Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 13 Min.

ISH 2019: Die ISH 2019 im Rückspiegel


IKZ Haustechnik - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 10.05.2019

Neuheiten und Produktvarianten von der weltweit wichtigsten SHK-Messe


Artikelbild für den Artikel "ISH 2019: Die ISH 2019 im Rückspiegel" aus der Ausgabe 9/2019 von IKZ Haustechnik. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: IKZ Haustechnik, Ausgabe 9/2019

Die ISH 2019 steht für die Produktbereiche Wasser, Energie und Klima in einem Gebäude. Insofern stellt die Messe den Branchentreffpunkt rund um die Gewerke Sanitär, Heizung, Klima und Gebäudetechnik dar. Mehr als 2500 Aussteller und 190 000 Besucher zeugen von der Wichtigkeit – keine andere SHK-Messe kann mit diesen Zahlen aufwarten. Was es in Frankfurt/M. Anfang März dieses Jahres an fünf Tagen zu sehen gab, lässt sich in der IKZ-HAUSTECHNIK nachlesen. Begonnen hatten wir in der IKZ-HAUSTECHNIK 8/2019. Hier nun Teil 2.

ZIEHL-ABEGG SE: ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von IKZ Haustechnik. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Koordination ist Pflicht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Koordination ist Pflicht
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Nachrichten: Einsatz von Leitern als Arbeitsplatz: Neue Regeln für den Arbeitsschutz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachrichten: Einsatz von Leitern als Arbeitsplatz: Neue Regeln für den Arbeitsschutz
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Nachrichten: Grohe fertigt Armaturen aus dem Drucker. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachrichten: Grohe fertigt Armaturen aus dem Drucker
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von HEIZUNGSlabel.de, Open Datapool und Open Datacheck kooperieren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HEIZUNGSlabel.de, Open Datapool und Open Datacheck kooperieren
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Qualifizierung: Bad-Akademie startet mit neuem Konzept. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Qualifizierung: Bad-Akademie startet mit neuem Konzept
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Wind und Wärme: Mit Windstrom heizen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wind und Wärme: Mit Windstrom heizen
Vorheriger Artikel
INFOTHEK: Regelwerk ? Steuern
aus dieser Ausgabe

... Doppelt optimiert

„ZAbluefin“ wird angeboten in den Baugrößen 250 bis 560 mm. Freiblasend erreicht er einen Volumenstrom von 19 000 m3/h, die max. statische Druckerhöhung liegt bei 1800 Pa.


Bild: ZIEHL-ABEGG

Der Ventilatorenhersteller ZIEHL-ABEGG hat sich zur Aufgabe gemacht, den CO2-Verbrauch zu reduzieren. Bei der Neuentwicklung des Kunststoff-Ventilators „ZAbluefin“ kamen deshalb drei bionische Aspekte zum Tragen: Aerodynamik (Vogelkunde), Hydrodynamik (Meeresbiologie) und Biomechanik (Bäume). „Dies verbessert die CO2-Bilanz gleich zweifach“, erklärt das Unternehmen: „Materialeinsparung und eine verbesserte Aerodynamik halbieren den CO2-Verbrauch beim Materialaufwand bei gleicher Luftleistung.“

ZIEHL-ABEGG SE, Heinz-Ziehl-Str., 74653 Künzelsau, Tel.: 07940 16-0, Fax: -300, info@ziehl-abegg.de, www.ziehl-abegg.de

Digitale Innovation im Bad: Bei der „Alessi Sense“ gibt ein LEDBalken eine visuelle Rückmeldung zur Wasserlaufzeit.


Bild: Hansa

Hansa Armaturen GmbH: Vernetzte Begegnung mit Wasser

Bei Hansa steht die vernetzte Begegnung mit Wasser im Fokus. So sind etwa die berührungslosen Armaturen aus dem „Living“-Segment über die kostenlose „Connect App“ steuerbar. In Zukunft soll das auch bei der „Electra“-Produktfamilie der Fall sein. Auch das Wellfit-Duschsystem „Emotion“ lässt sich neben drei voreingestellten Duschprogrammen via App mit dem Smartphone bedienen.

