Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Immer weiter auf die GROSSEN


ANGELSEE aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 50/2021 vom 06.07.2021

Text und Fotos: Hans Gün ter Böttner

Artikelbild für den Artikel "Immer weiter auf die GROSSEN" aus der Ausgabe 50/2021 von ANGELSEE aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Wenn die Forellen weiter draußen fressen, kommt bei Waldemar Merdian der Sbirolino zum Einsatz. Dann klappt es auch mit den Großforellen.

Wenn am Forellensee geschleppt wird, dann in den meisten Fällen mit der Pose. Und das völlig zu Recht, denn die Pose bietet eine gute Biss-Erkennung und man kann durch ihre Position auf der Hauptschnur genau festlegen, in welcher Tiefe der Köder präsentiert wird. Aber mit der Posen-Montage stößt der Forellenangler auch an seine Grenzen. In größeren Seen halten sich die Fische häufig weit draußen auf – und dann hat man mit der Pose schlechte Karten. Denn was Wurfweite betrifft, ist man mit der Posen- Montage doch limitiert.

Sie können so kraftvoll auswerfen wie Sie wollen, die entscheidenden Meter fehlen. Was tun? Aussichtslos im Uferbereich schleppen ist für Waldemar Merdian keine Option. In solch einer Situation bleibt bei Waldemar die Pose in der Zubehör- Box bzw. die Posenrute im Futteral. Jetzt schlägt die Stunde des Sbirolino. Eine Sbirolino-Montage weist im ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ANGELSEE aktuell. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 50/2021 von Liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 50/2021 von Sand im Teig bringt Fang im Teich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sand im Teig bringt Fang im Teich
Titelbild der Ausgabe 50/2021 von VERDAMMT GUT AUFGELEGT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VERDAMMT GUT AUFGELEGT
Titelbild der Ausgabe 50/2021 von Glasklare Argumente. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Glasklare Argumente
Titelbild der Ausgabe 50/2021 von Fette Beute(l). Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fette Beute(l)
Titelbild der Ausgabe 50/2021 von EIN idealer TAG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EIN idealer TAG
Vorheriger Artikel
Sand im Teig bringt Fang im Teich
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel VERDAMMT GUT AUFGELEGT
aus dieser Ausgabe

... Gegensatz zur Posenmontage deutlich bessere aerodynamische Eigenschaften auf – und bringt daher die entscheidenden Meter Wurfweite.

GROSSE AUSWAHL

Die Auswahl an Sbirolinos ist groß. Am häufigsten findet man im Angelladen transparente und milchige Modelle. Der Unterschied zwischen diesen beiden Sbiro-Typen besteht darin, dass die transparenten Modelle sinken, die milchigen hingegen schwimmen. Schwimmende Sbiros kommen zum Einsatz, wenn die Fische wie der Forellenangler sagt „flach stehen“, also knapp unter der Wasseroberfläche umherziehen. Mit den transparenten sinkenden Modellen angelt man tiefer und kann unterschiedliche Wassertiefen befischen. Waldemars Sbirolino-Arsenal besteht aus Modellen in Gewichten zwischen 6 und 12 g. Je weiter draußen er angeln möchte, desto schwerer wird der Sbiro gewählt.

Der Sbirolino wird auf die 0,20eroder 0,22er-Hauptschnur gefädelt. Diese Schnurstärke mag so manchem versierten Forellenangler etwas dick erscheinen, aber gerade bei kraftvollen Würfen wirken doch große Kräfte auf das Material. Mit einer etwas stärkeren Hauptschnur wird Schnurbruch beim Auswerfen verhindert. Außerdem hat man so ein paar Kraftreserven beim Drill einer großen Forelle.

Waldemar setzt auch beim Angeln auf Distanz auf eine monofile Hauptschnur. Gehakte Forellen sind im Drill sehr spritzig, bocken und schütteln häufig den Kopf. Der Experte hat die Erfahrung gemacht,dass bei einer monofilen Hauptschnur deutlich weniger Fische während des Drills ausschlitzen als bei geflochtener Hauptschnur.

