Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Jennifers späte Rache


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 48/2018 vom 22.11.2018

Er hat sie eiskalt abserviert, nun ist er angeschmiert:Jennifer Anistons Ex Justin Theroux bekommt kaum noch lukrative Angebote aus Hollywood. Ob seine Noch-Ehefrau da wohl die Finger im Spiel hat?


Artikelbild für den Artikel "Jennifers späte Rache" aus der Ausgabe 48/2018 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 48/2018

War’s das mit der Hollywoodkarriere? Justin Theroux soll verzweifelt Klinken putzen


Klar, es gibt schlimmere Jobs: Justin Theroux tummelt sich seit einiger Zeit oft auf Fashion-Events. Hier neben Jennifer Connelly, Léa Seydoux und Emma Stone (v. l. n. r.) bei der Louis-Vuitton-Show in Paris. Doch große Rollen bekommt er nicht


WIE HEISST ES DOCH SO SCHÖN: VOR REHEN WIRD GEWARNT.

Menschen, die lieb und immer ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 48/2018 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von TITELSTORY: OJE, MAMA HAT IHRE ERSTE LIEBE VERGRAULT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELSTORY: OJE, MAMA HAT IHRE ERSTE LIEBE VERGRAULT
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von UND JETZT INS WEISSE HAUS!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UND JETZT INS WEISSE HAUS!
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von HAT HEIDI NOCH ALLE TASCHEN IM SCHRANK?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HAT HEIDI NOCH ALLE TASCHEN IM SCHRANK?
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von DAVID & VICTORIA BECKHAM: GEHEIMER STREIT UM DIE KINDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAVID & VICTORIA BECKHAM: GEHEIMER STREIT UM DIE KINDER
Vorheriger Artikel
TITELSTORY: OJE, MAMA HAT IHRE ERSTE LIEBE VERGRAULT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel UND JETZT INS WEISSE HAUS!
aus dieser Ausgabe

... verständnisvoll wirken, können weitaus bissiger sein, als man denkt. Und wie es aussieht, hat Rehäuglein Jennifer Aniston (49) es ihrem Ex nach seiner dreisten Abfuhr nun ganz schön doll heimgezahlt …

Wir erinnern uns: Im Februar dieses Jahres gaben Justin Theroux (47) und Jennifer ihre Trennung bekannt. Es sei „das sanfteste Ehe-Aus“ überhaupt gewesen, verkündete der Schauspieler nonchalant in der „New York Times“. Alles sei freundschaftlich, fast schon langweilig über die Bühne gegangen. „Wir respektierten uns so sehr, dass es so schmerzlos wie möglich war.“ Dass dieser Eindruck offenbar sehr einseitig war, verschwieg Justin besser. Liebeskummer? Hatte zumindest er kein bisschen. Im Gegenteil. Der Schauspieler und Drehbuchautor flirtete sich fröhlich durch Hollywood und nutzte scheinbar jede Gelegenheit, sich mit schönen Frauen zu umgeben. Kollegin Emma Stone (30), Sängerin Selena Gomez (26), die Models Petra Collins (25) und Erika Cardenas (25) – sie alle wurden an Justins Seite gesichtet, mal mehr, mal weniger bekleidet …

Doch so locker-flockig wie Theroux sich das Leben nach der Trennung von Jennifer Aniston ausgemalt hat, ist es dann offenbar doch nicht. Denn er bekommt laut Insidern kaum noch Rollen angeboten. „In Hollywood stehen die Bosse ganz klar zu Jennifer“, berichtet ein Mitarbeiter einer namhaften Produktionsfirma. „Sie ist der Star, sie hat die Kontakte – und ist natürlich auch wesentlich begehrter und beliebter als ihr Ex.“

Hat Theroux die Rechnung am Ende also ohne Jennifer gemacht? Fakt ist: Seine Karriere kam überhaupt erst durch seine Frau so richtig in Fahrt. Vor der Begegnung der beiden war der Sohn einer Journalistin und eines Rechtsanwalts eher der Mann für die Nebenrollen, konnte allenfalls als Autor punkten. „Ein Drehbuch hat länger Bestand als eine Performance. Und letztendlich ist es wesentlich befriedigender. Es ist härter, aber befriedigender“, betonte er einst im Interview.

Erst 2010, als er mit Aniston den Streifen „Wanderlust“ drehte und wenig später mit ihr zusammenkam, stieg auch Hollywoods Interesse an Theroux. „Doch das ist nun vorbei“, berichtet der Insider. „Justin gehört einfach nicht zur A-Liga der Stars.“

Bitter für ihn! Und möglicherweise auch der Grund dafür, dass er nun wieder Kontakt zu Jennifer sucht. Aus dem Umfeld Justins heißt es, er habe seiner Ex bereits mehrfach Nachrichten hinterlassen. Nach dem Motto: Lass uns doch bitte wieder Freunde sein. Denn Jen, das ist bekannt, fühlte sich sitzengelassen und von Justin verraten. „Justin weiß, dass er ohne Jennifer keine Chance auf eine große Karriere hat“, heißt es in seinem Umfeld.

Und Jennifer? Die triumphiert. Und weiß sicherlich genau, in welcher Position sie sich befindet. „Bei allem Respekt, ich habe kein gebrochenes Herz“, erklärte Everybody’s Darling im August im Gespräch mit Molly McNearney (40), der Frau von Talkmaster Jimmy Kimmel (51). Und betonte im gleichen Atemzug, dass sie sich lieber auf ihre Arbeit, ihre Freunde, ihre Tiere und darauf konzentriere, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, anstatt Trübsal zu blasen. „Wenn sich ein Paar in Hollywood trennt, ist es die Frau, die verhöhnt wird … Sie gilt als Versagerin. Wann haben Sie das letzte Mal von einem geschiedenen, kinderlosen Mann gelesen, der als, alte Jungfer‘ bezeichnet wird?“, fragte Aniston – und demonstrierte Stärke.


„Ohne Jennifer hat Justin keine Chance in Hollywood“


Eine Haltung, die Justin zur Abwechslung übrigens auch mal gut zu Gesicht stünde. Doch der Wahl-New-Yorker wirkte zuletzt eher verzweifelt, besucht zahlreiche Events. Fashion-Shows, auf denen er rumläuft wie Falschgeld. Wohl in der Hoffnung, seinen Marktwert zu steigern. „Er hat Angst, in der Versenkung zu verschwinden“, so ein Freund. Stellt sich die Frage, ob Jen ihrem Ex tatsächlich noch mal den Teppich ausrollen wird. Allzu große Hoffnungen sollte der sich nicht machen. ■


TEXT: JANINA DARM; FOTOS: GETTY IMAGES