Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

[KINDERZIMMER]: EIN STÜCK Geborgenheit


wohngesund! - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 24.04.2019

Das Kinderzimmer sollte der Raum sein, in dem der Nachwuchs sich wohlfühlt, in dem er spielen, für die Schule arbeiten und sich entspannen kann. Wie man das Zimmer einrichtet und ausstattet, kann dafür entscheidend sein.


Artikelbild für den Artikel "[KINDERZIMMER]: EIN STÜCK Geborgenheit" aus der Ausgabe 1/2019 von wohngesund!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Alpina Farben

Foto: Alpina Farben

Bei der Einrichtung von Kinderzimmern spielen zahlreiche Kriterien eine Rolle, die jedes für sich und alle zusammen für eine Wohlfühlatmosphäre verantwortlich sind. Außen vor lassen wir hier bewusst Geschmacksfragen, da sie sehr individuell sind und Kinder ohnehin ihre eigene Vorstellung davon haben, was „schön“ ist und was nicht. Aber es gibt auch ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von wohngesund!. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von [HAUS AM MEER]: FreiRÄUME. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
[HAUS AM MEER]: FreiRÄUME
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von [ALLERGENE IN DER WOHNUNG]: AUF DIE gesundheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
[ALLERGENE IN DER WOHNUNG]: AUF DIE gesundheit
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von [WANDGESTALTUNG]: grüne ALTERNATIVE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
[WANDGESTALTUNG]: grüne ALTERNATIVE
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von [WOHNRAUMLÜFTUNG]: Lüften MUSS SEIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
[WOHNRAUMLÜFTUNG]: Lüften MUSS SEIN
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von [REGENWASSERNUTZUNG]: BEWÄSSERN ZUM Nulltarif. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
[REGENWASSERNUTZUNG]: BEWÄSSERN ZUM Nulltarif
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von [HEIMTEXTILIEN]: AUF TUCHfühlung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
[HEIMTEXTILIEN]: AUF TUCHfühlung
Vorheriger Artikel
[ALLERGENE IN DER WOHNUNG]: AUF DIE gesundheit
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel [WANDGESTALTUNG]: grüne ALTERNATIVE
aus dieser Ausgabe

... genug harte Fakten, aus denen man sich den eigenen Ausstattungs-Leitfaden bilden kann.

Gesunde Materialien

Für viele Eltern ganz oben auf der Liste steht wohl die Gesundheit der kleinen Menschen. Selbstverständlich sollte es deshalb sein, das Kinderzimmer nur mit schadstofffreien Möbeln, Tapeten und Bodenbelägen einzurichten. Das gilt umso stärker, je jünger die Kinder sind.
Möbel sollten vorzugsweise aus Massiv holz statt aus Spanplatten oder anderen Holzwerkstoffplatten gefertigt sein, die Lackierung muss gift- und schwermetallfrei sein – ebenso übrigens wie Lack auf Holzspielzeug. Vor allem bei Gegenständen, die für Kleinkinder bestimmt sind, sollte der Hersteller die Verwendung von speichelechten, nach DIN EN 71-3 für Kinder geeigneten Beschichtungen garantieren. Auch Tapeten können Schadstoffe abgeben. Hier sind Eltern gut beraten, wenn sie sich die Formaldehydfreiheit zusichern lassen. Werden die Wände angestrichen, sind ebenfalls biologisch unbedenkliche Produkte empfehlenswert. Das Gleiche gilt für Teppiche und Teppichböden. Hier hat sich die Verwendung von Produkten aus Schafwolle bewährt, die in gewissem Maß auch Schadstoffe absorbieren kann und so aus der Luft filtert. Orientierung können bei der Produktauswahl verschiedene Ökosiegel bieten, aber auch das Umweltzeichen Blauer Engel.

Das Holz für diese Kindermöbel wird mit umweltfreundlichen Lacken und Beizen auf Wasserbasis behandelt. LifeTime


unten links: Ein Kinderzimmerboden muss robust sein. Wer Kratzern, Dellen und Co vorbeugen will, greift am besten zu Vinylboden. Dieser ist auch staubund schmutzabweisend, antibakteriell sowie wasserfest. Logoclic/epr


unten rechts: Das Schreibmöbel ist kreativ und flexibel, ergonomisch, wächst mit und begleitet Jugendliche bis zur ausgewachsenen Körpergröße. Orgoo


Kinder spielen gern auf dem Boden. Daher muss Teppichmaterialien besondere Beachtung geschenkt werden. Arte Espina


Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft, verwendet werden nur unbedenkliche Leime und schwermetallfreie Lacke. Isle of Dogs


Alle Wandbeläge von marburg tragen das Gütezeichen RAL, sodass sich Endverbraucher bei ihrer Tapetenauswahl ganz auf optische Gesichtspunkte konzentrieren können. Marburger Tapetenfabrik


Zum Gesundheitsschutz gehört auch die kindersichere Steckdose. Heinrich Kopp


Besonders aufmerksam sind Innendekoration und Einrichtung für allergiegeplagte Kinder auszuwählen. Fragen Sie beim Einkauf von Teppichen, Polstern oder Bettwaren gezielt nach der Allergikereignung. Ist die Allergieneigung sehr stark ausgeprägt, lohnt sich eine Beratung beim Facharzt und die Kontaktaufnahme zu entsprechend engagierten Selbsthilfegruppen – hier erhält man wertvolle Erfahrungswerte aus der Praxis.

