Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 7 Min.

Jeder Fang wird belohnt


Petri-Heil - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 30.04.2019

Du hast einen grossen Fisch gefangen und möchtest, dass er im «Petri-Heil» abgedruckt wird? Schiesse ein Foto und schreibe einen kurzen Fangbericht.


Folgende Angaben benötigen wir: Fischart, Länge in Zentimeter, Gewicht in Gramm, Fanggewässer, Fangdatum, Uhrzeit, Witterung, verwendete Geräte und Köder, zwei Zeugen sowie Deine Adresse mit Handynummer. Es werden nur Fänge akzeptiert, die mit Sportfischergerät nach geltenden Vorschriften in einem Schweizer Gewässer getätigt wurden.

Prüfe auf unserer Webseite www.petri-heil.ch nach, ob Dein Fisch die Minimallänge für eine Veröffentlichung erreicht hat und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 8,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Petri-Heil. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von MAI. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAI
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Lieblinge unserer Autoren – Teil 1: Wenns nur eine Rute gäbe …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lieblinge unserer Autoren – Teil 1: Wenns nur eine Rute gäbe …
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Frühlings-Egli. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frühlings-Egli
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Der Käferli-Löffel: Eine Hommage an meinen Liebling. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Käferli-Löffel: Eine Hommage an meinen Liebling
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von DRUCKMACHER fürs Kraut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DRUCKMACHER fürs Kraut
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Jerk, Jerk, BOOM! Ruck, Ruck, EINSCHLAG!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jerk, Jerk, BOOM! Ruck, Ruck, EINSCHLAG!
Vorheriger Artikel
Hausmesse bei Bernhard-Fishing
aus dieser Ausgabe

... sende uns die Fangmeldung bis spätestens zwei Monate nach dem Fang. Jeder in der Rubrik «Kapitale Fänge» veröffentlichte Fangbericht wird mit einem Fangdiplom und einer Sachprämie belohnt.

Fanatics Quarr y

Alle in der vorliegenden Ausgabe veröffentlichten Fänge erhalten einen Fanatics Quarry im Wert von CHF 16.90.

Silsersee-Namaycush, 77 cm, 7,3 Pfund

Tomi Tomic schickt uns seinen Bericht vom Eisfischen: «Am 22. März ging ich alleine an den Silsersee zum Eisfischen. Das Patent war schon vorbestellt, so dass ich um 07.00 Uhr beginnen konnte. Es war ein traumhaft schöner Morgen, windstill und relativ warm für Engadiner Verhältnisse. Schon am ersten Loch sah ich auf dem Echolot einen Fisch hochkommen, während mein Tubejig noch am Sinken war. Nach einem feinen Biss stieg er wieder aus. Und dann, am selben Loch etwa drei Minuten danach, knallte ein schöner 50 cm Namaycush auf meinen Tubejig. Danach wurde es eine Stunde lang ruhig. Ich bohrte weitere Löcher, aber auch auf dem Echolot war keine Aktivität mehr auszumachen. Dann plötzlich, wie aus dem Nichts, erfolgte gegen halb zehn Uhr ein harter Biss auf den Tubejig. Sofort spürte ich, dass das ein guter Fisch sein musste. Tausende Gedanken schossen mir während des Drills durch den Kopf. Schliesslich konnte ich den Fisch nach einem zehnminütigen, harten Kampf beim ersten Versuch per Kiemengriff landen. Die Freude war riesig, als ein gewaltiger Namaycush zum Vorschein kam.»

Verwendetes Gerät

Rute Jenzi ICE Discovery I, 110 cm
Rolle Shimano Stradic C14 1000er
Schnur Momoy Ryujin #0,6, 0,12 mm
Vorfach Fluorocarbon 0,30 mm
Köder Berkley Tubejig, weiss, 3,5 inch, 9 cm

