Lesezeit ca. 3 Min.

KÖNIGLICHE FREUNDINNEN


Logo von Frau im Spiegel
Frau im Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 47/2021 vom 17.11.2021

ADEL

Artikelbild für den Artikel "KÖNIGLICHE FREUNDINNEN" aus der Ausgabe 47/2021 von Frau im Spiegel. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau im Spiegel, Ausgabe 47/2021

Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit beim Galadinner im Osloer Schloss. Die zwei Frauen schätzen einander sehr

Staatsbesuche sind die Highlights in jedem royalen Kalender. Für Norwegens Königspaar Harald V., 84, und Sonja, 84, war der dreitägige Besuch von Königin Máxima, 50, und König Willem-Alexander, 54, nicht nur deswegen etwas ganz Besonderes, weil es der hundertste war, den sie ausrichteten. Beide Familien verbindet eine große vertrauensvolle Freundschaft. Dennoch verlief die Jubiläumsvisite zunächst alles andere als rund. Eigentlich hätte Kronprinz Haakon das niederländische Königspaar am Osloer Flughafen feierlich in Empfang nehmen sollen, doch der 48-Jährige erkrankte kurzfristig. Máxima und Willem-Alexander wurden daraufhin ohne viel Brimborium zum Schloss chauffiert. Das allein hätte bei anderen Gästen vielleicht bereits für Verstimmung gesorgt – Máxima ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 47/2021 von Ein geheimes Freundschafts-Medaillon. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein geheimes Freundschafts-Medaillon
Titelbild der Ausgabe 47/2021 von Fulminantes Comeback. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fulminantes Comeback
Titelbild der Ausgabe 47/2021 von Spaß mit Tabaluga. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spaß mit Tabaluga
Titelbild der Ausgabe 47/2021 von Wie die Mama, so der Sohn.... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wie die Mama, so der Sohn...
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Nicht nur schön!
Vorheriger Artikel
Nicht nur schön!
AB NACH HOLLYWOOD
Nächster Artikel
AB NACH HOLLYWOOD
Mehr Lesetipps

... aber zeigte wie immer máximale Warmherzigkeit! Ihre einnehmende Fröhlichkeit ließ diesen unvorhergesehenen Beginn schnell vergessen. Die Königin freute sich sichtlich, 48, wiederzusehen. Die beiden royalen Ladys plauderten angeregt – und Máxima trug bei einem Termin extra die Kette, die Mette-Marit ihr 2013 nach dem Amtsantritt von König Willem-Alexander geschenkt hatte. Auf dem Anhänger stehen die Worte „Love Mette“ (dt. „In Liebe Mette“) – ein toller Beweis ihrer Verbundenheit!

Zum Glück konnte das norwegische Königshaus schnell Entwarnung geben, dass Haakon lediglich erkältet und nicht etwa an Corona erkrankt sei. Ein entsprechender Test war negativ ausgefallen. Dennoch konnte der sonst so fitte Kronprinz erst am letzten Tag des dreitägigen Staatsbesuchs einscheren und am Programm teilnehmen. Seine 84-jährigen Eltern mussten die meisten Termine schultern. Dabei ist König Harald V. selbst gesundheitlich angeschlagen und nach einer Knie-Operation auf Krücken angewiesen.

Beim Galadinner im Schloss wurde Kronprinzessin Mette- Marit statt von ihrem Ehemann von ihrer Schwägerin Prinzessin Märtha Louise begleitet. Die 50-Jährige war zuletzt nicht nur wegen ihrer kontroversen Liebe zu dem Schamanen Durek Verret, 47, selten bei öffentlichen Terminen zu sehen. Dabei zeigte sich, wie wichtig es in einer Monarchie ist, neben dem Königs- und Kronprinzen- Paar weitere Familienmitglieder zu haben, die in der Not einspringen können. Prinzessin Märtha Louise und Kronprinzessin Mette-Marit ergänzten sich wundervoll und bildeten gemeinsam mit Königin Máxima ein Trio der Eleganz. Máxima trug eine changierende Robe des niederländischen Designers Jan Taminiau, Kronprinzessin Mette-Marit erschien in einem Valentino-Kleid, das sie schon zu anderen Anlässen getragen hatte. Damit bewies die 48-Jährige einmal mehr, dass sich Sparsamkeit und Glamour keineswegs ausschließen.

Das Galadinner bekräftigte das starke Band zwischen dem norwegischen und niederländischen Königshaus. Harald V. lobte Máxima und Willem- Alexander dafür, wie sie ihre Rolle als Königspaar ausfüllen – „mit Herzlichkeit und Weisheit, einer Prise Humor und einer großen Hingabe für Land und Leute“. Mit etwas Sorge dürfte er in die Zukunft der eigenen Monarchie blicken. Kronprinzessin Mette-Marit ist schwer krank und muss bereits jetzt kürzertreten. Ihre Lungenfibrose nimmt ihr sprichwörtlich die Luft zum Atmen. Sie zeigt sich zwar kämpferisch und genoss den Austausch mit ihrer Freundin Máxima sehr. Trotzdem kosten diese Termine sehr viel Kraft – so viel, dass sich die Kronprinzessin am nächsten Vormittag entschuldigte und einen Programmpunkt ausfallen lassen musste.

Der 100. Staatsbesuch hat die Vulnerabilität des norwegischen Königshauses schonungslos offengelegt. Zugleich war es aber auch ein Besuch, der sehr menschelte und berührte. Königin Máxima zeigte nicht nur beeindruckend viel Empathie und Verständnis. Ihr Strahlen und ihre Power leisteten einen wesentlichen Beitrag dazu, dass das Treffen trotz aller Hürden zu einem glanzvollen Erfolg wurde. Damit unterstrich die Königin einmal mehr, was wahre Freundschaft ausmacht.

SYLVIA PETERSEN