Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

In 5 Schritten zum Traumbeet


Mein schöner Garten - epaper ⋅ Ausgabe 3/2019 vom 14.02.2019

Am schönsten wirkt ein Garten, wenn es mindestens ein Beet voll bunter Blüten gibt. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten, damit die Pflanzung ein Erfolg wird


Artikelbild für den Artikel "In 5 Schritten zum Traumbeet" aus der Ausgabe 3/2019 von Mein schöner Garten. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Mein schöner Garten, Ausgabe 3/2019

Das Schattenbeet (hinten) schmücken weiße Sterndolde und blauer Eisenhut. Im Sonnenbeet blühen in verschiedenen Rosatönen Sorten von Schafgarbe, Lilie, Flammenblume, Taglilie, Rose und Storchschnabel


1 Den Beetstandort bestimmen

Ganz wesentlich istdas Lichtangebot: Ab fünf Stunden Sonne am Tag gilt ein Beet als sonnig (z. B. das Beet in der Rasenfläche), bei zwei bis fünf Stunden als halbschattig (z. B. links neben der Bank) und bei maximal ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Mein schöner Garten. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Aktuell im März. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell im März
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Aus Liebe zur Natur Blüten für Wildbienen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aus Liebe zur Natur Blüten für Wildbienen
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Wir holen die Wiese ins Beet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wir holen die Wiese ins Beet
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Frischer Schwung für den Rasen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frischer Schwung für den Rasen
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Im Detail betrachtet Die richtige Pflege. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Im Detail betrachtet Die richtige Pflege
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Gartenhäuser Kleine Schmuckstücke. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gartenhäuser Kleine Schmuckstücke
Vorheriger Artikel
Aus Liebe zur Natur Blüten für Wildbienen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Wir holen die Wiese ins Beet
aus dieser Ausgabe

Ganz wesentlich istdas Lichtangebot: Ab fünf Stunden Sonne am Tag gilt ein Beet als sonnig (z. B. das Beet in der Rasenfläche), bei zwei bis fünf Stunden als halbschattig (z. B. links neben der Bank) und bei maximal zwei Stunden als schattig. Auchder Boden spielt eine wichtige Rolle. Ist er ausgesprochen sandig, kann man Kompost untermischen, um seine Wasserspeicherkraft zu erhöhen. Ist er dagegen sehr lehmig, lässt er sich durch Sandzugaben durchlässiger machen. Für welches Lichtangebot und welche Bodenfeuchte sich eine Pflanze eignet, steht auf dem Pflanzetikett.

2 Wahl der Wunschpflanzen

Jeder hat Lieblingspflanzen, die er unbedingt in seinem Garten unterbringen möchte. Sie gedeihen allerdings nur, wenn sie zum Standort passen. Mithilfe von Fachbüchern, zeitschriften sowie OnlineSeiten und Katalogen können Sie sicheinen Überblick verschaffen, welche Arten für den vorgesehenen Platz infrage kommen. Beim Zusammenstellen einer Wunschliste ist es wichtig, aufdie Höhe und die Blütezeit zu achten – schließlich soll der Garten nicht nur im Juni bunt sein.

Das ringförmige Beet umschließt einen Teich mit Was serspiel. Als Erstes blühen Narzissen und Lenzrosen, später Elfenblumen und danach Frauenmantel. Die Pflanzenarten sind von der Höhe so gewählt, dass man stets einen guten Blick aufs Wasser hat


3 Formfindung und Pflanzplanung

Da sich Beete nicht so einfach verrücken lassen wie Möbelstücke, sollte mansich Zeit nehmen, um die richtige Form und Größe zu finden. Dabei kann beispielsweise das Auslegen von Brettern, Tomatenstäben oder einem Gartenschlauch helfen. Weiß man, wie die Pflanzung aussehen soll, kann mandie Verteilung der Pflanzen vornehmen. Gut ist es, einen maßstäblichen Plan zu zeichnen, da man sich so den Platzbedarf der ausgewachsenen Pflanzen vor Augen führen kann. Im Anschluss lässt sich zudem die benötigte Stückzahl gut ermitteln. Die Wirkung der meisten Blütenstauden ist höher, wenn sie an mehreren Stellen im Beet zu sehen sind.

Wie schwungvoll mit einem Pinsel in den Rasen gemalt, läuft die Pflasterkante das Beet entlang. Ein gutes Mittel, um formale Gärten aufzulockern


Dem rechteckigen Beet nimmt eine wiesenartige Pflanzung aus Frauenmantel, Spornblume und Gras seine Strenge. Dazwischen wachsen Zieräpfel


4 Worauf Sie beim Einkauf achten sollten

Wer das Glück hat, eine Staudengärtnerei, eine Baumschule oder ein Gartencenter mit umfangreichem Staudensortiment in der Nähe zu haben, sollte dies unbedingt nutzen. Das spart Transportwege und Kosten. Wurden die Pflanzen vor Ort gezogen, sind sie außerdeman das örtliche Klima angepasst. Bestellen Sie Stauden in einem Online-Shop, sollten Sie diese gleich nach Lieferung auspacken und pflanzen. Schließlich handelt es sich um lebendige Ware. Und auch, wenn man die in Töpfen angebotenen Stauden ganzjährig pflanzen könnte, ist der Gießaufwand wesentlich geringer und der Anwachserfolg höher, wenn man sie im Frühjahr oder Herbst setzt.

5 Der richtige Weg für einen guten Start

1


1In den Boden wird bei Bedarf vorab Kompost oder Sand eingearbeitet. 2Alle Stauden kommen aufs Beet. Beim Verteilen ist es wichtig, immer wieder den Pflanzabstand zu kontrollieren und ihn gegebenenfalls zu korrigieren. Am Ende sieht man auch, ob die Stückzahl stimmt. Ist das nicht der Fall, sollten Sie lieber einige Pflanzen weglassen oder nachkaufen, statt sie zu eng oder zu weit zu setzen. 3Die Wurzelballen taucht man vor dem Pflanzen so lange in Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Danach mit den Händen etwas lockern. 4Gepflanzt wird immer von hinten nach vorn. Andernfalls besteht die Gefahr, auf bereits gesetzte Pflanzen zu treten. 5Zum Abschluss das Beet trotz der nassen Wurzelballen durchdringend gießen. Das Wasser sorgt dafür, dass Hohlräume zuschwemmen und die Wurzeln einen guten Kontakt zum vorhandenen Gartenboden bekommen.

Mit einem Raster aus Schnüren lässt sich ein großes Beet in überschaubare Bereiche einteilen (z. B. in 50 x 50 cm-Flächen). So lassen sich Pflanzabstände leichter abschätzen und einhalten

2


3


4


5


Fotos: Elke Borkowski/gardenpicturestock, Fotolia/Marty Kropp, MSG, Shutterstock/oksana2010

Fotos: Elke Borkowski/gardenpicturestock, GAP/GAP Photos, Marianne Majerus Garden Images (2), Marion Nickig, Friedrich Strauss, Annette Timmermann (4); Zeichnungen: MSG/Silke Eberhard (3); Text: MSG/Silke Eberhard