Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 15 Min.

Kaltes Buffet: Kleine, feine Appetizer


meine Familie & ich books - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 10.04.2019

Ob leckere Snacks, frische Salate oder Fingerfood vom Feinsten: Diese kalten Köstlichkeiten sind ein Genuss für Auge und Gaumen – und lassen sich auch prima vorbereiten. Denn eines ist klar: Ohne Stress feiert es sich einfach am besten!


Artikelbild für den Artikel "Kaltes Buffet: Kleine, feine Appetizer" aus der Ausgabe 8/2019 von meine Familie & ich books. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: meine Familie & ich books, Ausgabe 8/2019

Mit einer Vielfalt an Delikatessen heißt man Gäste herzlich willkommen


Gefüllte Mini-Bagels

Vorbereitung: 60 Minuten
Gehzeit: 60 Minuten
Backzeit: ca. 15 Minuten
FÜR 24 STÜCK
FÜR DIE BAGELS
150 g Mehl und Mehl zum arbeiten, 170 g dinkelmehl salz, 1 Tl Zucker 20 g frische Hefe, 3 el rapsöl 1 ei und 1 eigelb (Größe M) 2 el Milch, 100 g sesamsamen
FÜR DIE FÜLLUNGEN
200 g ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von meine Familie & ich books. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Warmes Buffet: Häppchen zum Sattessen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Warmes Buffet: Häppchen zum Sattessen
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Süßes Buffet: Glück zum Genießen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Süßes Buffet: Glück zum Genießen
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Gut zu wissen: Tipps & Tricks zur Vorbereitung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gut zu wissen: Tipps & Tricks zur Vorbereitung
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von meine Familie & ich books. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
meine Familie & ich books - epaper
Nächster Artikel Warmes Buffet: Häppchen zum Sattessen
aus dieser Ausgabe

Vorbereitung: 60 Minuten
Gehzeit: 60 Minuten
Backzeit: ca. 15 Minuten
FÜR 24 STÜCK
FÜR DIE BAGELS
150 g Mehl und Mehl zum arbeiten, 170 g dinkelmehl salz, 1 Tl Zucker 20 g frische Hefe, 3 el rapsöl 1 ei und 1 eigelb (Größe M) 2 el Milch, 100 g sesamsamen
FÜR DIE FÜLLUNGEN
200 g schmand, 1 el senf 5 el Zitronensaft, salz, Pfeffer, 1 dose Thunfisch (im eigenen saft; ca. 140 g), ½ Bund Koriander, 200 g Fleischwurst 1 Bund schnittlauch, 2 kleine reife avocados, 1 Zwiebel

1 Am Vortag: Mehle, etwa 1 Tl salz und Zucker mischen. Hefe in 150 ml warmem Wasser auflösen.eine Mulde ins Mehl drücken. Hefewasser, Öl und ei hineingeben, mit Mehl vom rand bestäuben, verkneten.den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

2 Teig auf bemehlter arbeitsfläche 1,5 cm dick ausrollen. 24 Kreise (Ø ca. 5,5 cm) ausstechen.aus jedem Teigkreis in der Mitte einen kleinen Kreis (Ø ca. 2,5 cm) ausstechen.die Bagels 30 Minuten gehen lassen.

3 Teigrohlinge in heißem salzwasser portionsweise 3 Minuten ziehen lassen, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Backofen auf 200 Grad (umluft: 180 Grad) vorheizen.eigelb mit Milch verrühren, Bagels damit bestreichen, mit sesam bestreuen, im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.abkühlen lassen.

4 Am Morgen der einladung: schmand mit senf, 3 el Zitronensaft, salz und Pfeffer verrühren. Thunfisch abtropfen lassen, zerzupfen. Korianderblättchen abzupfen, hacken.in die Hälfte des schmand Thunfisch und Hälfte des Korianders geben. Wurst ggf.pellen, würfeln.schnittlauch in röllchen schneiden, mit der Wurst unter den übrigen schmand heben.

5 Kurz vor dem servieren: avocados halbieren, jeweils Kern entfernen. Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Zwiebel abziehen, fein würfeln.avocado mit übrigem Koriander, übrigem Zitronensaft (2 el) und Zwiebel mischen. Guacamole salzen, pfeffern. Bagels aufschneiden, mit aufstrichen bestreichen.

