachim Friedrich Schwarzlose gründete im Jahr 1856 die Drogeriehandlung „J.F. Schwarzlose Söhne“, in der er edle Puder, Seifen und besonders Parfüm verkaufte. Die Düfte fanden ihren Weg sogar bis nach Peking zum chinesischen Kaiser Pu Yi. Heute steht das Dufthaus für originelle, authentische und moderne Kompositionen jenseits des Mainstreams.

DIOR

Es begann 1947 in seinem Ferien- domizil in der Provence: Christian Dior kreierte, angetan von all den duftenden Blumen und Gärten um ihn herum, „Miss Dior“, sein erstes Parfüm, passend zu seiner ersten Haute-Couture-Kollektion. Inspiriert von seiner Leidenschaft für Blumen, schuf er den unverwechselbaren Stil seiner Düfte und verlieh ihnen jene Modernität, die ihn auch als Designer auszeichnete. Dabei lagen ihm besonders die Details am Herzen: Die Flakons sollten nicht nur die Qualität widerspiegeln, sie sollten auch eine Symbiose zwischen Mode und Schmuck bilden.

Hier vollendet der Duft die Eleganz

KRIGLER

„Unsere Düfte werden wie Wein gefertigt und brauchen drei Jahre bis zur Fertigstellung“, so Ben Krigler, Parfümeur der fünften Generation. Er führt jetzt das Erbe fort, das sein Urgroßvater 1860 in Berlin begann. Die Reise ihrer Düfte ging über Russland, Frankreich, die USA und London bis in den mittleren Osten. Raffiniert spiegelten die hochexklusiven Kompositionen dabei die gesammelten Eindrücke wider: Rund hundert Jahre später kehrt Krigler wieder zurück zu seinen Wurzeln nach Deutschland.

BOND NO. 9

Eine duftende Hommage an ihr New York kreiert Laurice Rahmé, die Gründerin von Bond No. 9. Sie haucht ihren kantigen, lauten und expressiven Kompositionen das vielfältige und aufregende Leben der Metropole ein. Alle ihre luxuriösen Parfüms tragen Namen aus dem Big Apple wie etwa „Bleeker Street“, „Madison Square Park“ oder „TriBeCa“ und sind ein echtes Erlebnis für die Nase. Namensgeber des Dufthauses war übrigens die eigene Adresse, die Bond Street Nr. 9.

Mit Ingwer, Pfeffer und Rose: „My New York“ von Bond No. 9, EdP, 50 ml, ca. 250 Euro, bondno9.com

Wie der Big Apple: die Welt vereint in einem Flakon

BIRKHOLZ

Bei der Parfüm-Manufaktur aus Berlin geschieht alles in Handarbeit, von der Recherche und dem Zusammentragen der wertvollsten Duftöle bis hin zum Abfüllprozess. Hinter Birkholz steht eine ganze Familie, die ihre Arbeit mit Leidenschaft lebt und sich selbst als „Parfum-Sommeliers“ bezeichnet. Die Nuancen zeichnen sich durch ihre Reinheit und die Vielfalt von klassisch bis modern aus.

4711

In der Hausnummer 4711 der Glockengasse in Köln wird seit 1792 Duftgeschichte geschrieben. Verantwortlich dafür ist das spritzigfrische Eau de Cologne: Das „Echt Kölnisch Wasser“ besteht aus sieben Hauptinhaltsstoffen, auf die seit 1792 Verlass ist: Zitrone, Orange, Bergamotte, Lavendel, Rosmarin, Petitgrain und Neroli – sie geben auch heute noch den Ton an, werden neu interpretiert oder kombiniert und locken so viele Tausend Menschen nach Köln in die Glockengasse.

„Echt Kölnisch Wasser Molanusflasche“ von 4711, EdC, 100 ml, ca. 20 Euro, 4711.com