SHK-Fachhandwerker sollen ebenfalls profitieren: z. B. mit der 24-Stunden-Service-App. Die digitale Toolbox für Installateure bietet Funktionen und Services, die den Arbeitsalltag bei der Montage erleichtern sollen, darunter Installations-Videos, Ersatzteil-Informationen oder Maßzeichnungen.

Auf der ISH machte Hansa mit dem „Future Bath Innovation Circle“ zukünftige Entwicklungen erlebbar: Vom Aktivieren und Stoppen des Wasserflusses per Gestensteuerung bis hin zu Modifikationen der Strahlart.

Hansa Armaturen GmbH, Sigmaringer Str. 107, 70567 Stuttgart, Tel.: 0711 1614-0, Fax: - 368, info@hansa.de, www.hansa.de

SHK-Fachhandwerker können von einer 24-Stunden-Service-App profitieren.


Bild: Hansa

repaBAD GmbH: Neue Badewannenmodelle

Passend zur Keramikwaschtischserie nimmt Repabad die Badewannenfamilie „Seed“ ins Programm. Die drei neuen Modelle stehen dem Hersteller zufolge für „filigrane Wannenränder mit perfekten Abmessungen“. Selbst bei einem Außenmaß von 155 cm ergebe sich dank der Wannengeometrie eine Liege fläche von 123 cm bei einer Rückenschräge von ca. 24°.

Die Raumsparwanne „Seed 155 F“ (155 x 75 / 50 x 46 cm) und die frei stehend wirkende „Seed 180 F“ (180 x 80 x 46 cm) sind mit angeformter Schürze ausgestattet und werden vor die Wand montiert.

Die Badewannenreihe „Livorno“ wird um eine frei stehende und zwei Eckwannen ergänzt. Somit kommen drei Oval-Modelle mit angeformter Schürze (155 x 75 x 45 / 165 x 75 x 45) hinzu.

repaBAD GmbH, Bosslerstr. 13-15, 73240 Wendlingen, Tel.: 07024 9411-0, Fax: - 30, info@repabad.com, www.repabad.com

Badewannenmodell „Seed“ von Repabad.


Bild: Repabad

Wildeboer Bauteile GmbH: Einbaurahmen für Brandschutzklappen

Brandschutzklappe „FK90“ mit Einbaurahmen „ER1“.


Bild: Wildeboer

Wenn auf dem Bau die Zeit drängt und schnelle Lösungen her müssen, helfen kurzfristige Verfügbarkeit und Verlässlichkeit, meint Wildeboer und weist auf den eigenen Service: Auf Kundenwunsch werden die Brandschutzklappen mit den entsprechenden Einbaurahmen im Werk vormontiert. Die Brandschutzklappe mit Einbaurahmen wird dann in die vorbereitete Einbauöffnung eingeschoben und mit Winkeln oder Laschen befestigt.

Die Vorteile liegen für Wildeboer auf der Hand: eine klare Definition der Gewerkeschnittstellen, ein unkomplizierter, flexibler Einbau und eine Vereinfachung der Abnahme. Denn Sachverständige würden den fachgerechten Einbau des Produktes sofort erkennen. „Beleg oder Dokumentation des korrekten Einbaus werden deutlich vereinfacht“, sagt das Unternehmen. Die Bilder zeigen einige Beispiele.

Die Einbaurahmen von Wildeboer eignen sich für massive Wände und Decken, für Metallständerwände und Schachtwände, für Decken in Stahlrahmenbauweise, für Holzbauweise, für Lüftungsleitungen mit Feuerwiderstandsdauer und gleitenden Deckenanschluss. Für viele Einbausituationen hat der Anbieter Rahmen-Lösungen im Programm.

Wildeboer Bauteile GmbH, Marker Weg 11, 26826 Weener, Tel.: 04951 950-0, Fax: -27120, info@wildeboer.de, www.wildeboer.de

Brandschutzklappe „FR90“ mit Einbaurahmen „RE“.


