Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

In der Welt zuhause


Münster! - epaper ⋅ Ausgabe 87/2020 vom 03.01.2020

Greven – In 47 Jahren hat Steffen Zunker 65 Länder bereist und aus diesen vor allem Erlebnisse mitgebracht. Doch das ändert sich gerade, denn er hat sich vorgenommen, in Zukunft mehr Erinnerungsstücke für sein Zuhause in Greven mitzubringen. Angefangen hat er mit einem sehr großen Bild, für das er ein gutes Vorstellungsvermögen brauchte.


»DAS GEHT MIR MEISTENS SO: ICH KOMME IN EINEN RAUM HINEIN UND WEISS, WIE ICH IHN EINRICHTEN MÖCHTE.«


Artikelbild für den Artikel "In der Welt zuhause" aus der Ausgabe 87/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Münster!, Ausgabe 87/2020

MUTIG Die dunkle Wand im Farbton DB 703 war ein mutiger Schritt, der auf elegante Art den Wohnbereich fasst. Die mit metallischen Elementen in Kupfer kombinierten ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Münster!. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 87/2020 von AUS DER REDAKTION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUS DER REDAKTION
Titelbild der Ausgabe 87/2020 von MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN
Titelbild der Ausgabe 87/2020 von Torten für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Torten für alle
Titelbild der Ausgabe 87/2020 von Grotemeyers Moccatorte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Grotemeyers Moccatorte
Titelbild der Ausgabe 87/2020 von Viele erste Male…. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Viele erste Male…
Titelbild der Ausgabe 87/2020 von Ein Tässchen auf der Du-Ebene. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Tässchen auf der Du-Ebene
Vorheriger Artikel
DUNKLE ROMANTIK
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel AUFGEGLEI T!
aus dieser Ausgabe

... Grau-Grün-Töne finden sich im Bild wieder, das Steffen in einer Galerie in Hoian erwarb

LEICHTFUSS Anthrazitfarbene Adelaide-Stühle (Bo- Concept) kommen leichtfüßig daher auf dem goldenen runden Teppich. Durch den schwarz getönten Spiegel erscheinen die kupferfarbenen Leuchten gedoppelt

Er fand es in einer Galerie im vietnamesischem Hoian, als diese gerade eröffnete. »Ich war ihr erster Kunde«, lacht Steffen. Im Bild sind alle Farben seiner Einrichtung enthalten und er hatte spontan die Vorstellung, wie gut es über dem Sofa vor der dunklen Wand aussehen und wie sehr es ihn immer wieder an seine Lieblingsdestination Asien erinnern würde. »Das geht mir meistens so: Ich komme in einen Raum hinein und weiß, wie ich ihn einrichten möchte.« So fiel ihm auch die Einrichtung seiner neuen Wohnung leicht. Die BoConcept-Möbel, die er sich zusammenstellte, hatte er bereits fast alle ausgewählt, als er das Geschäft an Münsters Roggenmarkt betrat. Empfehlungen nahm er trotzdem gern entgegen. »Den goldfarbenen runden Teppich unter dem Esstisch hatte ich nicht im Kopf, sondern eher einen grauen.« Doch Einrichtungsberater Franco Timbone empfahl ihm eine kräftigere Farbe an dieser Stelle, was sich als gute Entscheidung herausstellte.

