Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Japan: Wird sie nach der Hochzeit verbannt?


Sieben Tage - epaper ⋅ Ausgabe 7/2021 vom 13.02.2021
Artikelbild für den Artikel "Japan: Wird sie nach der Hochzeit verbannt?" aus der Ausgabe 7/2021 von Sieben Tage. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sieben Tage, Ausgabe 7/2021

Prinzessin Aiko mit ihren Eltern Naruhito und Masako (57)


Sayako hat für ihren Mann Yoshiki Kuroda vieles opfern müssen: ihren royalen Titel und ihren Platz in der Familie


Die alten Römer kannten eine Strafe namens „Damnatio memoriae“. Dabei wurden alle Bildnisse und Inschriften eines in Ungnade gefallenen Kaisers zerstört. Das Volk sollte vergessen, dass er überhaupt existiert hatte. Ganz so schlimm ist es Sayako Kuroda (51) ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sieben Tage. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2021 von Eugenie und Jack. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eugenie und Jack
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von Titelgeschichte: Sorge um ihre Schwägerin: Sofias wilde Vergangenheit holt sie ein!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Titelgeschichte: Sorge um ihre Schwägerin: Sofias wilde Vergangenheit holt sie ein!
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von Monaco: Nur dieser Mann hat sie niemals enttäuscht!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Monaco: Nur dieser Mann hat sie niemals enttäuscht!
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von Dänemark: Verlernt er das Arbeiten jetzt ganz?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dänemark: Verlernt er das Arbeiten jetzt ganz?
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von Thailand: Schauen Sie mal, Majestät, das ist Liebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Thailand: Schauen Sie mal, Majestät, das ist Liebe
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von Geschichten aus vergangenen Zeiten: Sollte er eigentlich diese Frau heiraten?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Geschichten aus vergangenen Zeiten: Sollte er eigentlich diese Frau heiraten?
Vorheriger Artikel
Titelgeschichte: Sorge um ihre Schwägerin: Sofias wilde Verg…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Monaco: Nur dieser Mann hat sie niemals enttäuscht!
aus dieser Ausgabe

... zwar nicht ergangen. Doch wer würde diesen Namen noch in einem Quiz erkennen? Kleiner Tipp: Es handelt sich um die einzige Tochter des pensionierte Monarchen Akihito (87). Ihre Brüder - Kaiser Naruhito (60) von Japan und Kronprinz Akishino (55) - kennt jeder. Aber Sayako: Wer war das noch mal? Einst hieß sie Prinzessin Nori. Doch am 15. November 2005 wurde ihre Identität praktisch ausgelöscht. Und das hatte einen besonderen Grund.

An diesem Tag heiratete sie nämlich Yoshiki Kuroda (55). Der entstammte dem Bürgertum - womit eine alte und brutale Regel in Kraft trat. Weil Prinzessin Nori keinen Mann von Adel ehelichte, schied sie automatisch aus der kaiserlichen Familie aus. Rang und Titel musste sie abgeben. Fortan trug sie den bürgerlichen Namen Sayako Kuroda. Vor ihrer Hochzeit musste sie erst mal lernen, wie man Auto fährt und in einem Supermarkt einkauft. Seit 2005 taucht sie auf keinem offiziellen Familien-Foto mehr auf. Fast ist es, als hätte sie nie existiert.

Ihre Geschichte ist eine traurige Warnung an alle kaiserlichen Frauen in Japan. Dazu gehört leider auch Prinzessin Aiko.

Aiko muss vor der Liebe Angst haben

Die Tochter von Kaiser Naruhito ist zwar erst 19 Jahre alt. Noch hat sie, soviel man weiß, keinen Freund. Doch die Prinzessin hat gerade ein Studium in Tokio begonnen. Da kann es schnell geschehen, dass man einem netten jungen Mann begegnet. Und dann?

Der Adel ist in Japan ohnehin dünn gesät - und tummelt sich nicht gerade in Hörsälen oder in der Mensa. Was aber geschieht, wenn sich Aiko eines Tages in einen Bürgerlichen verliebt? Droht dem sensiblen Mädchen dann das gleiche Schicksal wie ihrer Tante Sayako? Diese Aussicht ist ein Albtraum für Aiko selbst und für Ihre Eltern. Die Prinzessin wäre dazu verdammt, in der Anonymität zu versinken. Mit dem Anstreifen des Ehe-Rings würde sie in gewissem Sinn verschwinden.

Immerhin gibt es einen Hoffnungsschimmer: Die japanische Regierung erwägt eine Änderung des strengen Gesetzes. Vielleicht wird Aiko, wenn sie eines Tages den Mann ihres Lebens trifft, nicht mehr vor der gleichen Entscheidung stehen wie Sayako. Dann wird sie für die Liebe nicht den höchsten Preis zahlen müssen: vergessen zu werden.

Rupert Snowdon

Noch ist Prinzessin Aiko jung. Doch sollte sie eines Tage heiraten wollen, könnte das ein großes Problem werden


Fotos: Getty Images (2), picture alliance (3)