Sicher ist sicher

Zum Thema Gesundheit gehört auch der Schutz vor Verletzungen. Dafür gibt es eine Reihe von Normen und gesetzlichen Vorschriften, die etwa den Abstand von Gitterstäben bei Kinderbetten oder die Höhe von Geländern bei Hochbetten regeln. Recht sicher sein können Sie sich über die Eignung, wenn Sie auf das GS-Siegel für geprüfte Sicherheit achten. Damit wird die normgerechte Konstruktion bestätigt. Es lohnt sich darüber hinaus, mit offenen Augen durchs Kinderzimmer zu gehen. Gibt es an Möbeln oder Spielzeugen scharfe Kanten? Sind Regale mit einer Kippsicherung an der Wand fixiert? Gibt es Seile oder andere bewegliche Elemente, von denen eine Strangulierungsgefahr ausgeht? Sind für Kleinkinder Schubladen oder andere bewegliche Möbelteile erreichbar, in denen man sich die Finger klemmen kann? Sind Spielzeuge so untergebracht, dass sie nicht herabfallen und dabei Verletzungen verursachen können? Gibt es schadhafte Holzflächen, an denen sich die Kinder leicht Splitter reißen können? Sind Teile der Elektroinstallation erreichbar?
Die häufigsten Unfallursachen können Sie durch solch einen Check ausschließen – er dauert nicht lang und sollte deshalb hin und wieder erneut durchgeführt werden. Ganz einfach ist das etwa, wenn man mit dem Kind zusammen aufräumt – dann geraten ohnehin alle Ecken des Zimmers ins Blickfeld.

Komfortabel nutzen

Vom Schulalter bis in die Jugend wird die Ergonomie zum wichtigen Kriterium. Die Kinder und Jugendlichen verbringen zu nehmend Zeit mit Hausaufgaben. Verlegenheitslösungen wie ein ausrangierter Küchenstuhl oder ein alter Esstisch sind dafür alles andere als optimal. Sinnvollerweise sollte ein Arbeitsplatz vorhanden sein, der eine gesunde Haltung fördert und ausreichend sowie blendfrei beleuchtet ist.

Da Kinder während der Wachstumsschübe rasant an Größe zulegen können, muss auch die Ergonomie der Einrichtung immer wieder überprüft werden. Ein höhenverstellbarer Kinder- und Jugendschreibtisch ist dabei eine große Hilfe – er muss dann wie der zugehörige Stuhl allerdings auch regelmäßig angepasst werden.
Ist ein Computer-Arbeitsplatz vorhanden – und das wird spätestens ab dem Besuch einer weiterführenden Schule zum Thema werden –, sind auch hier ergonomische Kriterien zu beachten. Am besten sieht man sich dazu die Empfehlungen der Berufsgenossenschaft für Ergonomie am Arbeitsplatz an und handelt danach. Kinder und Jugendliche verbringen auch über schulische Zwecke hinaus oft viel Zeit am Computer – Grund genug, durch eine zweckmäßige Anordnung von Monitor und Tastatur Fehlhaltungen vorzubeugen.

Die Umwelt nicht vergessen

Der Umweltaspekt ist relativ leicht einzubeziehen, wenn man ohnehin auf schadstoffarme Produkte achtet. Wer darüber hinaus auch auf die Verwendung von Möbelholz aus nachhaltiger Bewirtschaftung achtet und bei Textilien nachwachsende Rohstoffe bevorzugt, hat schon sehr viel für ein gutes ökologisches Gewissen getan. Davon profitieren die Kinder langfristig ebenso wie von Sicherheit und Gesundheit.

■ KINDER EINBEZIEHEN

Für Kleinkinder müssen einfach die Erwachsenen die meisten Entscheidungen übernehmen. Je älter die Kinder werden, desto eher kann man mit ihnen aber auch Fragen zur Einrichtung und Ausstattung ihres Zimmers diskutieren. Zuweilen wird man überrascht sein, welche Wünsche und teils hochinteressante Ideen dadurch ins Spiel kommen. Die Eltern haben dabei zwar in der Regel die Budget-Hoheit und damit das letzte Wort, aber wenn man Fragen wie Umweltgerechtigkeit, Ergonomie, Sicherheit und gesundheitsverträgliche Materialien altersentsprechend mit dem Nachwuchs erörtert, kann man ein nachhaltiges Bewusstsein für diese Themen wecken und in der Regel zu einer von allen Beteiligten akzeptierten Lösung kommen.