TITELGEWINN

Mit dem Titelbild des BoConcept-Katalogs 2018 hatte alles begonnen. »Da war mein jetziges Sofa zu sehen. Das hat mir gleich gefallen!« Als Wandfarbe wählte Steffen DB 703, eine Farbe, die eigentlich nicht als Wandfarbe existiert, denn sie ist die Standardfarbe der Deutschen Bahn, mit der alle Metallteile lackiert werden. Der anthrazitgraue Lack enthält Eisenglimmer, was bei einer Wandfarbe nicht möglich wäre, aber der Maler wählte ein Schiefergrau, das dem gewünschten Ton sehr nahe kommt. Schwarz bildet in Abstufungen bis Mittelgrau das Grundgerüst seiner Einrichtung. »Ich brauchte einen kompletten neuen Hausstand und suchte mir auch grau gefärbte Gläser, schwarzes Besteck und braune Keramik aus. Das hatte ich alles, bevor das erste Möbelstück da war.« Ergänzt wird die abgestufte Grundfarbe mit der schön gemaserten Holzstruktur der Walnussholzmöbel, dem Taupe-Ton der Adelaide-Stühle, Stoffakzenten in Gelb-Gold und Leuchten in glänzendem und mattem Kupfer. Ein besonders schönes Detail bilden die drei kupferglänzenden Leuchten über dem runden Esstisch, die sich im runden schwarz getönten Spiegel wiederholen. Ein stimmiges, angenehm erdiges Gesamtbild. Persönlich wird es mit besonderen Gegenständen, wie dem antiken National Geographic Atlas, den Steffen von seinem Vater erbte.

TROMMLER Dass Steffen leidenschaftlicher Schlagzeugspieler ist, merkt man an vielen Stellen seiner Wohnung. Etwa an dem zum Beistelltisch umfunktionierten Teil des alten Schlagzeugs @@35

VERBINDEND Die zweite große Leidenschaft ist das Golfen, die dritte das Reisen. Gut, wenn man alles so wie Steffen miteinander verbinden kann

AUSGEMUSTERT In der Mietwohnung ist das Spielen eines normalen Schlagzeugs nicht möglich. Also entschied sich Steffen für ein elektrisches und hängte die Becken des alten als Kunstwerke in den Flur

BLICK Aus der obersten Etage reicht der Blick weit über die Nachbargärten. Im Sommer lässt er sich vom Balkon aus genießen

KÜCHENMEISTER

Als Golfprofi ist Steffen in viele Länder gewesen, die auch sein Vater bereist hat. Der war als erster Profi-Eishockeyspieler von Deutschland aus in den USA und hat im Atlas seine Routen von damals mit Datum eingetragen. »Es gibt noch viele Länder, die ich gern besuchen möchte. Mein nächstes Ziel ist Uganda, um dort die Berggorillas zu sehen.«

Kochen, Musik und Reisen sind Steffens Hobbys. Er ist seit seiner Jugend leidenschaftlicher Schlagzeuger und bevorzugt die asiatische Küche. Am liebsten verbindet er alle drei Hobbys miteinander, etwa bei seinen Golfreisen zu exklusiven Zielen, die er anbietet. Weil er so oft in Asien war, kennt er viele Menschen vor Ort und zeigt seinen Reiseteilnehmern Orte, an die nur wenige Menschen kommen. »Und ich mache immer Kochkurse in den Ländern, die ich bereise.« Eine spannendere Möglichkeit, die Kultur des jeweiligen Landes intensiver kennenzulernen, ist kaum vorstellbar. Die asiatische Küche hat es ihm besonders angetan. Er kennt perfekte Speisen gegen Erkältungen, wie den Spicy Booster – einen Trunk aus frischem Ingwer, Kurkuma, Zimt und Orange. »Das wärmt von innen und hilft damit bei Erkältungen.« Aus der Vorliebe für die asiatische Küche entstand auch eine besondere Idee. »Einer meiner Golfschüler ist Besitzer des Restaurants Harveys in Greven und während einer Übungsstunde hatte ich die Idee, dort an einem Abend ein asiatisches Menu zu kochen und anzubieten.« Sein Golfschüler war sofort dafür zu haben, legte gleich den Termin für das Probeessen mit Familie und Freunden fest. Daraus wurde ein größeres Projekt: »Alle vierzehn Tage wird es sonntagabends ein asiatisches Menu mit neun Gängen im Harveys geben.« So reist Steffen Zunker mit allen seinen Gästen für einen Abend nach Thailand – zumindest kulinarisch.

HELLGRAU Alle Wände außer der hinter dem Sofa ließ Steffen in heller Abstufung der Deutsche-Bahn- Farbe streichen. So entstand ein stimmiges Gesamtkonzept

REISEROUTEN Der alte Atlas gehörte Steffens Vater, der als Profisportler die Welt bereiste und seine Routen eintrug. Ein Familienschatz!