Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 7 Min.

Kleines zum Snacken & Genießen


meine Familie & ich books - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 13.02.2019

Knusprige Frühlingsrollen, Wan Tans, Sushi und Dim Sum: Was Snacks angeht, liegt Asien ganz vorne! Ursprünglich ein Zwischendurch-Happen von der Straßenküche, ist Fernost-Fingerfood längst die Krönung jedes Party-Buffets oder als köstliche Vorspeise begehrt


Artikelbild für den Artikel "Kleines zum Snacken & Genießen" aus der Ausgabe 4/2019 von meine Familie & ich books. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: meine Familie & ich books, Ausgabe 4/2019

Vegetarische Frühlingsrollen

Zu den Knusperrollen mit Pilzen und Kohl passt ein süßscharfer Mango-Dip


Zubereitung: 45 Minuten
FÜR 4 PORTIONEN
200 g Shiitake-Pilze
2 Möhren
¼ Weißkohl (ca. 250 g)
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
1 EL Öl und Öl zum Ausbacken
Sojasauce
Pfeffer
16 quadratische Frühlingsrollen-
Teigblätter (tiefgekühlt;
20 x 20 cm; im Asienladen)
1 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von meine Familie & ich books. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Bunte Vielfalt aus der Schüssel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bunte Vielfalt aus der Schüssel
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Fix gerührt & heiß serviert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fix gerührt & heiß serviert
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von GETRÄNKE: TEE: DAS GRÜNE GOLD ASIENS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GETRÄNKE: TEE: DAS GRÜNE GOLD ASIENS
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Von mild bis feurig: Das heizt ein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Von mild bis feurig: Das heizt ein
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von KOCHSCHULE: SUSHI ROLLEN LEICHT GEMACHT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOCHSCHULE: SUSHI ROLLEN LEICHT GEMACHT
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Süße Hits mal exotisch-frisch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Süße Hits mal exotisch-frisch
Vorheriger Artikel
Von mild bis feurig: Das heizt ein
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KOCHSCHULE: SUSHI ROLLEN LEICHT GEMACHT
aus dieser Ausgabe

Zubereitung: 45 Minuten
FÜR 4 PORTIONEN
200 g Shiitake-Pilze
2 Möhren
¼ Weißkohl (ca. 250 g)
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
1 EL Öl und Öl zum Ausbacken
Sojasauce
Pfeffer
16 quadratische Frühlingsrollen-
Teigblätter (tiefgekühlt;
20 x 20 cm; im Asienladen)
1 Eiweiß
1 Mango
1 Chilischote
100 ml Orangensaft, Salz

1 Pilze putzen, in Scheiben schneiden. Möhren schälen, in dünne Streifen schneiden. Weißkohl waschen, putzen, Strunk entfernen und Kohl in dünne Streifen hobeln. Lauch waschen, putzen, in dünne Streifen schneiden. Zwiebel abziehen und würfeln.

2 Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Möhren, Kohl und Lauch darin ca. 3 Minuten anbraten, Pilze dazugeben, 2 Minuten weiterbraten. Mit Sojasauce und Pfeffer würzen, in ein Sieb geben, abtropfen lassen.

3 Je 2 Teigplatten aufeinanderlegen. Teigränder mit etwas verquirltem Eiweiß bepinseln. Füllung darauf verteilen, Seiten über die Masse klappen und eng einrollen.

4 Mango schälen, Fruchtfleisch am Stein entlang herunterschneiden und würfeln. Chili waschen, halbieren, entkernen, fein hacken. Orangensaft in einem kleinen Topf erhitzen, Mango und Chili darin ca. 5 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen, Mango mit einer Gabel leicht zerdrücken.

5 In einer großen Pfanne reichlich Fett erhitzen. Rollen bei mittlerer Hitze in ca. 5 Minuten ausbacken. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und mit dem Dip servieren.

