Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Ist okay, Liebste, deine Karriere geht vor!


emotion - epaper ⋅ Ausgabe 8/2021 vom 07.07.2021

Gesellschaft

Artikelbild für den Artikel "Ist okay, Liebste, deine Karriere geht vor!" aus der Ausgabe 8/2021 von emotion. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: emotion, Ausgabe 8/2021

1

Genf, bei der Covid-Impfung. Ich reiche der Sekretärin meine Krankenversichertenkarte, sie fragt desinteressiert: „Sie arbeiten also für eine internationale Organisation?“ Und ich antworte, was ich auf diese Frage immer antworte: „Nein, ich bin der mitreisende Ehemann.“ Sie schaut hoch und sagt gedehnt: „Aloooooors!“, mit noch viel mehr Os, aber der Platz hier ist begrenzt – so wie oft das Vorstellungsvermögen.

Meine Frau und ich träumten schon im Studium davon, im Ausland zu leben. Ich ging danach zur „Tagesschau“ und hoffte auf eine Korrespondenten-Karriere: Traumort Tokio. Doch meine Frau ergatterte ihren Traumjob bei der UNO zuerst.

Also zog ich ihr hinterher, nach Nairobi, Kenia. Im UN- Jargon war ich von da an ein „Dependent“, jemand, dessen Aufenthaltsgenehmigung (und so ziemlich alles andere) vom Job der Hauptverdienerin abhängt. Klingt schlimm, nur das Anhängsel zu sein? Ist es ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von emotion. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2021 von Leo, meine Urlaubsliebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leo, meine Urlaubsliebe
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von Intern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Intern
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von Neuland. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuland
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von „WER SCHWEIGT, STIMMT UNRECHT ZU“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„WER SCHWEIGT, STIMMT UNRECHT ZU“
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von DER PROTE ST DER FRAUEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER PROTE ST DER FRAUEN
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von KENNT DEN BODEN, WILL ZU DEN STERNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KENNT DEN BODEN, WILL ZU DEN STERNEN
Vorheriger Artikel
Beziehungsfragen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Läuft. Und bei dir so?
aus dieser Ausgabe

... nicht! Und mit Freude sehe ich, dass ich keine Ausnahme mehr bin. Jüngste Zugänge: Daniel Holefleisch, der Mann von Annalena Baerbock, Clarke Gayford, der Verlobte von Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern, und der Mann, der in einer legendären „Tagesschau“-Meldung so eingeführt wurde: „Bundeskanzlerin Angela Merkel traf heute die international renommierte Menschenrechtsanwältin Amal Clooney. Sie kam in Begleitung ihres Mannes, einem Schauspieler.“ Einmal so sein wie George Clooney: Check.

Dependents waren lange die Anhänge, die „+1“ auf den Botschaftseinladungen, die, die mit „may I introduce“ eingeführt wurden, im Regelfall gefolgt von: „my wife“. Mit solchen Traditionen haben (nicht nur) wir gebrochen. Wir haben uns selbst vorgestellt, ich nicht als „Mann von“, sondern einfach als ich. Wenn ich dann gefragt wurde, bei welcher UN-Organisation ich arbeite, und mich als Anhang outete, reagierten nicht wenige überrascht. Hat es mich gestört? Nein. Manchmal hinkt das Rollenverständnis eben der Wirklichkeit hinterher – aber ist das ein Grund, sie nicht so zu gestalten, wie sie zu unserem Leben passt?

Tatsächlich kümmerte ich mich in Nairobi darum, dass der mal wieder ausgefallene Strom angestellt wurde oder die Papiere erneuert wurden. Das war mein Job. Und unsere Töchter. Um die ich mich gerade auch nachts kümmerte, damit meine Frau schlafen konnte. Schließlich musste sie morgens um acht ins Büro, während ich von zu Hause schreiben konnte, wenn sich die Chance bot. Ich könnte mich jetzt hier feiern, wie selbstlos ich meine Karriere aufgab, um Kinder und Haushalt zu schmeißen. Doch so war und ist es nicht. Natürlich: Wenn nach der Schule das Essen auf dem Tisch stehen soll, wenn der Handwerker kommt, bin im Zweifel ich am Zug, der Job meiner Frau geht vor. Das haben wir vor fast zwei Jahrzehnten vereinbart, als wir uns gemeinsam für Nairobi entschieden, statt auf das ungewisse Tokio zu warten. Dafür könnte meine Frau ihren Job nicht einfach hinschmeißen, wenn ihr mal danach wäre. Aber ich bin auch Korrespondent geworden (freiberuflich), nicht in Tokio, sondern da, wo wir waren und durchaus mit Erfolg. Meine Arbeit, so flexibel ich sie gerade in den jungen Kinderjahren gestalten musste, war meiner Frau nie egal. Wir sind ein Team.

