Lesezeit ca. 4 Min.

IFA Briefings in Berlin – Branche unter Dampf


Logo von KüchenNews
KüchenNews - epaper ⋅ Ausgabe 13/2022 vom 29.07.2022

Auch auf der Besucherseite, sprich bei den Fachmedien, fehlten doch einige sonst immer anwesende Medien. Doch GFU-Aufsichtsratsvorsitzender Volker Klodwig bemühte sich, die Wogen zu glätten, und betonte: „Wir müssen die IFA in Deutschland, in Europa halten.

Die Messe Berlin hat ihren Beitrag geleistet, die Hallen sind geputzt, wir wollen auf der IFA Anfang September die Impulse für ein erfolgreiches Geschäftsjahr setzen.“

Artikelbild für den Artikel "IFA Briefings in Berlin – Branche unter Dampf" aus der Ausgabe 13/2022 von KüchenNews. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: KüchenNews, Ausgabe 13/2022

Gfu-Aufsichtsratschef Volker Klodwig begrüßte die Gäste

Und David Ruetz, Senior Vice President der IFA 2022 betonte im Gegenzug: „Wir brennen für die IFA, mein Team, die 1.000 Mitarbeiter der Messe Berlin, wollen, dass die IFA erfolgreich wird.“ Damit ist, so unsere Einschätzung, der Waffenstillstand bis nah der IFA 2022 besiegelt. Bislang ist die Fläche zur IFA 2022 zu rund 80 Prozent ausgebucht, im Vergleich zu normalen Jahren mit Vollauslastung und Wartelisten ist natürlich bedingt durch die Situation in Asien und den Krieg in der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von KüchenNews. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 13/2022 von Zeitenwende im Messegeschäft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zeitenwende im Messegeschäft
Titelbild der Ausgabe 13/2022 von O+F Systems GmbH geht erneut in die Insolvenz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
O+F Systems GmbH geht erneut in die Insolvenz
Titelbild der Ausgabe 13/2022 von V-ZUG Gruppe: Herausforderungen belasten Ergebnis und Marge. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
V-ZUG Gruppe: Herausforderungen belasten Ergebnis und Marge
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
O+F Systems GmbH geht erneut in die Insolvenz
Vorheriger Artikel
O+F Systems GmbH geht erneut in die Insolvenz
V-ZUG Gruppe: Herausforderungen belasten Ergebnis und Marge
Nächster Artikel
V-ZUG Gruppe: Herausforderungen belasten Ergebnis und Marge
Mehr Lesetipps

... Ukraine nicht mit einer vollen Belegung der Hallen zu rechnen.

Den Auftakt zu den Media-Briefings im Hausgerätebereich machte Bernhard Hörsch, Commercial Direktor Sales beim Gütersloher Hausgerätehersteller Miele. Hörsch betonte denn auch gleich, dass die IFA in Berlin die wichtigste Messeplattform für das Familienunternehmen sei. Zur IFA wird Miele neue Dampfbacköfen präsentieren – Geräte, die einen hochwertigen Backofen und einen Dampfgarer vereinen. Preislich attraktiv soll die Positionierung mit einem VK von 1.999 Euro (UVP) sein. Ergänzt wird das Sortiment – natürlich auch mit Blick auf den Bora X BO –, um das neue Spitzengerät DGC Pro, das seine Premiere auf der IFA feiern soll. Interessant auch eine Entwicklung im Bereich der Kochfelder mit integriertem Dunstabzug: Das im Miele Werk in Euskirchen produzierte Gerät eignet sich auch zum nachträglichen Einbau in die Küche. Miele wird in Halle 2.1. auf 3.000 m² rund 400 Geräte präsentieren.

Harald Friedrich, Geschäftsführer von Bosch Hausgeräte, betonte, dass die Bosch bei der Produktion wieder mehr auf Regionalität setze, Themen wie Nachhaltigkeit, Energieeffizienz ganz oben auf der Agenda stünden: „Bei allen Neuheiten handelt es sich um Alltagshelfer, die das Leben erleichtern, weil sie gut und verlässlich funktionieren und bei deren Nutzung man zugleich ein gutes Gefühl haben kann, weil sie sparsam und effizient sind.“