Pro Portion: 475 kcal/2000 kJ 24 g KH, 5 g EW, 35 g F

Gebackene Wan Tan

Die mit Hack gefüllten Teigtaschen werden im Ofen schön knusprig


Zubereitung: 45 Minuten
FÜR 8 PORTIONEN
ERGIBT 40 STÜCK
15 getrocknete Shiitake-Pilze
1–2 Knoblauchzehen
1 Schalotte
300 g frisches Hackfleisch
(Schwein oder gemischt)
1 Ei Salz, Pfeffer
100 g Kokosnusscreme (ungesüßt; Dose)
Fünf-Gewürze-Pulver
250 g quadratische Wan-Tan-
Teigblätter (tiefgekühlt; im Asien laden)
Öl zum Bepinseln süßscharfe Chilisauce

1 Pilze in Wasser einweichen. Knoblauch abziehen, fein hacken. Schalotte abziehen und sehr fein würfeln. Pilze ausdrücken, fein hacken. Mit Hack, Scha lotte, Knoblauch, Ei, Salz, Pfeffer, Kokosnusscreme und Fünf-Gewürze-Pulver verkneten.

2 Je 1 Wan-Tan-Blatt mit 1 TL Hackmasse füllen, die Ecken über der Füllung zusammendrücken (Beutelchen-Optik wie im Foto rechts) oder zu einem Dreieck falten. So fortfahren, bis alles verbraucht ist.

3 Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Wan Tan mit Öl bepinseln, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im Ofen im unteren Drittel ca. 15 Minuten braten. Mit etwas Chilisauce zum Dippen servieren.

Pro Portion: 345 kcal/1450 kJ 21 g KH, 22 g EW, 20 g F

TIPP

Gut zum Vorbereiten

Die Wan Tans sind eine prima Idee fürs Party-Buffet, denn sie lassen sich gut vorbereiten. Dazu Arbeitsschritt 1 und 2 bereits am Vortag erledigen. Gefüllte Wan Tans mit Frischhaltefolie zugedeckt über Nacht kalt stellen. Vor der Party im Ofen backen.

Hähnchen-Saté mit Erdnusssauce

Grillspieße sind in ganz Asien beliebt – besonders mit würzigscharfer Erdnusssauce


Zubereitung: 40 Minuten
Marinierzeit: 2-3 Stunden
FÜR 4 PORTIONEN
ERGIBT 12 STÜCK

500 g Hähnchenbrustfilet
2 EL Honig
2 TL rote Currypaste
4 EL Sojasauce
100 ml Kokosmilch (ungesüßt)
1 kleine rote Chilischote
50 g geröstete Erdnusskerne
100 g Erdnussbutter
1–2 EL Limettensaft und nach
Belieben 1–2 Limetten (Bio) zum Garnieren
1 EL brauner Zucker
2–3 Stiele Koriander

AUSSERDEM
12 Holzstiele

1 Hähnchenbrustfilet trocken tupfen und der Länge nach in dünne Streifen schneiden. den Honig mit jeweils der Hälfte von Currypaste, Sojasauce und Kokosmilch verrühren. Fleisch mit der Curry-Kokos-Marinade vermischen und kühl gestellt 2–3 Stunden ziehen lassen.

2 Inzwischen für die Erdnusssauce die Chilischote nach Belieben entkernen (nimmt der Chili etwas Schärfe) und fein hacken. Erdnüsse fein hacken. Beides mit Erdnussbutter und der restlichen Sojasauce, Currypaste sowie der übrigen Kokosmilch verrühren. Erdnusssauce mit Limettensaft und braunem Zucker abschmecken. Korianderblätter vom Stiel zupfen, fein hacken und untermischen.

3 die marinierten Hähnchenstreifen wellenartig auf 12 Holzspieße stecken. Fleisch in einer Grillpfanne auf jeder Seite etwa 2–3 Minuten braten. dabei mehrmals mit der übrigen Marinade bestreichen. Erdnusssauce und evtl. Limettenspalten zum Beträufeln dazuservieren.

Pro Portion: 430 kcal/1810 kJ 15 g KH, 39 g EW, 24 g F

Glücksrollen mit Garnelen

In Vietnam werden die Rollen nicht frittiert, sondern roh gegessen: herrlich frisch & leicht


Zubereitung: 45 Minuten
FÜR 4 PORTIONEN
FÜR DIE ROLLEN
250 g Garnelen (geschält, tiefgekühlt)
½ kleine Stange lauch
1 Stange Staudensellerie
1 große reife Mango
80 g erdnusskerne
1 großes Bund Minze
1 großes Bund Thai-Basilikum
1 el Öl
12 reispapierblätter (Teigblätter aus reismehl; im Asienladen)
FÜR DIE CHILISAUCE
1 rote Chilischote
1 Knoblauchzehe
1 Tl brauner Zucker
2 el limettensaft
3 el Fischsauce
1 el reis- oder obstessig

1 Garnelen auftauen lassen. lauch und Sellerie putzen, waschen, in dünne ringe schneiden. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein und dann in dünne Streifen schneiden. erdnusskerne grob hacken. Kräuterblättchen abzupfen. Garnelen abbrausen, trocken tupfen und in 1 el heißem Öl ca. 1 Minute anbraten. Vom Herd nehmen.

