Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

ICH WAR MEINER ZEIT AUCH VORAUS


Logo von Auto Bild
Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 40/2022 vom 06.10.2022

POST

Artikelbild für den Artikel "ICH WAR MEINER ZEIT AUCH VORAUS" aus der Ausgabe 40/2022 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 40/2022

MIT FREUDE habe ich Ihren Artikel in AUTO BILD über den Pöhlmann EL gelesen. Ich kann alles bestätigen, was Sie schreiben, weil ich selbst in den Genuss kam, damals als 20-Jähriger, dieses Elektroauto zu fahren. Die Beschleunigung war atemberaubend, ebenso das Aufladen mittels 50-Meter-Kabeltrommel. Einmal auch aus dem vierten Stock eines Mietshauses. Eine schöne Erinnerung auf jeden Fall. Vielen Dank für Ihren Beitrag. Anbei ein damaliger Schnappschuss.

KLAUS KRÄMER, 22119 Hamburg

KOMMENTAR AKKUWECHSEL/ LADEZEIT

Wir brauchen das auch!

Auch heute schaffen es nur sehr wenige E-Autos, in 20 Minuten eine brauchbare Ladung zu erzielen – wohlgemerkt meist auf 80 Prozent – nicht „vollladen“, wie Herr Gebhardt behauptet. Ich denke eher, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis bezahlbare Massen-Autos in 20 Minuten zumindest 150 bis 200 km Reichweite nachtanken können. Daher ist Akku-Tausch vielleicht ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 40/2022 von WIR MÜSSEN ÜBER KLEINWAGEN REDEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIR MÜSSEN ÜBER KLEINWAGEN REDEN
Titelbild der Ausgabe 40/2022 von IST DER NOCH SMART?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IST DER NOCH SMART?
Titelbild der Ausgabe 40/2022 von BABY- HUMMER UNTER STROM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BABY- HUMMER UNTER STROM
Titelbild der Ausgabe 40/2022 von MEHR POWER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEHR POWER
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
RASIERSETS ZU GEWINNEN
Vorheriger Artikel
RASIERSETS ZU GEWINNEN
DER LEBT VON LUFT UND LEISTUNG
Nächster Artikel
DER LEBT VON LUFT UND LEISTUNG
Mehr Lesetipps

... eine Brückentechnologie, aber eine, die wir genauso brauchen wie die alternative Mobilität, wenn auch sich hier vieles als Brückentechnologie entpuppen wird. Hinzu kommen andere Vorteile – Akkus können beim Tausch-Konzept langsam, schonend und lebensdauerverlängernd geladen werden. Nicht zuletzt hat ein Tausch-Akku 100, nicht 80 Prozent! Hinzu kommt immer noch die Frage, woher der (grüne) Strom für flächendeckende E-Mobilität kommen soll.

TOBI REISS, 68753 Waghäusel

LESERBRIEFE ZU DEN AUSGABEN 37 & 38/2022

„Ich denke, dass diese Kilometerleistung heute nicht mehr so alltäglich ist, und die Anzeige ist echt. Mein Mercedes 124 T-Modell (EZ Mai 1993) hat die Schnapszahl gerade erreicht. Es ist noch der Original-Motor, das erste 5-Gang-Getriebe, die erste Kupplung. Nur die Lichtmaschine wurde mal ausgetauscht.“

Jürgen Schlindwein, per E-Mail

VOLVO V90 VS. BMW 520

Drei Ergänzungen bitte!

Ich fahre selbst einen V60 D4 mit 190 PS, und vieles, was Sie über den V90 schreiben, kommt mir bekannt vor. Bei drei Punkten habe ich andere Erfahrungen gemacht. a) Ver- brauch – meinen V60 habe ich noch nie unter 6,9 l/100 km gebracht, und über die letzten 25 000 km haben wir einen Durchschnittsverbrauch von 7,2 l/100 km. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das 48-V-System 0,8 l/100 km Verbesserung bringen kann. b) Sprachsteuerung und Entertainment – mein V60 hat noch das schlechte Sensussystem. Ich hatte aber auch Gelegenheit, das neue Google-System und den BMW zu fahren. Noch immer unterdurchschnittlich, wie Sie damit bei Bedienbarkeit und Connected Car auf einen so kleinen Unterschied zum BMW kommen, ist mir schleierhaft. c) Assistenzsysteme – auch die versagen bei meinem V60 komplett, und das wurde beim neuen V90 nicht verändert. Bei mir hätte Ihr Volvo in Summe gut 50 Punkte weniger.

MARTIN HUBER, per E-Mail

INTERVIEW MIT DEM NIO-EUROPA-CHEF

Ich finde Nio gut

Herr Zhang hat in mehreren Punkten recht. Ich denke auch, dass chinesische Autos schneller den deutschen Markt erobern werden als die Japaner und Koreaner früher. Auch ich sehe eine Marke wie Nio als Alternative für Käufer und Ansporn für andere an. Weil der Preis stimmt und die Qualität besser wird. Und innovative Lösungen bieten sie auch, ist alles also tatsächlich als eine Bereicherung zu sehen. Einen Fehler macht Nio jedoch: Die Autos für die Masse kommen zu spät, erst 2024!

