Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

IST DER NOCH SMART?


Logo von Auto Bild
Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 40/2022 vom 06.10.2022
Artikelbild für den Artikel "IST DER NOCH SMART?" aus der Ausgabe 40/2022 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 40/2022

Das Interieur-Paket des Brabus hebt den Innenraum mit roten Akzenten von den drei anderen Ausstattungsvarianten ab

WENIG MEHR ALS 25 Jahre benötigte Smart, um zum Kultauto zu werden. Ein Verkaufsschlager ist der Zwerg aber bis heute nicht. Was Daimler am Ende veranlasste, das Projekt an den chinesischen Partner Geely zu übergeben. Jetzt ist der Smart als #1 zurück und überragt den 2,50 Meter kurzen Ur-Smart in der Länge mit 4,27 Metern fast um das Doppelte – und ist jetzt so groß wie ein VW Golf.

ERSTE FAHRT, ERSTER EINDRUCK

10 Kilometer

Im Gegensatz zu seinem lütten Vorgänger ist der #1 purer Luxus.

80 Kilometer

Direkte Lenkung und ein nicht erwarteter Kurvenspaß im #1 Brabus.

190 Kilometer

Schade, dass der spaßige Tiefflug bereits bei 180 km/h sein Ende findet.

Smart #1 Brabus

428 PS Leistung 30 Min. Ladezeit (10-80 %) ab 48 990 Euro

Was beim Einsteigen in den #1 als Erstes auffällt, ist die Mühe, die man sich bei der Materialauswahl und der Verarbeitung gegeben hat. Das ist ein haptisches Vergnügen und eine ganz ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 40/2022 von WIR MÜSSEN ÜBER KLEINWAGEN REDEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIR MÜSSEN ÜBER KLEINWAGEN REDEN
Titelbild der Ausgabe 40/2022 von BABY- HUMMER UNTER STROM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BABY- HUMMER UNTER STROM
Titelbild der Ausgabe 40/2022 von MEHR POWER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEHR POWER
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
WIR MÜSSEN ÜBER KLEINWAGEN REDEN
Vorheriger Artikel
WIR MÜSSEN ÜBER KLEINWAGEN REDEN
BABY- HUMMER UNTER STROM
Nächster Artikel
BABY- HUMMER UNTER STROM
Mehr Lesetipps

... andere Anmutung, als man es zum Beispiel von einem VW ID.3 kennt. Selbst über die Grafik für das schmale, 9,2 Zoll große digitale Kombiinstrument, das die Rundinstrumente von früher ersetzt, kann man nicht meckern. Gut ablesbar, in der Farbgebung unaufdringlich und dabei sehr informativ – so hat der Pilot alles im Blick, was für den Fahrbetrieb von Interesse ist.

! Der Smart #1 hat Charme und bringt Größe, die man so vom Namensgeber nicht kannte

Zumal es diese Informationen auf Wunsch auch noch in einem gestochen scharfen Head-up-Display gibt. Ebenfalls brillant und optisch gelungen ist die Grafik des 12,8-Zoll-Touchscreens, der über den Luftauslässen in der Mittelkonsole aufragt und dessen Software mit einem Qualcomm-8155-Chipsatz und 128 GB Speicher ausgestattet ist. Mit der Rechenleistung sind auch so neckische Grafikelemente wie eine drehende Weltkugel für das Navi oder ein animierter Fuchs als Avatar für die KI-Assistenz möglich. Das ist spaßig, hat Charme und passt gut zum neuen Smart.

Passlich ist auch die von Geely gelieferte Sustainable Experience Architecture, also die SEA-Plattform. Die ist ähnlich flexibel wie der einst von der Autowelt gefeierte Modulare Querbaukasten (MQB) von Volkswagen. Auf ihr können von Kleinstwagen über Modelle der oberen Mittelklasse bis hin zu Nutzfahrzeugen zwischen 3,5 und 5,5 Tonnen aufgesetzt werden. Hier ist dann auch der Hinweis zu finden, dass Geely gewillt ist, den Smart als fortwo in neuem Kleid und rein elektrisch zurückzubringen.

! Als #1 Brabus beeindruckt der neue Smart mit den Leistungsdaten eines Sportwagens

Und so gibt sich der Smart auch bei unserer ersten Ausfahrt smart. Rollt ohne große Bockigkeit über Querfugen und durch portugiesische Schlaglöcher. Erfreut mit einer direkten Lenkung und schiebt mit seinem 272 PS starken permanenterregten E-Motor an der Hinterachse und 343 Newtonmetern die 1,8 Tonnen Lebendgewicht in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo.

