Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

KANN DER MITTELSTAND SEIN FINANZIERUNGSVERHALTEN OPTIMIEREN?


creditshelf - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 22.11.2019
Artikelbild für den Artikel "KANN DER MITTELSTAND SEIN FINANZIERUNGSVERHALTEN OPTIMIEREN?" aus der Ausgabe 4/2019 von creditshelf . Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: creditshelf , Ausgabe 4/2019

carl-Jan von der Goltz, geschäftsführender Gesellschafter von Maturus Finance, erklärt im interview, wie sich die aktuelle Finanzierungslandschaft für den deutschen Mittelstand darstellt. Der Experte für objektbasierte Finanzierungen erklärt außerdem, weshalb alternative Modelle wie Sale & lease Back künftig eine sinnvolle Option sein können. Wie sieht die Finanzierungssituation für den Mittelstand derzeit aus?

Von der Goltz: Für Unternehmen in Sondersituationen wird es immer schwerer, an Kredite zu kommen. Die Banken sind mit einer neuen, strengen Regulatorik konfrontiert: Für ihre Risikopositionen müssen sie mehr Eigenkapital hinterlegen. Außerdem gilt in Zukunft eine strenge Obergrenze für ihre langfristige Verschuldungsquote. Das führt dazu, dass Bonität zum zentralen Faktor wird und die Häuser immer zurückhaltender bei der Kreditvergabe werden.

Artikelbild für den Artikel "KANN DER MITTELSTAND SEIN FINANZIERUNGSVERHALTEN OPTIMIEREN?" aus der Ausgabe 4/2019 von creditshelf . Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: creditshelf , Ausgabe 4/2019

Wie können Unternehmer darauf reagieren?
Von der Goltz: Ich würde Mittelständlern empfehlen, sich mit ihrer Finanzierungsstrategie und ergänzenden Kapitalmodellen zu beschäftigen. Anfangs ist es sicherlich etwas aufwändig, sich mit unterschiedlichen Möglichkeiten und Finanzierungspartnern auseinanderzusetzen. Allerdings bedeutet eine individuell und breit aufgestellte Finanzierungsstruktur auch mehr Unabhängigkeit und Flexibilität.

ist ihr „Sale & lease Back“-Modell also ein Ersatz für den klassischen Bankkredit?
Von der Goltz: Nein. Wie andere alternative Modelle auch, steht Sale & Lease Back nicht in direkter Konkurrenz zum Geschäft von Banken und Sparkassen. Alternative Finanzierungen sind vielmehr eine strategische Ergänzung mit dem Vorteil, dass dabei häufi g die Bonität des Mittelständlers eine weniger entscheidende Rolle spielt.

Wie funktioniert ihr Finanzierungsansatz und wann kommt er zum Tragen?
Von der Goltz: Produzierende Mittelständler haben oft viel Kapital in Form gebrauchter Maschinen und Anlagen in der Halle stehen. Das sind genau die Objekte, auf die Sale & Lease Back abzielt. Sind dies werthaltige, mobile und gängige Maschinen, lässt sich daraus im Rahmen einer reinen Innenfi nanzierung Liquidität generieren. Der Unternehmer verkauft seine Maschinen an uns und least sie gleich im Anschluss wieder zurück. Dabei verlassen die Objekte zu keinem Zeitpunkt die Produktionshalle und können ohne Unterbrechung genutzt werden. Sale & Lease Back kommt oft in Sondersituationen zum Einsatz: Sanierungen und Restrukturierungen, Wachstum nach der Krise, der Erwerb anderer Unternehmen, Nachfolgen oder Transformationsprozesse.

Wer profi tiert wie von Sale & lease Back?
Von der Goltz: Sale & Lease Back wird vor allem von Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Metallbe- und -verarbeitung, der Kunststoff- und Holzverarbeitung, der Lebensmittelindustrie, der Textil- oder Druckindustrie, aus dem Hoch- und Tiefbau, der Land- und Forstwirtschaft oder der Transportlogistik in Anspruch genommen. Das Finanzierungsvolumen liegt in der Regel zwischen 400.000 und 15 Mio. EUR – in Einzelfällen auch höher. Durch den Verkauf der Maschinen wird zudem die Eigenkapitalquote erhöht. Das kann Einfl uss auf die Bonität des Unternehmens haben und die Aussicht auf einen parallelen Bankkredit verbessern: Meines Erachtens nach zeigt das, wie sich unterschiedliche Finanzierungsarten im Mix ergänzen und verstärken können.

CARL-JAN VON DER GOLTZ

Maturus Finance GmbH
Telefon: +49 40 300 39 36-250
E-Mail: info@maturus.com
Web:www.maturus.com

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von WELTWIRTSCHAFT IM UMBRUCH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WELTWIRTSCHAFT IM UMBRUCH
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von DER WEG AN DIE BÖRSE: SO GEHT’S. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER WEG AN DIE BÖRSE: SO GEHT’S
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von UNTERNEHMENSZUKÄUFE IM RAHMEN DER WACHSTUMSSTRATEGIE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNTERNEHMENSZUKÄUFE IM RAHMEN DER WACHSTUMSSTRATEGIE
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von DIGITALE “KREDITKARTE” VOM FINTECH 2.0. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIGITALE “KREDITKARTE” VOM FINTECH 2.0
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von OPTIMAL ANGEPASSTE LÖSUNGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
OPTIMAL ANGEPASSTE LÖSUNGEN
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von POSITIVER EINFLUSS VON INDUSTRIE 4.0 AUF KREDITWÜRDIGKEIT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
POSITIVER EINFLUSS VON INDUSTRIE 4.0 AUF KREDITWÜRDIGKEIT
Vorheriger Artikel
POSITIVER EINFLUSS VON INDUSTRIE 4.0 AUF KREDITWÜRDIGKEIT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel PER ZUFALL ZUR OPTIMALEN REFINANZIERUNG
aus dieser Ausgabe