Bild: Wildeboer

Brandschutzklappe „FK90K“ mit Einbaurahmen „ER5“.


Bild: Wildeboer

Danfoss GmbH: Digitaler Stellantriebe für große hydraulische HVAC-Systeme

Stellantrieb „NovoCon M“: für den dynamischen hydraulischen Abgleich in Zweckbauten wie Bürogebäuden, Hotels oder Krankenhäusern.


Bild: Danfoss

Danfoss erweitert das Angebot an Stellantrieben um die Modelle „ NovoCon M“. Sie sind für die Regelventile vom Typ „AB-QM“ (DN 40 – DN 100) konzipiert, die in großen HVAC-Systemen zum Einsatz kommen. Volumenströme von bis zu 59 m3/h können damit geregelt werden. Regelventil und Stellantrieb realisieren einen dynamischen hydraulischen Abgleich.

Die Stellantriebe „NovoCon M“ lassen sich via BACnet oder Modbus ansteuern und so auch in übergeordnete Gebäudemanagementsysteme integrieren. Über I/O-Schnittstellen können Sensoren und Geräte zur Ermittlung von Durchfluss oder Vor- und Rücklauftemperatur sowie zur Protokollierung und Analyse von Messdaten angebunden werden. Auch für 4-Rohr-Umschaltanwendungen oder zur Regelung einzelner Endgeräte wie Ventilatoren sind Anschlüsse vorhanden.

Danfoss GmbH, Carl-Legien-Str. 8, 63073 Offenbach, Tel.: 069 8902 - 0, Fax: - 319, waerme@danfoss.com, www.waerme.danfoss.com

Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG: Gas-Brennwertgerät mit Verbrennungsregelungssystem

Gas-Brennwertgerät „ecoTec exclusive“: Das Modell ist in vier Leistungsgrößen (15, 20, 25 und 30 kW) als reines Heizgerät (VC) oder mit integrierter Warmwasserbereitung (VCW) erhältlich.


Bild: Vaillant

Mit dem „ecoTec exclusive“ stellt Vaillant ein neues Gas-Brennwertgerät vor. Das Herzstück ist das Verbrennungsregelungssystem „IoniDetect“. Mithilfe der Ionisationstechnologie werden Gasqualitätsschwankungen ausgeglichen und Gasarten automatisch erkannt, teilt Vaillant mit. So sei eine „optimale Energieausbeute bei zugleich bester Verbrennungsqualität“ möglich. Die Ionisationselektrode bewertet die Qualität der Flamme und adaptiert die Verbrennungsluftmenge im Fall von schwankenden Gasqualitäten. Ablagerungen auf der Ionisationselektrode und der daraus resultierenden Einflüsse würden durch einen neuen „Automatik-Drift-Assistenten“ kompensiert.

Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 15, 42897 Remscheid (Lennep), Tel.: 02191 18 - 0, Fax: - 2810, info@vaillant.de, www.vaillant.de

Elysator Engineering GmbH: Permanente Überwachung des Anlagenwassers

Der Wasser-Messcomputer von Elysator: Mit ihm lässt sich die Wasserqualität dokumentieren. Denn er zeichnet sie alle drei Tage auf, max. sind es 1800 Messungen.


Bild: Elysator

Auf der ISH 2019 zeigte sich Elysator im Zeichen der „trio“-Baureihe und erinnerte damit an die fast 50-jährige Geschichte des Korrosionsschutzgerätes für Heizund Kühlkreisläufe. Vorgestellt wurde jetzt der Wasser-Messcomputer. Er kontrolliert permanent die elektrische Leitfähigkeit, den Volumenstrom sowie die Temperatur des Anlagenwassers. Verbunden mit einem USB-Kabel können die Daten auf einen Computer überspielt und mittels der dazugehörenden Software überprüft werden.

