Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

Klima-Anlage für Skifahrer


Logo von Skimagazin
Skimagazin - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 15.10.2021

TEST BASELAYER

Artikelbild für den Artikel "Klima-Anlage für Skifahrer" aus der Ausgabe 5/2021 von Skimagazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Baselayer bilden die funktionstechnische Grundlage für schöne Tage auf der Skipiste, denn sowohl Frieren als auch intensives Schwitzen sind am Berg unangenehm.

In der Skihalle Neuss ist es ganz schön frisch. Bei Minusgraden Baselayer zu wechseln, ist auf Dauer eine abhärtende Beschäftigung. Das Gute an der niedrigen Temperatur: die Baselayer können optimal und fair einander gegenübergestellt und unter anderem auf ihre wärmenden Qualitäten getestet werden. Die Halle ist quasi leer, optimale Testbedingungen. Baselayer anziehen, Outer Layer drüber und ab auf die Piste. So viel zu den Testbedingungen.

AKTIVITÄT ENTSCHEIDET

Funktionsshirts erfreuen sich großer Beliebtheit. Und so einfach das Thema auch scheint, die Unterschiede der einzelnen Textilien sind auch im First-Layer-Segmentteils zum teil massiv und unterscheiden sich neben den Materialien vor allem im Anwendungsgebiet, sprich in der Art der Aktivität. „Je nach Einsatzzweck, persönlichem Kälte-Wärme-Empfinden, Materialgusto und Anspruch gibt es ein unterschiedliches Angebot an ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Skimagazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von LASST UNS SKI FAHREN – SICHER UND MIT VERSTAND!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LASST UNS SKI FAHREN – SICHER UND MIT VERSTAND!
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von WELTCUP- TICKER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WELTCUP- TICKER
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Die nächsten großen Dinger. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die nächsten großen Dinger
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von SPEK TAKULAR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPEK TAKULAR
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Sicher auf Skitour
Vorheriger Artikel
Sicher auf Skitour
Mehr Komfort geht
Nächster Artikel
Mehr Komfort geht
Mehr Lesetipps

Funktionsshirts erfreuen sich großer Beliebtheit. Und so einfach das Thema auch scheint, die Unterschiede der einzelnen Textilien sind auch im First-Layer-Segmentteils zum teil massiv und unterscheiden sich neben den Materialien vor allem im Anwendungsgebiet, sprich in der Art der Aktivität. „Je nach Einsatzzweck, persönlichem Kälte-Wärme-Empfinden, Materialgusto und Anspruch gibt es ein unterschiedliches Angebot an Funktionsunterwäsche“, erklärt Dominique Roshardt, Head of Product Management bei Löffler. Wer viel schwitzt und zur Überhitzung neigt, egal ob bei intensiver, mittlerer oder niedriger Aktivität, sollte sich für hoch atmungsaktive Unterwäsche entscheiden. „In diesem Fall sollte das Material nicht zu leicht sein, um auch größere Mengen Schweiß aufzunehmen zu können. Wer dagegen eher wenig schwitzt, sollte für hochintensive Aktivitäten sehr leichte, atmungsaktive Funktionsunterwäsche wählen. Kurz gesagt: Vor dem Unterwäsche-Kauf sollte man nicht nur die Sportart, sondern auch die persönlichen Eigenschaften einschätzen. Wir empfehlen daher, Baselayer je nach Temperatur und Intensität der Aktivität auszuwählen“, gibt Marco Redini, CEO von UYN, als Ratschlag.

Vielfach vertreten ist als Hauptmaterial Merinowolle, und diese auch Mulesing-frei. Die Vorteile des Naturprodukts liegen auf der Hand. Es wärmt, liegt angenehm auf der Haut und ist ein nachwachsender Rohstoff. Der Nachteil: Wolle braucht länger für  die Rücktrocknung als synthetische Fasern. So weit die Rahmenbedingungen. 

