Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 12 Min.

Ich liebe das Leben


ich bin - epaper ⋅ Ausgabe 3/2021 vom 06.07.2021

Artikelbild für den Artikel "Ich liebe das Leben" aus der Ausgabe 3/2021 von ich bin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ich bin, Ausgabe 3/2021

Sicher kennst du Augenblicke, in welchen du einfach genug von allem hast und alleine sein willst und Zeiten, die dir einfach zu schaffen machen. Gerade dann ist es wichtig, Liebe und Glück in dein Leben zu lassen und sie tief in dir zu spüren – zu wissen: ein schlechter Tag macht noch lange kein schlechtes Leben und die Zeit, die man hat, ist wertvoller als alles andere.

Innehalten

Dabei hilft es, einen Moment innezuhalten und in sich hinein zu spüren und sich darüber klar zu werden, wie man es denn selber mit der Liebe hält: Liebst du dein Leben? Glaubst du daran, dass das Leben auch dich liebt? Was kannst du tun, um dir darüber klar zu werden, was die Liebe in dir stärken kann? Das alles sind Gedanken, die ich mit dir gemeinsam in den folgenden Texten aufgreifen werde. Nimm dir die Zeit, dir meine Tipps und Denkanstöße in den folgenden Artikeln durchzulesen und für dich selbst bestmöglich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ich bin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2021 von MEIN SCHLÜSSELBUND EINE HOMMAGE AN DAS LEBEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEIN SCHLÜSSELBUND EINE HOMMAGE AN DAS LEBEN
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von ICH LIEBE MICH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ICH LIEBE MICH
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Wenn die Zweifel kommen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wenn die Zweifel kommen
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von LIEBEN LERNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIEBEN LERNEN
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von FUNDSACHEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FUNDSACHEN
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Stürmische Zeiten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stürmische Zeiten
Vorheriger Artikel
MEIN SCHLÜSSELBUND EINE HOMMAGE AN DAS LEBEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel ICH LIEBE MICH
aus dieser Ausgabe

... umzusetzen. Probiere die Übungen aus und lerne dich ein Stück besser kennen – und lieben. Dies nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, kann aber deine Lebensqualität deutlich steigern, sofern du dich darauf einlässt. Dir steht es natürlich frei auszuprobieren, was für dich funktioniert. Denn zu den so simplen Wahrheiten in dieser Sache gehört auch die, dass jeder von uns seine ganz eigenen Ansichten hat, seinen ganz eigenen Weg geht. Das ist wichtig und macht uns zu dem, was wir sind. Dennoch wirst du auf den folgenden Seiten viele Gedanken finden, die du sicher auch schon mal selbst gehabt hast, viele Tipps, die auch dir ganz konkret helfen können und viele Antworten auf die Fragen, die sich aus deinem ganz persönlichen Leben ergeben.

Check-Up: Liebe

Was bedeutet Liebe überhaupt für dich? Findest du sie in einem anderen Menschen, einer bestimmten Situation oder einem Ort? Wo findest du sie? In dir selbst oder vielleicht in deinem Umfeld? Frage dich einmal, wo du Liebe für dich findest und wie liebevoll du bist – mit dir selbst und mit dem Leben. Versuchst du alles noch besser zu machen oder siehst du bereits, was du alles hast?

Schreibe deine Definition von Liebe auf und frage dich, wo in deinem Leben du sie bereits findest. Nimm dir Zeit, darüber nachzudenken und eine Antwort für dich zu finden.

Und du wirst sehen: Es kann dir so unendlich viel geben, wenn du deiner Liebe zum Leben nachspürst, sie neu für dich entdeckst und dein Herz von ihr ausfüllen lässt.

Liebe ist ...

Aber was heißt es denn überhaupt zu lieben? Immer wieder heißt es, alles sei Liebe – und die Liebe sei alles, eine reißende Urkraft, die alles verschlingen und neu aufbauen kann.

Eine perfekte Beschreibung davon, was Liebe denn nun wirklich und ein für allemal ist, gibt es nicht – denn jeder empfindet sie anders. Sie kann ein Anhaltspunkt sein, ein Lösungsweg oder auch die Rettung. Vielleicht ist sie die goldene Mitte, in der du dich immer wieder finden kannst oder etwas, an dem du dich festhältst wenn es mal brenzlig wird.

Sie ist viele in einem.