Für den Betrieb enthält der Wasser-Messcomputer eine Batterie; alternativ kann er an das 230-V-Stromnetz angeschlossen werden. Über Schnittstellen können die Leitfähigkeit und der Volumenstrom ausgegeben und an anderer Stelle, z. B. einer GLT-Zentrale, verarbeitet werden. Bei zu hoher Leitfähigkeit steht zudem ein Signal ausgang zur Verfügung, der z. B. ein Magnetventil schließt.

Elysator Engineering GmbH, Rauheckstr. 20, 74232 Abstatt, Tel.: 07062 97957 - 65, Fax: - 67, info@elysator.de, www.elysator.de

Ökofen Heiztechnik GmbH: Neu: Messung des Pelletverbrauchs

Die Produktserie „Pellematic Condens“ ist um die Leistungsgrößen bis 32 kW erweitert worden und soll im Jahr 2020 erhältlich sein. Die aufbaubaren Pumpengruppen, die ecc-Verbrennungstechnologie, ein seitlich oder nach hinten ausgerichteter Abgasrohranschluss sowie das Touch-Bedienteil finden sich bei dieser Baureihe wieder.


Bild: Ökofen

Ökofen hat einen Relaunch der Pelletheizung „Pellematic Maxi“ vollzogen. Verbessert wurden laut Hersteller die Brenntellerentaschung und die Ascheaustragung. Neu integriert ist eine Messung des Pelletverbrauchs.

Die Pelletverbrauchsmessung errechnet über das Zwischenbehältervolumen und die Brennerschneckenlaufzeit einerseits den Füllstand im Pelletlager. Andererseits erinnert die Software den Verbraucher daran, dass Pellets nachgetankt werden müssen. Die Daten vom Vortag und des aktuellen Tages können am Display abgelesen werden. Zusätzlich informiert die Software über den Füllstand und wann die Aschebox geleert werden muss. Die Pelletheizung ist mit (Nennleistung von 41 bis 64 kW) und ohne Brennwerttechnik (36 bis 56 kW) erhältlich.

Ökofen Heiztechnik GmbH, Schelmenlohe 2, 86866 Mickhausen, Tel.: 08204 2980 - 0, Fax: - 190, info@oekofen.de, www.oekofen.de

Bei der „Pelle matic Maxi“ wurden u. a. die Brenn teller entaschung und die Ascheaustragung optimiert.


Bild: Ökofen

Panasonic Marketing Europe: Neue Luft/Wasser-Wärmepumpen

Die ersten Luft/Wasser-Wärmepumpen „Aquarea J“ werden voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2019 in den Baugrößen 3, 5, 7 und 9 kW Leistung als Split-Modelle (hier das Innenteil) lieferbar sein.


Bild: Panasonic

Auf der ISH 2019 stellte Panasonic neue Luft/Wasser-Wärmepumpen der Serie „Aquarea J“ vor. Die Generation nutzt R32 als Kältemittel, das wegen seines GWPs (Global Warming Potential, Treibhauspotenzial) von 675 schon jetzt die Vorgaben der F-Gase-Verordnung des Jahres 2025 erfüllt.

Neben einer „hohen Effizienz“ verspricht die „Aquarea J“ viel Komfort bei der Gebäudekühlung. Die Geräte können auf bis zu 10 °C herunterkühlen und so über eine Flächenheizung oder einen Gebläsekonvektor das Haus temperieren.

Über einen Sensor-Wahlschalter hat der Benutzer die Möglichkeit, die Warmwasserbereitung so einzustellen, dass die Wärmepumpe bei kleineren Schüttmengen mit bestmöglichem COP (Coefficient of Performance) arbeitet. Wird eine größere Menge Warmwasser benötigt, passt die Steuerung das Gerät entsprechend an.

Panasonic Marketing Europe GmbH (Heiz- und Kühlsysteme), Hagenauer Str. 43, 65203 Wiesbaden, Tel.: 0800 2002223, Fax: 0611 235 - 284, klimaanlagen@eu.panasonic.com, www.aircon.panasonic.de

Rettig Germany GmbH (Purmo): „Loft“-Edition mit hoher Wärme leistung

Die „Loft“-Edition von Purmo basiert auf den Röhrenradiatoren „Delta Laserline“ mit den Oberflächen Rost, Stahl und Kupfer.


