Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 6 Min.

Internationale Baumschulwirtschaft: Alles dreht sich um Grün


Deutsche Baumschule - epaper ⋅ Ausgabe 8/2018 vom 10.08.2018

Der Spätsommer bietet wieder viele Möglichkeiten, sich mit Kollegen aus anderen Ländern auszutauschen. So zum Beispiel auf den internationalen Fachmessen in den Niederlanden, Polen oder Ungarn, wo in diesem Jahr sogar ein Silberjubiläum zu feiern ist. Auch die türkischen Baumschulen richten den Blick nach Europa. Mit ihrem Beitritt in die ENA wollen sie die Zusammenarbeit ausbauen.


25 Jahre Baumschulbörse in Szombathely

Artikelbild für den Artikel "Internationale Baumschulwirtschaft: Alles dreht sich um Grün" aus der Ausgabe 8/2018 von Deutsche Baumschule. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die Baumschulbörse in Szombathely: die ganze Auswahl ungarischer Baumschulsortimente.


Fotos: Verband ungarischer Baumschulen

Am 6. und 7. September lädt der Verband ungarischer Baumschulen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 14,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Baumschule. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2018 von BdB-Sommertagung in Berlin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BdB-Sommertagung in Berlin
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Kurz notiert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kurz notiert
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Garden Trials and Trade: Ausgezeichnete Neuheiten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Garden Trials and Trade: Ausgezeichnete Neuheiten
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Blütengehölzen, Kletterpflanzen, Rosen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blütengehölzen, Kletterpflanzen, Rosen
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Aktuell: Termine. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: Termine
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Engagiert für den freien Handel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Engagiert für den freien Handel
Vorheriger Artikel
Die Grüne Kugel
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Oldenburger Vielfalt 2018: Das Ammerland ruft …
aus dieser Ausgabe

... zur Baumschulbörse nach Szombathely. Die für Baumschuler in Mittel- und Osteuropa bedeutende Fachmesse rund 140 Kilometer südlich von Wien feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum.
In diesem Jahr wird die Messe stärker von der ungarischen Landwirtschaftskammer unterstützt. „Das heißt, der Bereich Straßenbepflanzung und Stadtgrün wird stärker unterstützt und propagiert“, erklärt Péter Tóth, Sekretär des ungarischen Baumschulverbands. Daher wird es während der Messe eine Konferenz geben, die sich gezielt an die Zuständigen für Stadtbegrünung in den Kommunen richtet.

2017 nahmen an der Baumschulbörse 64 ungarische und 14 ausländische Firmen teil. Auf 1.250 m2 Ausstellungsfläche wurden Baumschulpflanzen, Stauden, Jungpflan-zen, Pflanzenschutzmittel, Substrate, Maschinen, Bewässerungsanlagen und Baumschulbedarf präsentiert. Insgesamt zählte die Messe 850 Fach- und 150 Privatbesucher.

Für 2018 erwarte man keine großen Änderungen gegenüber den Vorjahren. Veranstaltungsort ist wieder die Sporthalle Arena Savaria in Szombathely. Neben den ungarischen Ausstellern werden sich wieder diverse Unternehmen aus dem Ausland präsentieren, allerdings überschneidet sich der Termin diesmal mit der „Green is Life“ in Warschau. „Daher haben leider einige ausländische Aussteller bei uns abgesagt. Trotzdem haben sich einige neue ungarische Aussteller bei der Börse registriert“, sagt Tóth. Baumschuler, Gartencenterbesitzer, Großhändler und GaLaBauer sind auf der 25. Baumschulbörse ebenso willkommen wie Gartenfreunde, für die sich die Messetore am letzten Tag öffnen.

Baumschulen in Ungarn

Die Situation der ungarischen Baumschulen sei in diesen Zeiten etwas unsicher, so Tóth. Große Probleme bereite der Arbeitskräftemangel. Nicht alle Firmen könnten automatisieren oder in neue Maschinen investieren, ergänzt Dr. Zoltán Sinkó, Baumschule Prenor (Szombathely). Manche Baumschulen blicken dennoch optimistisch in die Zukunft. Wer gute Märkte habe, pflanze eben mehr; die anderen Betriebe seien eher zurückhaltend. Wie überall sei auch in Ungarn der Preis ein Thema. „Bekanntermaßen gibt es immer jemanden, der die Pflanzen unter dem aktuellen Preisniveau verkauft.“