Pro Stück: 230 kcal/970 kJ 10 g KH, 6 g EW, 19 g F

Schmeckt auch Kindern

Welche Füllung darf‘s denn sein: Wurst und Schnittlauch, Thunfisch oder Guacamole?

Kräuter-Röllchen mit grünem Spargel

Zubereitung: 40 Minuten
FÜR 8 STÜCK
1 Bund gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Schnittlauch, Bärlauch, Kerbel)
8 Eier
80 g Schlagsahne Salz, Pfeffer
2 EL Öl
1 kg grüner Spargel
50 g Pinienkerne
1 Bund Koriander
40 g italienischer Hartkäse
2 EL Zitronensaft
80 g Crème fraîche
8 große Salatblätter

1 Am Morgen der Einladung: Kräuterblättchen abzupfen und sehr fein hacken. Eier mit Sahne und Kräutern verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, nacheinander 8 sehr dünne Omeletts backen. Die Omeletts abkühlen lassen. Zugedeckt kalt stellen.

2 Spargel waschen, putzen und im unteren Drittel schälen. Spargel in sprudelndem Salzwasser ca. 3 Minuten bissfest garen, dann in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

3 Pinienkerne in einer Panne ohne Fett rösten und grob hacken. Korianderblättchen abzupfen, hacken. Käse fein reiben. Koriander, Pinienkerne, Käse, Zitronensaft und Crème fraîche verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Dip und Spargel zugedeckt kalt stellen.

4 Kurz vor dem Servieren: Den gegarten Spargel längs halbieren und in ca. 6 cm lange Stücke schneiden. Salatblätter putzen, waschen und trocken schütteln. Jedes Omelett mit 1 Salatblatt belegen, 2 EL Koriander-Dip und Spargel darauf verteilen, Omelett zusammenklappen und zusammenrollen. Mit Holzspießchen fixieren und auf einer Platte anrichten.

Pro Stück: 255 kcal/1080 kJ 5 g KH, 14 g EW, 20 g F

Vegetarisch

Frischer Frühlingsgruß – mit grünem Spargel, Salat und gesunden Kräutern


Paprikasalat mit Käsecreme

Zubereitung: 45 Minuten
FÜR 10 GLÄSER (à 250 ml)
1 Zitrone (Bio)
400 g Doppelrahm-Frischkäse
125 g Magerquark
50 g Schlagsahne Salz, Pfeffer je 1 rote und gelbe Paprikaschote
1 Salatgurke
50 ml kalt gepresstes Olivenöl
1 Bund Basilikum
75 g herzhaftes Käsegebäck ½ Bund Radieschen
1 EL flüssiger Honig

1 Am Vortag: Die Zitrone waschen und 1 TL Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Frischkäse mit Quark und Sahne glatt rühren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und 1 EL Zitronensaft würzig abschmecken. Zugedeckt kalt stellen.

2 Paprikaschoten halbieren, putzen, entkernen, waschen. Nach Belieben die Schale mit einem Sparschäler etwas abziehen. Paprikaschoten sehr fein würfeln (0,3 cm). Gurke waschen oder schälen, der Länge nach halbieren. Kerne mit einem Teelöffel entfernen. Gurke ebenfalls klein würfeln. Gemüse mit Olivenöl und übrigem Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Von der Hälfte des Basilikums Blättchen abzupfen, fein hacken und unterheben. Zugedeckt kalt stellen.

3 Käsegebäck in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle darüberrollen, bis es grob zerbröselt ist. Beiseitestellen. Radieschen putzen und waschen. In einem großen Gefrierbeutel im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

4 1 Stunde vor dem Servieren: Radieschen grob reiben. Die Gläser auf ein Tablett stellen. Gemüsesalat mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken, in die Gläschen verteilen. Frischkäse-Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf den Salat spritzen. Die gefüllten Gläser zugedeckt beiseitestellen.