Bild: Purmo

Den „Ramo Ventil Compact M“ gibt es nun auch mit Mittenanschluss.


Bild: Purmo

Mit der „Loft“-Edition stellt Purmo eine neue Heizkörperserie vor, die aus den „Delta Laserline“-Röhrenradiatoren (Oberflächen in Rost, Kupfer oder Klarlack) besteht. Die Produktion ermöglicht eine Rasteranfertigung in der Bauhöhe zwischen 300 und 3000 mm. Die Radiatoren sind lasergeschweißt. Den „ Delta Laser line“ gibt es vom 2-Säuler mit 63 mm Bautiefe bis zum 6-Säuler mit 215 mm Bautiefe. Für hohe Wärmeleistungen sorgen laut Hersteller auch das D-Profil der Säulen, das an der Vor- und Hinterseite abgeflacht ist, und der Gliederabstand von 50 mm.

Zudem ist der „Ramo Ventil Compact M“ ab sofort lieferbar. Ihn gibt es in Breiten von 400 bis 3000 mm und in Höhen von 300 bis 900 mm sowie in den Typen 11 bis 33. Das Leistungsspektrum deckt je nach Vorlauftemperaturen den Bereich von 200 bis fast 7000 W ab. Ohne weitere Spezifikationen erfolgt die Lieferung in Verkehrsweiß (RAL 9016). Auf Anfrage werden die Heizkörper aber auch mit anderen Trendfarben beschichtet.

Rettig Germany GmbH, Lierestr. 68, 38690 Goslar, Tel: 05324 - 808 - 0, Fax: - 999, info@purmo.de, www.purmo.de

Keuco GmbH & Co. KG: Kreis trifft Quadrat

Bild: Keuco

Die Badeinrichtung „EDITION 90“ von Keuco verbindet rund und eckig. Daher zieht sich ein 90-Grad-Winkel durch die komplette Badausstattung – von Armaturen und Accessoires über Waschtisch und Möbel bis hin zum Lichtspiegel.

Die Besonderheit aus Sicht von Keuco: Waschtisch und Möbel spielen eine Solistenrolle, d. h. sie stehen in keiner Anhängigkeit zueinander und können völlig frei im Maß gewählt und positioniert werden. Das treffe auch auf den Abstand zu. „Damit bietet die ‚ EDITION 90‘ einen großen, kreativen Gestaltungsfreiraum mit flexiblen, individuellen Anordnungsmöglichkeiten der Solitäre“, ist der Anbieter überzeugt.

Keuco GmbH & Co. KG, Oesestr. 36, 58675 Hemer, Tel.: 02372 904 - 0, Fax: - 236, info@keuco.de, www.keuco.de

Uponor GmbH: Neue Fittinggeneration für Verbundrohre

Die Edelstahl-Presshülsen sind mit einer dimensionsabhängig codierten Folie ummantelt, die sich nach der Verpressung ablösen lässt – eine zusätzliche Kontrolle zur „unverpresst undicht“-Funktion.


Bild: Uponor

Mit „S-Press PLUS“ bringt Uponor einen neuen Fitting für Trinkwasser- und Heizungsinstallation heraus. Er ist in den Dimensionen 16 bis 32 mm erhältlich und mit den bestehenden Verbundrohren und Presswerkzeugen des Herstellers kompatibel.

Seine Stabilität und Widerstandsfähigkeit führt Uponor u. a. auf die Materialkombination zurück: entzinkungsbeständiges Messing und der Hochleistungskunststoff PPSU für den Fittingkörper sowie Presshülsen aus Edelstahl. „Tests belegen, dass die Fittings mit sehr hohen Zugkräften belastet werden können und eine hohe Resistenz gegenüber korrosiven Substanzen aufweisen“, verdeutlicht das Unternehmen.

Die Form der Presshülsen und der neu konstruierte Anschlagring dienen einer präzisen Pressbackenführung. Sichtfenster in den Edelstahl-Presshülsen ermöglichen eine Kontrolle der Einstecktiefe des Rohres vor dem Verpressen.