Sie ist allgegenwärtig und begleitet uns mit jedem Schritt.

Es gibt kaum ein Wort, das man so vielfältig definieren kann und das in so vielen Dingen Verwendung findet wie die Liebe. Sie ist etwas, nach dem wir streben und suchen und das wir möglichst schnell und unkompliziert finden wollen.

Nicht nur geradeaus

Nicht immer ist der Weg zu ihr gerade und gepflastert – manchmal ist es nur ein schmaler Trampelpfad, den du erst einmal finden musst. Doch was du daraus gewinnst, wird alle Mühe wert sein.

Ihre unterschiedlichen Seiten begleiten dich jeden Tag und das oft ganz unbewusst: Die Liebe zur dir selbst, die zu einer anderen Person, die zu deinen Kindern oder zu einem bestimmten Ort, die zu deinem Beruf oder die zu einem Hobby. Trotz der Differenzen ist doch all das Liebe. So begegnet sie dir immer und überall. Sie kommt und geht. Mal vergisst du sie und mal priorisierst du sie. Vielleicht denkst du eine Zeit lang nicht an sie, doch sie verschwindet deshalb nicht gleich. Auch von außerhalb kann sie dich sanft umarmen oder dich wild umschlingen. Ihre Formen und Wege sind sehr vielseitig.

Es ist DEINE Liebe

Schlussendlich bleibt es aber dir überlassen zu definieren, was Liebe für dich ist. Übrigens: So, wie du Liebe stets anders empfindest, so geben auch die Menschen die Liebe unterschiedlich. Jeder hat eine andere Art und Weise Zuneigung zu zeigen: körperlicher Kontakt, Worte, Gesten.

Check-Up: Glück

Bist du glücklich? Im Großen und Ganzen? Jetzt gerade? Was würdest du spontan darauf antworten? Was ist in genau diesem Moment dein ganz eigenes Verständnis von „Glück“? Notiere deine Gedanken dazu und lasse sie in die Übungen einfließen.

Du darfst verstehen, dass dein Empfinden wahrscheinlich sehr anders ist als das deiner Mitmenschen, denn gerade im emotionalen Bereichen gibt es unglaublich viele Unterschiede, die doch jeden von uns einzigartig machen. Je mehr du dich damit auseinandersetzt, desto mehr wirst du auch erfahren.

Mit dem Worte „Liebe“ schleichen sich auch zwei ebenso wichtige und schöne Begleiter ein: „Zufriedenheit“ und „Glück“.

Beide sind essenziell für ein angenehmes und lebenswertes Leben und gehören zu allem dazu; sie sind ein großes Thema, das von den Medien derzeit häufig aufgegriffen wird.

Beide kannst du wieder ganz speziell für dich definieren. Es gibt da keine Vorschriften oder Richtlinien, die du befolgen musst und allgemeine Definitionen bringen dich womöglich nicht allzu weit. Nimm dir ruhig einen Augenblick Zeit, um zu verstehen, was diese zwei Begriffe – Zufriedenheit und Glück – für dich darstellen.

Wir alle geben und nehmen Liebe anders, und das ist gut und wichtig.

Wenn du nun bereits weißt, was LIEBE für dich speziell bedeutet, dann kannst du dir folgend die Frage stellen, was dich dahingehend ZUFRIEDEN macht. Sicher gibt es da jetzt etwas, an das du sofort gedacht hast, oder? Und hängt deine Antwort mit etwas zusammen, dem du Liebe gegenüber empfindest? Wenn nicht, ist das nicht schlimm, denn tatsächlich haben Liebe und Zufriedenheit ein wechselndes Verhältnis: Sie können gleichzeitig auftreten, doch das muss nicht zwingend der Fall sein.

Bedingungslos lieben

Dennoch solltest du dir immer bewusst machen, dass das Leben viele Seiten hat. Du kannst es auch dann genießen und vor allen Dingen lieben, wenn du nicht zufrieden bist. Es gibt Phasen in welchen du kraftlos und unzufrieden bist und das ist okay – solange du nicht vergisst, dass auf Dunkelheit immer auch das Licht folgt und dass es trotzdem immer etwas gibt, das dich Glück empfinden lassen kann. Eine schwierige Phase bedeutet nicht gleich, dass es nichts Lebens- oder Liebenswertes mehr gibt. Sondern es heißt schlicht, dass du lebst und alle Facetten in dich aufnehmen kannst. 