2 reispapierblätter nach Packungsangabe in Wasser einweichen. Blätter mit Kräuterblättchen bestreuen, in die Mitte je 2–3 Garnelen, Mangostreifen, lauch- und Sellerieringe legen. Mit erdnusskernen bestreuen. reispapierseiten über die Füllung klappen, reispapierblätter der länge nach fest einrollen. rollen bis zum Servieren mit einem sauberen, feuchten Tuch bedecken und kühlen.

3 Für die Sauce Chili waschen, putzen, entkernen, hacken. Knoblauch abziehen, würfeln und mit Zucker zu einem Brei zerreiben. Brei mit Chili, limettensaft, Fischsauce und essig vermischen, zu den Glücksrollen servieren.

Pro Portion: 465 kcal/1960 kJ 66 g KH, 20 g EW, 12 g F

TIPP

Richtig rollen

Füllung in der Mitte des reisblatts platzieren. erst die Seiten einschlagen, dann von unten her fest einrollen. Vorsicht: die reisblätter reißen leicht.

Temaki-Sushi

Die kriegt jeder hin: Bei Temaki wird das Nori-Blatt mit der Füllung einfach schräg zur Tüte gerollt


Zubereitung: 60 Minuten
Wartezeit: 60 Minuten
FÜR 16 STÜCKE
450 g Sushi-Reis (ungekocht)
4 EL Reisessig (ersatzweise Weißweinessig)
Zucker, Salz
1 EL Sake (Reiswein; im Asienregal)
100 g Austernpilze
1 TL Öl
4 Lauchzwiebeln
½ Salatgurke
200 g sehr frisches Lachsfilet (Sushi-Qualität, ersatzweise Räucherlachs)
8 große Noriblätter (im Asienregal) nach Belieben 50 g Forellenkaviar, Wasabi-Paste, Sojasauce

1 Sushi-Reis in einem Sieb mit Wasser waschen, bis das Wasser klar bleibt. Dann den Reis in 450 ml kaltem Wasser 1 Stunde quellen lassen.

2 Reis mit geschlossenem Deckel aufkochen. Sobald das Wasser kocht, Hitze reduzieren, Reis 10 Minuten köcheln lassen. Danach noch 1 Minute bei großer Hitze kochen. Vom Herd ziehen, Reis zugedeckt 10 Minuten stehen lassen.

3 Essig mit 3 EL Zucker, 1 TL Salz und Sake verrühren. Sushi-Essig gründlich unter den Reis heben. Abkühlen lassen.

4 Austernpilze putzen, mit Salz und Zucker würzen, in Öl anbraten, abkühlen lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und je nach Dicke längs halbieren oder vierteln. Gurke waschen, längs halbieren und entkernen. Lachs waschen, trocken tupfen. Lauchzwiebeln, Gurke und Lachs in 1 cm dicke und 5 cm lange Streifen schneiden. Nori-Blätter halbieren.

5 Zum Anfeuchten von Löffel und Fingern 1 Tasse Wasser mit 1 Tasse Essig verrühren. Noriblätter mit der glänzenden Seite nach unten auf ein Brett legen und die linke Hälfte der Blätter mit einem angefeuchteten Esslöffel dünn mit Reis belegen. Darauf dünn Wasabi-Paste verstreichen, darauf je 1 Streifen Lachs, Gurke und Austernpilz mit etwas Lauchzwiebel legen. Noriblätter schräg zur Tüte rollen, mit angefeuchteten Fingern zukleben. Mit Kaviar garnieren und mit Sojasauce servieren.

Pro Stück: 130 kcal/550 kJ 23 g KH, 5 g EW, 2 g F

Dim Sum aus der Brühe

Die mit Garnelen gefüllten Teigtaschen garen in feuriger Brühe


Zubereitung: 60 Minuten
FÜR 4 PORTIONEN
12 Riesengarnelen (roh, mit Schale)
1 TL Speisestärke
2 TL geröstetes Sesamöl
1 EL Reiswein
2 TL Sojasauce
1 Prise Salz
1 TL brauner Rohrzucker
180 g Weizenstärke (unbedingt Speisestärke aus Weizen verwenden, Mais- oder Kartoffelstärke sind nicht geeignet, da der Teig sonst reißt) und Weizenstärke zum Arbeiten Brühe zum Garziehen (s. unten)

1 Garnelen schälen, den Darm entfernen. Garnelen abbrausen, trocken tupfen und im Mixer fein hacken. Masse mit Speisestärke, Sesamöl, Reiswein und Sojasauce vermischen. Mit Salz und Zucker kräftig würzen.