Neben zahlreichen höchst effizienten Neuheiten im Bereich Waschen und Trocknen und einem neuen Akkusaugermodel mit knickbarem Stiehl gab er einen Ausblick auf die neue Backofen-Range der Serie 8. Die neue Top-Serie hat nicht nur ein riesiges TFT-Display mit neuer digitaler Bedienung, sondern auch das Thema „Steam“ (sprich Dampf) spielt bei Bosch eine entscheidende Rolle. Neben einer Dampfgarfunktion bis 120 Grad kann das Gerät auch mit Heißluft/Airfry frittieren. Dadurch spare man ein zusätzliches Kleingerät auf der Arbeitsfläche. Auch Bosch will im Bereich Dampfgaren zur IFA noch weitere Innovationen präsentieren, dazu Ergänzungen im Bereich Spülen und Kühlen. „Wir bei Bosch freuen uns, mit diesen und vielen anderen Produktneuheiten endlich wieder live auf der IFA präsent zu sein und den persönlichen Austausch mit Händlern, Medien und Konsumenten zu pflegen. Die Besucher dürfen sich auf eine spannende virtuelle Reise in den Haushalt der Zukunft freuen sowie auf attraktive Show Cookings, die die Hausgeräte und ihre Mehrwerte in der praktischen Anwendung zeigen,“ lud Friedrich eindringlich nach Berlin ein.

Siemens Hausgeräte befasst sich intensiv mit den Veränderungen der Lebensbedingungen. Michael Mehnert, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte, kündigte dazu einen neuen Trendreport an, der auf der IFA 2022 vorgestellt werden wird. Überhaupt war Veränderung ein großes Thema, schließlich war es für Mehnert die IFA-Premiere als Siemens-Geschäftsführer, er hatte im April 2022 die Geschäftsführung von Roland Hagenbucher übernommen. Passend dazu bekommt die Marke Siemens ein neues Corporate Design, das die Marke als dynamisch, lebensnah, authentisch zeigt. Die neue Bildwelt wirkt sehr natürlich und im Vergleich zu den Vorjahren warm und behaglich.

Eine Produktneuheit, die ganz besonders für Lebensqualität steht, ist laut Mehnert die vollautomatische Kaffeemaschine. Siemens stellte sein neues Modell EQ 900 in Berlin vor. Es verfügt über „Bohnen-Intelligenz“, die die Bohnensorte automatisch erkennt, um den Kaffee-Geschmack voll zur Geltung zu bringen.

Darüber hinaus stellte Mehnert die Backofen-Serie IQ 700 vor, mit der Künstliche Intelligenz fürs Kochen ins Spiel kommt. Auch hier ein großes Display. Wobei, so der Anspruch von Mehnert, „sich die Geräte zurücknehmen sollen, solange sie ausgeschaltet sind. Dies nennen wir optische Integration.“ In Betrieb darf der Nutzer und Besucher dann durchaus sehen, was in der Küche geht.

Wobei der gläserne Griff der neuen Backofenreihe tatsächlich an eine optische Täuschung erinnert, da man den Griff tatsächlich erst sieht, wenn man davorsteht. „Das ist eine Hommage an das Siemens Zwei-Zonen-Design“, führte Mehnert weiter aus. Mit dem Backofen, so werden wir es zur IFA erleben, kann man dann auch sprechen. Schließlich sollen die intelligenten Geräte von Siemens das Leben leichter machen.

Nicht auf den Power-Briefings, dafür aber auf der Ausstellungsfläche war Samsung vertreten. „Das Leben, die Menschen, ihre Lebensweisen sind ungemein facettenreich. Und die

Vielfalt hat sich mit den neuen hybriden Lebensweisen noch einmal erhöht. Mit der Einführung unserer Bespoke-Kühlschrankserie haben wir diese Entwicklung adressiert und die Möglichkeit geschaffen, Farbe und Persönlichkeit in die eigene Küche zu bringen. Das Konzept kommt an, unsere Bespoke-Familie wächst und lässt sich jetzt auch in Wohn- und Arbeits-zimmer, Bad und Funktionsraum blicken“, so Diana Diefenbach, Senior Manager Technical Product Management & Communication bei Samsung Electronics. Die Bespoke-Familie bekommt zur IFA Zuwachs durch eine neue Generation von Hausgeräten.

Die Bespoke-Backöfen bringen mit Gar-Funktionen wie Dual Cook Steam, Air Sous Vide oder AirFry viel-fältige Möglichkeiten in die Küche, unterschiedliche Gerichte gleichzeitig zuzubereiten. SmartThings Cooking erstellt zudem personalisierte Rezepte und hilft, einen Essensplan zu erstellen. Per App bleiben die Vorgänge im Ofen jederzeit im Blick. Premiere auf der IFA feierten die neuen, farbenfrohen Bespoke-Mikrowellen mit erweiterten Automatikprogrammen. ■