Der Verband ungarischer Baumschulen wurde 1990 mit 45 Baumschulen gegründet, mit dem Ziel der fachlichen Kooperation und Interessenvertretung. Anfangs gehörten nur Baumschulen aus dem westlichen Ungarn zu den Mitgliedern; mit der Zeit kamen weitere Firmen aus ganz Ungarn dazu, auch Staudenbetriebe. Heute ist der Verband ungarischer Baumschulen der größte im Land: 210 der insgesamt 450 Baumschulen gehören dazu. Die Mitgliedsbetriebe produzieren auf rund 1.500 ha, das sind über 80 Prozent der ungarischen Baumschulfläche. Neben dem reichen Sortiment und der guten Qualität sei betont, dass die in Ungarn produzierten Pflanzen dank des kontinentalen Klimas außerordentlich winterfest sind.
db

Zwei Messen in einer Hand

Die Zielen to Zycie lockt mit ihrem vielfältigen Angebot jedes Jahr zahlreiche Besucher an.


Vom 6. bis 8. September 2018 finden die beiden internationalen grünen Fachmessen „Green is Life“ (Zielen to Zycie) und „Flower Expo Polska“ in Warschau statt – wie schon 2016 und 2017 in kombinierter Form und nun auch unter demselben Eigentümer.
Mit der dritten Ausgabe der Flower Expo geht auch ein Eigentümerwechsel einher: Beide Marken sind nun in der Hand der Agentur Agencja Promocji Zieleni, langjähriger Veranstalter der Baumschulmesse. Die Agentur hat inzwischen die Rechte an der Marke Flower Expo Polska vom niederländischen Partner Bureau Sierteelt erworben.

Sortimente für die die grüne Branche in Warschau…


Fotos: Green is Life

Angebot für Baumschulen
Seit nunmehr 25 Jahren präsentiert die Green is Life Pflanzen für Gärten und Grünflächen und bietet eine Plattform für die Vertreter der grünen Branche. Seit vielen Jahren finden Fachbesucher hier das breiteste und vielfältigste Angebot an Bäumen, Sträuchern, Stauden und Saisonpflanzen in Polen und Osteuropa.

Zu den weiteren Schwerpunkten der Fachmesse gehören: grüne Technologien und Dienstleistungen, Methoden und Produkte für die Gartenbau-Produktion und die Grünflächenpflege, Zubehör, Software, Dekoartikel sowie Verlage.

Die Aussteller sind überwiegend polnische Firmen, wobei besonders Baumschulen stark vertreten sind, zudem zahlreiche ausländische Firmen, vor allem aus Europa. Das Angebot richtet sich an den Groß- und Einzelhandel, den Ga-LaBau, an Investoren für öffentliches Grün und natürlich an Gärtner aller Sparten.

Flower Expo Polska
Im Jahr 2016 wurde die Green is Life erfolgreich um ein neues Segment erweitert: die Flower Expo Polska, die sich Schnittblumen, Zimmerpflanzen, Floristik und Dekoration widmet. Dort präsentieren sich die entsprechenden Produzenten und Händler aus Polen, den Niederlanden und anderen Ländern Europas, Südamerikas und Afrikas.

In Verbindung mit innovativen Floristikshows ziehe dieses Angebot neue, wachsende Kundengruppen aus dem Bereich und Schnittblumen nach Warschau, freuen sich die Veranstalter.

Rahmenprogramm
Zahlreiche Veranstaltungen begleiten die Doppel-Messe, darunter Seminare und Präsentationen für Profis, Experten-Workshops und mehrere Wettbewerbe. Als Highlight ist hier der Neuheitenwettbewerb zu nennen, der einzige seiner Art in Polen. Die ersten zwei Tage sind dem Fachpublikum vorbehalten, am Samstag ist die Messe für Pflanzenliebhaber offen.

Die „Green is Life and Flower Expo“ läuft vom 6. bis 8. September 2018 in den Hallen der Expo XXI in Warschau, 12/14 Pradzynskiego Str. Öffnungszeiten: am 6. und 7.9. von 9 bis 18 Uhr, am 8.9. von 9 bis 16 Uhr. Veranstalter: Agencja Promocji Zieleni und der polnische Baumschulverband.www.greenislife.pl, www.flowerexpo.pl
db

Zielen to Zycie

Die polnische Baumschulfachmesse, die 2017 ihr 25. Jubiläum feierte, begann 1993 mit gerade einmal 25 Baumschulen und fand zunächst an wechselnden Standorten statt, etwa am Botanischen Garten der Universität Warschau.
Seit 2002 hat sie ihr „Zuhause“ in den Messehallen gefunden, verzeichnet wachsende Ausstellerzahlen und erreicht ein großes Fachpublikum.
db

Plantarium und GROEN-Direkt als Nachbarn

Die grüne Branche trifft sich wieder in Boskoop…


Foto: Plantarium

Zwei Messen unter einem Dach auch in Boskoop: Die Plantarium wird vom 22. bis 24. August in der Nachbarhalle der Herbstmesse von GROEN-Direkt veranstaltet, am neuen Standort an der Denemarkenlaan.
Dies bedeutet auch eine Neuaufstellung für die Messe: Neben den „grünen Teilnehmern“ erhalten nun die Zulieferer mehr Raum, um ihre Innovationen zu zeigen.