Dr. Yana Fehse ist Expertin für Souveränität. Sie hat sich mit der Frage beschäftigt, wie Mann im Schatten einer starken Frau erfolgreich sein kann. Queen-Elizabeth-und-Prince- Philip-Effekt nennt sie das. Wie Prince Philip, Daniel Holefleisch und Clarke Gayford müsse sich der Mann bewusst dafür entscheiden, dass seine Frau Karriere macht. „Männern fällt das auch im Jahr 2021 immer noch schwer“, sagt Fehse, „sie definieren sich tendenziell viel mehr über Leistung und beruflichen Erfolg als Frauen.“ Was helfe: eine Partnerschaft auf Augenhöhe, auch dann, wenn der Mann auf dem Beifahrersitz Platz nimmt. Queen Elizabeth schätzte ihren Mann dafür, dass er der „vielleicht erfahrenste Gedenktafel-Enthüller der Welt“ war, wie er sich nannte. Wenn die Königin des Hauses ihre Nummer zwei das spüren lasse, sei das die halbe Miete. Und Männer bräuchten etwas, auf das sie selbst stolz sein könnten, sagt Fehse: ein eigenes Feld. „In der Öffentlichkeit ist Queen Elizabeth die Nummer eins, in der Familie war es Prince Philip.“ Und wenn man dann noch als Paar gemeinsam wächst, der Mann darum weiß, dass er den Erfolg seiner Frau auch mitermöglicht, dann klappt es auch an der Seite einer starken, erfolgreichen Frau, ist Fehse überzeugt.

Ich mag den Vergleich mit den Royals, denn es fühlt sich an, als hätte ich damals entschieden: Ich schmeiße alles hin und werde Prinz. So war es ja auch, irgendwie. Nur dass wir zusammen entschieden haben. Meine Prinzessin und ich schmeißen den Laden. Wir fühlen uns beide erfolgreich, und anstelle einer klassischen Karriere genieße ich die Freiheit, meine Arbeit selbst bestimmen zu können. Ich schreibe, ich studiere an der Fernuni Philosophie und habe Bücher über Baobabs und meine Reise nackt um die Welt geschrieben. Hätte ich das als festangestellter Korrespondent jemals getan? Wohl kaum. Ich bin Daniel Holefleisch nie begegnet. Aber wenn meine Frau Kanzlerkandidatin würde, wüsste ich zwei Sachen sicher: Sie wird es allen zeigen. Und wir werden allen zeigen: Das geht!

MEHR MÄNNER STARKER FRAUEN

(Und was machen Sie so, Herr …)

1 Reese Witherspoon + Jim Toth

(Toth ist Schauspielagent. 1 gemeinsamer Sohn)

2 Angela Merkel + Joachim Sauer

(Sauer ist Prof. em. für Quantenchemie)

3 Heike Makatsch + Trystan Pütter

(Schauspieler Pütter ist Vater von Tochter 3)

4 Annalena Baerbock + Daniel Holefleisch

(Holefleisch ist Manager bei der Deutsche Post DHL Group. Sie haben 2 Töchter)

5 Oprah Winfrey + Stedham Graham

(Graham ist Autor, Geschäftsmann, Vortragsredner und seit 1986 mit Winfrey verlobt)

6 Queen Elizabeth + Prince Philip

(Der Prinzgemahl hat beim Militär und als Philanthrop Karriere gemacht, 4 Kinder)

7 Scarlett Johansson + Colin Jost

(Jost ist Comedian und Schauspieler)

8 Alicia Keys + Swizz Beatz

(Rapper Beatz ist Plattenproduzent, 2 Söhne)