Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Insgesamt 34 000 Päckchen für Kinder in Not! Multumesc – vielen Dank, liebe Leserinnen und Leser: „Ihr habt wirklich ein Geschenk – für mich?“


Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 52/2019 vom 19.12.2019

Lachende Kinder, glückliche Herzen: Gemeinsam mit der „Stiftung Kinderzukunft“ brachten wir Ihre liebevoll verpackten Weihnachtspäckchen in die ärmste Region Rumäniens. Mit an Bord des Geschenke-Busses: Chefreporterin Claudia Kirschner


Artikelbild für den Artikel "Insgesamt 34 000 Päckchen für Kinder in Not! Multumesc – vielen Dank, liebe Leserinnen und Leser: „Ihr habt wirklich ein Geschenk – für mich?“" aus der Ausgabe 52/2019 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 52/2019

Anina gehört zu den ärmsten Gegenden Rumäniens. Viele Wohnblocks stehen leer, die Arbeitslosigkeit ist hoch


So ein lustiger Teddybär! Maja (4) ist total begeistert. Mona (4) guckt sich ein buntes Perlenarmband an


Geschenktes Glück: Chefreporterin Claudia Kirschner mit Francesca (5)


Stille Freude: Alesia (3) drückt ihre Malstifte an sich. Marian (4) ist fasziniert von der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Die BILD der FRAU-Reporterinnen: „Das hat uns 2019 am meisten bewegt, berührt, begeistert“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die BILD der FRAU-Reporterinnen: „Das hat uns 2019 am meisten bewegt, berührt, begeistert“
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Verbraucher: 7 spannende Urteile zum Fest: „Hilfe, der Kranz brennt“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: 7 spannende Urteile zum Fest: „Hilfe, der Kranz brennt“
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von DIE TUN WAS! Und BILD der FRAU ist dabei: Von Braut zu Braut: Der Hochzeitsflohmarkt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE TUN WAS! Und BILD der FRAU ist dabei: Von Braut zu Braut: Der Hochzeitsflohmarkt
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Nachgefragt bei WELTbewegern: Radio-Aktion …und wer pflanzt die 61 000 Bäume jetzt?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachgefragt bei WELTbewegern: Radio-Aktion …und wer pflanzt die 61 000 Bäume jetzt?
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Neu gestylt und kombiniert: Karomuster kann’s. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neu gestylt und kombiniert: Karomuster kann’s
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Keine Zeit zum Pflegen, Schminken, Stylen? 20 Beauty-Blitztricks. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Keine Zeit zum Pflegen, Schminken, Stylen? 20 Beauty-Blitztricks
Vorheriger Artikel
Backen: Genuss zum Jahreswechsel: Heute backen wir Berliner&helli…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel PSYCHOLOGIE für jeden Tag: NEUE STUDIE: Mini-Auszeiten haben…
aus dieser Ausgabe

... beigelegten Weihnachtskarte


Der Moment ist so überraschend wie herzzerreißend: Marian, vier Jahre jung, schaut neugierig in das soeben geöffnete Päckchen und greift – nein, nicht nach dem großen knallorangen Feuerwehrauto – sondern nach einer bunten Weihnachtskarte, die obenauf liegt. Ein Weihnachtsmann ist darauf zu sehen, neben einem Schneemann. Und als der kleine Junge die Karte aufschlägt noch ein weiterer Nikolaus.

Ehrfürchtig schaut er sich die Bilder an. Lächelt. Und vergisst dabei, dass die „richtigen“ Geschenke doch noch in dem Karton vor ihm auf dem Tisch liegen. Ein Teddybär zum Beispiel, ein Malbuch und eben das Feuerwehrauto. Erst als Kindergärtnerin Crinuta Popovici Marian liebevoll anstupst und auf das Spielzeugauto zeigt, greift er glückselig danach…

Wir sind heute in einem Kindergarten des 7000-Einwohner-Ortes Anina. Er liegt im Banater-Gebirge im Südwesten Rumäniens, der ärmsten Gegend des Landes. Hier macht der Bus der „Stiftung Kinderzukunft“ seine erste Station, um Kindern aus bedürftigen Familien ein Päckchen Weihnachtsglück zu schenken. „Ohne uns würden Hunderte Mädchen und Jungen ohne ein einziges Geschenk Weihnachten erleben“, erklärt Benita Sensen, Projektleiterin der „Aktion Weihnachtspäckchen.“


Die Gaben sind wie ein Schatz


Seit 1995 ruft die Stiftung dazu auf, Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder in Osteuropa zu packen. Dieses Jahr kamen unglaubliche 34 000 (!) Päckchen zusammen. Die meisten für Rumänien, ein kleinerer Teil geht an die Ukraine, Bosnien und Herzegowina. Ehrenamtliche Helfer verteilen sie bis Weihnachten in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und auch direkt an Familien. Darunter sind auch Ihre liebevoll verpackten Geschenke, liebe BILD der FRAU-Leserinnen und -Leser! Die Kinder sagen dafür aus tiefstem Herzen Danke. Und wir auch.

