Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 1 Min.

IM GESPRÄCH


Lebensart - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 18.06.2020

LEBENSART 2/2020 ENERGIE IM KLIMASTRESS

Werner Gamerith, E-Mail Die Erhaltung der Biodiversität ist so überlebenswichtig wie der Kampf gegen den Klimawandel, jedoch Behörden und Politikern noch wenig bewusst. So können in Europaschutzgebieten und ministeriell ausgewiesenen „Flussheiligtümern“ wie z. B. an der Sulm (Stmk.) oder am Kamp (NÖ.) ungeniert neue Kraftwerke geplant werden. Vorhaben, bei denen für einen minimalen Energiegewinn ökologisch und landschaftlich wertvollste Lebensräume geopfert würden. Klimaschutz und Naturschutz dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden, sondern sind Teile einer ganzheitlichen Strategie zur Sicherung unserer Lebensgrundlagen.

Aber am Schutz der Natur kann man nicht so viel Geld verdienen wie mit dem Bau von Kraftwerken. Außerdem ist z. B. in Niederösterreich der Energieversorger mehrheitlich im Besitz des Landes. Überspitzt formuliert, darf somit der Errichter der Anlage sein Projekt selber bewilligen. Zum Schutz des Gemeinwohls vor solchem Filz von Kapital und Kontrolle helfen nur wachsame Bürger und aufklärende Medien. Daher würde ich mir bei Ihrem Beitrag eine ebenso deutliche Position für den Schutz unserer Restnatur wünschen wie gegen die Atomenergie. Als eines der Länder mit der größten Dichte an Wasserkraftwerken haben wir nur mehr wenig größere unverbaute Wildflüsse, die es zu erhalten gilt.

SCHREIBEN AUCH SIE UNS IHRE MEINUNG!

Zu einem Artikel aus der aktuellen Ausgabe oder zu einem Thema, das Sie besonders bewegt. Per Post: lebensART, Wiener Straße 35, 3100 St. Pölten, per E-Mail: redaktion@lebensart.at

Artikelbild für den Artikel "IM GESPRÄCH" aus der Ausgabe 3/2020 von Lebensart. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lebensart, Ausgabe 3/2020

Ich wünsche mir objektive Recherche, die keine Angst schürt und keine furchteinflößende Sprache verwendet.

Zeigen Sie uns weiterhin Beispiele, wie es in der Geschäftswelt, in der Landwirtschaft, im Privaten, aber vielleicht auch in Schulen nachhaltiger werden kann, was kreative Menschen bereits tun (Vorbilder) und was wir tun können!

Ich wünsche mir, das Thema „Entschleunigung“ als Nachhaltigkeitsoption zu überdenken und zu diskutieren sowie die Vor- und Nachteile der Digitalisierung aufzuzeigen (siehe Homeoffice, Kontrolle …).

Mithelfen, eine neue Realität zu bauen. Weder die alte Normalität wieder auferstehen lassen, noch eine neue Normalität heraufbeschwören. Sondern an einer wirklich tragenden Gegenwart und Zukunft beteiligt sein, die geprägt sind von Nachhaltigkeit, einem achtsamen und bewussten Umgang mit dem Planeten, mit allen Wesen und mit uns selbst!

Ich möchte Berichte über Menschen, die einen Schritt in die richtige Richtung schon geschafft haben. Das motiviert mich!

Weiter so, aber ruhig noch kritischer!

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von ZUR LESERFRAGE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZUR LESERFRAGE
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Die Zukunft der Mobilität. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Zukunft der Mobilität
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Mobilität wirkt Die ökosozialen Folgen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mobilität wirkt Die ökosozialen Folgen
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von MIT KLIMASCHUTZ DIE WIRTSCHAFT BELEBEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MIT KLIMASCHUTZ DIE WIRTSCHAFT BELEBEN
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Von A nach B: Mythos oder Fakt?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Von A nach B: Mythos oder Fakt?
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von DIE RUHE NACH DEM STURM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE RUHE NACH DEM STURM
Vorheriger Artikel
EDITORIAL
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel ZUR LESERFRAGE
aus dieser Ausgabe