Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Kino in der Kiste


Logo von tip Berlin TV & Streams
tip Berlin TV & Streams - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 02.03.2022

Artikelbild für den Artikel "Kino in der Kiste" aus der Ausgabe 5/2022 von tip Berlin TV & Streams. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: tip Berlin TV & Streams, Ausgabe 5/2022

DO, 3.3.

Merida – Legende der Highlands

ANIATIONSFILM Die 13. Pixar-Produktion aus dem Jahr 2012 erzählt von einem Mutter-Tochter-Konflikt im schottischen Mittelalter: Der jugendliche Wildfang Merida geht lieber Reiten, Klettern und Bogenschießen als brav zuhause zu sitzen. Ihre Mutter, Königin Elinor, hat hingegen deutlich konservativere Vorstellungen von der Rolle einer Prinzessin. Zwar wirkt „Merida“ stilistisch eher wie ein Disney-Film, doch wer sich von falschen Erwartungshaltungen frei machen kann, sieht einen fabelhaften Film voller Witz und Dramatik, in dem auch Irrlichter, eine munterverantwortungslose Hexe und verzauberte Bären eine Rolle spielen. Und es kommt kein schöner Prinz dahergeritten. LP

Disney 5.3., 20.15 Uhr, 6.3., 8.40 Uhr ••••◦

Große Vögel, kleine Vögel

FABEL Ach wie viel schöner klingt der italienische Originaltitel „Uccellacci e uccellini“ gegenüber dem drögen deutschen Titel. 1966 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von tip Berlin TV & Streams. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Sternenstreaming. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sternenstreaming
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Schmerz und Glück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schmerz und Glück
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Missverständnisse und mehr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Missverständnisse und mehr
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Missverständnisse und mehr
Vorheriger Artikel
Missverständnisse und mehr
Radio-Highlights
Nächster Artikel
Radio-Highlights
Mehr Lesetipps

... inszenierte der 1975 ermordete Pier Paolo Pasolini diesen fabelähnlichen Film, der 1966 auf beim Festival von Cannes lief.

Erzählt wird von Marcellino und seinem Sohn Ninetto, denen auf einem langen Spaziergang ein sprechender Rabe begegnet, der sie über die Missstände in ihrem Leben aufklären will, aber auf taube Ohren stößt. Am 5. März wäre Pasolini 100 Jahre alt geworden. MS

RBB 3.3., 1.35 Uhr ••••◦

Chinatown

THRILLER Was hier mit Jack Nicholsons Nase passiert, gehört zur cineastischen Allgemeinbildung.

Doch nicht nur deshalb ist Roman Polanskis Thriller von 1974 sehenswert: Obwohl angesiedelt im Los Angeles der 30er-Jahre, zeichnet er ein zeitloses Bild der US-Gesellschaft, die heute noch zerrütteter ist. Kameramann John A.

Alonzo trug viel zur Klasse dieses Neo-Film noir bei. Jack Nicholson spielt einen Privatdetektiv, der Abgründe aufdeckt und in Intrigen verstrickt wird – mit Konsequenzen auch für seine Nase. GYM

3sat 4.3., 22.30 Uhr•••••

Es war einmal in Amerika

EPOS „Robert de Niro ist kein Schauspieler, er ist ein Chamäleon“, meinte Sergio Leone, der mit dem Chamäleon 1984 „Es war einmal in Amerika“ drehte. Es gibt große Namen der Filmgeschichte, die in den Annalen der Academy-Awards überhaupt nicht auftauchen, noch nicht einmal als Nominierte. Errol Flynn ist so einer. Oder Marilyn Monroe. Und eben auch Sergio Leone. Dessen Meisterwerke „Spiel mir das Lied vom Tod“ und eben „Es war einmal in Amerika“ wurden bei den Oscars ignoriert. MS

arte 6.3., 20.15 Uhr •••••

Ticker

ACTIONFILM B-Movie-Spezialist Albert Pyun konnte für diesen Actionfilm von 2001 auf eine interessante Besetzung zurückgreifen: Dennis Hopper (Foto, li.) spielt den Bombenleger Alex Swan, dem Tom Sizemore als Detective Ray Nettles auf der Spur ist. Als dieser Swans Freundin festnimmt, will Swan sie durch weitere Bombendrohungen freipressen. Ebenfalls mit dabei: Steven Seagal und

Ice-T. MS

Tele5 10.3., 20.15 Uhr

Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia

FANTASY Das Volk von Narnia muss auch in der Filmfortsetzung der christlich ausgeschmückten Fantasy-Romane von C.S.

Lewis von den vier Kindern der Londoner Familie Pevensie gerettet werden, Diesmal kämpft Prinz Kaspian an ihrer Seite. Die effektlastigen Schlachtenszenen wirken wie eine Sparversion von „Herr der Ringe“. So eifert dieses Sequel nur zweitklassig nach und steckt in einem Dilemma: Für Kinder ist das teils sicher zu finster, während sich Erwachsene unterfordert fühlen dürften. SR

Disney 11.3., 22 Uhr, 13.3., 20.15 Uhr ••◦◦◦

Selbst ist die Braut

KOMÖDIE Die knallharte Albtraum-Chefin Margaret Tate (Sandra Bullock, Foto) zwingt ihren jungen Assistenten Andrew (Ryan Reynolds) in eine Scheinehe, um ihr US-amerikanisches Visum verlängert zu bekommen. Unerwartet kommen sich die beiden näher. Beitrag von 2009 zu den Geschlechterverhältnissen im Genre der klassischen

