Lesezeit ca. 6 Min.

IST DAS NEUE IMMER BESSER?


Logo von Computer Bild
Computer Bild - epaper ⋅ Ausgabe 9/2022 vom 22.04.2022

Smartphone

Artikelbild für den Artikel "IST DAS NEUE IMMER BESSER?" aus der Ausgabe 9/2022 von Computer Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Computer Bild, Ausgabe 9/2022

Drei Varianten, zwei davon mit und eine ohne 5G: Bei der A52-Serie hatten Käufer die berühmte Qual der Wahl. Die nimmt Samsung Interessenten beim Galaxy A53 ab. Das gibt’s nur in einer einzigen Version – mit 5G. Aber die muss trotzdem erst mal an der aufgerüsteten „S“-Version des A52 vorbei, die 2021 im Test richtig überzeugte.

Design mit neuem Schwung

Das Grunddesign bleibt 2022 unverändert: vorn ein angenehm großes, aber nicht überdimensioniertes Display mit kleinem Loch für die Frontkamera, hinten ein gut verarbeitetes Kunststoffgehäuse mit haptischer, guter, matter Oberfläche. Top: Wie die 52-Modelle ist auch das A53 wasserdicht! Im Vergleich mit dem A52 gefällt das A53 mit einem nun abgerundeten Übergang zum Kamerablock. Außerdem zeigte es sich im Labor weniger kratzempfindlich als die Vorgänger.

Samsungs Stärke: Helles OLED

Anders als manch chinesischer Konkurrent in derselben ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Computer Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Auf dem Weg zum bewussten Konsum Nachhaltig lesen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf dem Weg zum bewussten Konsum Nachhaltig lesen
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von SONNIGE AUSSICHTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SONNIGE AUSSICHTEN
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von WICHTIGE NEWS und was sie für mich bedeuten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WICHTIGE NEWS und was sie für mich bedeuten
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von DAS NÄCHSTE WINDOWS 11. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAS NÄCHSTE WINDOWS 11
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
CLEVER TANKEN
Vorheriger Artikel
CLEVER TANKEN
BITTE LÄCHELN
Nächster Artikel
BITTE LÄCHELN
Mehr Lesetipps

... Preisklasse bieten Samsungs A-Modelle der 50er-Serie von jeher hochwertige OLED-Bildschirme mit tollen Farben und Kontrasten. Das Super-AMOLED-Display des A53 ist genauso groß und scharf wie das der Vorgänger (6,5 Zoll mit 408 ppi). Ab Werk ist die erhöhte 120-Hertz-Wiederholrate für ruckelfreies Scrollen aktiviert. Zum Vergleich: Das Galaxy A52 arbeitet mit 90 Hertz, 120 Hertz gab’s zuvor nur in den 5G-Versionen A52 5G und A52s 5G.Auf Wunsch lässt sich das A53-Display auf 60 Hertz bremsen. Eine automatische Hertz-Regulierung wie beim Galaxy S21 oder S22 gibt es in der A-Serie aber auch 2022 nicht.

Für alle, die auch draußen auf ihrem Smartphone etwas erkennen wollen, ist die maximale Display-Helligkeit wichtig. Hier überzeugt das A53, erreicht mit 1047 Candela pro Quadratmeter (cd/m2 ) eine ähnliche Helligkeit wie A52 und A52 5G. Nur die „S“-Version des A52 ist mit 813 cd/m2 dunkler.

Zudem schneidet das A53 bei der Farbtreue gut ab, mit dem erweiterten DCI-P3-Farbraum sind die A-Modelle jedoch überfordert. Hier punkten erst teurere Samsungs wie das S22 Ultra.

A-Serie ohne Klinkenbuchse

Bei Top-Geräten fehlt die Klinkenbuchse für klassische Kopfhörer schon länger. Bisher gab es sie in allen Modellen der A-Serie – doch jetzt setzt Samsung auch hier den Rotstift an: Das Galaxy A53 5G ist das erste A-Modell ohne Klinkenbuchse. Da mittlerweile immer mehr Menschen Bluetooth-Kopfhörer verwenden, ist das in der Regel wohl kein großes Problem.Wer allerdings kabelgebundene Kopfhörer bevorzugt, braucht einen Adapter oder steht dumm da.

Weltpremiere: Der Prozessor

Die drei Modelle der A52-Serie arbeiten mit Snapdragon-Prozessoren der 700er-Reihe. Speziell der Snapdragon 778G im A52s zeigte im Test überzeugende Leistungen.