Uponor GmbH, Industriestr. 56, 97437 Haßfurt, Tel.: 09521 690 - 0, Fax: - 105, info@uponor.de, www.uponor.de

Helios Ventilatoren GmbH + Co. KG: Breites Einsatzspektrum

Bild: Helios

Ob Mehrfamilienhaus, Gewerbe, Schule oder Veranstaltungssaal: Die Kompaktlüftungsgeräte „AIR1“ liefern mit den drei Serien „XC“, „XH“ und „RH“ Luftleistungen zwischen 500 und 15 000 m3/h.

Die Geräte der Serie „AIR1 XC“ sind für die Deckenmontage konzipiert. Für die Wartung und den Austausch der Filter gibt es zwei Wartungszugänge – unten oder seitlich. Der nachträgliche Einbau eines Elektro- oder Warmwasser-Nachheizregisters in das Gerät ist möglich. Auch ein Kühlmodul kann an den Zuluftstutzen des Gerätes montiert werden.

Die Serie „XH“ umfasst acht Standgeräte. Sie sind mit einem Kreuzstromwärmeübertrager ausgestattet. Erwähnenswert ist laut Hersteller „die hochwertige Rahmenkonstruktion“ mit einer „exzellenten thermischen Isolierung“ (Klasse T2) und „einem hervorragenden Wärmebrückenfaktor“ (Klasse TB2). Die Geräte sind modular erweiterbar und können innen oder außen aufgestellt werden.

Die neun Gerätetypen der „AIR1 RH“-Serie enthalten einen Rotationswärmeübertrager. Auch diese Geräteserie verfügt über ein Gehäuse „in hochwertiger Rahmenbauweise mit äußerst kompakten Abmessungen“.

Helios Ventilatoren GmbH + Co. KG, Lupfenstr. 8, 78056 Villingen-Schwenningen, Tel.: 07720 606 - 0, info@heliosventilatoren.de, www.heliosventilatoren.de

Koralle Sanitärprodukte GmbH: Variantenreiche Vielzahl an Möglichkeiten

Auch Duschabtrennungen für die Kombination mit einer Badewanne
– wie hier eine Pendeltür mit Festelement – gehören zu dem Portfolio
der Serie „SL410“.


Bild: Koralle

Koralle hatte auf der ISH 2019 mehrere neue Produkte fürs Bad vorgestellt. Eines davon ist die Duschabtrennungsserie „SL410“.

Die für den bodengleichen Einsatz oder für flache Duschwannen ausgelegte Pendel- und Falttür-Serie ist in 15 Varianten, zwei Profilfarben sowie in mehreren Größen und Formen lieferbar, z. B. als Falt-, Badewannen- oder Walk-In-Lösung. Durch einen Verstellbereich von 15 mm im Wandprofil und vormontierte Elemente ist die neue Duschabtrennung nach den Worten von Koralle auch bei nicht ganz geraden Wänden einfach zu installieren.

Koralle Sanitärprodukte GmbH, Wilhelmstr. 45, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 14 - 0, Fax: - 295, info@koralle.de, www.koralle.de

Die Glasflächen der „SL410“ können auf Wunsch auch in Satinato-Optik oder als Sonderanfertigung teilsatiniert bzw. in Spiegelglas geliefert werden. Auch die Veredelung „GlasPlus“ ist möglich.


Bild: Koralle

Palme Duschabtrennungen GmbH: Statement für konsequenten Minimalismus

Dusch-Design „im absolut reduzierten Minimalismus“: Die neue Dusche „TUBE“ von Palme ist auf das Glas reduziert. Die vertikalen Aluminium-Elemente bilden das Tragwerk.