Birs-Bachforelle, 53 cm, 2,7 Pfund

Roman Meyer (12-jährig) schreibt: «Im Herbst 2018 habe ich meine SaNa-Prüfung bestanden. Am 16. März 2019 ging ich das erste Mal mit meiner eigenen Jahreskarte an der Birs fischen. Mein Freund Manfred begleitete mich. Auf dem Weg zum Fischerplatz wurden wir beide vom Fischer-Fieber gepackt! Es war ein sonniger Morgen, doch die Birs hatte mehr Wasser als erwartet und war braun gefärbt. Trotzdem wollten wir es versuchen. Nach einigen erfolglosen Auswürfen biss plötzlich ein Fisch an: Das musste etwas Grösseres sein! Während des spannenden Drills kam plötzlich eine grosse, am Bauch goldig schimmernde Forelle an die Oberfläche, die ich schliesslich landen konnte. Es war eine wunderschöne Bachforelle. Es gab ein wunderbares Nachtessen vom Grill!»

Verwendetes Gerät

Rute Green Hornet 210 von Stucki Thun
Rolle Axxa
Schnur 0,20 mm mono
Köder Spinner Wespe schwer, rot von Stucki Thun.

Preis Jahres-Sieger 2019

Stucki Deluxe 2000 im Wert v on 169 Franken

Bitte erfasse Deine Fangmeldung mit unserem Online-Formular aufpetri-heil.ch.

Die Fänger der grössten Fische pro Art gewinnen Ende Jahr eine Stucki Deluxe-Rolle im Wert von 169 Franken.

Die Deluxe ist die neue Nummer 1 der Stucki-Rollen. Dank dem präzisen Getriebe läuft sie äusserst fein und ist auch sehr langlebig. Mit einer Bremskraft von 10 Kilo (Grösse 2000) ist kaum ein Gegner zu stark für diese Rolle.

Ausgestattet mit 8+1 Kugellager, einem Multi-Disc Drag-System und einer Aluminium-Spule ist diese Rolle ein treuer Begleiter während zahlreicher Stunden am Wasser.

Birs-Bachforellen, 50 cm und 52 cm

«Am ersten schönen Samstag in der noch frühen Saison machten wir uns am 16. März gegen 11.00 Uhr auf an die Birs. Es war noch ein wenig kühl, doch bereits sehr sonnig; die Birs war hoch und stark getrübt aufgrund der Regenfälle in den vorherigen Tagen. Ich entschied mich also für einen grösseren, hellen Wobbler. Nach nur wenigen Würfen unter der nahen Brücke biss eine wunderschöne Bachforelle. Nach kurzem, aber intensivem Kampf konnten wir die schöne 50er im Feumer landen. Doch dies sollte nicht die letzte Kapitale an diesem Tag gewesen sein. Nach längerem Abfischen mehrerer Streckenabschnitte kehrten wir wieder an unsere erste Stelle zurück. Wieder nach nur wenigen Würfen biss eine weitere grosse Bachforelle auf den gleichen Köder. Es gelang dem kämpferischen Fisch mehrere Male davonzuziehen, bis er schlussendlich im Feumer gelandet werden konnte. Diesmal freuten wir uns über eine schöne Bachforelle mit satten 52 cm Länge.»

Verwendetes Gerät

Rute Daiwa R’Nessa, 2,10 m
Rolle Shimano Exage 3000
Köder Wobbler Illex Squad Minnow 95, Weiss (Bone)

Saane-Bachforelle, 78 cm, 8,7 Pfund

David Sottas aus St. Antoni meldet: «Ich ging am 3. März mit meinem Kollegen Fabian Franzen zur Eröffnung der Fluss-Fischerei an die Saane bei Freiburg. Wir fischten bei sonnigem Wetter den ganzen Vormittag, aber es rührte sich nichts. Nach dem Mittagspicknick versuchten wir unser Glück noch einmal auf der gleichen Strecke. Gegen 15.00 Uhr hatte mein Kollege einen ersten Biss. Eine halbe Stunde später, nach gefühlten 100 Würfen an derselben Stelle, kam der lang ersehnte Schlag in die Rute. Nach einem 30-minütigen Drill und vier Landungsversuchen gelang es uns endlich, die Bachforelle zu feumern. Wir konnten es kaum glauben, was wir da sahen!»

