Lesezeit ca. 5 Min.

Knackig leicht & frisch Wintersalate


So isst Italien - epaper ⋅ Ausgabe 1/2022 vom 02.11.2021

Artikelbild für den Artikel "Knackig leicht & frisch Wintersalate" aus der Ausgabe 1/2022 von So isst Italien. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

BROKKOLISALAT mit Trauben, Mandeln und grünem Dressing

Rezept auf Seite 42

FENCHELSALAT mit Garnelen und Zitrusfrüchten

Rezept auf Seite 43

Fruchtig-fein

Dieser Salat glänzt mit jeder Menge Zitruspower durch Orange, Limette und Grapefruit. Zarte Garnelen bilden einen idealen Gegenspieler dazu. Und durch den rohen Fenchel erhält das Gericht eine knackige Komponente und eine wunderbare Würze.

Chicoréesalat mit Räucherforelle und Mandarinen

Insalata belga con trota affumicata e mandarini

FÜR 4 PERSONEN

4 Stauden Chicorée

150 g Feldsalat

3 Biomandarinen

80 g Haselnussblättchen

1/2 Bund Schnittlauch

1/2 Biozitrone

200 g Joghurt

3 EL natives Olivenöl extra

1 Prise Zucker

4 Scheiben Bauernbrot

2 EL Butter

200 g geräucherte Forellenfilets

1–2 cm frischer Meerrettich (alternativ 1 TL Meerrettich aus dem Glas)

etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Den Chicorée putzen, waschen undin mundgerechte Stücke schneiden. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von So isst Italien. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Genießen Sie eine zauberhafte Weihnachtszeit!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Genießen Sie eine zauberhafte Weihnachtszeit!
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von CETTINAS WELT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CETTINAS WELT
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Lieblingsrezepte für Weihnachten FEINE MENÜS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lieblingsrezepte für Weihnachten FEINE MENÜS
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Adventsverlosung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Adventsverlosung
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Nicht ohne Panettone. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nicht ohne Panettone
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von PASTA & VINO. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PASTA & VINO
Vorheriger Artikel
PASTA & VINO
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel GESUND ALL’ITALIANA
aus dieser Ausgabe

... Den Feldsalat verlesen, putzen, waschen und trocken schleudern. Mandarinen schälen und in Scheiben schneiden. Die Haselnussblättchen ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne goldbraun anrösten, bis sie duften. Herausnehmen und abkühlen lassen.

2 Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale fein abreiben, die Frucht halbieren und auspressen. Den Joghurt in einer Schüssel mit Öl, Zitronensaft, -schale und Zucker verquirlen. Das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann den Schnittlauch unterrühren.

3 Die Brotscheiben mit etwas Butterbestreichen und in einer Grillpfanne von beiden Seiten anrösten. Die geräucherten Forellenfilets in mundgerechte Stücke teilen. Den Meerrettich schälen und fein reiben.

4 Chicorée, Feldsalat, Mandarinen undHaselnüsse vorsichtig vermengen und auf Teller verteilen. Den Salat mit Forelle und Meerrettich anrichten, mit Joghurtdressing beträufeln und mit dem Röstbrot sofort servieren.

TIPP: Anstelle von Mandarinen können Sie nach Belieben auch frische Feigen mit diesem Salat kombinieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten

KÜRBIS- ROTKOHL-SALAT mit Physalis

Rezept auf Seite 43

Säurekick

Herzhaftes Gemüse wie Kürbis und Rotkohl vertragen säuerliche Komponenten sehr gut. Für diesen Salat haben wir Physalis – auch Kapstachelbeeren genannt – gewählt, die mit ihrer Frische und ihrer säuerlichen Note den Salat perfekt ergänzen.

Salat mit Ofenkartoffeln, Hackbällchen und Honig-Senf-Dip

Herzhaft gut

Auf den ersten Blick spielen die gebratenen Hackbällchen und die Ofenkartoffeln die Hauptrolle in diesem Salat. Der geheime Star ist jedoch Radicchio. Der Bittersalat ist geschmacklich eine gute Kombination und zudem gesund (mehr ab Seite 44).

Insalata con patate al forno, polpettine e salsa di senape e miele

800 g festkochende Kartoffeln

600 g Süßkartoffeln

9 EL natives Olivenöl extra

1 TL edelsüßes Paprikapulver

1 Schalotte 500 g gemischtes Hack

3 EL körniger Senf

1 Ei 50 g Semmelbrösel

250 g Friséesalat

150 g Radicchio

4 Stiele Petersilie

300 g Mascarpone

1 EL flüssiger Honig

etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen, waschen und in Spalten schneiden. 5 EL Öl mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer verrühren, mit Kartoffeln und Süßkartoffeln vermengen. Den Mix dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen 25–30 Minuten backen.

2 Inzwischen Schalotte schälen und fein würfeln. In 1 EL Öl glasig dünsten, kurz abkühlen lassen. Hackfleisch, 1 TL Senf, Ei, Semmelbrösel, Schalotte, Salz und Pfeffer gut vermengen. Mit angefeuchteten Händen kleine Hackbällchen daraus formen. Übriges Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin rundherum goldbraun braten.

3 Friséesalat und Radicchio in mund- gerechte Stücke pflücken, waschen und trocken schleudern. Die Petersilie waschen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen und hacken. Mascarpone, Honig, übrigen Senf, Petersilie, Salz und Pfeffer verrühren. Beide Salatsorten auf Teller verteilen. Warme Ofenkartoffeln sowie Hackbällchen darauf anrichten.Den Salat sofort servieren, den Honig- Senf-Dip dazureichen.