Bild: Palme

Nach Beobachtungen von Palme wird das Design exklusiver Echtglas-Duschen schon seit Jahren über einen eleganten Minimalismus bestimmt. Das Modell „TUBE“ definiere diesen Trend in pointierter Form: „Die Dusche ist auf das absolut Wesentliche reduziert – das unberührte Glas; den konstruktiven Kern bilden maximal zwei vertikale Rohre aus Aluminium.“ Unterstützt wird die Reduktion durch die Integration der Hebe-/Senk-Scharniere in die vertikalen Elemente.

Die Dusche aus 8 mm starkem Einscheiben-Sicherheitsglas ist zum Einbau in der Nische, als Eckeinstieg und als Walk-In-Variante erhältlich. Optional hält Palme Erweiterungsmöglichkeiten bereit, z. B. ein Relingsystem. Es kann – auch nachträglich installiert – die unterstützende Funktion eines Handlaufs übernehmen. Erhältlich ist auch eine Baby-Badewanne. Sie wird in die Reling eingehängt und verspricht eine komfortable und rückenschonende Möglichkeit, Kleinkinder zu baden.

Palme Duschabtrennungen GmbH, Jechtenham 16, A-4775 Taufkirchen an der Pram, Tel.: 0043 7719 8585 - 0, Fax: 0053 7719 8873, palme@palme.com, www.palme.com

aquatherm GmbH: Heizen und Kühlen mit System

Der Aufbau der Kühldecke „black system“.


Bild: aquatherm

Die Module „black system“ von aquatherm können als Heiz- und Kühlsystem verwendet werden. Die jetzt vorgestellte Weiterentwicklung lässt sich mit Wärmeleitblechen und Aluminiumträgerplatten kombinieren und in diverse Deckensysteme einbauen.

Die Module können beispielsweise in Metallkassettendecken als Klemm- oder Bandrastersystem und in thermisch aktiven Metalldeckensegeln eingebunden werden. Die Trägerplatten sind einseitig mit Klebeband versehen. Die Verklebung erfolgt industriell mit einer Presse oder direkt auf der Baustelle durch manuelles Eindrücken der Module in die Kassette. Auch eine Nachrüstung ist möglich. Bei Deckensystemen mit Metallunterkonstruktion werden die fertigen Module in die vorhandene Unterkonstruktion eingehängt.

aquatherm GmbH, Biggen 5, 57439 Attendorn, Tel.: 02722 950 - 0, Fax: - 100, info@aquatherm.de, www.aquatherm.de

Kessel AG: Kessel stellt BIM-Daten zur Verfügung

Bild: Kessel

Kessel bietet Planern ein Serviceangebot für die Auswahl und Auslegung von Entwässerungslösungen. Neben „SmartSelect“, einem Auslegungstool für Hebeanlagen und Fettabscheider, stellt der Anbieter zukünftig auch BIM-Daten zur Verfügung. „Die Daten wurden mit allen wesentlichen Informationen zur Bemessung und Auslegung wie Pumpen- oder Elektrokennwerten sowie allen erforderlichen Verbindungsmöglichkeiten erstellt“, sagt Reinhard Späth von Kessel.

Zusätzlich bietet das Unternehmen Serviceangebote wie Erklär- und Montagevideos, digitale Finder- und Konfigurationsfunktionen sowie eine Beratungsstelle für die Nutzung der BIM-Daten an. Die Produktdateien stehen in unterschiedlichen Formaten zur Verfügung: mit grafischem Inhalt, reine Metadaten – oder beides.

Kessel AG, Bahnhofstr. 31, 85101 Lenting, Tel.: 08456 27 - 0, Fax: - 102, info@kessel.de, www.kessel.de

Roth Werke GmbH: Glasdusche im Industriedesign

Bild: Roth Werke

Domizile in ehemaligen Industrie- oder Gewerbehallen kennzeichnen sich durch offene Räume mit eindrucksvollen architektonischen Merkmalen: unverputztes Mauer werk, Sichtbeton, große Fensterflächen, eine großzügige Raumgestaltung und offene Bäder. Für dieses Ambiente hat Roth die Glas dusche „ Philly Loft“ herausgebracht.