In das A53 hat Samsung nun erstmals den Achtkern-Prozessor Exynos 1280 aus Samsung-eigener Herstellung eingebaut – wie im Galaxy A33 5G. Keine gute Entscheidung: Im Test zeigte die brandneue CPU eine durchwachsene bis enttäuschende Leistung.

Zwar dürfte das Tempo den meisten Nutzern ausreichen. Doch mit Geekbench-Werten von rund 730 (Single-Core) und 1903 (Multi-Core) ist das A53 5G zwar schneller als die LTE-Variante des A52 – aber kann nicht mit der „Speed“-Version A52s mithalten, die mehr als 2600 Punkte im Multi-Core-Benchmark schafft. Und in den praxisorientierten Testpunkten für die Bediengeschwindigkeit war das A53 sogar langsamer als das 5G-lose A52.

Galaxy A53 mit starkem Akku

Einen Sprung nach vorn macht das Galaxy A53 bei der Akku- Kapazität. Die liegt bei 5000 Milliamperestunden (mAh), sämtliche Vorgängermodelle kamen nur auf 4500 mAh. Im Test zeigte das A53 folglich auch eine starke Akkulaufzeit von 9 Stunden und 37 Minuten. Angesichts der stromzehrenden voreingestellten Bildwiederholrate von 120 Hertz ein sehr guter Wert! Doch ganz überzeugend ist das Ergebnis nicht.

Denn das A52s und A52 erreichten eine ähnliche Laufzeit. Und der hohe Stromverbrauch pro Nutzungsstunde (in der Tabelle erkennbar an einer hohen CO2 -Emission von 959 Milligramm pro Stunde) stellt Samsungs neuem Exynos-1280-Prozessor kein gutes Zeugnis aus. Das A52s verbraucht trotz deutlich schnellerem Snapdragon-778G-Prozessor nur 886 Milligramm.

Turboladen in der Kaffeepause

Jeder kennt die Situation: Das Handy ist leer – und es bleibt nur eine Viertelstunde, bis man wieder los muss. In solchen Momenten ist moderne Schnellladetechnik ein Segen. Die drei Vorjahresmodelle laden nur mit 15 Watt, erreichen so in einer Viertelstunde lediglich einen Ladestand von circa 15 Prozent. Hier kann das A53 auftrumpfen, da es mit bis zu 25 Watt lädt. Mit einem passenden Netzteil war der Akku nach 15 Minuten schon zu 24 Prozent geladen. Das hohe Ladetempo zahlt sich allerdings vor allem in der ersten halben Stunde aus, die Gesamtladedauer des A53 ist mit 1:40 h nur knapp 20 Prozent kürzer als die des A52 (1:52 h). Und Samsung liefert das passende Schnellladenetzteil nicht mit.

Genauer gesagt, legen die Südkoreaner gar kein Netzteil bei. Wer ein passendes will, muss circa 15 Euro hinlegen – etwa für den COMPUTER BILD-Testsieger Samsung EP-TA80, der mit 25 Watt betanken kann. Gut: Alle A52-Modelle und das A53 bieten die Möglichkeit, die maximale Ladung zum Schonen des Akkus auf 85 Prozent zu begrenzen.

Kamera: 64 Megapixel, kein Tele

Egal ob A52 oder A53 – alle Testkandidaten sind mit den gleichen Kamera-Linsen bestückt: eine Hauptkamera mit 64 Megapixeln (MP), eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 12 MP und als Zugabe eine Makro-Linse mit 5 MP.

Bei Tageslicht schießen alle Geräte gute Bilder, nur beim Zoomen zeigen sich Schwächen. Insgesamt zeigte das A53 im Test- Labor die beste Fotoqualität.Sowohl Aufnahmen bei Tageslicht als auch bei Schummerlicht waren gut. In der Praxis wirkten die Kontraste stärker.

Außerdem hat sich beim A53 die 32-Megapixel-Selfiekamera verbessert – jedoch nur bei guter Beleuchtung. Deutlich effektiver arbeitet die Videostabilisierung: Zwar verfügte schon die 52er-Modellreihe über eine optische Bild-stabilisierung, doch mit dem A53 gelingen freihändige Videos sichtbar weniger wackelig als bei den 52er-Varianten. .