Üblicherweise fragen wir uns, was denn wäre, wenn wir so richtig unglücklich und unzufrieden wären und was wäre, wenn wir an unserem tiefsten Punkt ankommen würden. Was aber passiert,wenn du mal so richtig glücklich und zufrieden bist? Wenn du scheinbar nichts mehr brauchst, um die Hundert Prozent zu erreichen? Hast du dann das Leben durchgespielt und brauchst nichts mehr weiter? Oft ist es doch so, dass sich selbst in solchen Situationen ein Gefühl breit macht, das einen weiter voran treibt – Anderes ausprobieren, Neues kennenlernen, weitere Facetten des eigenen Ich ausprägen. Wir stehen nie still.

Übung: Echte Liebe?

Wir Menschen tendieren dazu, im Guten wie im Bösen auch mal sehr oberflächlich zu werten und unsere eigenen Gefühle „umzudeuten“. Die folgende Übung kann dir dabei helfen, deinen Fokus immer wieder auf das Schöne und Positive zu lenken, auf das, was an Liebe aus deinem eigenen Herzen kommt.

Erstelle dir hierzu eine Tabelle in einem kleinen Notizbuch oder auf einem Blatt Papier. Notiere dir Gründe, aus welchen du konkrete, wichtige Seiten deines Lebens liebst. Bewerte dich dann selbst ganz ehrlich: Nutzt du die richtigen Maßstäbe für dich?

So schwer gerade die letzte Frage manchmal zu beantworten ist, ist sie doch sehr wichtig. So wird uns deutlich, wie sehr die Liebe tatsächlich aus unserem Herzen kommt oder (auch) ganz andere Werte und Erwartungen widerspiegelt, oder wo wir uns ganz einfach „in die Tasche lügen“ ...

Meditation: Im Raum deiner Erinnerungen

Um dein Bewusstsein für die schönsten Momente auf deinem Weg noch zu stärken, kannst du gern folgende kurze Meditation durchführen. Diese kannst du dir gern durchlesen, bevor du sie auf dich wirken lässt oder aber du sprichst sie dir auf eine Sprachnotiz, um sie später abspielen zu können.

Suche dir hierzu eine bequeme Position im Sitzen oder Liegen und schließe deine Augen. Atme langsam und spüre dabei, wie deine Lunge sich mit Luft füllt und auch wieder entleert. Nimm genau wahr, wie deine Muskulatur sich entspannt. Glätte die letzte Sorgenfalte auf deiner Stirn und konzentriere dich nur noch auf deinen Atem.

Je tiefer du atmest, desto tiefer sinkst du in die Entspannung. Du bist einfach und kommst zur Ruhe. Erlaube dir, deine Gedanken wandern zu lassen, doch halte sie nicht fest. Lasse sie ziehen. Wenn du dich gelöst fühlst, stelle dir vor, wie du aus dem Dunkel deiner rasenden Gedanken in einen ruhigen Raum trittst.

Er ist weder durch Wände begrenzt, noch hat er eine bestimmte Form oder Farbe. Du findest dich an einem Ort wieder, an dem du dich einfach wohl fühlst und der sich nach deinen Vorstellungen und Vorlieben verändert und formt. Langsam siehst du dich um. Überall sind kleine und auch große Dinge, die dich bisher in deinem Leben glücklich gemacht haben. Du betrachtest sie mit einem Lächeln und tauchst tiefer in diese Erinnerungen ein.

Lasse sie einfach nur auf dich wirken. Bewerte sie nicht.

Du fühlst, wie das Glück und die Liebe in dich strömen und dich ausfüllen. Es ist ein angenehm warmes, leichtes Kribbeln, das dich liebevoll anstupst und dich tiefer in diese Freude zieht. Je genauer du hinsiehst, desto mehr entdeckst du. Hier und da tun sich Erinnerungen und Ideen auf, die du vielleicht schon länger vergessen hattest, doch die dich nun umso zärtlicher und freundlicher berühren.

Du spürst, dass dieser Ort genau richtig ist, so wie er jetzt gerade ist. Beim nächsten Mal wird er womöglich anders aussehen, denn mit jedem Tag sammeln sich auch hier mehr Erinnerungsstücke an. Deshalb beschließt du, noch ein wenig zu bleiben und alles in dir zu sammeln.