Verwendetes Gerät

Rute Stucki Spin Delux
Rolle Smoke Speed Freak
Schnur Geflochtene 0,12 mm Tournament 8 Braid Evo Green
Köder Wobbler, Stucki Thun, 10 cm

Fisch Parade 2019

Hier findest Du auf einen Blick die Spitzenreiter jeder Fischart aller bisher veröffentlichten Fänge des Jahrs 2019.

Alet
62 cm (5/2019)
Finn Kaajas aus Rupperswil.
Gefangen am 24. Februar in der Aare.

Bachforelle
78 cm, 8,7 Pfund (5/2019)
David Sottas aus St. Antoni.
Gefangen am 3. März in der Saane.

Bachsaibling
40 cm (4/2019)
Luisa Lewandowski aus Villmergen.
Gefangen am 14. Februar im Seeblisee.

Egli
48 cm, 2,8 Pfund (4/2019)
Antonio Delli Santi aus Horgen.
Gefangen am 17. Februar im Zürichsee.

Bodensee-Seeforelle, 86 cm

Markus Egger aus Rorschacherberg berichtet: «Am 2. März, kurz nach 7 Uhr, hatte ich vor dem Hafen von Arbon alle Zügel eingerichtet und fuhr gerade hinaus. Schon nach einer halben Stunde kam ein brachialer Biss auf den ersten Zügel. Der Fisch zog den Hund nach hinten und sprang bald einmal in die Luft. Nach einem einzigartigen Drill mit weiteren Sprüngen konnte ich die wunderschöne Seeforelle mit zittrigen Knien feumern und ins Boot heben. Welche Freude! Es war ein grossartiges Gefühl.»

Verwendetes Gerät

Schleppausrüstung Stucki
Schnur Fighters 0,16 mm
Köder Fischlander-Löffel vom Fischereigeschäft Schawalder

Vierwaldstättersee-Seeforelle, 71 cm

Von Adrian Huber haben wir folgende Meldung bekommen: «Am Nachmittag des 21. März zog es mich bei schönstem Sonnenschein auf den Vierwaldstättersee. Arbeitskleider in die Garderobe, ab aufs Boot. Da mein Kollege Daniel Glanzmann zwei Tage zuvor eine Seeforelle von 70 cm überlisten konnte, wollte ich mein Glück ebenfalls herausfordern. Bereits nach 40 Minuten glöckelte es an der LIBI-Tiefseerolle. Ich wusste von Anfang an, dass eine grosse Forelle meinen Köderfisch am System gepackt hatte. Nach etlichen Fluchten konnte ich die 71 cm lange Schönheit an Bord bringen. Mein Kollege Dani, der an diesem Tag ebenfalls auf dem See umherkurvte, hörte meinen Freudenschrei noch aus einer Distanz von über einem Kilometer.»

Verwendetes Gerät

Rute Abu Garcia Alphamar 260
Rolle Penn Warfare
Köder 14 cm Köderfisch am System

Felche
63 cm, 3,5 Pfund (4/2019)
Klaus Wettstein aus Immensee.
Gefangen am 18. Februar im Zugersee.

Hecht
132 cm, 30 Pfund (4/2019)
Danilo Graf aus Egg bei Zürich.
Gefangen am 16. Februar im Zürichsee.

Namaycush
93 cm, 15,4 Pfund (4/2019)
Zlatko Baric aus Thusis.
Gefangen am 16. Februar im Silsersee.

Regenbogenforelle
60 cm, 5,7 Pfund (4/2019)
Roland Greder aus Lupsingen.
Gefangen am 8. Februar im Lungerersee.

Seeforelle
92 cm, 13,6 Pfund (3/2019)
Marco Schättin aus Wangen.
Gefangen am 29. Januar im Zürich-Obersee.

Trüsche
61 cm (4/2019)
Markus Gisler aus Attinghausen. Gefangen am 2. Februar im Vierwaldstättersee.

Zugersee-Seeforelle, 74 cm, 9 Pfund

Paul (Pfuri) Furter schickt uns folgende Fangmeldung: «Am 24. März fuhr ich bei schönstem Wetter mit meiner Pfuri-Unterwasser-Schleikgarnitur hinaus und durfte diese schöne, schlanke Seeforelle etwa um halb zwei Uhr aus 45 m Tiefe in den Feumer drillen.»

