Lesezeit ca. 5 Min.

„Ich bin wirklich ein Glückskind“


Logo von Frau im Spiegel
Frau im Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 26.01.2022

GESELLSCHAFT

Ob als energische Schwester Nikola (1996- 2005), als engagierte Familien-Anwältin Hanna Lorenz (2005-2006) oder in ihrer aktuellen Rolle als smarte Kommissarin Marie Brand – die übrigens am 2.2. in der 30. Jubiläumsfolge (20.15 Uhr, ZDF) zu sehen ist – Mariele Millowitsch hat sich in den letzten Jahrzehnten mit ihrer sympathisch-authentischen Art einen festen Platz in den Herzen der Zuschauer erspielt. Und obwohl die 66-Jährige, die seit 2009 von ihrem Ex-Freund Alexander Isadi, 59, getrennt und seither glücklicher Single ist, ihr Privatleben akribisch schützt, gab sie im FRAU IM SPIEGEL-Interview nun Einblicke in ihre Welt.

Die Kommissarin Marie Brand spielen Sie schon seit 2008. Haben Sie mittlerweile charakterliche Eigenheiten Ihrer Film-Rolle übernommen?

Nein, gar nicht. Weil es viel zu wenig Parallelen zwischen Frau Brand und mir gibt. Ich bin deutlich lebendiger, körperlicher ...

Artikelbild für den Artikel "„Ich bin wirklich ein Glückskind“" aus der Ausgabe 5/2022 von Frau im Spiegel. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau im Spiegel, Ausgabe 5/2022

ERFOLGSSERIE An der Seite von Kollege Hinnerk Schönemann ist Mariele Millowitsch am 2. Februar in der Jubiläumsfolge ?Marie Brand und der überwundene Tod? (20.15 Uhr, ZDF) zu sehen
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Ein Mann ist nicht die Lösung zum Glück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Mann ist nicht die Lösung zum Glück
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Ein Büro im Palast. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Büro im Palast
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Ihr neues Herz-Ass!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ihr neues Herz-Ass!
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Wir sind schwanger!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wir sind schwanger!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Schon wieder betrogen!
Vorheriger Artikel
Schon wieder betrogen!
Iñaki liebt eine Andere!
Nächster Artikel
Iñaki liebt eine Andere!
Mehr Lesetipps

... und bin auch längst nicht so analytisch wie sie. Ein paar Eigenschaften würde ich allerdings manchmal ganz gerne übernehmen. Zum Beispiel, dass ich mir auch mal Dinge merke, die Sinn machen. Aber ihre konzentrierte und gesammelte Art habe ich leider nicht.

Würden Sie sagen, Sie sind ein Workaholic?

Nein, ich kann gut ausspannen und auch Termine absagen. Je älter ich werde, desto besser geht das.

Sie wirken immer sehr ausgeglichen, gibt es dennoch etwas, das Sie im Alltag auf die Palme bringen kann?

Klar, zum Beispiel, wenn Menschen im Umgang miteinander respektlos sind. Dabei ist es doch gar nicht so schwer, freundlich zu sein – und das strahlt dann ja auch nach innen aus. Außerdem macht mich gerade in diesen Corona-Zeiten die Dummheit mancher Menschen im Umgang mit dem Virus teilweise fassungslos und sauer. Allerdings darf ich nie wirklich laut schimpfen, weil mein Hund Luigi-Klaus das hasst. Wenn ich zu laut bin, ist er beleidigt und verkriecht sich unterm Schrank und dann brauche ich jedes Mal ewig, ihn da wieder hervorzulocken.

In der neuen „Marie Brand“-Folge haben Sie ein Date, das nicht besonders gut endet. Sind Sie selbst mittlerweile wieder in einer Beziehung?

Nein, ich bin immer noch Single und alles ist gut so, wie es ist.

Aktuell sind ja Dating-Apps extrem beliebt. Wäre das etwas für Sie?