Update bis zu 5 Jahre

Mittlerweile gehört Samsung zu den Herstellern mit der verbraucherfreundlichsten Update-Politik in der Android-Welt. Schon die A52-Reihe steht mit drei Jahren garantierten großen Android-Updates (da sie schon ein Jahr alt ist, bis Android 14 im Jahr 2024) passabel da. Das A53 bietet wie das S22 noch ein Jahr mehr – dürfte also noch 2026 Android 16 bekommen, sofern Google weiter jedes Jahr eine neue Android-Version veröffentlicht. Sicherheits-Patches verspricht Samsung sogar noch ein Jahr länger. [cj]

KAMERA IN DER PRAXIS

Die Kamera des A53 hat Stärken, aber auch Schwächen, wie diese Aufnahmen zeigen.

ULTRAWEITWINKEL

STANDARD

ZOOM

MAKRO

FAZIT

Das Galaxy A53 ist ein hervorragendes Mittelklasse-Smartphone mit tollem Display, langer Akkulaufzeit, guter Alltagskamera. Dank 5G, wasserdichtem Gehäuse und der neuen Update-Garantie verspricht es auch Langlebigkeit. Die fehlende Klinkenbuchse aber ist zumindest für manche ein Ärgernis. Für alle eine Enttäuschung ist der neue Prozessor:

Mit ihm ist das Arbeits-und Bedientempo teils sogar niedriger als bei der LTE-Version des Vorgängers A52. Hat Samsung Angst, dass die A-Serie zu nah an die teure S-Serie rankommt? So verliert das A53 am Ende gegen einen alten Bekannten: das Galaxy A52s 5G. Es ist schneller, bei Kamera und Akku fast genauso gut und günstiger. Und eine Klinkenbuchse gibt’s obendrauf.

SMARTP HON ES IM VERGLEICH

Günstigere Variante: 276 Euro Günstigere Variante: 367 Euro Günstigere Variante: 269 Euro

Starker Auftritt! Das Galaxy A52s 5G verteidigt die Position als bestes Modell der A-Serie. Das verdankt es vor allem dem recht schnellen Prozessor und der rundum guten Ausstattung. Die Kameras bieten in allen Situationen eine ordentliche Leistung. Wie alle Modelle im Test ist es wasserdicht. Eine Klinkenbuchse ist weiter an Bord. Nur das Display könnte noch heller sein.

+ Vergleichsweise schnell, recht helles OLED (120 Hertz), 5G, wasserdicht.

- Display nicht so hell wie das der übrigen Testkandidaten.

2 SAMSUN GALAXY A53 5G (256 GB)

Preis: 447 Euro1

Das Galaxy A53 5G kann gegenüber den Vorjahresmodellen mit einer etwas besseren Kamera sowie größerem Akku und schnellerem Laden punkten. Auch das kontrast-und farbstarke Display mit 120 Hertz gefällt – ebenso wie die Garantie großer Android-Updates bis 2026. Doch warum hat Samsung im neuen Modell keinen schnelleren Prozessor eingebaut?

+Starker Akku, sehr helles OLED (120 Hertz), gute Kamera, 5G, wasserdicht.

- Mittelmäßiger Prozessor, keine Klinkenbuchse, langsames WLAN.

3 SAMSUN GALAXY A52 (256 GB)

Preis: 329 Euro1

Als das Galaxy A52 auf den Markt kam, setzte es Preis-Leistungs-Maßstäbe: tolles Display, ordentliche Kamera mit optischer Bildstabilisierung und wasserdichtes Gehäuse. Doch im Vergleich zu den Nachfolgern hinkt es technisch etwas hinterher:

Das Display hat nur 90 Hertz, der Prozessor ist recht langsam. In Aktionen mit 128 GB oft günstig zu haben.

+Lange Akkulaufzeit, sehr helles OLED, gute Kamera, wasserdicht.

-Langsamer Prozessor, kein 5G.

4 SAMSUN GALAXY A52 5G (128 GB)

Preis: 325 Euro1

Günstigere Variante: –Das Galaxy A52 5G ist im Handel in nennenswerter Stückzahl nur noch in der kleineren 128-GB-Variante zu bekommen. Gegenüber dem normalen A52 ist der Prozessor etwas schneller, das Display schafft 120 Hertz, und es ist 5G an Bord. Doch im Test enttäuschte es bei der Akkulaufzeit. Seit dem Erscheinen des A52s 5G gibt es keinen Grund mehr für den Kauf.

+Sehr helles OLED (120 Hertz), guteKamera, 5G, wasserdicht.

-Kurze Akkulaufzeit.