Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 15/2019 vom 03.04.2019

… was hat es denn eigentlich mit den ganzen Traditionen zum Fest auf sich?


Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Fotos: Getty Images, iStockphoto, Kakteenfreunde Friedrich Ritter, Ritzenhoff, (5)

Wieso ist Ostern immer an einem anderen Tag?

Die Christen feiern an diesem Fest die Auferstehung von Jesus. Weil die vier Evangelien seinen Todestag geringfügig anders wiedergeben, nahm man das jüdische Passahfest als Bezugspunkt. Das findet im jüdischen Kalender immer an dem Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling statt. Das Osterfest fällt somit immer in die Zeit zwischen dem 22. März und 25. April.

Warum heißt Ostern eigentlich Ostern?

Das ist nicht eindeutig geklärt. Einige Forscher vermuten einen Zusammenhang zum Osten, der Himmelsrichtung des Sonnenaufgangs und damit symbolisch auch der Auferstehung von Jesus Christus. Einer anderen Theorie nach geht der Begriff auf „Ostara“ zurück. So heißt die germanische Göttin des Frühlings, der Fruchtbarkeit und der Morgenröte.

Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die Eiersuche ist für die Kleinen jedes Jahr ein schönes Spektakel


Weshalb bringt ein Hase die Ostereier?

Eine Theorie stützt sich auf die Symbolik des Hasen. Weil er im Frühjahr als erstes Tier recht viele Junge bekommt, gilt er in der Mythologie als Symbol der Fruchtbarkeit. Allerdings: Als Eierbote ist er historisch gesehen erst seit dem 17. Jahrhundert unterwegs.

Was hat es mit der Eiersuche auf sich?

Das Verstecken und Suchen von Eiern zu Ostern könnte heidnischen Ursprungs sein. Um die Frühlingsgöttin Ostara zu ehren, wurden Eier verschenkt. Der frühchristlichen Kirche gefiel dieser Brauch nicht, und sie stellte ihn unter Strafe. In der Folge wurden die Eier nun nicht mehr persönlich verschenkt, sondern einfach für Freunde und Familie vergraben und versteckt.

Aktuelles Gesundheits-Wissen: Masern: Gefährliche Fake-News

Nein, es ist nicht nur eine Kinderkrankheit. Masern sind brandgefährlich, hochansteckend und im schlimmsten Fall tödlich. Erschreckend: Die Zahl der Infektionen nimmt zu – weil Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen. Grund dafür: Fake-News im Internet über dramatische Nebenwirkungen, die gezielt von Trollen gestreut werden und Eltern verunsichern.

Notstand Gerade da, wo Impfungen flächendeckend möglich wären, steigt die Zahl der Masern- und damit der Todesfälle: In den USA breitet die Krankheit sich rasend schnell aus, stellenweise wurde dort jetzt der Notstand ausgerufen. Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen und damit auch andere gefährden, müssen mit bis zu sechs Monaten Gefängnis rechnen.

Bei uns ist die Zahl der Infektionen schon jetzt mehr als doppelt so hoch wie im gesamten letzten Jahr. Und deren Folgen können leider wirklich tödlich sein.

Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Erdnüsse: Die Superstars unter den Snacks

Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

→ Beste Hirnnahrung Wer regelmäßig Erdnüsse knabbert, hält einer neuer australischen Studie zufolge sein Gehirn langfristig gesund. Laut den Forschern enthalten sie entzündungshemmende und antioxidative Wirkstoffe, die den Rückgang unserer geistigen Fähigkeiten verlangsamen.

Ach, übrigens …

Hüftspeck war gestern, jetzt haben wir Glücksröllchen. Laut Wissenschaftlern sind die paar Pfündchen zu viel ein Indiz für eine glückliche und stabile Beziehung. Und: Auch Männer setzen an, wenn sie glücklich vergeben sind.

Immer schön authentisch bleiben: Darum sollten Sie auch im Job Gefühle zeigen

Ärgern, weinen, lachen – ja, auch am Arbeitsplatz sollten wir Emotionen zulassen und uns keine knallharte Job-Identität zulegen. Das beweist eine aktuelle Untersuchung aus den USA. Demnach sind Menschen, die sich Kollegen öffnen und auch Schwächen zeigen, innerhalb und außerhalb der Arbeit weniger gestresst. Und dazu noch produktiver im Beruf und auch insgesamt wesentlich glücklicher mit ihrem Leben.

Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Wissenschaftler empfehlen: Zwei Mal pro Woche die Freundinnen treffen!

Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Warum? Weil es sooo gut für unsere Gesundheit ist, wie englische Wissenschaftler herausfanden. Jene Frauen, die mindestens zwei Mal pro Woche mit ihren Freundinnen ausgehen, erholen sich schneller von Krankheiten, haben ein stärkeres Immunsystem und weniger Angstgefühle. Unser Tipp des Tages: am besten direkt mal das Smartphone zücken und ein Treffen mit den Mädels klar machen!

90 Sekunden Gehirn-Jogging

Der Trend aus England: Wer schafft es, diese drei Rätsel in nur eineinhalb Minuten zu lösen? Ohne Beachtung der Punkt-vor-Strich-Regel. Wir wünschen Ihnen: viel Spaß beim Rechnen!

Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Artikelbild für den Artikel "Im Gespräch: Vom Suchen und Finden: Sag mal, lieber Osterhase" aus der Ausgabe 15/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 15/2019 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 15/2019 von News: Diese Woche neu in den Läden!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News: Diese Woche neu in den Läden!
Titelbild der Ausgabe 15/2019 von Großes Umstyling: von Lea und: „Endlich mehr Abwechslung!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Umstyling: von Lea und: „Endlich mehr Abwechslung!“
Titelbild der Ausgabe 15/2019 von Trends: Zart & smart: Sorbet-Farben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Trends: Zart & smart: Sorbet-Farben
Titelbild der Ausgabe 15/2019 von Topthema: Richtig gut essen: Bestseller-Autor Bas Kast: „So kochen Sie sich gesund“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Topthema: Richtig gut essen: Bestseller-Autor Bas Kast: „So kochen Sie sich gesund“
Titelbild der Ausgabe 15/2019 von Der Ernährungs-Kompass. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Ernährungs-Kompass
Vorheriger Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel News: Diese Woche neu in den Läden!
aus dieser Ausgabe