Nach einer Weile entscheidest du dich nun dafür, den Raum zu verlassen. Du weißt, dass du jederzeit wieder herkommen kannst, solltest du das Bedürfnis danach haben. Und du weißt auch, dass du etwas mitnimmst, ein Gefühl, dass dir Wärme gibt und dich lächeln lässt, wann immer du dich an diese Reise erinnerst. Du verlässt mit ruhigen Schritten den Raum und übertrittst diese kleine Schwelle, die dich zurück in das Hier und Jetzt führt. Öffne die Augen und spüre dem angenehmen Gefühl nach.

Unser Herzschlag erzeugt immer neue Energie, die umgesetzt werden will.

Dementsprechend wirst auch du dich verändern und neue Ziele und Wünsche entwickeln, die dich dann weiter und weiter führen. Ob du die hundertprozentige Zufriedenheit erreichen kannst, liegt ganz bei dir.

Denke aber daran, dass jeder Lebensweg anders aufgebaut ist und der deiner Freunde oder Familie nicht zwingend deinen widerspiegeln muss oder soll. Gehe deinen eigenen Weg und finde heraus, was gut für DICH ist, und nur für dich. Ein Vergleich in dieser Hinsicht würde dazu führen, dass du dein eigenes Glück vernachlässigst und nicht mehr siehst, was sich bereits vor deinen Augen befindet. Versuche bei dir zu bleiben und deinen Fokus auf dich selbst zu legen.

Entscheide dich für das, was sich für dich richtig anfühlt und du wirst nicht nur zufrieden, sondern auch glücklich werden – mit Licht UND Dunkelheit.

Doch all diese winzigen Augenblicke des Glücks sind da, jeden Tag.

Liebe macht glücklich

Apropos Glück: Wann hast du dieses Gefühl zuletzt so richtig erlebt?

Vermutlich denkst du nun – wie die meisten Menschen – sehr weit zurück und überlegst, wann du denn das letzte Mal so richtig und auffällig glücklich warst; so sehr, dass es ein einprägendes Ereignis gewesen sein muss, wie etwa die Hochzeit einer Freundin, eine Beförderung im Job oder einen kleinen Gewinn.

Dabei brauchst du gar nicht so verbissen danach suchen; das Glück begleitet dich jeden Tag in den kleinsten Dingen. Womöglich hast du dich heute an dem schönen Wetter erfreut oder dir ist eine kleinere Aufgabe sehr gut von der Hand gegangen – all das ist kleines, alltägliches Glück. Meist übersiehst du dieses aber, da wir dazu tendieren, entweder auf die negativen Dinge zu achten, oder aber nur die großen Glücksmomente bei uns zu behalten.

Was ich liebe

Um eine kleine Ist-Analyse durchzuführen, kannst du folgende Fragen für dich beantworten. das Ergebnis gibt dir einen Hinweis darauf, wie wichtig Lebensfreude für dich ist und wie sehr du die einzelnen Aspekte deines Lebens liebst. Das kann dir wiederum Aufschluss darüber geben, an welchen Punkten du eine Veränderung erwägen kannst.

Es gibt 10 Fragen mit Antwortmöglichkeiten von 1-5, wobei 5 das positivste Ergebnis darstellt.

Notiere dir nun, wie viele Punkte du gesammelt hast. Zähle dazu die Ziffern zusammen, die du bei der jeweiligen Frage angekreuzt hast. Unten findest du die Auswertungen zu deiner Gesamtpunktzahl.

AUSWERTUNG: 

5 – 20 Punkte: Du weißt, dass es da noch mehr in deinem Leben gibt. Eventuell bist du dir nicht sicher, wie du das angehen oder ändern kannst und dein Alltag schleift vor sich hin. Du lebst und dir geht es gut, doch deine Lebensfreude bleibt auf der Strecke. Stelle dir folgende Fragen: Was kann ich tun, um meine Lebensqualität zu steigern?

21 – 35 Punkte: Der Mittelweg ist meist ein Guter. Du weißt was dich glücklich macht und was nicht. Es gibt womöglich einzelne Aspekte, die du gern verändern möchtest. Überlege, wie genau du diese Aspekte angehen kannst und ob sie dich durch eine Änderung noch zufriedener und glücklicher machen können. Du weißt, dass jeder Tag dir etwas Gutes bieten kann und siehst sowohl die Fehlschläge als auch die Glücksmomente.