5 Zum Servieren: Salat mit Radieschen, übrigem Basilikum und Käsegebäck-Krümeln garnieren. Übriges Käsegebäck dazulegen.

Pro Glas: 260 kcal/1100 kJ 8 g KH, 7 g EW, 22 g F

Die Mini-Würfel von Paprika, Gurke und Radieschen lassen sich prima aus dem Glas löffeln


Spargel-Crostini

Zubereitung: 40 Minuten
FÜR 12 STÜCK
½ Baguette (zum Aufbacken oder Fertigbacken)
1 Knoblauchzehe ½ Bund Zitronenthymian
4 EL Olivenöl
Pfeffer, Meersalz
3 EL Zitronensaft
300 g weißer Spargel
100 g Nordseekrabben (gegart und gepult)
2 EL gemischte, gehackte
Kräuter (frisch oder tiefgekühlt)
150 g Frischkäse

1 Am Morgen der Einladung: Backofengrill einschalten. Baguette in 12 Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen und hacken. Thymianblättchen von den Stielen streifen und ebenfalls hacken. Knoblauch mit Öl, Thymian, Pfeffer und Salz verrühren. Brotscheiben auf ein Backblech legen, mit etwas Knoblauch-Kräuter-Öl-Mischung bepinseln. Blech in den Ofen schieben und die Brote unter dem heißen Backofengrill in 3–5 Minuten goldbraun rösten. Herausnehmen.

2 Zitronensaft und restliches Knoblauchöl (ca. 1 EL) verquirlen. Den Spargel waschen, schälen uind in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Spargel und Krabben mit der Zitronensaftmischung marinieren.

3 Zum Servieren: Gemischte Kräuter mit dem Frischkäse verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Frischkäsecreme auf den gerösteten Broten verstreichen, mit der Spargel-Krabben-Mischung belegt anrichten.

Pro Stück: 115 kcal/490 kJ 8 g KH, 4 g EW, 8 g F

Tipp

Spargel roh genießen

Spargel muss nicht immer gekocht werden. Roh schmeckt er knackig, nussig und leicht süßlich – ideal für Salate. Wer Spargel roh verwenden möchte, sollte dünne Stangen kaufen und sie dünn hobeln, das Aroma ist dann feiner.

Verführerisches Fingerfood: die knusprigen Brote mit Spargel, Krabben und Frischkäse


Gerösteter Möhrensalat mit Minze

Vegetarisch

Zubereitung: 70 Minuten
FÜR 20 KLEINE GLÄSER (à 140 ml)
ERGIBT 10 PORTIONEN
1,2 kg Möhren (z. B. Bundmöhren oder bunte Möhren) grobes Meersalz ca. 6 EL Olivenöl
2 Zweige Rosmarin
4 Orangen
Saft von 2 Orangen
Pfeffer
1 EL Agavendicksaft (ersatzweise Zucker)
120 g Pinienkerne (ersatzweise Mandelstifte)
1 Kopf Radicchio (200 g) ¼ Bund Minze
1 Bund glatte Petersilie

1 Am Vortag: Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Möhren schälen. Mit 1 TL Salz, ca. 2 EL Öl und Rosmarin mischen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, im Ofen 40 Minuten rösten. Die Möhren herausnehmen und auskühlen lassen.

2 Inzwischen Orangen so dick schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, dabei den Saft auffangen. Saft mit übrigem Orangensaft, Salz, Pfeffer und Agavendicksaft mischen. Öl (ca. 4 EL) unterschlagen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Alles zugedeckt kalt stellen.

3 Am Morgen der Einladung: Rosmarin entfernen. Die Möhren in Scheiben oder Stifte schneiden, mit dem Dressing mischen, kalt stellen. Radicchio putzen, vierteln, in feine Streifen schneiden und in einem Gefrierbeutel im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

4 Zum Servieren: Von der Hälfte der Minze und dem ganzen Bund Petersilie Blätter abzupfen, grob hacken. Kräuter, Radicchio, Orangenfilets und Pinienkerne mit den Möhren mischen. Salat abschmecken, in Gläschen füllen. Mit übri ger Minze garnieren. Kleine Gabeln dazulegen.

Pro Glas: 100 kcal/420 kJ 8 g KH, 3 g EW, 6 g F

Titel-Rezept

Melonen-Spieße

Schmeckt Kindern

Für 20 Spieße aus je½ Cantaloupe- und Honigmelone Kugeln ausstechen. MitZitronensaft undHonig mischen. Kugeln mit250 g Mozzarellakugeln und200 g rohem Schinken auf Spieße stecken.3 EL weißen Balsamico-Essig mitPfeffer ,Salz, 1 EL Honig verrühren.4 EL Öl unterschlagen. Spieße mit Dressing beträufeln und mit Basilikum bestreuen.

