Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Ich bin der Geldwäscher der Bundesbank


Bild am Sonntag Gesamtausgabe - epaper ⋅ Ausgabe 36/2021 vom 05.09.2021

Artikelbild für den Artikel "Ich bin der Geldwäscher der Bundesbank" aus der Ausgabe 36/2021 von Bild am Sonntag Gesamtausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Experte Simon Schimetschka (43) an einem der Trockner, in dem die Geldscheine behandelt werden

Experten wie Simon Schimetschka (43) tun alles dafür, dass das ersparte Bargeld der Flutopfer nicht endgültig verloren geht. Am vergangenen Freitag war BamS im Nationalen Analysezentrum für Falschgeld und beschädigtes Bargeld in Mainz, hat sich die Arbeit angesehen. „Wir sind 15 statt bisher sechs Sachbearbeiter. Wir müssen schnell sein, sonst werden die Scheine hart ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild am Sonntag Gesamtausgabe. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 36/2021 von 25:20! IST OLAF SCHOLZ UBERHAUPT NOCH ZU STOPPEN?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
25:20! IST OLAF SCHOLZ UBERHAUPT NOCH ZU STOPPEN?
Titelbild der Ausgabe 36/2021 von DIE PARTEI-GENERALE IM BAMS-PAROLEN-CHECK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE PARTEI-GENERALE IM BAMS-PAROLEN-CHECK
Titelbild der Ausgabe 36/2021 von „Meine Kinder sind 7 und schon geimpft“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Meine Kinder sind 7 und schon geimpft“
Titelbild der Ausgabe 36/2021 von Impf-Pflicht für Lehrer und Taxifahrer!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Impf-Pflicht für Lehrer und Taxifahrer!
Titelbild der Ausgabe 36/2021 von Mein Geld. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mein Geld
Titelbild der Ausgabe 36/2021 von „Taliban peitschen Menschen härter als Hirten ihr Vieh“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Taliban peitschen Menschen härter als Hirten ihr Vieh“
Vorheriger Artikel
Mein bester Freund Wolfgang ist jetzt ein Mörder
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel ROTWEIN-KRIMI IN DER PFALZ
aus dieser Ausgabe

... wie Beton“, erklärt Schimetschka.

Laut Bundesbank gab es bisher 700 Einreichungen. Die höchste Privat-Einzahlung lag bisher „im siebenstelligen Bereich“, so Sven Bertelmann (39), Leiter des Analysezentrums. Also mindestens eine Millionen Euro!

Jede Einreichung wird separat verpackt, nach Mainz geschickt und auf Echtheit geprüft. Schimetschka trennt die Banknoten im Labor per Hand, unter einer großen Abzugshaube mit Filter: „Das Problem ist, dass wir nicht wissen, ob die Scheine mit Heizöl oder anderen Schadstoffen kontaminiert sind.“ Außerdem klebt das verschmutze Geld so fest zusammen, dass maschinelles Zählen unmöglich ist.

Anschließend wird der Dreck vorsichtig mit einem feuchten Schwamm entfernt. Schimetschka: „Früher haben wir die Geldscheine dann auf Küchenpapier trocknen lassen. Jetzt geht das aufgrund der Masse nicht mehr.“

Die Lösung: zwei handelsübliche Trockner! In ihnen werden die Scheine bei 40 bis 60 Grad in rund zwei Stunden getrocknet – mit „Knitterschutz“. Das können pro Ladung schon mal 200.000 Euro sein!

Bei allen Schritten gilt das Vier- Augen-Prinzip. Deshalb sind es auch immer zwei Mitarbeiter, die die Scheine waschen, trocknen und mit einem Backstein glätten.

Die kontaminierten Scheine werden schließlich bei einer Spezialfirma in Ludwigshafen verbrannt.

Die Bundesbank will Privatpersonen vier bis sechs Wochen nach der Abgabe das Geld zurückerstatten. Normalerweise per Überweisung.

Für ältere Flutopfer, die ihr Geld gerne bar in Händen halten, gibt es ein spezielles Angebot. Bertelmann: „Wir bieten dann auch gerne Barabhebung an.“