36 – 50 Punkte: Du weißt genau, was dich glücklich machst und siehst sowohl großes als auch kleines Glück jeden Tag. Du bist zufrieden und erkennst alles an, was ist. Du möchtest nichts Wichtiges verändern, weil alles gut so ist. Natürlich kann es sein, dass du dich trotzdem entwickelst und neue Wünsche und Träume in dir aufkommen. Vergiss nicht, dass du dein Leben selbst gestalten kannst.

Du kannst lernen, diese aktiver und aufmerksamer wahrzunehmen, doch dazu ist es notwendig, dass du dich mit dir selbst beschäftigst und dich immer wieder fragst, was dich glücklich gemacht hat. Dadurch kannst du dein Bewusstsein auf die positiven Dinge des Lebens lenken und wirst immer mehr davon finden. Erlaubst du dir diese Momente wahrzunehmen, dann wirst du auch spüren, wie deine Lust am Leben wächst. Deine große abstrakte Liebe zum Leben findet ihren Ausdruck sehr oft in genau diesen kleinen, ganz konkreten und ganz persönlichen Momenten. Halte sie fest und koste sie aus!

Es ist wichtig für dich zu sehen, dass du nicht immer alles geben musst und trotzdem so vieles empfangen kannst. Du kannst das Leben mit allem die du dich jeden Tag freuen kannst. Da gibt es Menschen, Orte und Kleinigkeiten, die dich glücklich machen. Lebensfreude in all ihren Farben und Formen.

Übung: Meine Glücksmomente

Ich möchte dich anregen, dir im Rahmen einer kleinen Übung immer wieder Momente zu notieren, in welchen du Glück empfunden hast. Das kann großes oder kleines Glück sein – alles, was du als eben solches empfindest, darf in diese Liste geschrieben werden.

Nimm’ dazu wieder dein Notizbuch oder einen kleinen Block zur Hand. Notiere dir, was dich konkret glücklich gemacht hat und warum. Schreibe dann auf, wie intensiv der Moment gewirkt hat und auch, wie du dieses Erlebnis künftig für dich noch verbessern kannst.

Denn du musst wissen: Ja, da sind die kleinen Dinge, auf annehmen, das es ist; mit Hochs und Tiefs, mit Glück und Unglück, mit den ganz großen und vielen kleinen wunderbaren Momenten.

Öffne deine Augen

Wenn du jetzt noch merkst, dass es da noch mehr gibt, als du bisher an dich heran gelassen hast, wenn du beginnst, dich zu fragen, was du noch alles entdecken kannst – dann wandelt sich diese Lebensfreude, die du durch das reine Daseins des Alltags empfinden kannst, in Lebenslust. Lust, das Leben zu entdecken mit all seinen Facetten, Farben und Schönheiten, aber auch mit all seinen Makeln und Herausforderungen die dich stärken und schließlich weiterbringen. Dabei ist es wichtig, deine Augen und dein Herz für alles zu öffnen, das das Leben dir zu bieten hat. Und „alles“ heißt hier auch „alles“. Eine positive Einstellung zum Leben ist notwendig und wertvoll, doch sie sollte keine Lüge sein, die du dir tagtäglich erzählst, kein Mittel der Verdrängung.

Es gibt Tage, an denen das Leben einen zu hassen scheint, unschöne Aufgaben, die du erledigen musst oder Vorkommnisse, die dich betrüben werden. All das gehört dazu, doch das sollte deine Lebensfreude und auch deine Lebenslust nicht mindern. Verstecke dich also nicht hinter der rosaroten Brille und erlaube dir, das Leben vollständig wahrzunehmen – und zu lieben. •

STEFAN GOEDECKE

Der Autor

Stefan Goedecke teilt seine Gedanken mit zehntausenden Menschen als Herausgeber und Kraftquelle der Auszeit und der Ich bin. Seine sehr persönlichen Auszeit-Briefe berühren jede Woche tausende Menschen im Herzen. Stefan ist Autor zahlreicher Essays, Artikel, Kurse, Blogs und Gedichte. Du kannst dich hier gratis für seine Auszeit-Briefe eintragen: auszeit.bio/achtsam.

Als Willkommensgeschenk für dich gibt es das große Achtsamkeit-Grundlagenwerk mit der Essenz der schönsten Auszeit-Artikel über Achtsamkeit und Meditation im Alltag. Wenn du magst, folge Stefan bei Instagram für eine Tagesinspiration: @stefan.auszeit