Blätterteig-Häppchen

Vorbereitung: 20 Minuten
Backzeit: ca. 20 Minuten
FÜR 20 STÜCKE
30 g Speckwürfel
1 kleine Zwiebel
270 g Blätterteig (Fertigprodukt; Rolle im Kühlregal)
5–6 Kirschtomaten (rote und gelbe)
2 EL grünes Pesto
10 Mini-Mozzarellakugeln
2 EL Schmand
4 schwarze Oliven (entsteint)
50 g Ziegenfrischkäse (Rolle)
1 EL Honig
1 Zweig Thymian
1 Lauchzwiebel
50 g Rucola
Chiliflocken
ca. 10 Basilikumblätter

1 Am Morgen der Einladung: Speck in einer Pfanne ohne Fett kross braten. Zwiebel abziehen, klein würfeln, zum Speck geben und im Speckfett weich dünsten. Abkühlen lassen, zugedeckt kalt stellen.

2 1 Stunde vor dem Servieren: Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ausrollen, 10 Minuten ruhen lassen. Dann den Blätterteig in 20 kleine Stücke portionieren (z.B. mit einem Teigrad mit Wellenrand). Backofen nach Angabe auf der Teigpackung vorheizen.

3 Tomaten halbieren. Pesto auf 10 Teigstücken verteilen. Mit je 1 Kugel Mozzarella und 1 halbierten Tomate belegen. Schmand auf 5 Teigstücke verteilen, die Speck-Zwiebel-Mischung daraufgeben. Oliven in Ringe schneiden. Käserolle in Stücke teilen, und diese auf den noch leeren Teigstücken verteilen. Ziegenkäse mit Oliven belegen, mit Honig beträufeln. Thymianblättchen abzupfen und daraufstreuen.

4 Blätterteig auf der untersten Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben, in ca. 20 Minuten goldbraun backen.

5 Kurz vor dem Servieren: Lauchzwiebel putzen, in feine Ringe schneiden. Rucola waschen. Lauchzwiebelringe, Chili, Rucola und Basilikum auf den gebackenen Teig streuen. Häppchen trennen und servieren.

Pro Stück: 95 kcal/400 kJ 5 g KH, 3 g EW, 7 g F

Schmeckt auch Kindern

Gut aufgelegt: die Teilchen mit Tomaten, Speck oder Oliven


Avocado-Tramezzini

Zubereitung: 25 Minuten
FÜR 6 PORTIONEN
200 g Champignons
1 rote Paprikaschote
2 EL Olivenöl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 EL Balsamico-Essig
1–2 EL Tomatenmark Salz, Pfeffer
1 Avocado
2 EL Zitronensaft
4 EL Mayonnaise
4 Scheiben Tramezzini-Brot (ersatzweise 12 Scheiben Sandwich-Toast)

1 Am Vortag: Champignons mit einem trockenen Tuch abreiben und in Scheiben schneiden. Paprikaschote entkernen, waschen, in Würfel schneiden.

2 Öl in einer Pfanne erhitzen, Champignons und Paprika 3–4 Minuten dünsten, herausnehmen. Schalotte und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Im Bratfett 2 Minuten anbraten, mit Balsamico ab löschen. Tomatenmark einrühren. Mix salzen, pfeffern und auskühlen lassen. Zugedeckt kalt stellen.

3 1 Stunde vor dem Servieren: Avocado längs halbieren und Kern entfernen. Fruchtfleisch mit einem Löffel von der Schale lösen, herausheben und quer in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

4 Die Mayonnaise unter den Schalotten-Knoblauch-Mix rühren. Auf 2 Scheiben Brot den Mayo-Dip streichen. Darauf Avocado, Champignons und Paprika verteilen. Jeweils 1 Tramezzini-Scheibe als Deckel daraufsetzen und andrücken. Bis zum Servieren mit Frischhaltefolie abdecken.

