Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

IFA 2019: NEWS: WENN BERLIN IN DIE ZUKUNFT BLICKT


video - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 06.09.2019

Auch in diesem Jahr verspricht die IFA ihren Besuchern wieder einen Ausblick auf die Zukunft der Technik. Damit Sie alsvideo Leser bereits zum Messestart auf dem Laufenden sind, haben wir auf den folgenden Seiten schon vorab alle Highlights der Messe zusammengetragen.


Artikelbild für den Artikel "IFA 2019: NEWS: WENN BERLIN IN DIE ZUKUNFT BLICKT" aus der Ausgabe 10/2019 von video. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: video, Ausgabe 10/2019

Wer als Technik-Fan den roten Samtteppich vor dem Messegelände in Berlin entlangläuft, dem kribbeln vor freudiger Erwartung jedes Jahr aufs Neue ein wenig die Finger. Schließlich steht im September keine Farbe so sehr für Innovation wie das Rot der IFA und kein Ort so sehr für technische Begeisterung wie die Hauptstadt der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von video. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Künstlich intelligent. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Künstlich intelligent
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Premiere mit Paukenschlag. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Premiere mit Paukenschlag
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Die letzte Schlacht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die letzte Schlacht
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Imaging Science Foundation: ISF-Level III: HDRKalibration lernen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Imaging Science Foundation: ISF-Level III: HDRKalibration lernen
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von OLED-TVS: DIE BES TEN OLEDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
OLED-TVS: DIE BES TEN OLEDS
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Test: 65-Zoll-Oled-TV: Visionen mit Raumklang. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Test: 65-Zoll-Oled-TV: Visionen mit Raumklang
Vorheriger Artikel
Imaging Science Foundation: ISF-Level III: HDRKalibration lernen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel OLED-TVS: DIE BES TEN OLEDS
aus dieser Ausgabe

... Bundesrepublik. Seit 1924 findet in Berlin nun die große internationale Funk- ausstellung statt und hat sich seitdem zur weltweit führenden Messe für Consumer Electronics entwickelt.

Mit über 1800 Ausstellern und einer Fläche von weit über 160.000 Quadratmetern zeigen hier vom 6. bis 11. September alle wichtigen Hersteller ihre spannendsten Neuheiten. So rückt Samsung dieses Mal auf einer riesigen Fläche im City Cube besonders die Themen Design und Bedienung in den Vordergrund. Die Konkurrenz von LG trumpft mit ihrem ausrollbaren OLED-TV auf, während Panasonic einen komplett transparenten TV präsentiert.

Sollten Sie vor lauter Vorfreude auf die IFA nun schon gar nicht mehr wissen, wo Ihnen der Kopf steht: keine Sorge! Wir fassen auf den folgenden Seiten alle Produkthighlights gut sortiert und übersichtlich für Sie zusammen, damit Ihnen garantiert kein Trend des Jahres 2019 entgeht.

Fernsehen in Bewegung

www.lg.de

Eines der großen technischen Highlights der IFA 2019 wird man auf dem Stand von LG in der Halle 18 des Messegeländes zu Gesicht bekommen. Der koreanische TV-Hersteller präsentiert in Berlin den OLED-R. Der ein- und ausrollbare OLED-TV wurde zum ersten Mal auf der CES 2018 in Las Vegas vorgestellt und sorgte schon dort für große Aufregung.

Der OLED-R ist auf Knopfdruck dazu in der Lage, seine Größe zu verändern. Im Ruhemodus verschwindet der Screen komplett in der schmalen Basis des TVs. Komplett ausgefahren bietet der Fernseher dagegen in einer Größe von 65 Zoll die bewährt starke Bildqualität der LG OLED-TVs. Zudem ist auch ein Zwischenmodus möglich. So kann der Screen auch nur zu einem Drittel seiner Maximalgröße ausgefahren werden. In diesem kompakten, länglichen Format können dann beispielsweise das Wetter oder Nachrichtenmeldungen angezeigt werden.

Basis des innovativen Designs von LGs neuem TV-Schmuckstück bildet dabei die OLED-Technologie. Ohne Hintergrundbeleuchtung können OLED TVs nicht nur perfektes Schwarz und Kontraste erzeugen, sodass Filme detailgetreu und in einer atemberaubenden Qualität dargestellt werden, das Nichtvorhandensein der Hintergrundbeleuchtung sorgt auch dafür, dass der TV dünn genug ist, um sich komplett ein- bzw.aufzurollen. Die Möglichkeit, den TV komplett verschwinden zu lassen, folgt dabei dem Trend, Fernseher mit Möbeln verschmelzen zu lassen, anstatt sie als sperrige Objekte in der Mitte des Wohnzimmers zu platzieren.