Verwendetes Gerät
Pfuri-System mit einem 11 cm langen Rotauge.

Greifensee-Hecht, 120 cm, 33 Pfund

Von Philipp Schneeberger aus Schlieren erhalten wir diese Meldung: «Am 25. Februar ging ich endlich wieder mit meinem besten Freund Nicolas fischen. An diesem Morgen wusste ich noch nicht, dass es der beste Tag meiner bisherigen Angelkarriere werden sollte.
Der Himmel war klar, ein feines Lüftchen wehte, auf dem Boot ein richtiges Frühlingsgefühl. Wir probierten verschiedene Köder. Um etwa 15 Uhr fischte ich mit einem 15 cm Gummifisch. Und da kam ein rechter Biss. Ich knallte die Rute mit einer Wucht nach oben und spürte dann erst das Gewicht des Fischs. Nach einem gegen 30-minütigen Kampf brachte ich dieses schöne Exemplar nach oben.»

Verwendetes Gerät

Rute Sportex Black Arrow, 275 cm
Rolle Shimano Ultegra 2500
Schnur Shimano Kairiki 8-fach geflochten 0,15 mm
Vorfach 0,80er-Fluorcarbon
Köder Gummifisch 15 cm

Sihlsee-Hecht, 57,5 cm, 2,6 Pfund

Samuel Schelbert,13 Jahre alt aus Unteriberg, mit seinem Eröffnungsfang vom 17. März im Sihlsee. Es war zugleich sein erster Hecht. Gefangen mit einer Bulldog Teleskoprute mit geflochtener Schnur.

Jungfischerfang

Wenn auch Du einen tollen Fisch gefangen hast, melde uns das! Die Fische müssen auch nicht die Grösse haben wie die von den «Grossen».

Einfach ein Bild von Dir und Deinem Fisch schiessen und uns die Bilder und einen kurzen Beschrieb per Mail schicken: fangmeldung@petri-heil.ch

Birs-Alet, 62 cm

Am sonnigen Samstag, 30. März, lief bei Dario Adelfio an der Birs lange nichts. Die Forellen wollten nicht beissen, so änderte er den Zielfisch auf Alet. Bereits nach einigen Würfen und einem heissen Drill konnte er den kampfstarken Dickkopf feumern.

Verwendetes Gerät

Rute Spinnrute Pro-T 240 cm von Sänger
Rolle Shimano Catana 2500
Köder Rapala Original Floater 7 cm TR im Bachforellendekor

Limmat-Alet, 61 cm

Alen Rustemoski aus Neuenhof schreibt uns: «Habe einen wunderschönen Alet auf meiner mittel-leichten Rute gefangen, das am 25. Februar nach der Arbeit. Es ging 30 Minuten nach dem ersten Wurf mit einem Fehlbiss bereits los. Aber dann gegen 18.30 Uhr ging der Bissanzeiger los und ein Prachtsfisch biss auf ein zwei Zentimeter grosses Stück Käse. Bin so was von happy!»

Verwendetes Gerät

Rute WFT Never Crack, 2,8 m
Rolle Shimano 4000
Köder Käse auf Grund angeboten

Aare-Alet, 62 cm

Finn Kaajas aus Rupperswil berichtet: «Am Sonntag Nachmittag, den 24. Februar, ging ich mit meinem Bruder und einem Kollegen fischen. Es war schönes Wetter mit wenigen Wolken. Wir beobachteten einen Schwarm von Alet, die ihre Runden an der Uferböschung zogen. Nach einer gewissen Zeit hatte ich endlich den richtigen Köder gefunden. Nun kamen die Bisse Schlag auf Schlag, doch keiner der Fische wollte hängen bleiben. Nach einer halben Stunde kam ein Hammerbiss, ich schlug an und endlich hing einer. Nach einem kurzen Drill konnte mein Kollege den schönen Fisch feumern.»

Verwendetes Gerät

Rute Berkeley Pulse c XCD 2,06 m
Rolle Shimano Sahara
Schnur 0,25 mm
Vorfach Monovorfach 0,15 mm
Köder Wurmbündel