2 Weizenstärke in eine Küchenmaschine mit Knethaken geben. 250 ml kochend heißes Wasser zugießen, alles in ca. 2 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten.

3 Teig auf einer mit Weizenstärke bestäubten Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen. Aus dem Teig Kreise (Ø ca. 8 cm) ausstechen. Jeweils in die Kreismitte etwa 2 TL Garnelenmasse geben. Teig zusammenklappen, evtl. eine Seite zieharmonikaartig zusammenraffen. Die gefüllten Teigtaschen in heißer Brühe ca. 5 Minuten sieden lassen.

Pro Portion: 270 kcal/1140 kJ 42 g KH, 16 g EW, 4 g F

INFO

Hot Pot: Chinesisches Fondue

In China werden viele Speisen, z. B. Dim Sum, aber auch Gemüse, rohes Fleisch oder Fisch im Feuertopf in heißer Brühe gegart. Dazu1,5 l Fleischbrühe mit150 ml reiswein und3 EL Sesamöl aufkochen.2–3 Chilischoten, 3 abgezogene Knoblauchzehen und ca.25 g ingwer klein schneiden. Mit2–3 TL Szechuanpfeffer, 2 eL Sambal oelek und3 Stück Sternanis in die Brühe geben. Vom Herd nehmen, 10 Minuten ziehen lassen. Im Feuertopf oder Fonduetopf heiß halten.

Gedämpfte Dumplings (Hefeklöße)

Die Hefeklöße sind im Garkörbchen gedämpft, dazu gibt es marinierte Radieschen und Paksoi


Zubereitung: 50 Minuten
Ruhezeit: 90 Minuten
FÜR 4 PORTIONEN
200–250 ml Milch
20 g Hefe
1 EL Öl
½ TL Salz
500 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
FüR d i E RAdiEScHEn
250 g Radieschen
6 EL Sake (Reiswein)
4 EL Pflaumenwein
1 EL Sesamöl
1 EL Agavensirup
1 EL Weißweinessig
FüR d En PAkSoi
400 g Paksoi
100 g Schalotten
2 EL Erdnussöl

1 Für die dumplings Milch und 200 ml Wasser erwärmen. Hefe, Öl und Salz zugeben und gut verrühren. Mischung zum Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mit einem Tuch bedeckt mindestens 1 Stunde an einem warmen ort gehen lassen.

2 inzwischen Radieschen waschen, in dünne Scheiben schneiden. Sake, Pflaumenwein, Sesamöl, Agavensirup und Essig mischen, über die Radieschen geben und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

3 Aus dem Teig 12 große Bällchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit etwas Mehl bestäuben und nochmal mindestens 30 Minuten gehen lassen.

4 Paksoi waschen, längs halbieren. Schalotten abziehen und in grobe Stücke schneiden. Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen. dumplings in einen dämpfgaraufsatz legen, diesen über den Topf setzen und 7–10 Minuten garen.

5 inzwischen Erdnussöl in einem Wok erhitzen, Paksoi und Schalotten darin bei starker Hitze ca. 3 Minuten unter ständigem Rühren anbraten. dumplings mit Paksoi und Radieschen in der Marinade auf Tellern verteilen und servieren.

Pro Portion: 535 kcal/2250 kJ 98 g KH, 16 g EW, 7 g F


Foto: meine Familie & ich-Archiv /Eising Studio - Food Photo & Video, Martina Görlach

Foto: burdafood.net-Archiv/Jan-PeterWestermann

Foto: burdafood.net-Archiv/OliverBrachat

Fotos: StockFood (2)/eising Studio für ZS Verlag/Gräfe & Unzer Verlag, Wolfgang Schardt

Foto: meine Familie & ich-Archiv/Eising Studio - Food Photo & Video, Martina Görlach

Fotos: burdafood.net-Archiv(2)/MathiasNeubauer

Foto: burdafood.net-Archiv/UlrikeHolsten