5 Zum Servieren: Tramezzini in Dreiecke schneiden, eventuell mit Spießen fixieren und auf einer Servierplatte anrichten.

Pro Portion: 330 kcal/1390 kJ 30 g KH, 6 g EW, 21 g F

Außen schön soft, innen so lecker – mit Champignons, Paprika und Avocado


Orangengebeizter Lachs mit Minzegelee

Zubereitung: 40 Minuten
Marinierzeit: 36 Stunden
FÜR 8 PORTIONEN
3 Orangen (Bio)
1 EL Anissamen
150 g Zucker ca. 120 g Salz
1 Lachsseite ohne Haut und Gräten (ca. 1 kg)
4 grüne Chilischoten
300 ml klarer Apfelsaft
25 g Minze
100 g Gelierzucker (3:1)

1 2 Tage vorher: Orangen heiß waschen, trocken tupfen. Von 2 Orangen Schale fein abreiben. Alle Orangen so dick schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Orangen in Scheiben (ca. 5 mm) schneiden. Hälfte der Orangenscheiben in eine lange, schmale Form legen.

2 Anis in einer Pfanne leicht rösten, etwas zerstoßen und mit Orangenschale, Zucker, Salz mischen. Lachs rundum dick mit der Gewürzmischung bestreuen. Lachs auf die Orangenscheiben legen, mit übrigen Orangenscheiben bedecken. Mit Folie abdecken, mit Brett plus Gewicht (z. B. eine Dose) leicht beschweren und 36 Stunden kühl stellen.

3 Am Vortag: Chilis entkernen und fein schneiden. Apfelsaft aufkochen, Chilis und Minze damit übergießen, 10 Minuten ziehen lassen. Masse durch ein Sieb passieren, mit Gelier zucker und etwas Salz 3 Minuten sprudelnd kochen. Dann komplett erkalten lassen (Gelee eventuell in Gläser füllen und kalt stellen).

4 Zum Servieren: Lachs trocken tupfen, aufschneiden. Lachs eventuell mit Orangenscheiben, frischer Minze und Anis garnieren, mit Gelee anrichten.

Pro Portion: 340 kcal/1430 kJ 41 g KH, 23 g EW, 8 g F

Info

Beizen – wie geht das?

Beim Beizen wird der Lachs mit einer Mischung aus Gewürzen und Salz eingerieben und für einige Tage, mit einem Brett beschwert, kühl gestellt. Dadurch können die Gewürze lange einziehen, gleichzeitig entzieht das Salz dem Fisch Wasser – so wird er haltbar.

Der fein-fruchtige Fisch mit herrlich frischem Gelee lässt sich wunderbar vorbereiten


Spargelsalat mit Orangen und Nüssen

Zubereitung: 30 Minuten Marinierzeit: ca. 30 Minuten
FÜR 8 PORTIONEN
1 kg grüner Spargel, Salz
60 g Pinienkerne
40 g Walnusskerne
2 saftige Orangen
4 EL Olivenöl, 2 EL Kürbiskernöl
4 EL Apfelessig nach Belieben Hartkäse grobes Meersalz, Pfeffer

1 Am Morgen der Einladung: Spargel waschen, im unteren Drittel schälen, holzige Enden abschneiden. Spargelstangen eventuell in mundgerechte Stücke schneiden, in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten garen. Herausheben, kalt abschrecken, abtropfen lassen.

2 Pinien-und Walnusskerne grob hacken und in einer trockenen Pfanne ohne Fett rösten. Orangen mit einem scharfen Messer so dick schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Fruchtfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden.

3 Nussmischung und Orangenfilets mit Spargel, beiden Ölsorten und Essig mischen. Salat ca. 30 Minuten ziehen lassen. Eventuell Hartkäse fein reiben.

4 Zum Servieren: Marinierten

Spargelsalat mit Meersalz und Pfeffer abschmecken, den geriebenen Käse darüberstreuen und servieren.

Pro Portion: 195 kcal/820 kJ 7 g KH, 5 g EW, 16 g F

Dazu past

Baguette mit zweierlei Butter

Für die Preiselbeerbutter: 250 g weiche Butter mit 4 EL Preiselbeeren (Glas), 1 EL schwarzer Johannisbeerkonfitüre und ½ TL Chilisalz vermengen.

