Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

KARPFENANGELN: Boilie-Knödel: Zähe Schale, harter Kern


AngelWoche - epaper ⋅ Ausgabe 140/2018 vom 20.06.2018

Teig ist wohl einer der effektivsten Köder, um gezielt Karpfen und große Weißfische wie Barben oder Brassen zu fangen. Steffen Hambsch setzt den Teig aber aufbesondere Weise ein.


Artikelbild für den Artikel "KARPFENANGELN: Boilie-Knödel: Zähe Schale, harter Kern" aus der Ausgabe 140/2018 von AngelWoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: AngelWoche, Ausgabe 140/2018

Gewichtiger Erfolg: Steffen Hambsch mit einem fantastischen Teig-Boilie-Karpfen


Die Zutaten für einen fängigen Teig: Leberextrakt, Fischmehl. Mini-Pellets und eingelegte Soldatenfliegen-Larven, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von AngelWoche. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 140/2018 von ZANDERANGELN LOHNT SICH IMMER!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZANDERANGELN LOHNT SICH IMMER!
Titelbild der Ausgabe 140/2018 von KEINE AUSREDEN MEHR: RAN AN DIE KARPFEN!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KEINE AUSREDEN MEHR: RAN AN DIE KARPFEN!
Titelbild der Ausgabe 140/2018 von BARSCHE: VON ANGST KEINE SPUR!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BARSCHE: VON ANGST KEINE SPUR!
Titelbild der Ausgabe 140/2018 von DURCHBLICK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DURCHBLICK
Titelbild der Ausgabe 140/2018 von Schleusen-Zander: Mit Dropshot und „Chebu-Rig“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schleusen-Zander: Mit Dropshot und „Chebu-Rig“
Titelbild der Ausgabe 140/2018 von FREILAUF FÜR ALLE!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FREILAUF FÜR ALLE!
Vorheriger Artikel
RAUBFISCHANGELN: KÖFIS AUS DER KÜHLTRUHE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel IMARSUND, NORWEGEN: IMARSUND: Grandios angeln in grandioser Natur
aus dieser Ausgabe

... die hier schon in den Teig geknetet wurden. Dazu fertig gebundene Boilie-Rigs


Der Fantasie bei der Teigherstellung sind keine Grenzen gesetzt: Alle Mehle aus der Küche und aus der Tierernährung eignen sich als Grundlage. Ich stelle meine Teige aber aus Fischmehl-Mischungen her, denen ich zusätzliche Aromen und weitere Attraktoren beimenge. Dazu gehören z. B. Leberextrakte oder diverse (Fisch-)Saucen aus dem Asia-Laden. Wer’s ganz einfach mag, greift zu fertigen Boiliemischungen. Diese haben gute Bindeeigenschaften, und man kann sie ebenfalls mit eigenen Zutaten „pimpen“. Diese Mischungen werden mit Eiern, oder, wenn man sie löslicher einstellen will, mit Wasser angerührt. Wenn folgende Schritte eingehalten werden, löst sich der Teig nur langsam auf und ist kleinfischsicher.

Und so geht’s:

SCHRITT 1:
Es wird ein ganz normales Haar-Vorfach mit einem Boilie verwendet.

SCHRITT 2:
Der Teig wird so lange geknetet, bis er eine feste Konsistenz hat.

SCHRITT 3:
Um den Boilie wird eine mehrere Millimeter starke Teigschicht geknetet.

SCHRITT 4:
Auf diese Weise werden mehrere Vorfächer vorbereitet. Steffen bewahrt sie dann in einem verschlossenen Eimer zusammen mit kleinen Pellets auf. In der öligen Atmosphäre der Pellets trocknet der Teig sehr gut und nimmt dabei auch noch deren Aromen der Pellets auf. So entsteht eine sehr harte Teigschicht um die Boilies.

Der Vorteil des Teigmatels: Er hält stundenlang am Boilie, gibt aber gleichzeitig winzige Partikel und auch Geschmack ab. Die kleinen Partikel locken zwar Kleinfische an, doch die haben keine Chance, den Teig abzuknabbern, weil er viel zu hart für sie ist. Die Anwesenheit der Kleinfische macht aber die größeren Fische neugierig. Ein weiterer Vorteil: Egal, wie weit und wie fest man auswirft – der Teig hält bombenfest und löst sich nicht vom Boilie!

Der Boilie wird mit dem Teig ummantelt


In der öligen Atmosphäre von Mini-Pellets lässt man die fertigen Köder trocknen. Der Teig wird steinhart. Die vorgebundenen Vorfächer sind schnell einsatzbereit


Fotos: Steffen Hambsch