FRIEDRICH SCHMIDT, 66578 Heiligenwald

DIE NEUE T-KLASSE

Ein Taxi wird’s schon mal nicht

So, nun gibt es einen vermeintlichen Renault-Veredler?! Nachdem Mercedes die Taximodelle nach Jahrzehnten aus dem Programm geschmissen hat, soll es evtl. die T-Klasse richten. Das wird wohl nix. Gab es bis vor Kurzem doch keine Freigabe für Wegstreckenzähler bei T-Klasse und Dacia Jogger. VW hat mittlerweile für eine gute Alternative gesorgt. Wenn die Dienstwagenpauschale fällt, bleibt Daimler auf den hochpreisigen Autos sitzen. Wetten?

HELMUT VOSS, 59174 Kamen

STEUERBESCHEID

Für mich ist das Abzocke

Habe heute den Steuerbescheid in Höhe von 154 Euro für mein neues VW T-Roc 1.5 TSI Cabrio bekommen. Es erfüllt natürlich die aktuell höchste Abgasnorm. Für den Mini meiner Frau aus 2017 mit 1,5-l-Motor werden 50 Euro Steuer fällig. Selbst mein Mercedes SLK 200 Kompressor mit 163 PS aus 2007 wird nur mit 120 Euro besteuert. Für mich die reinste Abzocke. Der Schadstoffausstoß kann da definitiv nicht im Vordergrund stehen.

KARL-HEINZ SCHNEIDER, 54550 Daun

AUS DEM MÜLL GERETTET

Wer hat einen Karmann-Ghia?

Ich habe einen Verkaufsprospekt vom Karmann-Ghia in Neuqualität aus dem Müll gerettet. Wer so ein Auto besitzt, dem würde ich das Original kostenlos überlassen, wenn ich mal eine Runde fahren dürfte …

MATTHIAS RACH, 66280 Sulzbach

NEUHEITEN: FORD MUSTANG

Echt gelungen, aber …

Optisch ist die 7. Generation des Ford Mustang sehr gelungen, das Will-ich-haben-Gefühl ist sofort da. Schade ist nur, dass trotz der langen Motorhaube vorne keine Parksensoren serienmäßig sind und dass sie wahrscheinlich nicht einmal gegen Aufpreis erhältlich sein werden. Außerdem stört bei dem ansonsten wunderschönen Cabrio die hässliche Schraubantenne am Heck.

MICHAEL ZOLINSKI, 84030 Ergolding

NEUES AUS DEM DAUERTEST

Warum wird der Kia e-Soul kaum erwähnt?

Als Leser der ersten Stunde möchte ich mich bedanken, dass ihr immer abwechslungsreich geblieben seid. Was mich enttäuscht, ist, dass ein Auto wie der Kia e-Soul, obwohl er in eurem Testfuhrpark vorhanden ist, kaum erwähnt wird. Tesla ist gefühlt in jeder Ausgabe. Aber auch hierfür vielen Dank. Ist toll, was Besonderes zu fahren. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden. THORSTEN HAGEL, per E-Mail

Anm. d. Red.: Danke für Ihr Lob! Das freut uns. Der Kia e-Soul ist tatsächlich lange nicht erwähnt worden. Er hat unseren Fuhrpark nämlich verlassen. Sein Ersatz, der Kia EV6, müsste Ihnen aber schon ein paarmal aufgefallen sein …

HECKSCHEIBENWISCHER

Wo ist er geblieben?

Es fällt auf, dass bei vielen neuen Fahrzeugen mit Schrägheck der Heckscheibenwischer weggelassen wird. Früher sagte man, ein Stufenheck würde dies nicht benötigen, Schrägheck bzw. Kombis aufgrund der entstehenden Wirbel schon. Heute gibt es zwar viele Mischformen, dennoch möchte ich einmal behaupten, dass auch viele Fahrzeuge dieser Art hinten einen Wischer benötigen. Also was soll diese Unart, dieses Detail plötzlich wieder wegzulassen? Zu teuer oder zu unästhetisch? M. GUDE, per E-Mail

BITTE GEBEN SIE AUCH BEI ZUSCHRIFTEN PER E-MAIL IMMER IHRE POSTANSCHRIFT AN.

FOTOS: PRIVAT (3)

KONTAKT

AUTO BILD, Brieffach 5510, 20350 Hamburg

Leserbriefe: redaktion @ autobild.de

Abonnements: 08 00-1 24 56 07

AXEL SPRINGER 24H-SERVICE: Telefon: (+49) 30-2 59 10 (Ortstarif – die Höhe der Gebühren richtet sich nach den Preisen des jeweiligen Anbieters/Netzbetreibers). Wir behalten uns vor, Leserbriefe gekürzt und elektronisch zu veröffentlichen.