Für die Meerrettichbutter: 2 Lauchzwiebeln putzen, waschen, fein schneiden. ½ Bund Dill hacken, beides mit 3 EL geriebenem Meerrettich (Glas), ½ EL Meersalz, 1 EL rosa Pfefferbeeren und 250 g weicher Butter vermengen. Beide Butter-Sorten in Frischhaltefolie wickeln und im Gefrierfach in etwa 60 Minuten hart werden lassen. Dann zum Servieren portionieren und in einer Schale anrichten. Baguette dazu reichen.

Fruchtiges Salat-Duo: einmal mit knackigem Spargel, einmal mit frischer Wassermelone


Melonen-Salat

Für 8 Portionen Blättchen von6 Zweigen Thymian abzupfen, mit8 EL Honig verrühren.1 Wassermelone würfeln.300 g cremigen Ziegenkäse über die Melonenstücke bröckeln, mit Thymianhonig bestreuen.

Tomaten-Brotrolle mit Rosmarin

Zubereitung: 30 Minuten
Ruhezeit: 75 Minuten
Backzeit: ca. 45 Minuten
FÜR 1 BROT
ERGIBT CA. 30 SCHEIBEN
100 g getrocknete Tomaten in
Öl (Glas)
50 g gemahlene Mandeln
60 g geriebener Hartkäse
500 g Weizenmehl (Type 405) und Mehl zum Arbeiten
1 Würfel frische Hefe (42 g)
1 TL Zucker
1 EL Salz
1–2 Zweige Rosmarin
2 TL grobes Meersalz

1 Am Vortag: Tomaten abtropfen lassen, 6 EL Öl auffangen. Tomaten würfeln, mit Mandeln und Käse im Universalzerkleinerer zerhacken. 4 EL Tomatenöl unterrühren. Zu gedeckt kalt stellen.

2 Am Morgen der Einladung: Mehl in eine große Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde hineindrücken, Hefe hineinbröckeln und mit 4 EL lauwarmem Wasser glatt rühren. Mit Mehl vom Rand bestäuben und 15 Minuten ruhen lassen.

3 Vorteig mit Mehl, 250 ml lauwarmem Wasser, 2 EL Tomatenöl, Zucker und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort weitere 40 Minuten ruhen lassen. Die Rosmarinnadeln abstreifen und grob hacken.

4 Ofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Teig auf bemehlter Fläche kneten. Zu einem Rechteck (ca. 20 x 40 cm) ausrollen. Mit Tomatenpesto bestreichen, einrollen. Rolle mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, 20 Minuten gehen lassen. Mit Wasser bepinseln und mit Rosmarin und grobem Salz bestreuen. Im Backofen ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

5 Zum Servieren: Das Brot in Scheiben schneiden. Auf dem Buffet anrichten.

Pro Scheibe: 90 kcal/380 kJ 13 g KH, 3 g EW, 2 g F

Im Inneren steckt selbst gemachtes Tomatenpesto mit Mandeln und Käse


Couscous-Salat

Zubereitung: 35 Minuten
FÜR 8 PORTIONEN
250 g Couscous (instant)
1 TL Currypulver
400 g Zuckerschoten
1 EL Öl
50 g Rosinen Salz, Pfeffer
400 g Kirschtomaten
1 Salatgurke
1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht: 265 g)
100 g Rauchmandeln (z. B. von
Seeberger; im Snackregal)
FüR DAS DRESSing
1 kleine Mango
5 EL Apfelessig
3 EL Öl
Salz, Pfeffer

1 Am Morgen der Einladung: Couscous mit Currypulver mischen und nach Packungsangabe mit kochendem Wasser begießen, ca. 5 Minuten quellen lassen und dabei immer wieder durchrühren.

2 inzwischen Zuckerschoten waschen, putzen und schräg in 3 cm große Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zuckerschoten und Rosinen darin 2–3 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kirschtomaten waschen, putzen und vierteln.gurke waschen, halbieren. Kerngehäuse mit einem Löffel herausschaben. Das Fruchtfleisch ca. 1 cm groß würfeln. Kichererbsen abgießen und in einem Sieb abbrausen. Mandeln grob hacken. Salat zugedeckt kalt stellen.

3 1 Stunde vor dem Servieren: Für das Dressing die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden, grob würfeln. Mango mit Apfelessig und Öl pürieren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

4 Zum Servieren: Couscous in einer großen Schüssel mit ZuckerschotenMix, Kirschtomaten, gurke und Kichererbsen mischen. Mandeln darüberstreuen. Salat eventuell in Portionsschälchen anrichten. Dressing in einem Kännchen zum Beträufeln dazustellen.