Screwball-Comedy. CN

Sat1 13.3., 20.15 Uhr und 0.55 Uhr ••••◦

Broadway Therapy

SCREWBALL-COMEDY Einem Escort Girl, dem er 30.000 Dollar gegeben hat, damit sie ihren Traum von der Schauspielkarriere verwirklichen kann, begegnet ein erfolgreicher Bühnenregisseur wieder, als sie für eine Rolle in seiner nächsten Inszenierung vorspricht. Die anschließenden Liebesverwirrungen inszeniert der Film von Peter Bogdanovich aus dem Jahr 2015 als Verbeugung vor den temporeichen Screwball Comedies der 30er-und 40er-Jahre und zeigt dabei durchaus ein Bewusstsein für seine Unzeitgemäßheit. „Screwball ist ein amerikanisches Äquivalent zu den Farcen des französischen Autors Georges Feydeau:

Wenn man eine Komödie wie diese schreibt, ist die einzige Person, die den Raum nicht betreten soll, genau diejenige, die ihn betritt“, erklärt Bogdanovich. . FA

ZDF Neo 12.3., 20.15 Uhr 13.3., 2.15 Uhr ••••◦

Irina Palm

TRAGIKOMÖDIE Eine Großmutter wird zum Star im Londoner Rotlichtmilieu. Dabei will Maggie doch nur Geld verdienen, um ihrem todkranken Enkel die rettende Operation zu ermöglichen. Im Fenster eines Sexclubs hatte Maggie eine Stellenanzeige entdeckt. Plötzlich stehen die Männer Schlange vor einem kleinen Loch in der Wand, und aus der unscheinbaren Maggie wird Irina Palm, die „beste rechte Hand Londons“. Eine herzerwärmende Tragikomödie im Stil des britischen Social Cinema mit Gefühl fürs Milieu und genau beobachteten Details.

CMK

arte 7.3., 20.15 Uhr ••••◦

Ein mutiger Weg

DRAMA Im Februar 2002 wurde der Journalist Daniel Pearl im pakistanischen Karachi gekidnapped. Über Wochen versuchte seine Frau Mariane mit allen Mitteln, ihn zu retten. Die Verfilmung ihrer Erinnerungen mit Angelina Jolie hat Michael Winterbottom 2007 im Doku-Stil inszeniert. Der Film wirkt wie eine komplexe Faktensammlung zu den Ermittlungen, bei der die Stärke Mariane Pearls nur selten sichtbar wird. Ein Politthriller, der bewusst jede Spannung vermeidet. Und ein Drama, das mit unterkühlter Sachlichkeit stark entdramatisiert wurde. SR

ZDF 8.3., 0.35 Uhr ••◦◦◦

Saw II

HORRORFILM „Jigsaw“ der irre Serienmörder aus „Saw“ lebt, und spielt in der Fortsetzung von 2006 seine mörderischen Spielchen mit Detective Matthews (Donnie Wahlberg), dessen Sohn er mit sieben Schwerverbrechern in einem Haus gefangen hält. „Saw 2“ ist recht ekelig, gibt sich Mühe, voll blutig zu sein und kokettiert mit der Ästhetik des frühen Splatter-Films. Doch was damals mit voyeuristischer Kaltschnäuzigkeit vor der Kamera zelebriert wurde, bleibt hier in schnellen, motivationslosen Schnittfrequenzen verborgen. JB

Tele5 9.3., 23 Uhr, 11.3., 23.55 Uhr •◦◦◦◦

Fotos: ARD / Degeto; ZDF und Peter Mountain; KINOWELT; Pandora Film / Martin Menke; Tele 5; Glory Film / BR

Paula

BIOPIC Gediegenes, in ausladenden Bildern gestaltetes Biopic von Christian Schwochow („Je suis Karl“) von 2016 über die jung verstorbene Malerin Paula Modersohn-Becker, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts gegen viele Widernisse durchsetzt. In den Hauptrollen brillieren Carla Juri (Foto, „Feuchtgebiete“) und der durch „Systemsprenger“ und „Lieber Thomas“ mittlerweile zum Star avancierte Albrecht Schuch als Paulas Ehemann Otto Modersohn. MS

arte 14.3., 14.15 Uhr, 13.3., 0.50 Uhr ••••◦

Kite – Engel der Rache

ACTIONFILM Der Actionfilm von Ralph Ziman beruht auf dem gleichnamigen Anime von Yasuomi. Die Polizistentochter Sawa (India Eisley) will Emir (Zane Meas), den vermeintlichen Mörder ihrer Eltern, ausfindig machen, Unterstützung erhält sie von Lieutenant Karl Aker (Samuel L. Jackson). Doch der ist alles andere als der Freund und Helfer. Der Film ist in Deutschland nur auf DVD erschienen. MS

Tele5 15.3., 2.35 Uhr, 10.3., 22 Uhr

Die defekte Katze

DRAMA Das subtil inszenierte Kammerspiel von Susan Gordanshekan aus dem Jahr 2018 beobachtet die Dynamik einer arrangierten Ehe, von der wertungs-und klischeefrei erzählt wird. Der iranischstämmige Arzt Kian und die zur Heirat aus dem Iran nach Hamburg gezogene Mina sind einander zugewandt und stoßen doch schnell an die Grenzen ihrer Erwartungen. Eine Katze mit Geneffekt wird zum Sinnbild und Katalysator der Beziehung. SG

arte 16.3., 1.30 Uhr ••••◦