SO HABEN WIR GETESTET

Die Baselayer wurden von uns während verschiedener Testfahrten in der Skihalle in Neuss (www.alpenpark-neuss.de) ausgiebig getestet. Die gleichbleibenden Temperaturen (-4 Grad Celsius) garantieren uns für die Tests fairen Vergleich. Die getesteten Baselayer unterscheiden sich im Highendbereich teilweise nur in Nuancen. Die Gewichtsangaben resultieren aus Eigenmessungen.

Baselayer an sich bilden die erste Schicht des viel besungenen Zwiebelprinzips. Ergänzt werden je nach Aktivitätsgrad und Umgebungstemperatur der Midlayer, meist ein Long-sleeve, und als dritte, äußere Lage eine entsprechende Skikombi bestehend aus Jacke und Hose. Bei unseren Testkandidaten ist die Hauptaufgabe, den Körper zu wärmen. Zusätzlich sollen Schweiß und Feuchtigkeit nach außen transportiert werden. Der Körper bleibt somit weitestgehend trocken und wird vor dem Auskühlen geschützt. Kann ein Baselayer durch einen Midlayer ersetzt werden? Jein.

Aus unserer Sicht ergibt das Tragen eines dünnen First Layers immer Sinn, da er für ein gutes Klimamanagement auf der Haut sorgt. An warmen Tagen sollte man eher auf die zweite Schicht verzichten. Gerade bei höheren Temperaturen ist der Schweißtransport wichtig, dafür muss das Shirt direkt auf der Haut liegen. „Durch den schnellen Transport wird der Körper vor dem Auskühlen in den passiven Phasen beim Skifahren geschützt“, ergänzt Michael Meier, Ergonomic Sport System Produktmanager bei Falke.

Wir haben auch das Experiment gewagt, ein günstiges Baselayer-Set eines Discounters zu testen. Nicht unbedingt die perfekte Wahl für ambitionierte Skifahrer, die viele Tage am Berg aktiv sind und ein High-End-Funktionsshirt suchen. Für den Preis jedoch mit erstaunlicher Qualität, auch wenn wir die Langlebigkeit nicht testen konnten. Für Einsteiger und Flachlandtiroler mit nur wenigen Schneetagen aber eine interessante Alternative mit starken Preis-Leistungs-Verhältnis.

Marco Redini

CEO, UYN (Trerè Innovation)

Die Anatomie der Körper von Männern und Frauen ist sehr unterschiedlich, daher muss auch die unterste Schicht unterschiedlich geschnitten sein. UYN-Unterwäsche bietet speziell geschnittene Teile für Frauen, um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten.

Dominique Roshardt

Head of Product Management, Löffler

Materialunterschiede gibt es bei Männer- und Frauenmodellen aus unserer Sicht nicht. Hier kommt es viel mehr auf die individuellen Bedürfnisse und Empfindungen der individuellen Personen an, die für uns aber vom Geschlecht unabhängig sind.

Michael Meier

Produktmanager, Falke

Wichtig ist, dass der 1st Layer – wie auch der Ski – optimal auf die individuellen Bedürfnisse und persönlichen Vorlieben abgestimmt ist. Die Hauptaufgaben des 1st Layers sind das Schweißmanagement und die Wärme-Isolation.

UNTERSCHIEDLICHES WÄRMEEMPFINDEN

Gibt es tatsächlich ein unterschiedliches Wärmeempfinden bei Mann und Frau? Oder ist das ein Mythos, der sich verselbstständigt hat?

Männer haben auch ohne Krafttraining im Schnitt rund 25 Prozent mehr Muskelmasse als das weibliche Geschlecht. Muskelzellen wiederum setzen nur eine kleine Menge der zugeführten Energie zum Anspannen der Muskulatur um. Der viel größere Teil wird als Wärme freigesetzt.

Auch die dünnere Haut des weiblichen Geschlechts trägt zu einem ausgeprägteren Kälteempfinden bei.

KINDER- MODELLE

Auch für Kinder und Jugendliche gibt es hochfunktionale Baselayer. Eine kleine Auswahl stellen wir Ihnen auf der rechten Seite vor. Von wärmender Merinowolle bis zur Hochleistungsfaser für sehr aktive junge Skifahrer ist ein breites Angebot vorhanden. Oftmals liegt der Unterschied zu den Erwachsenenmodellen im Schnitt.