ZUBEREITUNGSZEIT 50 Minuten

Brokkolisalat mit Trauben, Mandeln und grünem Dressing

Insalata di broccoli, uva e mandorle con condimento verde

FÜR 4 PERSONEN

2 EL Mandelkerne 2 mittelgroße Brokkoli

80 g kernlose rote Weintrauben

6 Stiele gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Kerbel, Minze, Basilikum)

1–2 Handvoll Blattsalat (z. B. Rote- Bete-Blätter, Babyspinat)

1 junge Knoblauchzehe

3 Stiele Petersilie

1 Stiel Estragon

1 EL Schnittlauchröllchen

100 g griechischer Joghurt

1 EL Rotweinessig

1 EL natives Olivenöl extra

etwas Biozitronensaft 1 EL Rapsöl etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Die Mandeln hacken und ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne rösten, dann abkühlen lassen. Brokkoli waschen und putzen. Stiele quer in Scheiben schneiden die Köpfe in Röschen teilen. Die Trauben waschen, abtropfen lassen und jeweils halbieren. Gemischte Kräuter und Blattsalate verlesen, waschen und trocken schleudern, Salate ggf. kleiner zupfen.

2 Für das Dressing Knoblauch schälen und vierteln. Petersilie und Estragon waschen und trocken schütteln, dann mit Schnittlauch, Knoblauch, Joghurt, Essig und Olivenöl fein mixen. Das Dressing mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzig abschmecken.

3 Eine heiße Grillpfanne mit Rapsöl fetten, den Brokkoli darin 4–5 Minuten unter Wenden braten, bis er leicht gebräunt ist. Er sollte noch bissfest sein.

4 Die Hälfte des Dressings auf einerPlatte verstreichen, den gebratenen Brokkoli darauf verteilen und mit etwas Salz würzen. Trauben, Kräuter und Salatblätter darauf verteilen, alles mit etwas Pfeffer sowie mit den gerösteten Mandeln bestreuen. Den Salat mit etwas Dressing beträufeln und sofort servieren. Das restliche grüne Dressing dazureichen.

ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten

Fenchelsalat mit Garnelen und Zitrusfrüchten

Insalata di finocchi, agrumi e gamberi

FÜR 4 PERSONEN

2 Bioorangen

1 Biolimette

1 Biograpefruit

1 rosa Biograpefruit

1 EL flüssiger Honig

1 EL scharfer Senf

8 EL natives Olivenöl extra

300 g Garnelen, gekocht und geschält

2 Fenchelknollen einige essbare lila Blütenblätter, nach Belieben

etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 1 Orange und die Limette heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale in feinen Streifen abziehen und beide Früchte auspressen. Die übrigen Zitrusfrüchte großzügig schälen und filetieren. Den Zitrussaft mit Honig, Senf, Salz, Pfeffer, Öl und Zitruszesten verrühren.Garnelen waschen und abtropfen lassen.

2 Den Fenchel putzen und waschen.Das Grün von 1 Knolle abzupfen und fein hacken. Die Knollen in sehr feine Scheiben hobeln und in einer Schüssel mit Zitrusfilets, Garnelen und der Hälfte des Fenchelgrüns vermischen. Alles mit der Hälfte des Dressings beträufeln und vermengen. Den Salat auf Teller verteilen, mit dem übrigen Fenchelgrün und nach Belieben noch mit in kleine Stücke gezupften essbaren lila Blütenblättern bestreuen und servieren. Das restliche Dressing separat dazureichen.

ZUBEREITUNGSZEIT 25 Minuten

Kürbis-Rotkohl- Salat mit Physalis

Insalata di zucca, cavolo rosso e alchechengi

FÜR 4 PERSONEN

2 Handvoll Blattsalat (z. B. roter Eichblattsalat, Radicchio, Lollo rosso, Romana)

2 EL Kürbiskerne, geröstet

2 EL Schnittlauchröllchen

1 EL Biozitronensaft

etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Einen ofenfesten Bräter mit 1 EL Olivenöl einfetten. Kürbis waschen, trocken tupfen, vierteln, von Fasern und Kernen befreien und in ca. 1,5 cm dicke Spalten schneiden. Den Speck in Streifen schneiden. Kürbisspalten und Speck im Bräter verteilen, salzen, pfeffern und mit 1 EL Olivenöl beträufeln. Alles im vorgeheizten Ofen 40–45 Minuten backen, bis der Kürbis gar ist. Ggf. mit Alufolie abdecken, sollte der Mix zu dunkel werden.

2 Inzwischen vom Rotkohl die äußerenBlätter sowie den Strunk entfernen. Den Kohl dann halbieren, in feine Streifen hobeln und mit Zucker, Essig und Rapsöl verkneten. Den Rotkohlsalat mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt 35–45 Minuten durchziehen lassen.

3 Physalis waschen und jeweils halbie- ren. Die Blattsalate verlesen, ggf. putzen, waschen, trocken schleudern und die Blätter ggf. etwas kleiner zupfen.

4 Kürbis und Speck aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen, dann auf einer Platte anrichten. Salatblätter, Physalis und Rotkohlsalat darauf verteilen. Alles mit Kürbiskernen und Schnittlauch bestreuen, nach Belieben noch leicht salzen und pfeffern und den Salat mit dem restlichen Olivenöl und dem Zitronensaft beträufelt servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT 70 Minuten

3 EL natives Olivenöl extra 1 Winterkürbis (z. B. Eichelkürbis, ca. 700 g) 140 g Speck 600 g Rotkohl 1 TL Zucker 3 EL Apfelessig 4 EL Rapsöl 100 g Physalis