Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

ICONOCLASH: THERESIA ENZENSBERGER ÜBER DIE ZEICHEN DER ZEIT: Zukunft


Monopol - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 28.03.2019
Artikelbild für den Artikel "ICONOCLASH: THERESIA ENZENSBERGER ÜBER DIE ZEICHEN DER ZEIT: Zukunft" aus der Ausgabe 4/2019 von Monopol. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Monopol, Ausgabe 4/2019

Die schwedische Schülerin GRETA THUNBERG streikt für eine konsequente Klimapolitik


Ein Mädchen im gelben Regenmantel schaut sehr ernst in die Kamera. Ihr Blick ist nicht trotzig, sondern durchdringend, und dennoch sieht sie aus, als müsse und könne sie der ganzen Welt trotzen. Drei Schichten schützen sie vor dieser Welt, ein gelber Regenmantel bildet die äuß erste, und darauf haben sich kleine Regentropfen gesammelt. Das Mädchen leuchtet hell vor einem grauen und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 8,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Monopol. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Liebe LESERINNEN, liebe LESER,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe LESERINNEN, liebe LESER,
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von CONTRIBUTORS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CONTRIBUTORS
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von SMALLTALK: Mit Shahak SHAPIRA COMEDIAN, TV-HOST, KÜNSTLER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SMALLTALK: Mit Shahak SHAPIRA COMEDIAN, TV-HOST, KÜNSTLER
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von NACHRUF: OKWUI ENWEZOR, 1963–2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NACHRUF: OKWUI ENWEZOR, 1963–2019
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von KATAR: WÜSTEN RO SE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KATAR: WÜSTEN RO SE
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von DEBATTE: Gehört MICHAEL JACKSON _ns MUSEUM?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DEBATTE: Gehört MICHAEL JACKSON _ns MUSEUM?
Vorheriger Artikel
NACHRUF: OKWUI ENWEZOR, 1963–2019
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KATAR: WÜSTEN RO SE
aus dieser Ausgabe

... verschwommenen Hintergrund, in dem ein Schild zu sehen ist: „Skolstrejk för klimatet“ steht darauf, und natürlich wissen wir mittlerweile, was das heißt. Greta Thunbergs privater Schulstreik gegen die ungenügenden politischen Maßnahmen gegen den Klimawandel, mit dem sie im August 2018 anfing, hat sich dramatisch ausgeweitet.

Die wöchentlichen Proteste firmieren in Deutschland unter dem Namen „Fridays for Future“. Zuletzt gingen allein im deutschsprachigen Raum mindestens 45 000 Schüler auf die Straße. Das französische Wort für Regenmantel ist „imperméable“, undurchlässig, und man kann nur hoffen, dass an Thunberg gerade eine Menge einfach abprallt. Die Leugner haben sich nämlich schon in Stellung gebracht und bombardieren sie mit Unterstellungen und Vorwürfen. Nachdem man Kindern und Jugendlichen, nicht ganz zu Unrecht, eine gewisse Unbestechlichkeit nachsagt, müssen sich Thunbergs Gegner besonders bemühen, ihr die Glaubwürdigkeit abzusprechen. Die Strategien sind vorhersehbar: Thunberg sei instrumentalisiert worden, von ihren Eltern indoktriniert oder, besonders geschmacklos, gar nicht in der Lage, die Situation zu überblicken, da sie psychisch krank sei. Thunberg wurde mit dem Asperger-Syndrom diagnostiziert, aber, wie sie selbst sagt: „Es ist keine Krankheit, es ist ein Geschenk.“

Die Vorstellung, dass eine 16-Jährige eine eigenständige Meinung haben könnte, scheinen manche Menschen nur schwer zu ertragen. Kinder ernst oder überhaupt erst wahrzunehmen ist, geschichtlich gesehen, sowieso eine recht neue Errungenschaft. In der Kultur des Mittelalters sehen Kinder (oder das Kind, denn meist handelt es sich sowieso um das Jesuskind) noch aus wie kleine, hässliche Männer. Erst mit der Aufklärung wird der Kindheit mehr Bedeutung zugestanden – was sich auch in der Kunst spiegelt. Eindrückliche Kinderporträts gibt es aber auch schon im Frühbarock, Rubens zum Beispiel malt 1616 seine Tochter Clara Serena Rubens, deren Bildnis Greta Thunberg frappierend ähnlich sieht: Es ist derselbe skeptische Blick, sogar die Augenbrauen hebt sie auf ähnliche Weise. Auch Henri Matisse malt seinen Sohn Pierre, der mit roter Kopfbedeckung grimmig aus dem Bild herausschaut. Vielleicht ist es Narzissmus, der die Maler dazu anhält, ihre eigenen Kinder abzubilden. Wenn aber dieser Narzissmus dazu führt, dass man sich selbst in der Zukunft sehen kann, ist Greta Thunberg das beste Spiegelbild, das man sich vorstellen kann.

Theresia ENZENSBERGER ist Schriftstellerin und interpretiert jeden Monat in Monopol ein Nachrichtenbild


Foto: © Anders Hellberg. Illustration: Lisa Schweizer