Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Hygiene: Das Virus fährt mit.


Sauber Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 29.11.2019

Sie sitzen im ICE, der Herr neben Ihnen hustet, die junge Frau schräg gegenüber putzt sich die Nase, der Fahrgast gegenüber legt seine gefüllte Dönertasche auf den Tisch. Guten Appetit! Wo Menschen sind, sind Bakterien und Viren. Sie bevölkern Haltestangen und Griffe, Tische und Türöffner, Toiletten natürlich – und Sitze.


Artikelbild für den Artikel "Hygiene: Das Virus fährt mit." aus der Ausgabe 4/2019 von Sauber Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sauber Magazin, Ausgabe 4/2019

Etwas Wichtiges vorab: kein Grund zur Hysterie. Ein Heer von Bakterien ist um und in uns – viele von ihnen sind überlebenswichtig für uns Menschen.

Zum Beispiel bei unserer Verdauung. Und viele andere Keime, denen wir ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 11,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sauber Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Umwelt schonen und Wettbewerb stärken!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umwelt schonen und Wettbewerb stärken!
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Polsterreinigung: Ohne Chemie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Polsterreinigung: Ohne Chemie
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Revision der VR 115: VR 115 – 2020 mit Verbesserungen im Umweltschutz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Revision der VR 115: VR 115 – 2020 mit Verbesserungen im Umweltschutz
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von „Unsere Zukunft liegt nicht in weiter Ferne …”. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Unsere Zukunft liegt nicht in weiter Ferne …”
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Kehrmaschinen: Gekehrt, nicht gesaugt!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kehrmaschinen: Gekehrt, nicht gesaugt!
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Abellio: Reinigungskonzept: Aus einer Hand. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Abellio: Reinigungskonzept: Aus einer Hand
Vorheriger Artikel
Reinigen mit Dampf: Schluss mit Schmutz
aus dieser Ausgabe

... während einer Zugfahrt begegnen, sind für uns völlig ungefährlich. Aber wenn krankheitserregende Bakterien und Viren uns an unserer schwachen Stelle treffen, an Schleimhäuten oder offenen Wunden, können sie uns infizieren. Mit ganz unterschiedlichem Ansteckungsrisiko und Gefahrenpotenzial: Vor niesenden und hustenden Mitfahrern gehen wir automatisch in Deckung, aber erstens haben zum Beispiel Schnupfenviren über Tröpfcheninfektion einen Wirkungsradius von anderthalb Metern, zweitens verbreiten die Verschnupften ihre Viren zwangsläufig auch über die Hand: einmal in die Hand gehustet, beim Aussteigen am Haltegriff festgehalten – und der nächste Reisende greift an dieselbe Stelle, nimmt einen Schwung Viren mit, reibt sich ein paar Minuten später die Nase und befördert die blinden Passagiere in die Nähe seiner Schleimhaut.

Besonders ansteckend und besonders langlebig ist das Norovirus. Bereits wenige Partikel können eine Infektion auslösen. Die Folge: starker Durchfall und Erbrechen. In der Zeit von Oktober bis März steigt in der Regel die Zahl der Erkrankungen.

Viren sind das eine – Bakterien das andere

Der Unterschied zwischen Viren und Bakterien in der Kurzfassung: Bakterien sind Lebewesen, Viren hingegen sind, vereinfacht gesagt, eine Hülle mit DNA-Strang.

Bakterien vermehren sich unter für sie geeigneten Umständen selbst, Viren brauchen einen Wirt (zum Beispiel: uns), um sich zu reproduzieren. Bakterien lieben es warm und feucht. Und sind die Bedingungen günstig, vermehren sie sich in kürzester Zeit rasant, binnen zehn Stunden können so aus einem einzigen Bakterium mehr als eine Million werden. Im Zug erwarten sie uns in den Toilettenräumen, aber vor allem auch an Griffen und Stangen, in den gepolsterten Sitzen, auf den Tischflächen. Also: So ein Tisch ist praktisch, aber offene Speisen sollten nicht unbedingt daraufgelegt werden.

Hände waschen!

Und was können Fahrgäste sonst noch tun? Zur Grippeimpfung gehen. Und Hände waschen. Und nochmals: Hände waschen, wo immer sich die Gelegenheit bietet, dies gilt für Gesunde wie Kranke. Apropos Kranke: Wer krank ist, gehört nicht in den ÖPNV, sondern ins Bett. Zur Arbeit sollte er oder sie erst dann wieder fahren, wenn die Krankheit kuriert ist.

Professionelle Reinigung schützt

Unerlässlich im Kampf gegen Keime und Viren in Zügen, Bussen und Bahnen ist die tägliche Reinigung der Verkehrsmittel. Die Reinigungsprofis wissen, welche Mittel, Materialien und Maschinen Viren und Bakterien am wirkungsvollsten den Garaus machen.

Ein frisch gereinigter, trockener Haltegriff ist eine sehr ungemütliche Station für Bakterien: An solch einem hygienisch sauberen Ort überleben die meisten von ihnen keinen Tag lang. Und noch eine gute Nachricht: Die mit Recht so gefürchteten multiresistenten Erreger sind in öffentlichen Verkehrsmitteln kaum ein Problem – zumal das Infektionsrisiko für gesunde Menschen ohnehin eher gering ist.ran

Haltegriffe sind ein beliebter Aufenthaltsort für Keime.


BILD: FAIGLE KUNSTSTOFFE GMBH


FOTO: RIDVANARDA – STOCK.ADOBE.COM