Der OLED-R wird dabei nicht das einzige Highlight sein, das LG auf der IFA präsentieren wird. Mit dem OLED 88Z9 zeigen die Koreaner in Berlin nämlich außerdem auch noch den ersten und bislang einzigen OLED-Fernseher mit 88 Zoll (223 cm) Bildschirmdiagonale sowie den ersten und einzigen OLED-TV mit 8K-Auflösung. So kommt der Z9 auf mehr als 33 Millionen lichtemittierende Pixel. Was Preise und Verfügbarkeiten der beiden neuen Top-Geräte angeht, gibt es bislang leider noch keine konkreten Angaben.

Der TV wird zur Leinwand

www.hama.de

Ein Fernseher muss weder an der Wand hängen noch auf einem ausladenden Möbel stehen, das mehr Platz einnimmt, als den meisten lieb ist. Hama zeigt deshalb auf der IFA einen TV-Bodenständer im Staffelei-Design, der sich unauffällig ins Wohnambiente integriert. Dezent, zurückhaltend und dennoch modern präsentiert sich der neue, freistehende TV-Ständer. Das stabile Dreibeingestell aus schwarzem, pulverbeschichtetem Stahl eignet sich für Flachbildschirme mit einer Bildschirmdiagonale von 94 bis 191 Zentimeter (37” bis 75”) und trägt bis zu 40 Kilogramm. Der TV-Ständer im Staffelei-Design ist ab Oktober für rund 150 Euro im Handel erhältlich.

Style und Funktion

www.samsung.de

Neben den beiden brandneuen Design-TVs „The Serif“ und „The Frame“, die wir für diese Ausgabe auch noch genauer unter die Lupe genommen haben (siehe Seite 36), steht für Samsung vor allem das Thema der smarten Bedienung im Fokus. Auf einer riesigen Fläche im City Cube der IFA zeigt der koreanische Hersteller unter anderem die schlanke, neue Smart Remote mit Schnelltasten für VoD-Dienste, den Samsung SmartHub als Steuerzentrale und smarte Bedienoberfläche auf den Samsung Smart TVs sowie die SmartThings- App. Mit der App lassen sich Geräte verschiedener Hersteller bequem miteinander vernetzen und steuern. Hardware-Komponenten wie der Smart Hub, Sensoren und Steuerungsgeräte, die von der SmartThings-App bedient werden können, sind schon ab September auch in Deutschland verfügbar. Hinzu kommt in Sachen cleverer Bedienung bei Samsung auch noch der Universal Guide, der verschiedene Inhalte wie Serien, Filme und Musik abrufbar macht. Zudem kann er Programminhalte nach persönlichen Interessen und Tags personalisieren, wodurch sie schneller ansteuerbar werden. Bei allen neuen Produkten steht dabei für Samsung zum einen die intuitive und einfache Handhabung und zum anderen die reibungslose Integration in das heimische Wohnzimmer und den Alltag der Nutzer im Vordergrund.

Schick ohne Rahmen

www.tcl.com

TCL stellt auf der großen Technikmesse in Berlin vor allem auch seine C76-Serie in den Vordergrund. Die TV-Familie kombiniert Eleganz und Leistung. Das einzigartige, Design, das auf drei Seiten ohne Einfassung auskommt, verfügt über ein minimalistisches und ultraschlankes 7,9-mm- Profil, das aus jedem Blickwinkel elegant wirkt. In Sachen Sound bietet TCL ein hochwertiges JBL-Soundsystem mit vier Frontlautsprechern, das ein besonders immersives Klangerlebnis für Ihre Filme, Musik und Videospiele verspricht. Die neuesten TVs und alle weiteren Highlights von TCL finden sich auf der IFA in Halle 21.

Marantz im Doppelpack

www.marantz.de

Marantz zeigt in Berlin seine neuen 4K AVReceiver SR5014 und SR6014. Von der hervorragenden 9-Kanal-Vestärkung und fortschrittlicher IMAX Enhanced-Funktion beim SR6014 bis zu reinstem 4K Ultra HD und Unterstützung von Dolby Atmos Height Virtualization bei beiden Modellen – die AV-Receiver der SRSerie eignen sich hervorragend als Home-Entertainment- Lösung für anspruchsvolle Audio- und Videofans. Der SR6014 (€ 1299 UVP) und der SR5014 (€ 799 UVP) sind schon jetzt erhältlich.

Aus 2 mach 1

www.hisense.de

Hisense zeigt auf der IFA in Halle 6.2 seinen 100-Zoll-4KLaser- TV. Die Technologie des Geräts vereint dabei Eigenschaften aus dem TV- und Beamerbereich. Ein Ultrakurzdistanzprojektor projiziert das Bild aus einem Abstand von nur 19 Zentimetern zur Wand und bietet dabei dennoch maximale Detailtiefe und hohe Helligkeit.

Für alles gerüstet

www.onkyo.de

Als harmonischer Mix aus Technik und Tradition passt sich der TX-NR696 von Onkyo dem Unterhaltungsleben an und bietet starke Leistung in jeder Klangquelle, egal, ob bei Musik oder 3D-Filmen. Der AVR nutzt Chromecast built-in, ist mit Sonos, AirPlay 2 und DTS Play-Fi kompatibel und bietet Streamingdienste für reibungsloses Multi-Room-Audio dank Unterstützung der High-Speed-WiFi-Spezifikation IEEE 802.11ac mit 2×2 MIMO.