In Anlehnung an die Raumoffenheit des Industriestils ist das Design der Walk-In-Dusche von schwarzen Aluminiumprofilen geprägt – je nach Ausführung waage recht oder senkrecht. Die Glaselemente bestehen aus 6 mm dickem Einscheibensicherheitsglas mit ETC-Beschichtung (Easy To Clean). „Philly Loft“ ist mit 1000 und 2000 mm Höhe und in Breiten bis zu 1600 mm erhältlich. Die Wandhalterung wird rechtwinklig angebracht. Sie ist 1200 mm lang und individuell zu kürzen. Mit dem Wandanschlussprofil ist die Montage rechts oder links möglich.

Roth Werke GmbH, Am Seerain 2, 35232 Dautphetal, Tel.: 06466 922 - 0, Fax: - 100, service@roth-werke.de, www.roth-werke.de

JUDO Wasseraufbereitung GmbH: Für den Heizungsschutz

Die kleine Umkehr-Osmose-Anlage „JMHB-RO mini“ für den mobilen Einsatz.


Bild: JUDO

Heizungswasser spielt für die Leistung und den zuverlässigen Betrieb der Heizungsanlage eine ausschlaggebende Rolle. Nach der VDI-Richtlinie 2035 ist die Entsalzung von Füll- und Ergänzungswasser ein probates Mittel, die Korrosionswahrscheinlichkeit wegen der geringeren Leitfähigkeit des Heizungswassers zu mindern. JUDO bietet dafür die kleine Umkehr-Osmose-Anlage „JMHB-RO mini“ zum mobilen Einsatz auf jeder Baustelle an. Die stündliche Leistung von 100 l ermöglicht ein Tagesvolumen von bis zu 2400 l. Der Vorteil aus Sicht von JUDO: Die Anlage arbeitet selbstständig. Sie schaltet bei Erreichen des voreingestellten Systemgegendrucks aus, spült sich frei und wartet im Stand-by auf den weiteren Einsatz.

JUDO Wasseraufbereitung GmbH, Hohreuschstr. 39 - 41, 71364 Winnenden, Tel.: 07195 692 - 0, Fax: - 110, info@judo.eu, www.judo.eu Roth Werke GmbH

Trinkwasser muss von Nichttrinkwasser getrennt werden. Dazu dient der Rohrtrenner „JRT-BA IL“ der BA-Baureihe, der bis ein schließlich Flüssigkeitskategorie 4 absichert. Als großen Vorteil wertet JUDO das Patronensystem. Der Kartuschenwechsel erfolge „ganz einfach, schnell, sauber und ohne Ausbau der Armatur“.


Bild: JUDO

Bemm GmbH: Bad-Heizwärmer mit Orientierungslicht

Heizkörper „Plawa Purline“ in der Glas-Edition.


Bild: Bemm

„Plawa Spa Spur“ nennt sich der neue Bad-Heizwärmer von Bemm, den drei Öffnungen und kantige Seitenlinien zur Handtuchablage kennzeichnen. Die Seiten der Front sind im 60°-Winkel nach innen gestellt. Der Badwärmer kann mit LED-Orientierungslicht sowie mit einem Elektroheizstab ausgestattet werden. „ Plawa Spa Spur“ ist in 40 Farbtönen verfügbar – von Weiß über Sanitär- und RAL-Farbtönen bis hin zu Metallic und Samtmatt. Neu ist auch die Glas-Edition „Plawa Purline“. Die Heizwand ist mit vier Glas-Fronten verfügbar: Spiegel, Glas weiß brillant, Glas schwarz brillant und Glas „geätzt“ matt schwarz. Die optionale LEDHinterleuchtung Warmweiß dient als Design- und Orientierungslicht in der Nacht. Bauhöhen: 1200, 1500, 1800 und 2000 mm; Baulängen: 495, 625 und 755 mm.

Bemm GmbH, Gutenbergstr. 30 – 38, 31180 Emmerke bei Hildesheim, Tel.: 05121 9300 131, Fax: 931, info@bemm.de, www.bemm.de

Badwärmer „Plawa Spa Pur“.


Bild: Bemm