Pro Portion: 350 kcal/1470 kJ 43 g KH, 11 g EW, 14 g F

Das fruchtige Mango-Dressing einfach dazustellen. So kann sich jeder selbst bedienen


Rindertatar-Canapés

Zubereitung: 45 Minuten
Ergibt 18 Stück
2 Eier
2 EL Mayonnaise
2 EL Crème fraîche
2 EL Dijon-Senf
Salz, Pfeffer, Zucker
4 Scheiben Sandwich-Toast
300 g frisches Rinderfilet (ersatzweise Rindertatar)
1 EL Olivenöl grobes Meersalz Petersilie

1 Am Morgen der Einladung: Eier in kochendem Wasser in 8–9 Minuten hart kochen. Abschrecken, pellen, auskühlen lassen. Mayonnaise mit Crème fraîche und ca. 1 EL Senf verrühren, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Zugedeckt kalt stellen.

2 Zum Servieren: Eier in dünne Scheiben schneiden. Brotscheiben toasten, mit einem Kreisausstecher oder einem Glas ca. 18 Kreise (Ø 4–6 cm) ausstechen. Rinderfilet abbrausen, trocken tupfen, von Fett und Sehnen befreien. Rinderfilet mit einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden, diese sehr fein würfeln oder hacken. Das Fleisch mit Pfeffer, 1 EL Senf und Öl mischen. Tatar gleichmäßig auf die Toastkreise verteilen.
Tipp: Tatar in den Kreisausstecher (oder am besten in einen etwas kleineren mit Ø 3–4 cm) drücken und den Tatarkreis auf die Toastscheiben setzen. Tatar leicht salzen. Mit je 1 Scheibe Ei belegen, mit je 1 Klecks Senfcreme anrichten. Nach Belieben mit Meersalz und Petersilie garnieren und sofort servieren.

Pro Stück: 205 kcal/870 kJ 11 g KH, 15 g EW, 11 g F

Info

Tatar: Edles Fleisch Als Starter

Für Tatar wird frisches Rinderfilet fein gehackt und roh verzehrt. Daher sollten die Canapés auch nicht lange auf dem Buffet stehen, sondern als Amuse-Gueule sofort an die Gäste gereicht werden.

Serviert mit Ei und Senf-Mayonnaise sind die Häppchen eine tolle Begrüßung für Gäste


1 Zucchini mit Ziegenkäse

Zubereitung: 35 Minuten
FÜR 30 STÜCKE
2 Zucchini, Salz, Öl zum Braten und 1–2 EL Olivenöl
1 TL Harissa (scharfe Paprikapaste),
2 EL Paprikamark Saft von ½ Zitrone
½ Bund glatte Petersilie
200 g Ziegenfrischkäse
4–5 EL Milch

1 2 Stunden vor dem Servieren: Zucchini waschen, putzen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Salzen, kurz ruhen lassen. Scheiben trocken tupfen, in Öl portionsweise von beiden Seiten kurz heiß braten (die Zucchini sollten nicht zu weich werden). Auf Küchenpapier abtropfen lassen, beiseitestellen.

2 Harissa, Paprikamark, Zitronensaft, 1–2 EL Öl verrühren, beiseitestellen. Petersilienblätter in Streifen schneiden. Ziegenkäse mit Milch glatt rühren, zugedeckt beiseitestellen.

3 Zum Servieren: Zucchini mit jeweils etwas Harissa-Mix bestreichen. Je 1–2 TL Ziegenkäse darauf verteilen, mit Petersilie bestreut anrichten.

Pro Portion: 35 kcal/150 kJ 1 g KH, 2 g EW, 3 g F

2 Scharfe Kartoffelwürfel

Zubereitung: 40 Minuten
FÜR 8 PERSONEN
600 g Kartoffeln (festkochend)
½ TL Kreuzkümmelsamen (Cumin), 1 TL Korianderkörner
1 TL Harissa (scharfe Paprikapaste)
1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel reichlich Olivenöl zum Braten Salz, Pfeffer

1 Am Morgen der Einladung: Kartoffeln schälen und klein würfeln (ca. 5 mm). In einer Schüssel mit Wasser bedeckt aufbewahren. Gewürze im Mörser zerstoßen. Mit Harissa glatt rühren. Knoblauch, Zwiebel abziehen, beides fein würfeln bzw.hacken. Zugedeckt kalt stellen.

