Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

INVESTIGATIV: VON MAULTIEREN AM ENDE DER DIGITALEN NAHRUNGSKETTE


TecTime Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 17/2020 vom 17.02.2020
Artikelbild für den Artikel "INVESTIGATIV: VON MAULTIEREN AM ENDE DER DIGITALEN NAHRUNGSKETTE" aus der Ausgabe 17/2020 von TecTime Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: TecTime Magazin, Ausgabe 17/2020

PowerPoint Presentation MarkMonitor-Webinar 161109 OTT IPTV


Wenn etwas weltweit grassiert, dann ist es nicht der Corona-Virus, sondern illegales IPTV. Wir reden hier nicht von ein paar Hobbyisten, die sich alle drei Tage aktuelle M3U-Files herunterladen, um anschließend Sender aus aller Welt zu empfangen. Da gibt es offiziell kaum Strafen. Gestraft sind diese Nutzer nicht nur durch die schlechte Videoqualität, sondern eher durch eingefangene Viren. Die Anbieter kostenloser M3U Files sind nicht Wohltäter, sondern dahinter versteckt sich ein ertragreiches Geschäftsmodell. Sie öffnen den Zugang zum PC, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von TecTime Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 17/2020 von TEST: AX 4K-BOX HD61. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: AX 4K-BOX HD61
Titelbild der Ausgabe 17/2020 von MOONRAKER SKYSCAN DESKTOP ANTENNE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MOONRAKER SKYSCAN DESKTOP ANTENNE
Titelbild der Ausgabe 17/2020 von NOOELEC NESDR SMART BUNDLE: SDR-Projekte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NOOELEC NESDR SMART BUNDLE: SDR-Projekte
Titelbild der Ausgabe 17/2020 von TEST: DAS SEMI-PROFESSIONELLE MIKRO BLUE YETI BLACKOUT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: DAS SEMI-PROFESSIONELLE MIKRO BLUE YETI BLACKOUT
Titelbild der Ausgabe 17/2020 von AKTIVLAUTSPRECHER RUBICON C: DALI RUBICON C Serie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AKTIVLAUTSPRECHER RUBICON C: DALI RUBICON C Serie
Titelbild der Ausgabe 17/2020 von DIE BLUETOOTH MYTHBUSTERS ODER WARUM REICHWEITE NICHT GLEICH REICHWEITE IST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE BLUETOOTH MYTHBUSTERS ODER WARUM REICHWEITE NICHT GLEICH REICHWEITE IST
Vorheriger Artikel
DIE BLUETOOTH MYTHBUSTERS ODER WARUM REICHWEITE NICHT GLEICH REIC…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel INTERVIEW
aus dieser Ausgabe

... Tablet, TV-Gerät oder einem Mediaplayer und verhökern die Daten der User im Darknet gegen Kryptowährungen.

Einige Apps (z.B. Mobdro) warten nur darauf mit M3U-Files gefüttert zu werden, um dann den Daten-Staubsauger anzuwerfen.
Außerdem sind diese kostenlosen Files der Türöffner für die Betreiber illegaler IPTV-Plattformen. Der User hat irgendwann die Nase voll von ruckelnden und verschwommenen Videos und zahlt lieber zwischen 70,- und 120,- Euro im Jahr, um sich 3.000 Sender in guter Qualität ins Wohnzimmer zu holen.
Das ging eine Weile ganz gut, da die Rechteinhaber eindeutig überfordert waren. Die Mafia-ähnlichen Unternehmen waren den Häschern immer einen Schritt voraus.
Die Umsätze der Betreiber solcher Plattformen stiegen beängstigend an. 2018 hatten sie bereits 13,7 zahlende Kunden in der EU. Jeder Zuschauer zahlte im Schnitt pro Monat 5,75 Euro und verhalf diesen Anbietern zu Einnahmen von 941,7 Millionen Euro im Jahr 2018. Alleine ein Händler im nicht offiziellen „Staat“ Transnistrien nahm 2019 1.978 Millionen Euro ein. Seine Unkosten für Server, Subscription Mules (Abonnement-Maultiere, das sind die Leute, die ihr offizielles PayTV-Abo für Sharing zur Verfügung stellen) und drei Angestellte lagen bei 144.000 Euro im Jahr.
Und nachdem dieser „Staat“ neben dem Pseudo-Ministerpräsidenten von einem Mann mit seiner Holding „Sheriff“ regiert wird, gab es weder eine Bank, die Verdacht schöpfte, noch gab und gibt es staatliche Stellen, die einschreiten würden. Auch die inzwischen aktive Europol ist hier machtlos. In den Ländern allerdings sind die ermittelnden Organe (Europol, FBI usw.) absolut nicht mehr untätig.

IPTV Study 2019 Illegal IPTV in the European Union


Die Rechteinhaber haben sich in Organisationen vereint.
Private Ermittler und IT-Fachleute arbeiten Hand in Hand gegen die illegalen IPTV-Plattformen. Inzwischen werden auch die Datenströme der Anbieter ausgelesen und so sammelt man fleißig die Daten der User (IP-Adressen), der Subscription-Mules und sie finden den Zugriff auf die Server. Außer im Fall unseres Anbieters aus Transnistrien hütet man sich offizielle Konten für die User-Zahlungen einzurichten.
Auch die Zahlungen mit einer Kreditkarte ist nachvollziehbar und so nehmen die Plattformen die Dienste von Payment-Dienstleistern in Anspruch. Hier kann der Kunde seine Zahlungen über sein Konto, die Kreditkarte oder via PayPal entrichten. Alle Zahlungen werden sofort in Bitcoins oder andere Kryptwährungen umgewandelt und bleiben nach außen anonym. Besonders gerne werden seitens der illegalen IPTV-Anbieter die Dienste der Firma Phoenix Payment im niederländischen Veghel genutzt.
PayTV Anbieter binden inzwischen Wasserzeichen in die Inhalte ein und so ist es für Europol ein Kinderspiel dem Subscription Mule auf die Schliche zu kommen. Er allerdings steht am Ende der Nahrungskette. Für sein Sharing-Angebot zahlt man ihm gerade sein Jahres-Abo und gibt freien Zugang zum illegalen IPTV-Paket. Doch immer öfter werden auch führende Kräfte verhaftet und die gerichtlichen Urteile fallen nicht gerade zaghaft aus.
Während der Recherche zu diesem Thema kam es zu einem eher zufälligen Kontakt mit einem Aussteiger aus der Szene.

DNL IPTV Watch everything freely


Er arbeitet heute als Ermittler für mehrere Rechteinhaber. Er war bereit zu einem Interview. Wir nennen ihn hier Vitali (sein richtiger Name ist der Redaktion bekannt).

DNL IPTV Reseller