Nein. Obwohl ich durchaus einige Menschen kenne, die sich über Dating-Portale gefunden haben und seit Jahren glücklich sind. Grundsätzlich kann das also schon funktionieren. Aber nicht für mich.

Womit verbringen Sie am liebsten Ihre Freizeit?

Das Wichtigste für mich sind die zwei, drei Stunden am Tag, die ich mit meinem Hund draußen laufe. Ansonsten lese ich gerne und wurstel einfach im Haus rum. Auf jeden Fall alles entspannt und ruhig und ohne Uhr.

„Ich bin kein Fan vom roten Teppich“

Gibt es etwas im Leben, wobei Sie komplett talentfrei sind?

Ich bin zum Beispiel überhaupt kein Mensch für Bälle. Ich sollte mal für eine Rolle jonglieren lernen. Das mussten wir dann aber lassen. Das hatte keinen Sinn mit mir.

Und wovor haben Sie Angst?

Ich habe ein bisschen Probleme mit Höhe. Wenn ich weit oben auf einem Balkon oder an einem Abhang stehe und runter… da fühle ich mich ganz unwohl. Auch Fallschirm-springen käme mich nicht in Frage. Allein schon deshalb, weil mir die Gefahr, mich zu verletzen, zu groß wäre. Ich bin beruflich ein Ein-Mann-Betrieb und kann mich nicht ewig ins Krankenhaus legen. Also lasse ich alles sein, was mit mehreren Knochenbrüchen enden könnte. Auch Skifahren, Reiten und Motorradfahren – ich habe ja den Führerschein Klasse 1 – mache ich schon seit einer Weile nicht mehr.

DIE FAMILIE MILLOWITSCH

Hinnerk Schönemann zieht Sie in der Serie gerne mit dem Alter auf. Ist das Älterwerden für Sie ein Problem?

Nein, nicht wirklich. Natürlich ist Altwerden blöd, aber das wird man ja so oder so. Dann kann man sich darüber aufregen und noch schneller Falten kriegen oder man nimmt es einfach hin. Ich finde es wirklich nicht so tragisch. Allerdings, wenn ich irgendwann nicht mehr das machen kann, was ich möchte und mich nicht mehr frei bewegen kann, dann bekomme ich echt Probleme.

Haben Sie Laster, die Sie gerne loswerden würden?

Na ja, ich liebe Lebensmittel und trinke abends auch gerne mein Entspannungs- Gläschen Wein. Aber das kann man sich ja vielleicht auch erlauben.

Verbringen Sie Ihre Zeit momentan lieber in Köln oder in Ihrem Haus auf dem Land?

Aktuell bin ich die meiste Zeit draußen auf dem Land. Das ist mit dem Garten und dem Wald schöner für den Hund. Aber ein oder zwei Mal die Woche übernachte ich auch in Köln und treffe abends Freunde.

Sind Sie gerne auf großen Events oder dem roten Teppich unterwegs?

Nein, ich war schon vor Corona kein Fan von roten Teppichen und bin oft – wenn es irgendwie ging – durch den Seiteneingang. Ich kann das alles nicht so gut und brauche auch diese Aufmerksamkeit von der Presse nicht. Am liebsten bin ich in kleiner Runde mit meinem engsten Freundeskreis zusammen und habe da einen lustigen Abend. Das ist mir sehr wichtig.

Gibt es einen Traum, den Sie sich in nächster Zukunft erfüllen wollen?

Ja, und das tue ich auch im August. Mit einem Freund, mit dem ich bereits in der Antarktis war, werde ich fast den ganzen Monat eine Rundreise durch Grönland machen. Ich bin schon lange kein Typ mehr, der stundenlang am Strand liegt. Auf unserem Schiff sind auch viele Biologen, die Vorträge über Natur und Geschichte halten. Da lernt man dann noch etwas. Auf diese Reise freue ich mich schon sehr...

SARAH SEITERS