2 Zum Servieren: Reichlich Olivenöl in einer großen, weiten Pfanne erhitzen. Kartoffeln abgießen, in einem sauberen Küchentuch sehr gut trocken tupfen. Kartoffeln unter gelegentlichem Rühren in ca. 10 Minuten gar rösten. Zwiebel und Knoblauch zugeben, kurz mitrösten. Harissa-Mix unterrühren, alles gut vermischen. Kartoffeln mit Salz, Pfeffer abschmecken, in Schälchen verteilen.

Pro Portion: 85 kcal/360 kJ 12 g KH, 2 g EW, 3 g F

Gekühlte Mandelsuppe mit Hähnchen-Happen

Zubereitung: 40 Minuten
FÜR 10 GLÄSER
1 Orange (Bio)
6 EL Olivenöl
100 g geschälte Mandelkerne
80 g Toastbrot
100 ml Milch
200 ml Gemüsebrühe
100 g Schlagsahne
½ Knoblauchzehe
1–3 TL Weißweinessig Salz, Pfeffer
1 Hähnchenbrustfilet (ca. 260 g)
6 Scheiben Parmaschinken
3 EL Sonnenblumenöl einige Schnittlauchhalme
1 EL schwarze Sesamsamen

1 Am Vortag: Orange heiß waschen, Schale fein abreiben, Saft auspressen. Schale mit Olivenöl verrühren. Mandeln in Wasser 10 Minuten kochen, abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

2 Toastbrot entrinden. Milch, Brühe und Sahne mischen, Brot darin einweichen. Knoblauch abziehen, hacken. Mandeln, Knoblauch und eingeweichten Toast im Mixer pürieren. Mandelcreme durch ein Sieb streichen, mit Orangensaft verrühren. Mit Essig, Salz und Pfeffer würzen, zugedeckt kalt stellen.

3 Am Morgen der Einladung: Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Hähnchenbrustfilet trocken tupfen, längs in 3 Stränge schneiden. Stränge in den Schinken wickeln, mit Spießchen fixieren. Röllchen in einer Pfanne im heißen Öl rundum anbraten und im Ofen in 8– 10 Minuten fertig garen. Zugedeckt kalt stellen.

4 Zum Servieren: Röllchen in 10 Stücke schneiden, auf Spieße stecken. Schnittlauch in Röllchen schneiden, mit dem Sesam über die Spieße streuen. OrangenÖl durch ein Sieb geben. Die gekühlte Suppe noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken, in Gläser verteilen. Suppe mit dem aromatisierten Öl beträufeln und mit den Spießen servieren.

Pro Glas: 255 kcal/1080 kJ 7 g KH, 11 g EW, 20 g F

Oliven-Cracker

Vegetarisch

Für 20 Cracker½ Fenchelknolle fein hobeln und in einer Pfanne in4 EL Öl braten.Salzen ,pfeffern .10 Mozzarellakugeln und10 schwarze Oliven halbieren.20 Salzcracker mit100 g rotem Pesto bestreichen. Mit Fenchel, Mozzarella-, Olivenhälften belegen.


Foto: burdafood.net-archiv/ulrikeHolsten

Foto: burdafood.net-Archiv/ThorstenSuedfels

Foto: burdafood.net-Archiv/Jan-PeterWestermann

Foto: burdafood.net-Archiv/UlrikeHolsten

Foto: burdafood.net-Archiv/AnkePolitt

Foto: burdafood.net-Archiv/UlrikeHolsten

Foto: burdafood.net-Archiv/JoergLehmann

Foto: burdafood.netArchiv/JanPeterWestermann

Foto: burdafood.net-Archiv/ThorstenSuedfels

Foto: burdafood.net-Archiv/ThorstenSuedfels

Foto: burdafood.netArchiv/JoergLehmann

Foto: burdafood.net-Archiv/Jan-PeterWestermann

Foto: burdafood.net-Archiv/Jan-PeterWestermann

Foto: burdafood.netArchiv/OlafSzczepaniak