Auf dem neuen Messegelände der Plantarium werden Technikanwender gebündelt. So entsteht ein großer Technologieplatz, wo Zulieferer auf einem zentralen Podium regelmäßig ihre Technik demonstrieren werden. Abwechselnd mit den Präsentationen finden zudem auf dem Gelände des Nachbarunternehmens Hebe Center Holland BV Vorführungen zu drei verschiedenen Zeiten im Laufe des Tages statt.

Mit dieser Neuausrichtung entstehe das größte internationale Gartenpflanzen-Event des Jahres mit einem Komplettangebot für Baumschulen, so die Veranstalter. Die Kombination von Plantarium und GROEN-Direkt gab es bereits 2015 unter dem Namen Ticket2Boskoop, und sie passe zur Strategie der Stiftung Fachmesse für die Baumschulwirtschaft, die zum Ziel hat, den Handel von Zierpflanzenkulturen zu fördern, auch durch Kooperationen.

Die Stiftung Fachmesse hatte vor kurzem ehemalige Messe-Teilnehmer nach ihrer Meinung zur Plantarium befragt. Deren Antworten waren für den Vorstand einer der Gründe, um seine Vision für die Zukunft zu schärfen. Zusätzlich zum Standortwechsel wurde auch das Format der Plantarium in einigen Bereichen angepasst. So wird die Messe jetzt nur noch drei Tage dauern, der Samstag, an dem vor allem Konsumenten kamen, entfällt. Die Veränderungen der Fachmesse kamen bei vielen Teilnehmern gut an.

Die Plantarium steht für Neuheiten. Aufgrund des saisongebundenen Charakters der Prämierungen im August erhalte jedoch nur ein Teil aller Pflanzen hohe Punktzahlen. Mit den „Garden Trials and Trade“ in Boskoop gab es daher in diesem Jahr erstmals eine Neuheiten-Prämierung im Juni (s. S. 8).
db

Die Messen

Plantarium und GROEN-Direkt 2018: 22. bis 24. August, Denemarkenlaan 9, NL-Hazerswoude-Dorp; erreichbar über Parkplatz des Greenpark Boskoop. Mehr unterwww.plantarium.nl .
db

Türkei: internationales Marktniveau als Ziel

Baumschulproduktion in der Türkei


Foto: SÜSBIR

Seit Anfang dieses Jahres ist der türkische Zierpflanzenverband SÜSBIR Mitglied der European Nurserystock Association (ENA) – ein wichtiger Schritt in Richtung Europa.
Als ENA-Mitglied sei man besser in der Lage, alle EU-Verordnungen im Zierpflanzensektor zu verfolgen und an Aktivitäten teilzunehmen, die von der ENA im EU-Prozess durchgeführt werden, so SÜSBIR gegenüber der TASPO.

In den letzten zehn Jahren sei der türkische Zierpflanzensektor schnell gewachsen und exportiere immer mehr Pflanzen nach Europa, so SÜSBIR. Der Verband möchte die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit den europäischen Ländern verbessern – mit dem Hauptziel, den internationalen Handel auszubau-en. Dafür strebe man europäische Produktionsstandards an.

SÜSBIR wurde 2008 gegründet und vertritt als Handelsverband die Interessen der türkischen Zierpflanzenproduzenten, wozu auch die Baumschulen zählen. Die rund 600 Mitglieder produzieren fast die Hälfte der gesamten Zierpflanzen in der Türkei. Seit Anfang 2017 stellt SÜSBİR ein Online-Verkaufsportal bereit, wo Mitglieder ihre Produkte auflisten und Kunden nach Pflanzen und Produktionsbetrieben suchen können.

Die klimatischen Bedingungen in der Türkei seien ideal für die Zierpflanzenproduktion, die auf etwa 3.500 Hektar im Freiland stattfindet, so der Verband. Fast die Hälfte davon liegt in der Marmara-Region, und auch in den Regionen Ägäis, Mittelmeer und Zentralanatolien spielt die Baumschulproduktion eine wichtige Rolle. Der Zierpflanzensektor exportiert derzeit in fast 50 Länder und hat ein Außenhandelsvolumen von 190 Millionen Dollar. Diese Zahl will SÜSBIR bis 2023 mehr als verdoppeln, Exportziel: 500 Millionen Dollar.
ts/db