SCHUTZ GEGEN DRALL

Unterhalb des frei auf der Schnur laufenden Sbirolinos wird ein Silikonstopper auf die Hauptschnur gezogen. Er dient als Schutz für den Knoten am Wirbel, der wiederum als Verbindung zum Vorfach fungiert. Ganz wichtig beim Wirbel: Verwenden Sie unbedingt einen Dreifach- oder Fünffachwirbel! Da beim Schleppen mit der Sbirolino- Montage rotierende Köder eingesetzt werden, würde bei einem einfachen Tönnchen-Wirbel die Schnur verdrallen. Ein Mehrfachwirbel wirkt dem Schnurdrall entgegen.

Am Wirbel wird das Vorfach befestigt. Es weist einen Durchmesser zwischen 0,18 und 0,20 mm auf und ist zwischen 1,20 und 2,50 m lang.

Sind die Forellen gierig und fressen ohne Argwohn, kann man das Vorfach kurz wählen, sind die Fische hingegen vorsichtig, sollte das Vorfach lang ausfallen. So bringt man Distanz zwischen Sbiro und Köder und kann die mögliche Scheuchwirkung des Sbirolinos verringern. Möchte man die Absinkgeschwindigkeit des Köders erhöhen, kann man ein 0,3 bis 0,5 g schweres Bleischrot auf dem Vorfach platzieren.

Am Ende des Vorfachs befindet sich ein Haken der Größe 6 bis 8.

Waldemar präsentiert den Forellen sehr gerne einen Teigpropeller, der sich im Wasser attraktiv um die eigene Achse dreht (siehe Angelsee-aktuell 3/2021, S. 13). Auf diese Weise wird das Seitenlinienorgan der Salmoniden gereizt und sie lassen sich zum Biss provozieren. Aber auch das bekannte rotierende Bienenmaden-L bringt Bisse.

Um die Sbirolino-Montage auf Weite zu bekommen, benötigt man eine relativ lange Rute, die sich beim Auswerfen gut auflädt. Ruten in Längen zwischen 3,60 und 3,90 m mit einem Wurfgewicht zwischen 3 und 25 g eignen sich sehr gut für diese Angelmethode.

TIEFEN-KONTROLLE

Zu wissen, in welcher Tiefe man angelt, bereitet gerade Einsteigern in die Sbiro-Angelei häufig Probleme. Denn es gibt ja keine Pose, welche die Tiefe festlegt, in der der Köder läuft. Mit einem sinkenden Sbirolino kann man je nach Absinkdauer der Montage fast die gesamte Wassersäule befischen.

Waldemar geht folgendermaßen vor: Er wirft die Montage im Uferbereich des Gewässers ein, wo die Gewässertiefe etwa 1m beträgt und zählt die Sekunden, bis der Sbiro den Boden erreicht. Hat er beispielsweise bis 3 gezählt, weiß er, dass der Sbiro nach ca. 3 Sekunden eine Tiefe von etwa 1m erreicht hat.

Beginnt man nach dem Auswerfen dorthin, wo sich die Forellen befinden, nach einer Absinkphase von 3 Sekunden mit dem Einkurbeln der Montage, läuft der Sbiro auf einer Tiefe von 1 m. Zählt man hingegen bis 6, befindet sich die Montage auf einer Tiefe von rund 2 m. Auf diese Weise kann man die Angeltiefe kontrolliert variieren und die Wasserschichten nach hungrigen Forellen absuchen.

In den meisten Fällen genügt es, die Montage monoton einzukubeln, damit der Köder seine lockende Wirkung entfaltet. Ab und an kann man auch einen Stopp einlegen. Waldemar hält die Rute so, dass Rutenspitze und Schnur einen Winkel von etwa 45 Grad bilden. So erkennt er auch feine Zupfer und hat beim Biss einen Puffer und Zeit zu reagieren, bis die Forelle Widerstand spürt. Hat ein Fisch den Köder genommen, hält Waldemar Kontakt zur Forelle, der Rollenbügel wird nicht geöffnet. Zieht der Fisch entschlossen ab, wird der Anhieb gesetzt.