Zunächst sind es stets stille Momente, wenn die Kleinen ihre Päckchen in Empfang nehmen. Geduldig haben sie schon ein, zwei Stunden gewartet, bis der Bus vorfährt. Doch dann raschelt es überall, bis die ersten entzückten Laute zu hören sind. „Vopsea – malen!“, ruft die kleine Alesia (3) und drückt mit leuchtenden Augen eine Packung Malstifte an ihre Brust. Sie beschützt sie die ganze Zeit wie einen Schatz. Die kleine Daria (4) mag ihr Paket erst gar nicht öffnen – sie umarmt es einfach. Als sie es dann später nach aufmunternden Worten der Erzieherinnen doch noch auspackt, kommt sie aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Hefte und Stifte, eine Haarbürste, Zahnbürste, ein Plüschtier… „Für mich?“, flüstert sie ungläubig und strahlt über das ganze Gesicht, während sie vorsichtig an einem Schoko-Nikolaus lutscht.

In der 3. Klasse einer Grundschule freuen sich Gabriela (8), Dennis (9) und Daniela (8, v. l.) über ihre Geschenke. Dankbar sind auch die Kinder eines Kindergartens (u.) mit Leiterin Crinuta


Auspacken? Später. Die vier Jahre alte Daria umarmt ihr Päckchen erst einmal


Koordinieren die Paketvergabe: Benita Sensen (Stiftung Kinderzukunft) und Kinderdorf-Leiter Cristian Popescu


Froher Heimweg: Anna (7) und ihre Schwester Corinna (6)


Hunderte Kinder und Jugendliche kehren an diesem Tag glücklich mit ihren Päckchen heim. „Es gibt Leute, die fragen uns, welchen Sinn unsere Geschenke für so arme Kinder machen“, sagt Benita Sensen. „Wir glauben daran, dass ein solches Päckchen Hoffnung und Ansporn für sie sein kann, sich aus der Armut zu befreien, in die sie unverschuldet hineingeboren wurden. Und wenn es bei ein paar Kindern nur ein Glücksmoment ist – auch dafür lohnt sich diese Aktion für uns.“

Draußen im Banater-Gebirge herrschen an diesem Morgen Temperaturen von minus 3 Grad. Die Gegend ist von einer dünnen Schneeschicht überzogen. Einige Kinder rodeln den Hang hinunter, auf einem rostigen Schlitten.

Die Armut ist sichtbar. Ganze Wohnsilos stehen leer. Viele Menschen sind arbeitslos und gehen ins Ausland, um dort Geld zu verdienen. Oft bleiben die Kinder zurück. Einige wachsen bei ihren Großeltern auf. Andere sind viel zu früh auf sich alleine gestellt oder landen auf der Straße. Einige haben das Glück, im 130 Kilometer entfernten Kinderdorf der Stiftung „Satul de Copii“ in Timissoara ein neues Zuhause zu finden.

Noch spät am Abend nach der Rückkehr aus dem Banater-Gebirge verteilt hier Kinderdorf-Direktor Cristian Popescu Weihnachtspäckchen von Paten an die knapp 90 Kinder und Jugendlichen.

Benita Sensen nickt zufrieden: „Morgen geht es weiter – noch so viel mehr armen Kindern ein Päckchen Weihnachtsglück schenken.“

Alina (29) ist gerührt, dass ihre Kinder Maria (5), Andrei (10) und Cristi (8, v. l.) beschenkt werden. Zu Besuch: Nichte Daina (15) und Neffe Remus (17)

Spenden für Kinder in Not

► Möchten Sie die „Stiftung Kinderzukunft“ mit einer Spende unterstützen? Das Spendenkonto lautet: Commerzbank Hanau, IBAN DE79 5064 0015 0222 2222 00.

► Infos – auch zur Weihnachtsaktion im nächsten Jahr – unter: www.kinderzukunft.de oder Telefon 06051/4818-0.


Fotos: Karin Costanzo