Smart & klangstark

www.metzblue.de

Der S9A von METZ blue besticht durch einzigartiges Heimkino-Feeling: das OLED-4K-Display mit HDR-Unterstützung und 10bit Farbtiefe ermöglicht bisher nicht erreichte Schwarzwerte – für atemberaubende Farbbrillanz, knackige Kontraste und überragende Detailtiefe. DTS- und Dolby-Ton sorgen dabei für die perfekte Soundkulisse. Ausgestattet mit Android 8.0 bringt der S9A eine Vielzahl von Inhalten ins Wohnzimmer: ob Games, Sport, Serien oder Filme – mit der integrierten Suche über Sprachsteuerung werden Inhalte noch schneller gefunden.

Klassisch & bildstark

www.metz.de

Der neue Metz Fineo erhebt neben ästhetischen vor allem technische Ansprüche. Ob mit OLED-Bildschirmtechnologie in 55 Zoll oder mit LCDDisplay mit LED-Backlight in den Zollgrößen 49 und 43, die UHD-Bildschirmauflösung mit HDR und 10Bit Farbtiefe macht das Bild in jedem Fall perfekt: brillante und natürliche Farbdarstellung mit beeindruckendem Kontrast inklusive. Eine schlanke Soundbar mit sechs nach vorne abstrahlenden, besonders leistungsfähigen Lautsprechern überzeugt auch klanglich. Glasklare Höhen mit satten Bässen liefert die MetzSoundPro Technologie mit gekapseltem 2-Wege-System und Bassreflex-Kanal.

Nachhaltig gut

www.thehouseofmarley.de

Der kabellose In-Ear-Kopfhörer Liberate Air der amerikanischen CE-Marke „House of Marley“, die von den Nachkommen der Reggae-Legende Bob Marley geführt wird, bietet nicht bloß ein erstklassiges Sounderleben, sondern auch einen erfreulichen Beitrag in Sachen Umweltfreundlichkeit. Aus recycelten und nachhaltig erzeugten Materialien hergestellt, bietet der Kopfhörer mit Bluetooth 5.0 + BLE stolze zehn Meter Reichweite und ist dank IPX4-Gehäuse wasser- und schweißresistent. Der Liberate Air liefert ein authentisches Klangerleben mit runden, kraftvollen Bässen und energiegeladenen, akzentuierten Höhen. Die UVP liegt bei 150 Euro.

Die Party beginnt!

www.sony.de

Festival-Feeling zum Mitnehmen verspricht der neue tragbare Party-Lautsprecher SRSXB501G den Sony auf der IFA präsentiert. Kraftvolle Sounds dank EXTRA BASS und LIVE SOUND Modus sowie bunte Party- Lichteffekte: Der tragbare Lautsprecher SRSXB501G im handlichen Format ist robust und verfügt über eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden. Mit eingebautem Google Assistant steckt in ihm zudem auch noch deutlich mehr als nur Musik. Der tragbare Speaker wird im Oktober auf den Markt kommen, die UVP soll dann bei 35 Euro liegen. Sicher wird Sony auf der IFA in Halle 20 auch noch einige weitere spannende TV- und Heimkino-Produkte präsentieren, vorab hielt man sich beim japanischen Hersteller mit Infos zur Messe aber noch bedeckt.

Aus Glas wird Film

www.panasonic.de

Neben LGs OLED-R treibt vor allem auch Panasonic die Display-Technologie weiter voran. Der japanische TV-Hersteller zeigt auf der IFA in Halle 5.2 einen Fernseher mit transparentem Screen. Im ausgeschalteten Modus wirkt der TV so wie eine vermeintlich gewöhnliche Glasscheibe, durch die sich ohne Weiteres hindurch sehen lässt. Erst bei Inbetriebnahme erwacht der OLED-Screen zum Leben und stellt sich als Fernseher heraus. In Zukunft soll sich der TV so noch homogener in die heimische Umgebung einfügen, aber auch andere Einsatzmöglichkeiten wie etwa im Automobilbereich sind denkbar. Aktuell ist Panasonics transparenter Fernseher jedoch noch ein reines Zukunftsprojekt.

Klein, aber fein

www.epson.de

Klein, aber bildstark präsentiert sich Epson in der deutschen Hauptstadt mit dem EF- 100W/B. Der Laserprojektor lässt sich in unterschiedlicher Orientierung positionieren (senkrecht nach unten, waagerecht, senkrecht nach oben). Das Gerät wurde als erster tragbarer Laserprojektor für private Anwender konzipiert und ist sowohl intuitiv sowie einfach bedienbar. Bei dem EF-100W/B handelt es sich aktuell um den kleinsten 3LCD-Laserprojektor auf dem Markt. So misst er an der längsten Stelle des Gehäuses lediglich 23 cm.