Wem das nicht schnell genug ist, der kann neben den drei gebotenen Ausstattungslinien mit Heckantrieb auf den Smart #1 Brabus zurückgreifen. Ja, die Zusammenarbeit mit dem Tuner ist bestehen geblieben. Das Design ist Brabus entsprechend etwas martialischer, und auch die Leistungsdaten sprechen den Dialekt des Ruhrpotts. Dank der zwei Permanentmagnetmotoren an Vorderund Hinterachse wird der Brabus nicht nur zum Allrad-Smart, sondern auch zu einer beeindruckenden Leistungsmaschine.

Wenn beide Motoren mit voller Kraft im Brabus-Modus an die Arbeit gehen, dann liegen 428 PS an, schiebt ein maximales Drehmoment von 543 Nm den 1,9 Tonnen schweren #1 in 3,9 Sekunden auf Tempo 100. Die Beschleunigung ist so beeindruckend wie der Preis. Wo gibt es Verbrennerfahrzeuge mit solchen Leistungsdaten für 48 990 Euro? Nur wer glaubt, er könne in der Endgeschwindigkeit schneller werden als die qualmende Konkurrenz oder der einmotorige Bruder, wird enttäuscht. Hüben wie drüben steht bei den #1 am Ende die Zahl 180 im digitalen Tacho.

Dennoch hat Brabus dafür gesorgt, dass der starke #1 in der Lage ist, sich so zu straffen, dass auch ein flotter Strich ums Eck gezogen werden kann. An die Grenzen stößt der Brabus erst, wenn das Gewicht der Batterie bei sehr schnellen Kurvenfahrten anfängt, seitlich nach außen zu drängen.

Für ausreichend Strom sorgt in allen Smart-Varianten ein 66 kWh fassender Nickel-Cobalt-Mangan-Akku. Der soll den #1 nach WLTP 440, den Brabus 400 Kilometer weit bringen. Im Realbetrieb werden es wohl eher 350 Kilometer sein.

Geladen wird mit bis zu 150 kW, was den Akku in 30 Minuten von 10 auf 80 Prozent füllt. An der 22-kW-Dose sind es drei Stunden. Lediglich die Einstiegsvariante #1 Pro+, die es ab alles andere als günstigen 41 490 Euro gibt, ist beim Wechselstromladen auf 7,5 kW limitiert, braucht so 7,5 Stunden.

DIESE REISE

wurde unterstützt von Smart. Unsere Standards zu Transparenz und journalistischer Unabhängigkeit finden Sie unter

Warten müssen Smart-Fans nicht nur an der Ladesäule, sondern auch beim Bestellen. Vor Anfang kommenden Jahres wird der nicht ausgeliefert. Das heißt dann aber auch, dass er die begehrte Förderung des Staates nicht mehr in jetziger Höhe bekommt. Der staatliche Anteil sinkt für die Smart auf 4500 Euro.

SMART #1 BRABUS

Motor Permanentmagnetmotor (PMSM) an Vorder- und Hinterachse Leistung 115 kW (156 PS) vorn, 200 kW (272 PS) hinten Systemleistung 315 kW (428 PS) max. Drehmoment 543 Nm Antrieb Allradantrieb L/B/H 4300/ 1822/2750 mm Leergew. 1900 kg Kofferr. 313 l Frunk 15 l 0–100 km/h 3,9 s Höchstgeschw. 180 km/h Reichw. 400 km Preis 48 990 Euro

SMART #1

Motor Permanentmagnetmotor (PMSM) an der Hinterachse Leistung 200 kW (272 PS) max. Drehmoment 343 Nm Antrieb Heckantrieb L/B/H 4270/ 1822/2750 mm Leergewicht ab 1788 kg Kofferraum 313–323 l Frunk 15 l 0–100 km/h 6,7 s Höchstgeschw. 180 km/h Reichweite 420-440 km Preis 41 490 Euro s

FAZIT

HOLGER PREISS

Von der Idee eines Stadtautos hat sich der Smart #1 endgültig entfernt. Dafür setzt er im Segment der kompakten E-Autos mit Blick auf Materialauswahl, Platz und Leistung Maßstäbe.

URTEIL ★★★★☆

★★★★★ = sehr gut, ★★★★ = gut, ★★★ = befriedigend, ★★ = ausreichend, ★ = mangelhaft